utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Handbuch Schulpädagogik

von Harring, Marius ; Rohlfs, Carsten ; Gläser-Zikuda, Michaela Fach: Schulpädagogik;

Das neue Standardwerk zur Schulpädagogik

Das Handbuch Schulpädagogik beleuchtet Schule aus einer interdisziplinären, internationalen und empirischen Perspektive.

Nach der historischen Betrachtung von Schule und ihrer Entwicklung und einer theoretischen Fundierung werden Schulformen und Schulsysteme in Deutschland analysiert, bevor internationale Schulsysteme vorgestellt werden.

Ein Schwerpunkt des Handbuchs für Schulpädagogik liegt auf didaktischen und unterrichtsmethodischen Grundfragen sowie zentralen Herausforderungen, mit denen Schule gegenwärtig konfrontiert ist, wie zum Beispiel Inklusion und Heterogenität.

Zudem werden Schulentwicklungsprozesse, Bildungsstandards und Forschungsmethoden betrachtet.

Das Handbuch Schulpädagogik richtet sich an Erziehungswissenschaftler und Schulpädagogen sowie ein größeres Fachpublikum (Lehrkräfte, Lehrerverbände, Bildungsverwaltung) und eignet sich als Nachschlagewerk für Studierende und Referendare.

Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
69,00 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
55,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
83,00 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

Für diesen Artikel sind keine Optionen verfügbar.

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang/ePUB inkl. 19% Mehrwertsteuer
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825286989
UTB-Titelnummer 8698
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2018
Erscheinungsdatum 03.12.2018
Einband Gebunden
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Waxmann
Umfang 956 S., 44 Abb., 27 Tab.
Inhalt
Marius Harring, Carsten Rohlfs und Michaela Gläser-Zikuda
Bildung im schulischen Kontext – eine Einführung in die Thematik 11
Historischer Zugang
Jürgen Oelkers
Schule im 19. Jahrhundert 18
Franz-Michael Konrad
Schule im 20. Jahrhundert 31
Michael Schratz
Schule im 21. Jahrhundert 41
Theoretischer Zugang
Oliver Hollstein, Tobias Leonhard und Christine Schlickum
Schule aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive 54
Thomas Brüsemeister und Thomas Kemper
Schule aus soziologischer Perspektive 64
Birgit Spinath
Schule aus psychologischer Perspektive 75
Schulsysteme, Stufen und Formen
Peter Drewek
Dreigliedriges Schulsystem 83
Rita Nikolai
Zweigliedriges Schulsystem 94
Susanne Thurn
Inklusives Schulsystem 103
Susanne Miller
Primarstufe 116
Albrecht Wacker
Sekundarstufe I 127
Dorit Bosse
Gymnasiale Oberstufe 138
Thomas Vogel
Berufsbildende Schulen 149
Thorsten Bohl, Carsten Rohlfs und Albrecht Wacker
Gemeinschaftsschulen 162
Heinz Günter Holtappels
Ganztagsschulen 179
Ute Geiling und Anne Weidermann
Förderschulen 189
Heiner Ullrich
Privatschulen 199
Karin Bräu und Heiner Ullrich
Reformschulen 213
Internationaler Zugang
Carla Schelle
Schule in Frankreich 226
Matti Rautiainen and Emma Kostiainen
School in Finland 236
Kristen Nawrotzki
School in the USA 244
Anne Sliwka und Britta Klopsch
Schule in Kanada 253
Tomáš Janík and Eva Minar íková
School in the Czech Republic 261
Zhengmei Peng, Yuan Gao, Tao Peng, Juan Gu und Rui Wu
Schule in China 271
Christine Meyer
Schule in Indien 293
Pam Christie
School in South Africa 308
Akteure
Georg Breidenstein
Schülerinnen und Schüler 317
Kathleen Stürmer und Alexander Gröschner
Lehrerinnen und Lehrer 328
Jochen Wissinger
Schulleitung 341
Silke Hertel, Anna Hartenstein, Christine Sälzer und Nina Jude
Eltern 358
Marius Harring und Julia Peitz
Peers 369
Ivo Züchner und Jacqueline Rauschkolb
Schulsozialarbeiterinnen/-sozialarbeiter und Schulpsychologinnen/-psychologen 383
Unterricht
Eckhard Klieme
Unterrichtsqualität 393
Ewald Terhart
Allgemeine Didaktik – didaktische Modelle 409
Barbara Koch-Priewe, Anne Köker und Jan Christoph Störtländer
Fachunterricht und Fachdidaktik 418
Christine Ziegelbauer und Sascha Ziegelbauer
Unterrichtsplanung 427
Klaus Zierer und Stephan Wernke
Unterrichtsmethoden 440
Jutta Standop
Offener Unterricht 453
Cornelia Gräsel, Silke Hertel, Carsten Rohlfs und Michael Fingerle
Adaptive Lernumgebungen 464
Ursula Carle
Jahrgangsübergreifendes Lernen 473
Pablo Pirnay-Dummer und Andreas Spengler
Medien im Unterricht 483
Karin Bräu und Laura Fuhrmann
Hausaufgaben 496
Eiko Jürgens
Leistungsbeurteilung 505
Michaela Gläser-Zikuda, Gerda Hagenauer, Florian Hofmann und Nicole Wolf
Reflexion in Lehr-Lernprozessen 516
Herausforderungen
Matthias Trautmann und Beate Wischer
Heterogenität – Überblick, Begriff, theoretische Zugänge 529
Nele McElvany, Andreas Sander, Wahiba El-Khechen und Franziska Schwabe
Soziale Ungleichheiten 538
Merle Hummrich
Migration 549
Hannelore Faulstich-Wieland
Geschlecht 561
Werner Helsper und Rolf-Torsten Kramer
Schulische Übergänge – Herausforderungen für Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen 573
Christian Lindmeier und Birgit Lütje-Klose
Inklusion 586
Uwe Hericks, Manuela Keller-Schneider und Andreas Bonnet
Professionalität von Lehrerinnen und Lehrern in berufsbiografischer Perspektive 597
Ilona Esslinger-Hinz
Schulkultur 608
Hans Brügelmann
Demokratisierung von Schule und Unterricht 621
Martin Rothland
Belastung, Beanspruchung und Gesundheit im Lehrerberuf 631
Daniela Sauer
Professionelle Beratung 642
Alexander Gröschner und Tina Hascher
Praxisphasen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung 652
Schulentwicklung
Christine Sälzer, Anja Schiepe-Tiska und Manfred Prenzel
Internationale Schulleistungsstudien 665
Hermann Josef Abs und Esther Dominique Klein
Schulentwicklung 677
Isabell van Ackeren und Klaus Klemm
Bildungspolitik und Steuerung des Schulwesens 688
Dirk Richter und Petra Stanat
Bildungsstandards und Kompetenzorientierung 698
Katharina Maag Merki
Zentralabitur / zentrale Abschlussprüfungen 709
Tobias Feldhoff
Schulische Steuergruppen – Konzept, theoretische Grundlagen, Befunde und Forschungsbedarf 720
Martin Heinrich und Maike Lambrecht
Schulinspektion
Externe Evaluation von Schulen aus programmimmanentsteuerungstheoretischer und governanceanalytischer Perspektive 731
Nils Berkemeyer
Interne Steuerung 743
Vanessa Dizinger und Oliver Böhm-Kasper
Interprofessionelle Kooperation 752
Sebastian Wurster
Datengestützte Qualitätssicherung und –entwicklung im Schulsystem 765
Forschungsmethodische Zugänge – Designs
Barbara Friebertshäuser und Sophia Richter
Schulpädagogik im Spiegel qualitativer Forschung – Perspektiven und Desiderate 777
Janina Strohmer und Markus Antonius Wirtz
Theorie- und hypothesenprüfende Studiendesigns 789
Gerda Hagenauer und Michaela Gläser-Zikuda
Mixed Methods 801
Forschungsmethodische Zugänge – Erfassung von Daten
Cornelia Helfferich
Interviewverfahren 813
Kerstin Rabenstein
Teilnehmende (Video-)Beobachtung 822
Janina Häusler, Verena Jurik, Ann-Kathrin Schindler, Alexander Gröschner und Tina Seidel
Videografie im Unterricht 831
Stephan Kröner
Tests und Fragebogenverfahren 841
Andreas Frey und Johannes Hartig
Kompetenzdiagnostik 849
Forschungsmethodische Zugänge – Auswertung von Daten
Philipp Mayring
Zentrale qualitative Auswertungsverfahren 859
Michael Becker und Kai Maaz
Zentrale quantitative Auswertungsverfahren 869
Ausblick und Perspektiven
Janet Clinton, John Hattie and Hadeel Faisel Al-Nawab
The good teacher – Our best teachers are inspired, influential and passionate 880
Peter Fauser
Was ist eine gute Schule? Über die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen 889
Hans Werner Heymann
Schule als Ort allgemeiner Bildung? 903
Herbert Altrichter und Julia Zuber
Potenziale und Grenzen der Qualitätsentwicklung im Schulwesen 914
Helmut Fend
Die Schulpädagogik auf dem Weg zur Wissenschaft – Rückblick und Zukunftsperspektiven 923
Autorinnen und Autoren 940
Pressestimmen
Aus: ekz.de – LK/LU: Geisler – 04.03.19
Nach einer generellen Einführung folgen Beiträge aus historischer, erziehungswissenschaftlicher, soziologischer und psychologischer Perspektive. […] Im letzten Drittel geht es um Schulentwicklung aus bildungspolitischer Perspektive mit Blick auf Schulleistungsstudien und Qualitätssicherung, es gibt diverse Beiträge zur Forschungsmethodik und mehrere zu zukünftigen Perspektiven

Autoreninfo

Gläser-Zikuda, Michaela

Prof. Dr. Michaela Gläser-Zikuda hat den Lehrstuhl Schulpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg seit 2014 inne.

Harring, Marius

Prof. Dr. Marius Harring lehrt an der Universität Mainz.

Rohlfs, Carsten

Prof. Dr. Carsten Rohlfs lehrt am Institut für Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von B. Rütten

Durchdacht aufgebaut; konsequent in der Schwerpunktsetzung der einzelnen Kapitelbereich; informativ und gut lesbar innerhalb der Einzelkapitel; bibliographisch sorgfältig aufbereitet.

exzellenter und innovativer Sammelband

Bewertung

Kundenmeinung von Hannah Christina

Der Sammelband ist eine echte Bereicherung! Die knapp 1000 Seiten bieten eine große Breite an Aufsätzen zu verschiedenen Bereichen der Schulpädagogik. Auf der einen Seite gibt es allgemeinere, einführende Beiträge zur historischen Entwicklung von Schule generell und zu ihrer theoretischen Begründung. Auf der anderen Seite finden sich jedoch auch Beiträge zu Themen, die man in vergleichbaren Veröffentlichungen vermisst. Besonders hervorzuheben ist dabei die internationale Perspektive, die der Band betont. So finden sich beispielsweise Einführungen zu Schule in Ländern wie Finnland, China oder Kanada. Dabei werden sowohl historische Entwicklung und gesellschaftliche Bedingungen beleuchtet als auch spezifisch nationale Herausforderungen, wie z.B. die Rolle, die Dekolonialisierung in südafrikanischen Schulen spielt.
Zahlreiche weitere Aufsätze beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Akteuren von Schule, wobei z.B. auch Eltern und Peers bedacht werden, was vom weiten Blick der Herausgeber zeugt. Auch im Überkapitel "Unterricht" reicht die Spanne von Fachdidaktik bis Hausaufgaben, von Medien im Unterricht zu Migration. Zahlreiche relevante Themen werden hier in eigenen Beiträgen gewürdigt.
Zu guter Letzt ist hervorzuheben, dass auf ca. 100 Seiten verschiedene forschungsmethodische Zugänge vorgestellt und reflektiert werden, was den Band auch für DoktorandInnen und andere, die sich mit Forschungsfragen beschäftigen, relevant ist.
Insgesamt kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen! Mich hat die Breite der Themen überzeugt, die auch vermeintliche Randgebiete einbezieht, die man in anderen Veröffentlichungen zumindest nicht in einem eigenen Aufsatz findet. Zudem sind die Beiträge als kurz und präzise (je ca. 10 Seiten), was einen schnellen Zugriff möglich macht.

Allround-Nachschlagewerk

Bewertung

Kundenmeinung von Stefanie Krämer

Das Buch „Handbuch Schulpädagogik“ von Harring, Rohlfs et al. Ist ein umfassendes Werk zum Thema Schulpädagogik. In diesem Buch äußern sich viele verschiedene Autoren zu den Themen der Pädagogik, wie die historische Entwiclung der Schulpädagogik der letzten drei Jahrhunderte, sie geben einen Überblick zu den theoretischen Hintergründen und beziehen dabei auch unterschiedliche Persektiven mit ein, wie die soziologische und die psychologische Perspektive. Die verschiedenen in Deutschland praktizierten Schulsysteme werden betrachtet und liefern einen guten Überblick. Ein Einblick in einige internationale Schulsysteme regt zum Vergleich mit dem deutschen System an und liefert einige Punkte, die dazu anregen können, über neue Methoden für den eigenen Unterricht nachzudenken und auszuprobieren. Außerdem wird auf die Rollen der einzelnen beteiligten Personengruppen eingegangen, u.a. auch Eltern, Schulleitung, Peers, etc. und welche Funktion und welchen Einfluss sie innehaben. Natürlich wird auch der Unterricht selbst zum Gegenstand genommen und durch den großzügigen Überblick über alle Themen, die den Unterricht direkt betreffen, wird ein großes Repertoire an Wissen auch über forschungmethodische Zugänge zu Unterricht zur Verfügung gestellt, das den eigenen Unterricht positiv beeinflussen kann. Gen Ende des Buches wird auch das Thema Evaluation, deren Methodik und sinnstiftende Eigenschaften thematisiert.

Zur Verdeutlichung von Sachverhalten werden Tabellen und Grafiken sinnvoll und gut lesbar eingesetzt, was die gut gegliederten Texte in erleichternder Form unterstützt.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Lehrer*innen und Studierende des Lehramtes, die ein wirklich gutes und umfassendes Nachschlagewerk und Lehrbuch haben wollen, das alle derzeitigen Themenbereiche abdeckt, vom absoluten didaktischen Grundwissen bis über aktuelle Themen wie Inklusion hin zu forschungsmethodischen Ansätzen. Insgesamt ist das Buch als Standardwerk in jedem Fall zu empfehlen.

Bewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Dozentin

Das Buch greift alle zentralen Inhalte rund um das Thema Schulpädagogik auf. Nicht nur historische Zugänge werden thematisiert sondern auch unterschiedliche forschungsmethodische Zugänge. Ein interdisziplinäres Werk, welches die wesentlichen Facetten darstellt.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Handbuch Schulpädagogik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Handbuch Schulpädagogik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Handbuch Schulpädagogik
 
  Lade...