utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Basiswissen fürs Examen: Deutsche Lyrik

von Bross, Fabian ; Kreuzmair, Elias Fach: Studienratgeber; Germanistik;

Was waren noch gleich Jambus und Trochäus? Wodurch zeichnet sich die Lyrik des Barock aus? Und woran erkennt man einen Chiasmus?
Dieses Kompendium bietet eine knappe Wiederholung der deutschen Lyrikgeschichte und –analyse mit vielen Beispielen und ist ideal für die Prüfungsvorbereitung geeignet. Es hilft vor allem Examenskandidaten zuverlässig dabei, sich einen umfassenden Überblick anzueignen.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
16,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
13,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
20,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825247249
UTB-Titelnummer 4724
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 24.10.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag W. Fink
Umfang 193 S., 5 Abb.
Inhalt
Vorbemerkungen 7
Teil I Lyrik und Literatur ab 1500 9
1 Renaissance-Humanismus (1500-1600) 11
2 Barock (1600-1720) 17
3 Aufklärung und Empfindsamkeit (1720-1790) 34
4 Sturm und Drang (1765-1790) 47
5 Klassik (1785-1830) 54
6 Romantik (1795-1830) 67
7 Biedermeier und Vormärz (1815-1850) 86
8 Realismus (1850-1895) 94
9 Die Moderne und ihre Vorläufer (1880-1915) 101
10 Moderne (1900-1930) 112
11 Literatur der Nationalsozialisten (1930-1945) 121
12 Während des Kalten Krieges (1945-1975) 129
13 Ab den 1970er Jahren 138
Teil II Lyrikanalyse 145
14 Begriffsverortung 147
15 Die deutsche Verslehre und die Interpretation 154
16 Stilistik in Stichworten 177
Literatur 185
Pressestimmen
Aus: lehrerbibliothek.de – Jens Walter - 07.01.2017
Dieser Band bietet eine knappe Wiederholung der deutschen Lyrikgeschichte und -analyse mit vielen Beispielen und ist ideal für die Prüfungsvorbereitung geeignet.

Autoreninfo

Bross, Fabian

Fabian Bross ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart.

Kreuzmair, Elias

Elias Kreuzmair ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie der Universität Greifswald.
Leserbewertungen

Bewertungen

Gutes Überblickswerk mit kleinen Abstrichen

Bewertung

Kundenmeinung von Ann-Kristin Stock

"Basiswissen fürs Examen: Deutsche Lyrik" von Fabian Cross und Elias Kreuzmair bietet einen guten Überblick über die deutsche Lyrik ab 1500 und stellt damit für alle Examenskandidaten eine gute Grundlage dar. Generell ist das Überblickswerk gut strukturiert. Auf den ersten rund 140 Seiten beschreiben die Autoren die einzelnen Epochen mit ihren verschiedenen literarischen Eigenarten und Strömungen. Positiv zu erwähnen sind auch die kurzen Absätze zu repräsentativen Autoren der jeweiligen Zeit, die in farblich abgesetzten Kästchen näher beleuchtet werden. Hier schließt sich jedoch auch schon der erste Kritikpunkt an: Leider ist es im Layout nicht gelungen, die Kästen so zu setzen, dass sie immer auf eine Seite passen. So passiert es leider, dass ein Kasten seitenübergreifend ist und man teilweise nach dem Umblättern lediglich noch zwei Zeilen vorfindet. Dadurch wird der Lesefluss erheblich beeinträchtigt. Insgesamt ist der Epochenüberblick jedoch gut gelungen und eignet sich hervorragend zum schnellen Nachschlagen und zum kurzen Auffrischen des bereits erworbenen Wissens!
Den zweiten Teil des Buches nimmt die "Lyrikanalyse" ein. Zu Beginn findet man eine grobe Begriffsverortung von Begriffen wie "Lyrik", "Lyrisches Ich" usw. Hier sind die einzelnen Definitionen vielleicht ein wenig knapp geraten, sollten für ein grobes Überblickswerk jedoch wohl ausreichend sein. Weiter folgt schließlich eine Ausführung zur deutschen Verslehre und ihrer Interpretation. Hier wird exemplarisch an kleineren Gedichten gearbeitet. Insgesamt sind die Interpretationen leider sehr kurz gehalten, hier hätte ich mir mehr Inhalt gewünscht.
Was in dem Band gänzlich fehlt sind kleinere Aufgaben zum selbst bearbeiten, dies scheint aber wohl nicht das Ziel der "Basiswissen"-Reihe zu sein.
Insgesamt fällt meine Meinung zu diesem utb-Band doch sehr positiv aus und ich würde das Buch auf jeden Fall an Kommilitonen weiterempfehlen.

Im Ganzen empfehlenswert, aber...

Bewertung

Kundenmeinung von Birte Jensen

Das UTB „Basiswissen fürs Examen: Deutsche Lyrik“ (184 Seiten) von Bross (Stuttgart)/Kreuzmair (Greifswald) gliedert sich in zwei Teile: I. Literatur und Lyrik ab 1500 und II. Lyrikanalyse, wobei zunächst auffällt, dass der letztgenannte mit nur knapp 40 Seiten auf den ersten Blick etwas kurz geraten scheint. Die Gewichtung der einzelnen Kapitel richtet sich, wie dem Vorwort zu entnehmen ist, nach den Vorgaben zum Staatsexamen in Bayern.

Der erste Teil gliedert sich, beginnend mit einer Epochenübersicht in die Kapitel: Renaissance-Humanismus, Barock, Aufklärung und Empfindsamkeit, Sturm und Drang, Klassik, Romantik, Biedermeier und Vormärz, Realismus, Die Moderne und ihre Vorläufer, Moderne, Literatur der Nationalsozialisten, Während des kalten Krieges sowie Ab den 1970er Jahren. In den einzelnen Kapiteln finden neben einem kurzen Epochenabriss (nicht nur zur Lyrik!) immer wieder kurze Exkurse, zum Beispiel zu bedeutenden Autoren, literarischen Motiven oder philosophischen Strömungen, Platz. Die in weiten Teilen gelungene und pointierte Darstellung der Epochenspezifika wird lediglich durch zweierlei eingetrübt: Erstens durch das optisch wenig ansprechende Layout, das mitunter zerfasert und überstrukturiert - und dadurch leider wieder unübersichtlich - wirkt. Mehrere eingerückte Zitate pro Seite und Informationskästen, die auf der nächsten Seite weitergehen behindern mitunter den Lesefluss und machen es schwer, dem „eigentlichen“ Kapiteltext zu folgen. Zweitens erschwert die etwas sperrige Sprache der Autoren streckenweise das Lesen; auch wirken einige wenige Beispiele etwas willkürlich gewählt, wenngleich die Auswahl solcher Beispiele selbstverständlich immer schwierig ist. Ebenfalls ist teilweise nur schwer nachvollziehbar, warum die Autoren auf eher lyrikferne Themen, seien sie noch so relevant für die Epoche, den Fokus gelegt und dafür die etwas ausführlichere Besprechung relevanter lyrischer Motive verzichtet haben.

Der Abschnitt zur Lyrikanalyse thematisiert neben der Frage, was Lyrik eigentlich sei, auch das sog. Lyrische Ich, die Autorschaft, Untergattungen, die deutsche Verslehre und eine „Stilistik in Stichworten“. In der Darstellung über das Lyrische Ich fehlt leider eine Problematisierung des Begriffs (wäre Sprechinstanz nicht einfacher? Immerhin steht in der Übersicht „Wer spricht?“). Das ist jedoch der einzige Punkt im zweiten Teil, den es zu bemängeln gibt.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine durchaus gelungene Möglichkeit, sich auf die Examina vorzubereiten, die Knappheit der Darstellung erlaubt auch ein schnelles Durcharbeiten respektive ein schnelles Auffinden, einiger, besonders wichtiger Passagen. Ich würde es trotz einiger kleiner Störfaktoren empfehlen.

Gute Vorbereitung für Klausuren

Bewertung

Kundenmeinung von Vivian Beyrodt

"Basiswissen für Examen: Deutsche Lyrik" stellt einen guten Überblick über die Lyrik ab 1500 bis in Lyrik ab den 1970er Jahren dar. Hinzu kommt zudem ein zweiter Teil, in dem Einblick in die Lyrikanalyse samt Metrum, Strophenformen oder aber auch Stilmitteln gegeben wird. Dies geschieht alles sehr übersichtlich. So werden die Epochen chronologisch präsentiert, wobei die wichtigsten Punkte noch einmal in kleinen Merkkästen zusammengefasst werden.
Für die Vorbereitung für Klausuren ist das Buch sehr geeignet, da es einen guten Überblick über die Lyrik gibt und in Kürze alles für eine Wiederholung des eingerosteten Wissens bereitstellt.
Da das Buch für die Klausurvorbereitung gedacht ist, wäre es jedoch schön, wenn noch kleine Übungen eingebaut wären. Gerade im Abschnitt der Lyrikanalyse wäre es zum Beispiel ideal, wenn man selbst Metren bestimmen könnte und die Lösungen dann irgendwo im Buch noch einsehbar wären.
Trotzdem ist das Buch sehr empfehlenswert,wenn man sein Lyrik-Wissen wieder etwas auffrischen möchte.

Gutes Überblickswerk

Bewertung

Kundenmeinung von Christian Mangold

Das Werk Deutsche Lyrik - Basiswissen für Examen bietet einen guten Überblick über die Literaturepochen ab 1500. Dabei besticht es vor allem durch seine Übersichtlichkeit. Die Epochen werden chronologisch dargestellt, wobei in einem Merkkasten die wichtigsten Punkte zusammengefasst werden. Dadurch ist das Buch sehr geeignet für die Wiederholung zu Klausuren/Examen. Ein kleiner Kritikpunkt ist die Darstellung der Autoren. Diese erfolgt nicht als fester Punkt in jedem Kapitel sondern ist nur bei manchen Epochen als Schaukasten oder Unterpunkt vorhanden. Des Weiteren wäre im 21. Jh. auch ein weiterführender Onlineinhalt wünschenswert, der z.B. mit QR-Codes eingebunden werden könnte. Trotzdem ist das Werk empfehlenswert.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Basiswissen fürs Examen: Deutsche Lyrik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Basiswissen fürs Examen: Deutsche Lyrik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Basiswissen fürs Examen: Deutsche Lyrik
 
  Lade...