utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Biogeographie

Die räumliche Organisation des Lebens in einer sich verändernden Welt

von Beierkuhnlein, Carl Fach: Biologie/ Ökologie; Geowissenschaften;

Biogeographie - Die räumliche Sicht der Biosphäre

Das Buch bietet einen Überblick über die Fragestellungen und Arbeitsweisen der Biogeographie. Räumliche und zeitliche Eigenschaften des Auftretens oder Fehlens von Organismen, Lebensgemeinschaften, Ökosystemen und Großlebensräumen werden erläutert.

Der Autor stellt theoretische Konzepte, Methoden und angewandte Aspekte vor. Aktuelle Entwicklungen der Biodiversität und globale Umweltfragen werden berücksichtigt.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
49,90 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
39,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
59,90 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825283414
UTB-Titelnummer 8341
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2007
Erscheinungsdatum 26.01.2007
Einband Gebunden
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Ulmer
Umfang 400 S., 423 farb. Abb., 23 Tab.
Inhalt
Vorwort 9
1 Probleme und Fragestellungen der Biogeographie 11
1.1 Einfuhrung 11
2 Abiotische Mechanismen und Prozesse 18
2.1 Geookologie und Biookologie 18
2.2 Energiefl usse 22
2.3 Das Klimasystem und seine zonale Differenzierung 26
2.4 Druck und Stromungen 29
2.5 Gesteinsbildung, Kontinentaldrift und Reliefentwicklung 32
2.6 Stoffl iche Eigenschaften der Spharen 34
3 Biotische Mechanismen und Prozesse 39
3.1 Biotische Interaktionen und Abhangigkeiten 39
3.2 Biotischer Energiehaushalt 42
3.3 Biotischer Stoffhaushalt 45
3.4 Biotischer Informationshaushalt 48
3.5 Reproduktion, Selektion und Artbildung 48
3.6 Geographische Isolation, allopatrische Artbildung und Neo- Endemismus 51
3.7 Okologische Nischen, Konkurrenz und Verdrangung 53
3.8 Pradation und Parasitismus 55
3.9 Komplementaritat und gegenseitige Forderung 56
3.10 Vektoren, Ausbreitung und Neubesiedlung 58
3.11 Mobilitat und Migration 66
3.12 Aussterben und Uberleben 71
4 Eigenschaften des Raumes 78
4.1 Der belebte Raum 78
4.2 Die Masstabsproblematik 79
4.3 Habitate, Territorien und Home Ranges 82
4.4 Die Bedeutung der Flache 84
4.5 Die okologische Bedeutung der Entfernung 87
4.6 Inselbiogeographie 89
4.7 Patch und Matrix 95
4.8 Latitudinale Muster 99
5 Die Bedeutung zeitlicher Variabilität und Entwicklung 102
5.1 Raum und Zeit 102
5.2 Andauer und Begrenzung von Phanomenen 103
5.3 Rhythmen, Zyklen und zeitliche Nischen 105
5.4 Zeitpunkt von Ereignissen 111
5.5 Auslenkungen und Storungen 112
5.6 Sukzession und zeitliche Abfolge 115
6 Methoden der Biogeographie 119
6.1 Paradigmen 119
6.2 Der interdisziplinare Charakter
der Biogeographie 120
6.3 Arealkunde 123
6.4 Kladistische Biogeographie 126
6.5 Palynologie und Makrorestanalyse 127
6.6 Dendrochronologie 130
6.7 Geophysikalische Methoden 132
6.8 Vegetationskundliche Kartierungen 134
6.9 Strukturelle Erfassungen 137
6.10 Monitoring 137
6.11 Phanologie und Symphanologie 141
6.12 Besonderheiten der zoologischen Datenerfassung 142
6.13 Punktuelle Erfassungen und Gradientenanalysen 143
6.14 Diversitatsindizes 146
6.15 Ahnlichkeitsanalysen 147
6.16 Multivariate Statistik und Geostatistik 148
6.17 Fotodokumentation 151
6.18 Fernerkundung 152
6.19 Molekulare Biogeographie 158
6.20 Experimentelle Biogeographie 160
6.21 Biogeographische Modellierung 163
7 Organismische Biogeographie 165
7.1 Lebe-Wesen 165
7.2 Arten, Sippen, Namen und Listen 167
7.3 Populationen und Metapopulationen 169
7.4 Strategien, Reaktionen und Funktionen 172
7.5 Areale und Arealtypen 176
7.6 Eigenschaften und Ursachen der Vielfalt 193
8 Zönologische und Ökologische Biogeographie 200
8.1 Holismus und Reduktionismus in der Betrachtung der biologischen Organisation 200
8.2 Lebensraume und Lebensgemeinschaften 204
8.3 Okologische Systeme 210
8.4 Strukturen und Formationen 214
8.5 Raumliche Grenzen 217
8.6 Stabilitat, Resilienz und Invasibilitat 221
8.7 Okosystemare Konsequenzen des Verlusts der Artenvielfalt 223
8.8 Anthropogene Gestaltung und Belastung von Okosystemen 225
9 Globale biogeographische Muster 230
9.1 Groslebensraume 230
9.2 Die aquatorialen Regenwalder 234
9.3 Die sommerfeuchten Savannengebiete der Tropen 238
9.4 Die subtropischen Trockengebiete und Wusten 240
9.5 Immerfeuchte und immergrune Subtropen 243
9.6 Winterfeuchte Subtropen mit Hartlaubvegetation 245
9.7 Kontinentale Steppengebiete 247
9.8 Nemorale Laubwalder der Mittelbreiten 249
9.9 Boreale Walder der kaltgemasigten Gebiete 251
9.10 Polare und subpolare Zone 254
9.11 Gebirgslebensraume 256
9.12 Das azonale Anthropobiom 258
9.13 Die Ozeane 261
10 Die Rolle der Vergangenheit 268
10.1 Rekonstruktion vergangener Lebensbedingungen 268
10.2 Biotische Erdgeschichte 270
10.3 Aussterbeereignisse 272
10.4 Historische Biogeographie der Hominiden 274
10.5 Fossilien und Erdgeschichte 277
10.6 Kontinentalverschiebung und Arealsysteme 280
10.7 Glazialzeiten und nacheiszeitliche Entwicklungen 281
10.8 Entwicklungen in historischer Zeit 287
10.9 Einheimisch, neu oder gar invasiv? 290
11 Angewandte Biogeographie 294
11.1 Der Wert der Dinge 294
11.2 Die Bewertung der Dinge 297
11.3 Biodiversitat der Nahrungsmittel 300
11.4 Pharmazeutika, Duftstoffe und Gewurze 305
11.5 Nutztiere und Nutzpfl anzen 309
11.6 Touristische Bedeutung von Arten und Lebensraumen 313
11.7 Biotische Beeintrachtigungen menschlicher Interessen 315
11.8 Schutzfunktionen von Lebewesen 320
11.9 Organismen und Lebensgemeinschaften als Indikatoren 321
11.10 Erhalt von Arten und Lebensgemeinschaften 325
12 Biogeographie heute und in der Zukunft 330
12.1 Auswirkungen menschlichen Handelns 330
12.2 Atmospharische und klimatische Veranderungen 333
12.3 Einwirkungen auf den Wasserhaushalt 342
12.4 Veranderungen der Landnutzung und der Boden 343
12.5 Stoffl iche Veranderungen 347
12.6 Beeinfl ussung und Schaffung von Vektoren 349
12.7 Der menschliche Einfl uss auf die Biodiversitat 352
12.8 Licht am Ende des Tunnels? 357
Literaturverzeichnis 361
Glossar 382
Sachregister 397
Pressestimmen
Aus: Praxis der Naturwissenschaften – O. Müller – 11/2007
[…] Inhalt und Performance des Buches wird dem Werbetext auf dem Buchrücken voll und ganz gerecht. […]

Autoreninfo

Beierkuhnlein, Carl

Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein ist Inhaber des Lehrstuhls für Biogeographie an der Universität Bayreuth. Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte: Biogeographie, Landschaftsökologie, Biodiversitätsforschung in Mitteleuropa, Skandinavien, Kanada, Marokko und Namibia.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von O. Bender

Gut aufgebaute und gegliederte sowie gut lesbare und üppig illustrierte (leider nur SW bzw. zweifarbig) Überblicksdarstellung in bewährter Ulmer-Aufmachung (schönes Layout). Die letzten beiden Kapitel mit ca. 20% des Gesamtumfangs stellen den Bezug zum menschlichen Lebensraum her und sind im Rahmen der Kulturlandschaftsforschung und Agrargeographie relevant.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Biogeographie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Biogeographie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Biogeographie
 
  Lade...