utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Basistexte Musikästhetik und Musiktheorie

von Keil, Werner Fach: Kultur/ Musik/ Theater;

Der Band bietet die zentralen Quellen- bzw. Quellenauszüge zur Musikästhetik und Musiktheorie von der Antike bis zum 20. Jahrhundert in kommentierter, aufbereiteter Form. Jeder Text ist mit einer Einleitung und erläuternden Anmerkungen zu Sachen und Personen versehen.

So kann dieser Band als Begleitlektüre und Grundlage von Lehrveranstaltungen zur Musikästhetik und zur Musiktheorie/ Geschichte der Musiktheorie dienen.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(preisreduziert) Vergünstigte Restexemplare. Lieferbarkeit mit Vorbehalt.
19,90 €


1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,90 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825283599
UTB-Titelnummer 8359
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2007
Erscheinungsdatum 17.09.2007
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag W. Fink
Umfang 366 S., zahlr. Abb.
Inhalt
Vorwort 5
I Antike • Mittelalter • Renaissance 11
1 Platon 13
Politeia 15
Anmerkungen 19
2 Aristoteles 21
Politika 22
Anmerkungen 29
3 Boetius 32
De Institutione musica libri quinque 34
Anmerkungen 39
4 Johannes de Grocheio 43
De musica 43
Anmerkungen 49
5 Gioseffo Zarlino 52
Istitutioni harmoniche 54
Anmerkungen 75
II 17. und 18. Jahrhundert 83
6 Rene Descartes 85
Musicae Compendium 86
Anmerkungen 98
7 Johann Mattheson 100
Der Vollkommene Capellmeister 101
Anmerkungen 115
8 Jean-Jacques Rousseau 120
Essai sur l’origine des langues 121
Anmerkungen 133
9 Christian Friedrich Daniel Schubart 136
8 Vorwort
Ideen zu einer Ästhetik der Tonkunst 136
Anmerkungen 141
10 Wilhelm Heinse 142
Aufzeichnungen aus dem handschriftlichen Nachlaß 144
Anmerkungen 152
11 Wilhelm HeinrichWackenroder 155
Phantasien über die Kunst, für Freunde der Kunst 156
Anmerkungen 161
III 19. und 20. Jahrhundert 163
12 Ernst Theodor Amadeus Hoffmann 165
Fantasiestücke in Callots Manier 166
Anmerkungen 171
13 Hans Georg Nageli 173
Vorlesungen über die Musik mit Berücksichtigung der Dilettanten 173
Anmerkungen 188
14 Arthur Schopenhauer 190
Die Welt als Wille und Vorstellung 191
Anmerkungen 201
15 RichardWagner 203
Die Kunst und die Revolution 204
Anmerkungen 225
16 Eduard Hanslick 228
Vom Musikalisch-Schönen 230
Anmerkungen 243
17 Friedrich Nietzsche 246
Der Fall Wagner. Ein Musikanten-Problem 247
Anmerkungen 263
18 Hermann Kretzschmar 266
Anregungen zur Förderung musikalischer Hermeneutik 266
Anmerkungen 284
19 Arnold Schonberg 286
Style and Idea 286
Anmerkungen 296
20 Igor Strawinsky 297
Poetique Musicale 297
Anmerkungen 306
21 TheodorW. Adorno 309
Quasi una fantasia 309
Anmerkungen 313
22 Carl Dahlhaus 314
Die Idee der absoluten Musik 314
Anmerkungen 325
23 Hans Heinrich Eggebrecht 327
Musik im Abendland 327
Nachwort 342
Literatur 359
Register 361
Autoreninfo

Keil, Werner

Werner Keil, geb. 1952. 1982 Promotion, 1986 Habilitation in Musikwissenschaft. 1992 Professor an der Universität Hildesheim. Seit 1997 Lehrstuhl für Historische Musikwissenschaft am gemeinsamen Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik Detmold.

Weitere Titel von Keil, Werner

Leserbewertungen

Bewertungen

Sehr guter Überblick

Bewertung

Kundenmeinung von Karo Gu

In chronologischer Reihenfolge behandelt Werner Keil in dem Band "Basistexte Musikästhetik und Musiktheorie" von 2007, die ihm nach wichtigsten Grundlagentexte dieser Bereiche der Musikwissenschaft, ausgewählt unter dem Gesichtspunkt, ob eine nähere Auseinandersetzung mit den Autoren und ihrer zur Musik bezogenen Position sich lohnt.
Der Band ist übersichtlich gegliedert. Zuerst nimmt Keil eine Unterteilung in verschiedene Zeiten vor und ordnet dann die wichtigsten Vertreter ein. Diese werden selbst jeweils kurz vorgestellt und zeitlich verortet, ehe ihr Text (oder Ausschnitte daraus) präsentiert und nachfolgend durch Anmerkungen erläutert werden. Dadurch ergibt sich ein guter Überblick über die vertretene Position und die dem zu Grunde liegende Argumentation. Trotzdem ist es hilfreich, selbst schon Hintergrundwissen mitzubringen, gerade weil die zeitliche Einordnung von Epochenvertreter und zugehörigem Werk nur in sehr geringem Umfang vorgenommen werden kann und auch tiefgreifende Erläuterungen einiger musiktheoretischer Phänomene hier den Rahmen sprengen würden. Trotzdem als Überblick über die wichtigsten Basistexte hundertprozentig empfehlenswert!

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Basistexte Musikästhetik und Musiktheorie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Basistexte Musikästhetik und Musiktheorie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Basistexte Musikästhetik und Musiktheorie
 
  Lade...