utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Basiswissen Theologie: Das Judentum

von Dorn, Klaus Fach: Theologie/ Religionswissenschaft;

Was ist das Judentum?

Um den christlichen Glauben zu verstehen, muss man auch den Glauben des Judentums als dessen Ursprung kennen. Die Botschaft Jesu lässt sich nur vor diesem Hintergrund begreifen.

Aber in welchem Verhältnis stehen Christentum und Judentum zueinander und wie hängen sie miteinander zusammen?

Klaus Dorn stellt übersichtlich das Basiswissen zu Geschichte, Überlieferung und Glaubensvorstellungen, Traditionen und Praxis des Judentums dar.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825245177
UTB-Titelnummer 4517
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 192 S., 44 Abb.
Inhalt
Vorbemerkung zur Umschrift des Hebräischen ins Deutsche 11
Vorwort 13
I. Geschichte: Das sogenannte Frühjudentum 15
1. Das Exil und sein Ende 17
2. Die Zeit der Makkabäer 23
2.1 Die Entwicklung 23
2.2 Die Zuspitzung 24
2.3 Der Aufstand 28
2.4 Aufstieg und Ende der Makkabäer 30
3. Die jüdischen Parteien in frühjüdischer Zeit 39
3.1 Die Pharisäer 39
3.2 Die Sadduzäer 41
3.3 Zeloten und Sikarier 43
3.4 Die Herodianer 43
3.5 Die Johannesjünger – Anhänger des Täufers 46
3.6 Die Samaritaner und das Samaritanische Schisma 47
3.7 Die Essener 56
4. Die Zeit der Jüdisch-Römischen Kriege und ihre Folgen 59
II. Geschichte des Judentums nach dem Ende des jüdischen Gemeinwesens bis zum Staat Israel 67
5. Vom Jüdisch-Römischen Krieg bis heute 69
5.1 Die Gemeinde von „Babylon“ 69
5.2 Gelehrsamkeit im Land: Der Hebräische Text der jüdischen Bibel – Sopherim und Massoreten 69
5.3 Das Judentum Westeuropas 72
5.4 Das Judentum unter dem Islam 73
5.5 Das Mittelalter und die frühe Neuzeit in Europa 74
5.6 Antijudaismus, Antisemitismus – Veränderungen im Selbstverständnis des Judentums 75
5.7 Neue Strömungen: Kabbala und Chassidismus 78
5.8 Der Zionismus 82
5.9 Die Situation des Judentums im Deutschland des Nationalsozialismus 84
III. Jüdisches Leben 87
6. Der Lebenskreis 89
6.1 Geburt und Beschneidung 89
6.2 Der Eintritt in das Erwachsenenalter 90
6.3 Die Eheschließung 91
6.4 Der Tod 95
7. Zeiten, Räume, Rituale und Gebete 99
7.1 Das Gebet am Morgen 99
7.2 Der Tallit 100
7.3 Die Kippa/Jarmulke 101
7.4 Die Tora 103
7.5 Die Mesusá 107
7.6 Die Synagoge 108
7.7 Jüdische Glaubensrichtungen 112
8. Jüdische Fest- und Feiertage 119
8.1 Die Feier des Sabbat 119
8.2 Die Feste im Jahreskreis 121
9. Die Kaschrutvorschriften und ihre Auswirkungen auf das Leben bis heute 143
10. Die Sabbatgebote und anderes 147
IV. Der Talmud und die rabbinische Tradition 151
11. Schrift und Überlieferung 153
11.1 Ein erster Blick 153
11.2 Allgemeines zum Talmund 157
11.3 Geschichte 158
11.4 Die Gliederung des Talmud 162
11.5 Die Verbindlichkeiten des Talmud 167
11.6 Der Schulchan Aruch 167
V. Geographie und Geologie Israels/Palästinas 171
Glossar 179
Literatur 189
Pressestimmen
Aus: lehrerbibliothek.de – Jens Walter – 13.07.2016
[…] Für die Arbeit im schulischen (Religions-)Unterricht an werden hier grundlegende Informationen geboten.

Autoreninfo

Dorn, Klaus

Dorn, Klaus

Dr. Klaus Dorn vertritt das Fach Biblische Einleitung, Altes und Neues Testament am Katholisch-Theologischen Seminar an der Philipps-Universität Marburg. Er hat in Würzburg und Jerusalem Theologie (u.a. bei Rudolf Schnackenburg und dem Einleitungswissenschaftler und Judaisten Karlheinz Müller) und Physik studiert und ist in vielerlei Weise in der Lehrer- und allgemeinen Erwachsenenbildung tätig.

Weitere Titel von Dorn, Klaus

Leserbewertungen

Bewertungen

grober Überblick - kein fundiertes Basiswissen

Bewertung

Kundenmeinung von M. Wilhelm

Das Buch „Basiswissen Theologie: Das Judentum“ von Klaus Dorn ist sehr übersichtlich aufgebaut und verständlich geschrieben.
Dennoch wird es der Beschreibung auf dem Klappentext nicht gerecht, einen guten Überblick über das Judentum zu verschaffen. Meiner Meinung nach ist das Buch nur als Begleitlektüre eines weiteren Buches geeignet, um ein gutes Basiswissen zu erlangen. Inhalte werden zum Teil nur sehr oberflächlich beschrieben, außerdem geht der Autor nur sehr sparsam mit Quellenverweise / Literaturangaben um.

Im Großen und Ganzen ist das Buch gut geeignet, um sich einen groben Überblick über das Judentum zu verschaffen. Ich würde aber andere Einführungsliteratur bevorzugen, um ein fundiertes Basiswissen erhalten.

Das Judentum

Bewertung

Kundenmeinung von Fabian Brand

Klaus Dorn legt mit seinem Buch über das Judentum eine konzise Einführung in die Geschichte des Judentums und das jüdische Leben dar. Er behandelt die frühjüdischen Religionsparteien ebenso wie die rabbinische Literatur und die jüdischen Feste. Doch leider wird das Buch seinem Anspruch, interessierten Studierenden einen Einblick in die Welt jüdischen Lebens und Denkens zu gewähren, nicht gerecht. Vielmehr merkt man, dass der Autor selbst nicht Fachmann auf diesem Gebiet ist und sich teilweise schwer tut, Informationen sachlich und systematisch wiederzugeben. Ich möchte nur einige kritische Anmerkungen geben:

- Mit „Sephoris“ (45) ist wohl die Stadt „Sepphoris“ in Galiläa gemeint, das Georgskloster befindet sich im Wadi Qelt (nicht „Wadi Qdt“ (176)).

- Leider geht der Autor sehr sparsam mit Quellenverweisen bzw. Literaturangaben um. Es wird bspw. auf das Buch Daniel oder auf Flavius Josephus verwiesen, aber nirgends eine eindeutige Belegstelle für die Behauptungen geliefert.

- „Sichem“ (47) heißt heute Nablus, die „Quranessener“ (57) sind vermutlich die „Qumranessener“.

- Mehrfach wäre auch die ein oder andere kritische Abwägung wünschenswert gewesen. Die Thesen zum Schisma der Samaritaner mit dem Judentum (47) stehen unkommentiert nebeneinander. Und die Essener (56f.) werden als Bewohner von Qumran präsentiert.

Der Versuch, eine gehaltvolle und wissenschaftliche Einführung in das Judentum vorzulegen, ist leider gescheitert. Den suchenden Leser darf man wohl auf andere Einführungsliteratur verweisen.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Basiswissen Theologie: Das Judentum"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Basiswissen Theologie: Das Judentum

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Basiswissen Theologie: Das Judentum
 
  Lade...