utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Bachelor statt Burnout

Entspannt studieren - Wie geht das?

von Chirico, Rosaria; Selders, Beate Fach: Studienratgeber;

Wie komme ich ohne Nervenzusammenbruch durchs Bachelor-Studium?
Welche Methoden helfen mir, mit Ängsten, Unsicherheiten, Organisations- und Motivationsschwierigkeiten umzugehen?

Dieses Buch bietet Bachelor-Studierenden alles aus einer Hand: eine Kurzdarstellung des Bologna-Prozesses, Überlebensstrategien und konkrete Hilfestellungen zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten, Service-Adressen, nützliche Links und weiterführende Literatur.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(preisreduziert) Vergünstigte Restexemplare. Lieferbarkeit mit Vorbehalt.
9,99 €


1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
7,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
11,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825234508
UTB-Titelnummer 3450
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2010
Erscheinungsdatum 27.10.2010
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Vandenhoeck & Ruprecht
Umfang 175 S., 3 Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
Einleitung 7
I Der Bachelor 11
Rosaria Chirico / Andreas Kahler
I.1 Studium Bolognese – Zur Halbzeit im Bologna-Prozess 11
I.2 Mitmachen, mitgestalten, mitmischen! 20
I.3 Mini-ABC der Bologna-Reform 23
I.4 Service-Teil 26
II Ohne Burnout 27
Rosaria Chirico / Julia Košinár / Daniela Liebscher / Ulrike Scheuermann /
Beate Selders / Jana Zegenhagen
II.1 Entspannt studieren – Wie geht das? 27
II.2 Stress! – Mentale und körperbasierte Möglichkeiten der Selbstregulation 33
II.3 Projekte organisieren und Sprechstunden nutzen 46
II.4 Wenn das Zeitmanagement versagt 57
II.5 Das Wesentliche erkennen – Schreiben als Denk- und
Selbstcoaching-Methode 69
II.6 Wenn die Uni fremdes Terrain ist – Studieren in der ersten Generation 77
II.7 Service-Teil 83
III Mittendrin 85
Sven Arnold / Rosaria Chirico / Katrin Girgensohn / Ella Grieshammer /
Franziska Liebetanz / Lorenz Matzat / Nora Peters / Beate Selders
III.1 Der Computer als Werkzeug 85
III.2 Erst mal googeln, dann mal scha’n? – Wissenschaftliche Recherche im
Internet 93
III.3 Prüfungsvorbereitung mit System 101
III.4 Lernen in Gruppen 108
III.5 Peer-Feedback-Verfahren in Schreibgruppen 112
III.6 Hausarbeiten schreiben: Schritt für Schritt 120
III.7 Tipps gegen Schreibblockaden 130
III.8 Referate 133
III.9 Service-Teil 143
IV Hinterher und Drumherum 145
Elke Bohnaker / Rosaria Chirico / Patricia Wohner
IV.1 Wie geht’s weiter nach dem Bachelor? 145
IV.2 Berufsprofiling – Tipps aus der Laufbahnberatung 149
IV.3 Service-Teil 158
V Literatur 160
VI Stichwortverzeichnis 167
VII Die Autorinnen und Autoren 173
Pressestimmen
Aus: stellenboersen.de, 01.02.2011
Dank Bologna kürzer, schneller und besser studieren – so haben es sich die Politiker zumindest vorgestellt, als sie vor über zehn Jahren die Bologna-Deklaration unterschrieben. Eine vollkommene Umstrukturierung der Hochschulbildung war die Folge, europäische Kooperation und leicht verstehbare Abschlüsse die Ziele. Dass es sich mit Einführung der Master- und Bachelorstudiengänge aber nicht wirklich leichter oder gar besser studieren lässt, bekamen die Bildungsminister spätestens 2009 zu spüren, als unzufriedene Studenten im bundesweiten Bilddungsstreik auf ihre Situation aufmerksam machten.
Rosaria Chirico und Beate Selders wollen mit ihrem neuen Buch "Bachelor statt Burnout" aber nicht die neuen Reformen verteufeln, sondern Tipps zu einem stressfreien Studium geben. Beide haben ihr Studium schon hinter sich und arbeiten als Trainerin und Beraterin. In ihrem im Vandenhoeck und Ruprecht Verlag erschienenen Ratgeber zeigen sie zuerst auf, dass die Ansätze von Bologna im Grunde sehr gut sind, es nur bei der Umsetzung zu Problemen kommt und dann wie man diese möglichst umgehen kann. Vor allem geht es ihnen aber darum die Studenten vor dem zu bewahren, was viele unter ihnen an den neuen Reformen am meisten stört: Stress! Neben reinen Definitionen, also was man als positiven oder negativen Stress bezeichnet und wie sich dieser auf das Leben, den Körper auswirkt, versuchen die Mitarbeiterinnen des Netzwerks "Studienqualität Brandenburg" mit zahlreichen Beispielen Ratschläge zur Stressbewältigung zu geben. So werden die Leser in einzelnen Kapiteln auf Prüfungen und Vorträge vorbereitet. Dabei geht es vorrangig darum mit guter Planung und den richtigen Methoden Stress zu vermeiden und im besten Falle auch noch Zeit zu sparen. Wer sich zum Beispiel wirklich konzentrieren möchte, sollte wissen dass der Zustand vollständiger Konzentration erst nach circa 15 Minuten erreicht werden kann und selbstverständlich auch nicht von störenden Nebengeräuschen wie Handysummen gestört werden sollte.
Mit diesem Buch kommen Sie garantiert stressfrei durch alle im Studium anstehenden Aufgaben, wie Referate, Hausarbeiten oder die Abschlussprüfung. Wenn Sie es geschafft haben Ihr Studium ohne Burnout zu überstehen und nun ins Berufsleben starten wollen, listen die Autorinnen einige Wege auf, wie es nach dem Bachelor weitergehen kann. Egal ob Sie zuerst einen Job suchen und später weiter studieren wollen oder doch gleich ein Masterstudium anschließen möchten: auch hier gilt es Ruhe zu bewahren und sich über seine eigenen Ziele und Stärken klar zu werden. Insgesamt schreiben 15 AutorenInnen über ihre Erfahrungen mit Studium und Beruf. Abgerundet wird das alles durch Literaturempfehlungen, wichtige Links und zahlreichen Checklisten, die individuell bearbeitet werden können und die Leser erleichtern und stärken sollen.
Autoreninfo

Chirico, Rosaria

Rosaria Chirico ist Dozentin bzw. Trainerin für wissenschaftliches und kreatives Schreiben. 

Selders, Beate

Beate Selders ist Dozentin für wissenschaftliches und kreatives Schreiben. 
Leserbewertungen

Bewertungen

Nützlicher Ratgeber aber zu hoher Preis

Bewertung

Kundenmeinung von Tim Ko

Mit dem Titel „Bachelor statt Burnout“ haben die Autoren ihr Ziel klar formuliert. Mit dem Buch von Rosaria Chirico, Beate Selders und 13 weiteren Autoren soll der Leser lernen mit "Ängsten, Unsicherheiten, Organisations- und Motivationsschwierigkeiten“ während des Studiums umzugehen.

Inhalt
Grob gliedert sich das Buch in vier Teile:
- Der Bachelor: ein Überblick der Bologna Reform und den eigenen Gestaltungsmöglichkeiten
- Ohne Burnout: Ein Rundumschlag zu den typischen Alltagsproblemen eines Studenten wie Stress, Zukunftsängste oder Zeitdruck und wie man diese richtig angehen kann.
- Mittendrin: Hier wird wichtiges Handwerkszeug vermittelt. Ob wissenschaftliches Recherchieren, Prüfungsvorbereitung oder das Schreiben einer Hausarbeit - für alles gibt es einen Themenblock.
- Hinterher und Drumherum: Nach dem Bachelor direkt durchstarten oder doch lieber noch einen Master drauf setzten? - das Letze Kapitel zeigt Vor- und Nachteile der Wahlmöglichkeiten nach dem Abschluss

Nutzen
Im ersten Kapitel findet man eine wahre Sammlung an Kritik der Bologna Reform. Wer sich dafür interessiert findet hier einen guten geschichtlichen wie aktuellen Überblick - ansonsten kann man dieses Kapitel aber getrost überspringen.

Zur Sache geht es in Kapitel zwei. Neben einer Übersicht zum Stessabbau wird hier aufgeräumt mit Themen wie der Regelstudienzeit und der Relevanz von Noten bei der späteren Bewerbung. Hilfreiche Tipps gibt es zum Projektmanagement (inklusive Muster-Projektplan) und diversen Schreib- und Clustering-Methoden, die den Alltag effizienter gestalten. Den Abschluss macht eine Übersicht zu Unterstützungsmöglichkeiten für „Arbeiterkinder“ und alle denen das Taschengeld nicht reicht um die Miete zu bezahlen.

„Mittendrin“ findet man in Kapitel drei eine praktische Anleitung zur wissenschaftlichen Recherche in Büchern, aber auch im Internet und was man damit anfangen kann. Man bekommt Checklisten für die Hausarbeit an die Hand gereicht und die Vorteile von Lerngruppen aufgezeigt. Nicht zuletzt geben die Autoren Tipps wie man vor vielen Menschen redet und Ängste mindert.

Das eher kurz geratene letzte Kapitel klärt auf über die vielfältigen Möglichkeiten und Berufsaussichten nach dem Studium und betont die Relevanz von Softskills im späteren Berufsleben. Wer sich noch nicht sicher ist, wohin es gehen soll findet hier kleine Übungen und Tipps zur Orientierung.

Fazit
Meines Erachtens ist den Autoren auf den knapp 150 Seiten ein guter Rundumschlag gelungen. Bei vielen Dingen wird zwar nur an der Oberfläche gekratzt (manchmal reicht das auch schon um weiter zu kommen, aber eben nicht immer), nichts desto trotz findet man hier einen Kompakten Ratgeber den man vor allem als Studienanfänger gelesen und verinnerlicht haben sollte. Es hilft viele Probleme und Startschwierigkeiten im Keim zu ersticken und das Studentenleben wirklich etwas entspannter anzugehen. Einen Stern Abzug gibt es allerdings für den Preis (z.Zt. 17,99). Vergleichbare Ratgeber anderer Verlage sind hier, bei gleicher Qualität und deutlich mehr praktischer Anleitungen, deutlich niedriger angesiedelt.

Testleserbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von Sandra Walz

Der Ratgeber "Bachelor statt Burnout" ist ein grundlegendes, aber ausführliches Werk, das definitiv hält, was sein Untertitel "Entspannt studieren - wie geht das?" verspricht.
Das Buch eignet sich hervorragend für Erstsemester, da es ausgehend von einer ausführlichen Darstellung der Bologna-Reformen über Tipps für einen gelungen Studieneinstieg bis hin zu Strategie- und Lerntipps ein breit gefächertes Themengebiet abdeckt.
Dabei werden zunächst die Entstehung von Stress sowie Strategien zur Vermeidung desselben im Unialltag aufgezeigt. Dies ist sicherlich besonders für Erstsemester hilfreich, ebenso wie diverse Methoden zur erfolgreichen Arbeit mit dem PC.
Hier gehen die Autoren jedoch tiefer und bieten Zahlreiche, auch für "fortgeschrittene" Studenten nützliche, Hinweise und URL-Links, wie beispielsweise zur Literaturrecherche und -verwaltung. Es schließen sich weitere hilfreiche Kapitel über das wissenschaftliche Arbeiten, wichtige Lernstrategien und das erfolgreiche Schreiben von Haus-/Abschlussarbeiten an. Abschließend wird noch ein Ausblick auf die Zeit nach dem Studium gegeben, um einen guten Berufseinstieg zu gewährleisten.
Am Ende jedes Kapitels sind des Weiteren alle relevanten Namen, Organisationen, (Internet-)Adressen und Literatur aufgeführt, was einen guten Überblick gibt und auch ein schnelles Nachschlagen ermöglicht. Außerdem sind alle Strategien und Ratschläge gut erklärt und laden zum Ausprobieren ein.
Damit ist dieser Ratgeber nicht nur eine hilfreiche Stütze für Erstsemester, sondern bietet auch Studenten, die in ihrem Studium bereits fortgeschritten sind (wie es in meinem Fall zutrifft), einige interessante und nützliche Ansätze.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Bachelor statt Burnout"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Bachelor statt Burnout

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Bachelor statt Burnout
 
  Lade...