utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Chemie erleben

Anorganische, organische und analytische Chemie für Mediziner und Naturwissenschafter

von Wawra, Edgar; Dolznig, Helmut; Müllner, Ernst Fach: Chemie/ Physik;

Haben Sie Chemie bisher immer als eine Form von (schwarzer) Magie wahrgenommen? Zu unrecht! Jedes Mal, wenn Sie photographieren, wenn Sie etwas waschen, kleben oder streichen, betreiben Sie Chemie - und Kochen ist ohnehin angewandte Biochemie.

Das Buch behandelt die spezielle Chemie auf eine neue Art: Im anorganischen Teil werden die Struktur der Orbitale und das Periodensystem erklärt sowie die einzelnen Elemente besprochen, wobei der Schwerpunkt auf Verständnis und Zusammenhänge gelegt wird. Eine Vielzahl an Beispielen und Anwendungen aus dem Alltag sorgen für Anschaulichkeit (Spurenelemente und Ernährung, Ozon, Treibhauseffekt usw.).

Der organische Abschnitt behandelt die Theorie der Reaktionsmechanismen, Isomerien, Nomenklatur u.ä. Darauf baut die spezielle organische Chemie auf. Im analytischen Teil werden Methoden vorgestellt, wobei nur die Grundprinzipien erklärt werden.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
24,90 €
2. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
19,99 €
2. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
29,90 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825282509
UTB-Titelnummer 8250
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2010
Erscheinungsdatum 15.09.2010
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag facultas
Umfang 356 S., einige Abb., kart.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 4
ANORGANISCHE CHEMIE
1 Die Struktur der Elektronenhülle 7
1.1 Orbitale 7
1.2 Quantenzahlen 9
1.3 Hybridisierung 19
1.4 Bindungen 23
2 Das Periodensystem 27
2.1 Wir bauen das Periodensystem auf 27
2.2 Ein paar Namen 32
2.3 Was kann man damit anfangen? 33
2.4 Ein paar Grundregeln 34
2.5 Verschiedene Arten von Nichtmetallen 37
3 Die Elemente der Hauptgruppen 39
3.1 Die Edelgase 39
3.2 Wasserstoff 40
3.3 Halogene 42
3.3.1 Reaktionen und Verbindungen 42
3.4 Die Sauerstoff-Gruppe (Chalkogene) 46
3.4.1 Reaktionen und Verbindungen des Sauerstoffs 47
3.4.2 Reaktionen und Verbindungen der übrigen Chalkogene 52
3.5 Die Stickstoff-Gruppe 54
3.5.1 Reaktionen und Verbindungen des Stickstoffes 55
3.5.2 Reaktionen und Verbindungen von Phosphor 59
3.5.3 Verbindungen von Arsen, Antimon und Wismut 61
3.6 Die Kohlenstoff-Gruppe 63
3.6.1 Reaktionen und Verbindungen des Kohlenstoffs 66
3.6.2 Reaktionen und Verbindungen der übrigen Elemente 70
3.7 Die Bor-Gruppe 74
3.7.1 Verbindungen von Bor 74
3.7.2 Verbindungen der Metalle dieser Gruppe 75
3.8 Erdalkalimetalle 76
3.8.1 Verbindungen der Erdalkalimetalle 76
3.9 Alkalimetalle 79
3.9.1 Reaktionen und Verbindungen 79
4 Die Elemente der Nebengruppen 81
4.1 Die Zink-Gruppe 81
4.2 Die Übergangselemente 83
4.2.1 Die Kupfer-Gruppe 84
4.2.2 Die Eisen-Gruppe 88
4.2.3 Die Mangan-Gruppe 91
4.2.4 Die Chrom-Gruppe 92
4.2.5 Die Vanadin-Gruppe 93
4.2.6 Die Titan-Gruppe 93
4.2.7 Die Scandium-Gruppe 94
4.3 Die inneren Übergangselemente 94
5 Chemie in und um uns 97
5.1 Die Nichtmetalle in unserem Körper 99
5.2 Die Metalle in unserem Körper 101
5.3 Warum sind manche Stoffe giftig? 104
5.4 Luft zum Atmen 105
5.4.1 Sauerstoff 107
5.4.2 Ozon 108
5.4.3 Stickstoff 110
5.4.4 Kohlendioxid 114
5.4.5 Schwefeldioxid 119
5.5 Wasser (nicht nur) zum Trinken 120
ORGANISCHE CHEMIE
6 Zur Einführung 127
6.1 Einige Besonderheiten der organischen Chemie 128
6.2 Reaktionen der organischen Chemie 130
6.3 Substitution 132
6.3.1 Nukleophile Substitution 132
6.3.2 Elektrophile Substitution 134
6.3.3 Radikalische Substitution 135
6.4 Addition 137
6.5 Eliminierung 139
6.6 Umlagerung 140
6.7 Zur Schreibweise organischer Verbindungen 141
6.8 Mesomerie 143
7 Kohlenwasserstoffe 147
7.1 Alkane 147
7.1.1 Raumstruktur 148
7.1.2 Eigenschaften und Reaktionen 150
7.2 Alkene 151
7.2.1 Struktur 152 |
7.2.2 Eigenschaften und Reaktionen einfacher Alkene 153 |
7.2.3 Polyene 156
7.3 Alkine 157
7.3.1 Struktur 158
7.3.2 Eigenschaften und Reaktionen 159
7.4 Cyclische Kohlenwasserstoffe 163
7.5 Aromatische Kohlenwasserstoffe 164
7.5.1 Struktur von Benzol 165
7.5.2 Kondensierte Aromaten 166
7.5.3 Eigenschaften und Reaktionen 166
7.5.4 Zweitsubstitution 168
8 Die Vielfalt organischer Moleküle 173
8.1 Die Genfer Nomenklatur 173
8.2 Isomerien 177
8.2.1 Konformation 178
8.2.2 Strukturisomerie 179
8.2.3 Cis-trans-Isomerie 181
8.2.4 Optische Isomerie 181
9 Verbindungen mit funktionellen Gruppen 189
9.1 Halogenide 190
9.2 Alkohole und verwandte Stoffe 193
9.2.1 Systematik 194
9.2.2 Eigenschaften und Reaktionen nicht-aromatischer Alkohole 195
9.2.3 Phenole 200
9.2.4 Chinone 202
9.3 Ether 203
9.4 Carbonylverbindungen 204
9.4.1 Eigenschaften und Reaktionen 205
9.5 Carboxylverbindungen 211
9.5.1 Derivate der Carbonsäuren 213 |
9.5.2 Halogencarbonsäuren 217 |
9.5.3 Ungesättigte Carbonsäuren 217 |
9.5.4 Säuren mit mehreren Carboxylgruppen 218 |
9.5.5 Hydroxycarbonsäuren und Ketocarbonsäuren 220 |
9.5.6 Aminosäuren 225
9.6 Amine 233
9.6.1 Eigenschaften und Reaktionen 235
9.7 Schwefelhaltige Verbindungen 238
9.8 Kohlensäure-Derivate 240
9.9. Heterozyklen 243
ANALYTISCHE CHEMIE
10 Trennverfahren 249
10.1 Fällung 249
10.2 Zentrifugation 249
10.3 Destillation 250
10.4 Extraktion 253
10.5 Chromatographie 256
10.5.1 Verteilungschromatographie 258
10.5.2 Adsorptionschromatographie 260
10.5.3 Ionenaustauscher 261
10.5.4 Affinitätschromatographie 263
10.5.5 Gelfiltration 264
10.5.6 Verbesserungen 265
10.6 Elektrophorese 265
11 Maßanalyse 271
12 Spektroskopie 275
12.1 Das elektromagnetische Spektrum 276
12.2 Absorptions- und Emissionsspektren 277
12.2.1 Lambert Beersches Gesetz 285
12.2.2 Fluorometrie 290
12.2.3 Reflexphotometrie 291
12.2.4 Nephelometrie 291
12.2.5 Infrarot- und Raman-Spektroskopie 292
12.3 Massenspektrometrie 295
12.4 NMR 297
12.5 Polarimetrie und Refraktometrie 300
12.6 EPR / ESR 300
13 Potenziometrie 305
13.1 Konzentrationsketten 307
13.2 Ionenselektive Elektroden 309
13.3 Polarographie 309
14 Radiochemie 311
14.1 Strahlungsarten 312
14.2 Zerfallsgeschwindigkeit 314
14.3 Maße für Radioaktivität und für Strahlung 315
14.4 Messung 318
14.5 Anwendungsbeispiele 322
15 Beurteilung von Messergebnissen 325
15.1 Signifikante Stellen 325
15.2 Fehler 327
15.3 Statistik 328
Anhang 331
A.1 Periodensystem und Atommassen 331
A.2 Ionisierungsenergien, Elektronegativitäten, Atom- und Ionenradien 333
A.3 Lösungen der Übungsaufgaben 334
A.4 Weiterführende Literatur 346
A.5 Stichwortverzeichnis 348
Pressestimmen
Aus: chemieseite.de – Christoph Tornau – 01.11.2016
[…] Anschaulich, knapp und ohne komplizierte Schnörkel führt es in die unterschiedlichen Bereiche ein und sorgt dabei vor allen Dingen für eins: Nicht den Kontakt zur Praxis zu verlieren. […]

Autoreninfo

Dolznig, Helmut

Dolznig, Helmut

Dr. Helmut Dolznig lehrt an der medizinischen Universität Wien.

Wawra, Edgar

Edgar Wawra habilitierte sich 1989 im Fach Biochemie an der Medizinische Fakultät der Universität Wien und 1996 wurde ihm der Berufstitel „Außerordentlicher Universitätsprofessor“ verliehen. Im April 2011 trat Edgar Wawra in den Ruhestand.

Müllner, Ernst

Prof. Dr. Ernst Müllner lehrt an der Medizinische Universität Wien.

Weitere Titel von Wawra, Edgar; Dolznig, Helmut; Müllner, Ernst

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Böttger

Ein äußerst kopaktes Standard-Werk, welches ebenfalls die analytische Chemie behandelt! Für einen günstigen Anschaffungspreis kann man dies während seines gesamten Studiums sinnvoll verwenden!

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von N. Rüger

Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet und für einen Einstieg in die Chemie sehr passend.

...wenn man etwas verstanden hat...

Bewertung

Kundenmeinung von Dennis Kunde

...merkt man sich es auch leichter. Dieser Satz stammt aus den ersten Seiten des Buchs und man merkt auch gleich, wie wichtig es den Autoren war, dass dieses Buch nicht nur fachlich sondern auch didaktisch überzeugen kann.
Für mich war/ist Chemie immer ein rotes Tuch gewesen und Klausuren habe ich mehr durch Auswendiglernen als durch verstehen meistern müssen. Da bald mein Studium der Physikalischen Technik beginnt, welches in den ersten 2 Semestern auch Vorlesungen in Chemie erfordert, habe ich mir gedacht, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, der Chemie noch mal eine neue Chance zu geben.

Die Gestaltung des Buches ist sehr gut gelungen. An den breiten Rändern gibt immer grau unterlegte Merksätze, die den Text noch einmal auf das Wesentliche zusammenfassen, und klare Zeichnungen unterstreichen den Text sinnvoll. Einzig zweifarbige Zeichnungen wären hier noch eine Möglichkeit, es noch besser zu machen. Edgar Wara schafft es, den Inhalt mit einem lockeren Schreibstil unterhaltsam zu vermitteln und zeigt in eindrucksvoller Weise, dass Chemie "büffeln" auch Spaß machen kann.

Wie meine Vorbewerterin schon gesagt hat, wird ein Grundgerüst in der Kenntnis der Chemie vorausgesetzt, welches aber nicht allzu hoch ist; das meiste wie Periodensystem wird aber auch noch einmal abgehandelt. Ich habe zum "Testen" des Buches gleich einmal die Kohlenwasserstoffe gelesen, und siehe da, mit einem Mal ergibt das alles einen Sinn (und das war bisher absolut nicht so...). Ganz toll sind auch die immer mal wieder vorkommenden "grauen Boxen". Diese Texte sind, wie Edgar Wara schreibt, nicht prüfungsrelevant, aber sie können das Verständnis erheblich erleichtern.

Ich kann abschließend nur sagen, dass ein Buch, welches mir beim Thema Chemie ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann und dabei noch mein Verständnis der Materie fördert, absolut kaufenswert ist.
Achja, am Ende eines jeden Kapitels gibt es ein paar Übungsaufgaben, deren ausführliche Lösungen am Ende des Buches zu finden sind.

anschaulich, interessant und äußerst verständlich

Bewertung

Kundenmeinung von Stefanie Kroeske

Die Stärke des Buchs liegt eindeutig in seinem Alltagsbezug. Die Autoren verstehen es, Chemie anschaulich, interessant und humorvoll zu vermitteln und warten dazu mit vielen Vergleichen, Exkursen, durchdachten Infoboxen, rhetorischen Fragen, usw. auf. Das Lesen des Buches führt zu einem Lernprozess, der beinahe automatisch abzulaufen scheint. In sonstigen Chemiebüchern hängt Fakt an Fakt und man hat es am Ende verstanden oder eben nicht. Hier ist es so, dass die Inhalte in längeren Fließtexten ausführlich erklärt werden. Fragen, die sich der Leser an bestimmten Stellen des Buches stellt, werden aufgegriffen und nach und nach beantwortet. Einige Inhalte werden im weiteren Verlauf des Buches auch kurz wiederholt, bzw. werden verständliche Zusammenhänge zwischen Inhalten verschiedener Kapitel hergestellt. Ich habe bis jetzt vor allem das erste Kapitel („Die Struktur der Elektronenhülle“) durchgearbeitet und bin wirklich überrascht, dass ich nun endlich verstanden habe, wie diese Orbitalbezeichnungen (1s, 2s, 2p, 3s, sp³, …) zustande kommen und wie ein Orbital überhaupt charakterisiert werden kann.
Die Basics der Chemie (Aufbau der Materie, Stöchiometrie, Kinetik, Oxidation & Reduktion) werden hier nicht beschrieben, bzw. nur kurz aufgegriffen und als Wissen vorausgesetzt. Dafür findet man hier jedoch praktische Hinweise zu den einzelnen Elementen des Periodensystems und zu deren Reaktionen und Verbindungen. Im Bereich „organische Chemie“ werden grundlegende chemische Reaktionsformen (Substitution, Addition, …) beschrieben, sowie die Kohlenwasserstoffe und Verbindungen mit funktionellen Gruppen. Dem schließen sich etwa 80 Seiten über die analytische Chemie (mit Trennverfahren, Spektroskopieverfahren, Radiochemie, Beurteilung von Messergebnissen, …) an. Zu schade, dass das Inhaltsverzeichnis auf der Produktseite nicht einsehbar ist. Man glaubt gar nicht, wie viel dieses Buch doch erklärt.
Für dieses Buch gebe ich eine klare Kaufempfehlung! Auch wenn es 10 Euro mehr kosten würde, würde ich es in meinem Regal nicht missen wollen. Jeder, für den die Chemie irgendeine Rolle in Studium oder Job spielt, sollte hier zugreifen.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Chemie erleben"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Chemie erleben

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Chemie erleben
 

Das könnte Sie auch interessieren

  Lade...