utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Astrobiologie

von Geiger, Hansjürg Fach: Biologie/ Ökologie;

Die Astrobiologie ist ein noch junger Zweig der Naturwissenschaften. Sie untersucht mögliche Wege, wie Leben auf der Erde entstanden sein könnte, und versucht darauf aufbauend Strategien für die Suche nach fremden Lebensformen in unserem Sonnensystem und auf fernen Galaxien zu entwickeln.

Das Buch stellt die neuesten Entdeckungen aus allen Bereichen der Naturwissenschaften vor und führt in diese sich international schnell entwickelnde und stark beachtete Disziplin ein.

[...] Sachlich-nüchterne, unspekulative Darstellung einer noch jungen Wissenschaft. Ausführliche Darstellung der (auch zukünftigen) Forschung im Sonnensystem. Umfangreiches Quellenverzeichnis, Weblinks, Register. Zzt. kaum vergleichbare Titel [...]
Rolf Becker-Friedrich - ekz-informationsdienst - 7/10
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    24,90 €
    * (verfügbar)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825232757
UTB-Titelnummer P3275
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2009
Erscheinungsdatum 07.10.2009
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag vdf
Umfang 244 S., 15 Fotos, 4 Abb., 12 Tab.
Inhalt
1 Einleitung 1
2 Leben auf der Erde 7
2.1 Was ist Leben? 7
3 Bewohner extremer Habitate 17
3.1 Einführung 17
3.2 Grosssystematik der Prokaryoten 18
3.3 Lebensleistungen der extremophilen Prokaryoten 22
3.3.1 Bewohner heisser Gewässer 22
3.3.2 Bewohner kalter Lebensräume 25
3.3.3 Bewohner salzhaltiger Gewässer 26
3.3.4 Toleranz gegenüber radioaktiver Bestrahlung und Trockenheit 28
3.3.5 Leben unter hohem Druck (barophile Organismen) 30
3.3.6 Tiefengesteine als Lebensraum 31
3.3.7 Wolken als Lebensraum 33
3.3.8 Toleranz gegenüber extremen pH-Werten 34
4 Die Struktur des Weltalls 37
5 Die Entstehung der Planeten und der Grundstoffe des Lebens 47
5.1 Die Ursprünge der Materie im Kosmos 47
5.1.1 Der „Big Bang“ und die Entstehung der leichtesten Elemente 47
5.1.2 Die höheren Elemente – Abfallstoffe der Sterne 55
5.1.2.1 Sterne der Grösse unserer Sonne 57
5.1.2.2 Sterne höherer Massen 59
5.1.3 Die Entstehung von Planeten 62
5.2 Organische Moleküle im Weltall 70
6 Bewohnbare Zonen 87
7 Einfachste „lebende“ Systeme 95
7.1 Panspermie 96
7.2 „Replikator-zuerst“-Hypothese 99
7.3 „Stoffwechsel-zuerst“-Hypothese 107
8 Die Suche nach Lebensspuren im Weltall 123
8.1 Fremdes Leben erkennen 123
8.2 Die Suche nach Lebensspuren in unserem Sonnensystem 130
8.2.1 Merkur 130
8.2.2 Venus 132
8.2.3 Mars 135
8.2.3.1 Der Nachweis von Wasser auf dem Mars 142
8.2.3.2 Der Nachweis von organischen Gasen in der Marsatmosphäre 156
8.2.4 Jupiter 160
8.2.4.1 Io 161
8.2.4.2 Europa 163
8.2.4.3 Ganymed 166
8.2.4.4 Kallisto 167
8.2.5 Saturn 168
8.2.5.1 Titan 170
8.2.5.2 Enceladus 175
8.2.6 Uranus und Neptun 181
8.3 Die Suche nach Lebensspuren in fremden Sonnensystemen 182
9 SETI oder die Suche nach fremden Intelligenzen 185
9.1 Die Drake-Gleichung 185
9.2 Das Fermi-Paradoxon und die Seltenheit intelligenter Zivilisationen 188
9.3 Gültigkeit des Fermi-Paradoxons 191
9.3.1 Technische und gesellschaftliche Probleme 191
9.3.2 Evolution von Intelligenz 195
9.3.3 SETI 208
10 Quellenverzeichnis 215
11 Register 227
Pressestimmen
Aus: ekz-Informationsdienst, Rolf Becker-Friedrich, 07.10.2012
Schon auf der Erde können einfache Lebensformen unter extremen Bedingungen existieren: z.B. Temperaturen bis 120 Grad Celsius, Druck über 300 bar, in Gesteinen in 5.000 m Tiefe, hohe Radioaktivität. Gute Chancen also, auch außerhalb der Erde Leben zu finden? Organische Moleküle finden sich reichlich im Sonnensystem, im intergalaktischen Raum, auf Kometen und Asteroiden, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf außersolaren Planeten. Leben wurde allerdings außerhalb der Erde noch nicht gefunden, auch seine Entstehung zumindest auf der Erde ist noch nicht verstanden. Aktualisierter und sachlich vertiefter Nachfolger von Geiger (BA 1/06), zum detaillierten Verständnis sollten solide Biologiekenntnisse im Rahmen der Sekundarstufe II vorhanden sein. Sachlich-nüchterne, unspekulative Darstellung einer noch jungen Wissenschaft. Ausführliche Darstellung der (auch zukünftigen) Forschung im Sonnensystem. Umfangreiches Quellenverzeichnis, Weblinks, Register. Zzt. kaum vergleichbare Titel, breite Empfehlung […].
Autoreninfo

Geiger, Hansjürg

Dr. phil. habil. Hansjürg Geiger ist Zoologe. Er war an der Universität Bern (Evolutionsbiologie, Populargenetik) tätig und ist jetzt Gymnasiallehrer in Solothurn.
Leserbewertungen

Bewertungen

guter Einstieg in ein spannendes Thema

Bewertung

Kundenmeinung von O.Höppner

Das Buch liefert einen guten und verständlichen Einstieg in einen interessanten Bereich der möglichen Entstehung der Erde. Der Autor legt nachvollziehbar die Argumentationen dar und gibt einen Überblick über mögliche Thesen. Nötig sind jedoch Kenntnisse in der Biologie, Genetik und Physik, um den Wert des Buches voll auszuschöpfen. Einziges Manko bei diesem bleibt, das etwas lieblos gestaltete Layout, welches sonstige Büchern aus dem utb-verlag auszeichnet.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Astrobiologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Astrobiologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Astrobiologie
 

Das könnte Sie auch interessieren

  Lade...