utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Wirtschaftsprivatrecht

mit Fällen und Lösungen

von Janda, Constanze; Pfeifer, Udo Fach: Betriebswirtschaftslehre; Recht/ Jura; Reihe: BWL Crash Kurs

Dieses Lehrbuch für Bachelor- und Lehramt-Studierende mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung vermittelt juristisches Know-how für das Wirtschaftsstudium. Im Mittelpunkt stehen dabei das Bürgerliche Recht sowie das Handels- und Gesellschaftsrecht.

Diese Rechtsgebiete werden anhand expliziter Fallbeispiele, Grafiken und Merksätze illustriert. Ein Glossar hilft dabei, juristische Fachbegriffe zu verstehen und richtig zu verwenden. Abgerundet wird das Buch durch zahlreiche Übungsfälle, welche optimal auf die Prüfungen vorbereiten.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
22,99 €
2. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
18,99 €
2. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
27,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825238247
UTB-Titelnummer 2959
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2012
Erscheinungsdatum 15.08.2012
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK Lucius
Umfang 335 S.
Inhalt
Vorwort zur 2. Auflage 15
Vorwort 17
Bürgerliches Recht 19
1 Rechtsgeschäfte 21
Orientierungsfragen 21
1.1 Einführung 21
1.2 Der Grundsatz der Privatautonomie 22
Zusammenfassung 24
Kontrollfragen 24
1.3 Struktur und Arten der Rechtsgeschäfte 24
1.3.1 Willenserklärung 25
1.3.2 Ein- und mehrseitige Rechtsgeschäfte, Beschlüsse 26
1.3.3 Verpflichtungs- und Verfügungsgeschäfte 27
1.3.4 Abstrakte und kausaleGeschäfte 28
1.3.5 Schuldrechtliche und dingliche Verträge 29
Zusammenfassung 29
Kontrollfragen 30
1.4 Auslegung von Willenserklärungen und Rechtsgeschäften 30
1.4.1 Die natürliche Auslegung 30
1.4.2 Die normative Auslegung 30
1.4.3 Die ergänzende Auslegung 31
Zusammenfassung 32
Kontrollfragen 32
1.5 Abschlussvoraussetzungen 32
1.5.1 Rechtsbindungswille 32
1.5.2 Geschäftsfähigkeit –›vgl. §§ 104 ff. BGB 33
1.5.3 Abgabe und Zugang von Willenserklärungen 37
1.5.4 Der Vertragsschluss 45
Zusammenfassung 48
Kontrollfragen und Fälle 48
1.6 Nichtige, unwirksame und anfechtbare Rechtsgeschäfte 49
1.6.1 Nichtigkeitsgründe 49
1.6.2 Unwirksamkeit von Rechtsgeschäften 51
1.6.3 Anfechtung von Rechtsgeschäften 51
Zusammenfassung 54
Kontrollfragen und Fälle 55
1.7 Stellvertretung 55
1.7.1 Voraussetzungen der Stellvertretung –› vgl. § 164 BGB 56
1.7.2 Eigene Willenserklärung des Stellvertreters 57
1.7.3 Handeln im Namen des Vertretenen (Offenkundigkeit) 57
1.7.4 Vertretungsmacht 59
1.7.5 Wirkungen der Stellvertretung 62
1.7.6 Überschreitung der Vertretungsmacht 62
1.7.7 Insichgeschäft 65
Zusammenfassung 65
Kontrollfragen und Fälle 66
1.8 Allgemeine Geschäftsbedingungen –›vgl. §§ 305 ff. BGB 67
1.8.1 Begriff 67
1.8.2 Einbeziehung von AGB in den Vertrag 67
1.8.3 Zulässiger Inhalt von AGB 68
Zusammenfassung 69
Kontrollfragen und Fälle 69
2 Pflichtverletzungen und unerlaubte Handlungen 71
Orientierungsfragen 71
2.1 Einführung 72
2.1.1 Grundbegriffe des Schuldverhältnisses 72
2.1.2 Der Schadenersatz 74
Zusammenfassung 77
Kontrollfragen und Fälle 77
2.2 Pflichtverletzungen in Vertragsverhältnissen 78
2.2.1 Unmöglichkeit der Leistung 78
2.2.2 Nichtleistung oder Schlechtleistung des Schuldners 83
2.2.3 Verzögerung der Leistung 84
2.2.4 Sonstige Pflichtverletzungen 87
2.2.5 Störung der Geschäftsgrundlage –›vgl. § 313 BGB 89
Zusammenfassung 90
Kontrollfragen und Fälle 90
2.3 Ausgewählte Vertragstypen 91
2.3.1 Kaufvertrag –› vgl. §§ 433 ff. BGB 91
2.3.2 Mietvertrag –› vgl. §§ 535 ff. BGB 97
2.3.3 Pachtvertrag –› vgl. §§ 581 ff. BGB 101
2.3.4 Leasingvertrag 101
2.3.5 Darlehensvertrag –›vgl. §§ 488 ff. und §§ 607 ff. BGB 103
2.3.6 Dienstvertrag –› vgl. §§ 611 ff. BGB 104
2.3.7 Werkvertrag –› vgl. §§ 631 ff. BGB 106
Zusammenfassung 108
Kontrollfragen und Fälle 108
2.4 Geschäftsführung ohne Auftrag –› vgl. §§ 677 ff. BGB 109
2.4.1 Berechtigte Geschäftsführung ohne Auftrag
–›vgl. § 683 BGB 109
2.4.2 Eigengeschäftsführung –›vgl. § 687 BGB 110
2.5 Ungerechtfertigte Bereicherung 111
2.6 Unerlaubte Handlung und Gefährdungshaftung 112
2.6.1 Unerlaubte Handlung 112
2.6.2 Die Gefährdungshaftung 116
Zusammenfassung 117
Kontrollfragen und Fälle 118
3 Grundzüge des Sachenrechts 119
Orientierungsfragen 119
3.1 Grundbegriffe 119
3.2 Der Besitz 121
3.2.1 Arten des Besitzes 121
3.2.2 Erwerb und Verlust des unmittelbaren Besitzes 121
3.2.3 Erwerb und Verlust des mittelbaren Besitzes 123
3.2.4 Die Besitzdienerschaft 124
3.3 Erwerb und Verlust des Eigentums an beweglichen Sachen 125
3.3.1 Erwerb des Eigentums vom Berechtigten
–›vgl. §§ 929, 930, 931 BGB 125
3.3.2 Erwerb des Eigentums vom Nichtberechtigten 126
3.3.3 Verbindung, Vermischung, Verarbeitung 127
3.4 Erwerb und Verlust des Eigentums an unbeweglichen Sachen 128
Zusammenfassung 129
Kontrollfragen und Fälle 130
4 Kredit und Kreditsicherung 133
Orientierungsfragen 133
4.1 Vorbemerkungen 133
4.2 Pfandrechte 133
4.3 Sicherungsübereignung und Sicherungszession 134
4.4 Der Eigentumsvorbehalt –›vgl. § 449 Abs. 1 BGB 135
4.5 Hypothek, Grundschuld, Rentenschuld 136
4.6 Bürgschaft –› vgl. §§ 765 ff. BGB 137
Zusammenfassung 139
Kontrollfragen und Fälle 139
Handelsrecht 141
5 Der Kaufmannsbegriff 143
Orientierungsfragen 143
5.1 Der handelsrechtliche Gewerbebegriff 143
5.2 Der Ist-Kaufmann = Kaufmann kraftGewerbes 144
5.3 Der Kann-Kaufmann = Kaufmann kraft Eintragung 144
5.4 Der Formkaufmann = Kaufmann kraft Rechtsform 145
5.5 Der Schein- und Fiktivkaufmann 146
Zusammenfassung 147
Kontrollfragen und Fälle 148
6 Das Handelsregister 149
Orientierungsfragen 149
6.1 Einführung 149
6.2 Die Publizität des Registers 150
6.2.1 Nichteintragung –›vgl. § 15 Abs. 1 HGB:
negative Publizität 150
6.2.2 Korrekte Eintragung –› vgl. § 15 Abs. 2 HGB:
positive Publizität 151
6.2.3 Unrichtige Bekanntmachung –› vgl. § 15 Abs. 3 HGB 151
Zusammenfassung 152
Kontrollfragen und Fälle 153
7 Das Recht der Firma 155
Orientierungsfragen 155
7.1 Einführung 155
7.2 Die Prinzipien der Firmenbildung 156
7.2.1 Firmenwahrheit 156
7.2.2 Firmeneinheit 156
7.2.3 Firmenausschließlichkeit 157
7.2.4 Firmenbeständigkeit 157
7.3 Die Haftung des Erwerbers 158
7.3.1 Haftung bei Firmenfortführung –›vgl. §§ 25, 26 HGB 158
7.3.2 Die Haftung bei einem Erbfall –› vgl. § 27 HGB 159
7.3.3 Haftung bei Eintritt in das Geschäft eines
Einzelkaufmanns –› vgl. § 28 HGB 160
7.4 Der Firmenschutz 160
Zusammenfassung 161
Kontrollfragen und Fälle 161
8 Die handelsrechtliche Vertretungsmacht 163
Orientierungsfragen 163
8.1 Prokura –›vgl. §§ 48 ff. HGB 163
8.1.1 Erteilung der Prokura 163
8.1.2 Umfang der Vertretungsmacht des Prokuristen 164
8.1.3 Missbrauch der Vertretungsmacht 164
8.1.4 Erlöschen der Prokura 165
8.2 Handlungsvollmacht –›vgl. § 54 HGB 166
8.2.1 Unterschiede zwischen Prokura und Handlungsvollmacht 166
8.2.2 Arten und Umfang der Handlungsvollmacht 166
8.2.3 Erteilung und Erlöschen der Handlungsvollmacht 167
8.3 Angestellte in Laden oder Warenlager –›vgl. § 56 HGB 168
Zusammenfassung 168
Kontrollfragen und Fälle 169
9 Der Kaufmann als Absatzmittler 171
Orientierungsfragen 171
9.1 Der Handelsvertreter –› vgl. § 84 HGB 171
9.1.1 Begriff und Arten der Handelsvertretung 171
9.1.2 Pflichten des Handelsvertreters 173
9.1.3 Rechte des Handelsvertreters 173
9.1.4 Ende des Vertretungsverhältnisses 174
9.2 Der Handelsmakler –› vgl. § 93 Abs. 1 HGB 174
9.3 Andere Absatzmittlungsverhältnisse 176
9.3.1 Der Vertragshändler 176
9.3.2 Das Franchising 176
Zusammenfassung 177
Kontrollfragen und Fälle 177
10 Allgemeine Vorschriften für Handelsgeschäfte 179
Orientierungsfragen 179
10.1 Begriff des Handelsgeschäfts 179
10.2 Sonderregeln für Abschluss und Inhalt von Handelsgeschäften 180
10.2.1 Schweigen auf ein Angebot zur Geschäftsbesorgung 180
10.2.2 Das kaufmännische Bestätigungsschreiben 181
10.2.3 Verwendung von AGB 181
10.2.4 Handelsbräuche 182
10.2.5 Formvorschriften 183
10.3 Schuldrechtliche Ergänzungen 183
10.3.1 Zinsbestimmungen 183
10.3.2 Kontokorrent –›vgl. § 355 HGB 184
10.3.3 Erfüllung vonHandelsgeschäften 185
10.3.4 Das kaufmännische Zurückbehaltungsrecht –›vgl. § 369 HGB 186
10.4 Sachenrechtliche Ergänzungen 187
Zusammenfassung 188
Kontrollfragen und Fälle 189
11 Der Handelskauf 191
Orientierungsfragen 191
11.1 Annahmeverzug des Käufers –›vgl. §§ 373, 374 HGB 191
11.2 Relatives Fixgeschäft –›vgl. § 376 HGB 192
11.3 Sachmängel und Falschlieferung –› vgl. § 377 HGB 193
Zusammenfassung 194
Kontrollfragen und Fälle 195
12 Sonstige Handelsgeschäfte 197
Orientierungsfragen 197
12.1 Das Kommissionsgeschäft 197
12.2 Transportgeschäfte 199
12.2.1 Der Speditionsvertrag –›vgl. § 453 HGB 199
12.2.2 Der Frachtvertrag –› vgl. § 407 HGB 199
12.3 Das Lagergeschäft –› vgl. § 467 HGB 199
Zusammenfassung 200
Kontrollfragen und Fälle 201
Gesellschaftsrecht 203
13 Einführung ins Gesellschaftsrecht 205
Orientierungsfragen 205
13.1 Begriff und Gegenstand des Gesellschaftsrechts 205
13.1.1 Der Begriff des privaten Personenverbandes und
seine Abgrenzungen 206
13.1.2 Einteilung der privaten Personenverbände
nach der Verbandsstruktur 209
13.2 Rechtsquellen des Gesellschaftsrechts 213
Zusammenfassung 215
Kontrollfragen 216
14 Personengesellschaften 217
Orientierungsfragen 217
14.1 Gesellschaft bürgerlichen Rechts 217
14.1.1 Zweck, Vorkommen, Gründung 217
14.1.2 Innenverhältnisse 219
14.1.3 Außenverhältnisse 222
14.2 OffeneHandelsgesellschaft 224
14.2.1 Zweck und Gründung 224
14.2.2 Innenverhältnisse 226
14.2.3 Außenverhältnisse 228
14.3 Kommanditgesellschaft 230
14.3.1 Charakteristik 230
14.3.2 Innen- und Außenverhältnisse 231
14.3.3 GmbH& Co. KG 234
14.4 Stille Gesellschaft 236
14.5 Partnerschaftsgesellschaft 237
Zusammenfassung 238
Kontrollfragen 241
15 Kapitalgesellschaftsrecht 243
15.1 Grundlagen 243
Orientierungsfragen 243
15.1.1 Begriff und Charakterisierung 243
15.1.2 Juristische Person und Trennungsprinzip 246
15.1.3 Unternehmerische Mitbestimmung 247
15.1.4 Vorkommen und Bedeutung von AG und GmbH 248
15.1.5 GmbH und AG als Einpersonengesellschaft 250
Zusammenfassung 250
Kontrollfragen 251
15.2 Gründung der Kapitalgesellschaft 252
Orientierungsfragen 252
15.2.1 Überblick 252
15.2.2 Vorgründungsgesellschaft 253
15.2.3 Vorgesellschaft 255
Zusammenfassung 260
Kontrollfragen 261
15.3 Organisationsverfassung 261
Orientierungsfragen 261
15.3.1 Einleitung 262
15.3.2 Vorstand und Geschäftsführer 262
15.3.3 Aufsichtsrat 270
15.3.4 Haupt- und Gesellschafterversammlung 273
Zusammenfassung 276
Kontrollfragen 277
15.4 Mitgliedschaft 278
Orientierungsfragen 278
15.4.1 Begriff 278
15.4.2 Rechte 278
15.4.3 Pflichten 280
15.4.4 Erwerb und Übertragung 281
15.4.5 Austritt und Ausschluss 283
Zusammenfassung 284
Kontrollfragen 285
15.5 Finanzverfassung 285
Orientierungsfragen 285
15.5.1 Der Grundsatz des festen Nennkapitals 285
15.5.2 Kapitalaufbringung 287
15.5.3 Kapitalerhaltung 292
15.5.4 Kapitalersetzende Gesellschafterdarlehen 295
Zusammenfassung 297
Kontrollfragen 298
Übungsfälle 299
Lösungen zu den Übungsfällen 305
Glossar 313
Abkürzungen 327
Literatur 329
Index 331
Autoreninfo

Pfeifer, Udo

Dr. Udo Pfeifer ist als Richter am Amtsgericht Rudolstadt/Saalfeld tätig.

Janda, Constanze

Janda, Constanze

Prof. Dr. Constanze Janda lehrt im Fachbereich Sozial- und Rechtswissenschaften an der SRH Hochschule Heidelberg.

Weitere Titel von Janda, Constanze; Pfeifer, Udo

Leserbewertungen

Bewertungen

Super privat- & handelsrechtlicher Grundriss!

Bewertung

Kundenmeinung von Philipp Konzett

Nachdem ich das Buch „Wirtschaftsprivatrecht“ aus reinem Interesse gelesen habe, kann ich es wärmstens weiterempfehlen. Es werden von Anfang an die wichtigen privatrechtlichen Basics erklärt, aufgrund des Umfangs (ca. 325 Seiten) können gewisse Themen nur angeschnitten werden (für Jurastudierende ist es daher wahrscheinlich zu oberflächlich). Das Buch richtet sich aber sowieso vom Umfang und Grad an Detaillierung eher an Interessierte und Studierende nicht juristischer Studiengänge und ist für solche m. E. auch super geeignet.

Der Aufbau gliedert sich in zwei Teile: Zuerst werden die Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und anschließend ein Grundriss des Handelsrechts behandelt. Das Verständnis wird abschnittsweise durch Zusammenfassungen und Kontrollfragen gefestigt. Dadurch wird man auch als blutiger Anfänger schneller auf Feinheiten und vllt. tückische Unterschiede aufmerksam. Die Aufarbeitung der Zusammenfassung mittels bulletpoints ist dabei (für mich) besonders hilfreich. Besonders geholfen hat mir auch ein Abriss zu Beginn jedes Themas, in welchem sog. Orientierungsfragen stehen, welche einen Überblick über das geben, was im folgenden Kapitel behandelt wird. Sie eignen sich aber nicht nur zur Orientierung, sondern auch als Testfragen zur Wiederholung, da die jeweiligen Stellen angegeben sind, an welchen das Thema behandelt wird. Außerdem helfen viele eingearbeitete Beispielfälle dem Verständnis. Am Ende befindet sich noch ein Abschnitt mit etwas umfangreicheren Übungsfällen. Allerdings sind es nur 12, was ich etwas schade finde. Andererseits erlaubt das angehängte Glossar ein schnelles Nachschauen von Fachbegriffen, was einem beim Lesen sehr hilft, wenn man etwas den Faden verliert.

Es ist vom gesamten Layout und vom Umfang her leicht lesbar und daher kein schwerverdaulicher „Textschinken“. Die einzelnen Kapitel und Unterpunkte sind nicht ausufernd lang, sondern angenehm kompakt. Alles in allem ein gelungenes Buch!

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Wirtschaftsprivatrecht"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Wirtschaftsprivatrecht

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Wirtschaftsprivatrecht
 
  Lade...