utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende

von Bräuer, Gerd Fach: Studienratgeber; Pädagogik; Reihe: Kompetent lehren

Ein Portfolio ist eine systematische Materialsammlung, die den Prozess der Wissensaneignung zu einem Thema reflektiert und dokumentiert.

Gerd Bräuer beschreibt die Vorteile des Portfolios als Reflexionsmedium aus hochschuldidaktischer, lerntheoretischer und schreibpädagogischer Sicht.

Er stellt das Konzept der Reflexiven Praxis und die studentische Portfolioarbeit vor, die bei der Organisation von Lernprozessen und Leistungsnachweisen zum Einsatz kommt.

Ebenso viel Gewicht erhält das Lehrportfolio: als spezielles Medium für Lehrende, die so selbst Erfahrung mit Portfolioarbeit sammeln und damit die Brücke zwischen Forschung und Fachdiskurs auf der einen und den Erfordernissen der Lehre auf der anderen Seite schlagen.

Ein Buch, das neue Chancen für Lehre und Lernen an der Hochschule eröffnet!

Dieses Buch ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
12,99 €
2. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
10,99 €
2. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
15,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825246327
UTB-Titelnummer 4141
Auflagennr. 2. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 11.07.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag Barbara Budrich
Umfang 137 S., 17 Abb., 2 Tab.
Inhalt
Vorwort 9
Einleitung 11
1 Einführung in die reflexive Praxis 18
1.1 Lernen durch Reflektieren 19
1.2 Ebenen der Reflexion: Dokumentieren, Analysieren, Evaluieren, Planen 24
1.3 Medien und Diskurse der Reflexion: Tagebuch, Arbeitsjournal, Portfolio 30
1.4 Zwischenresümee: Reflexive Praxis als Chance für gelingende Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden 38
2 Reflexive Praxis als hochschuldidaktisches Prinzip 45
2.1 Primär- und Sekundärreflexion anregen 46
2.2 Reflexive Aufgaben als roten Faden in Lernarrangements anlegen 56
2.3 Das schreibdidaktische Glossar als Gegenstand reflexiver Praxis 65
2.4 Die neue Dimension: Social Video Learning 72
2.5 Reflexive Praxis ins Literacy Management einbinden 74
3 Grundszenarien für Portfolioarbeit in der Lehre 76
3.1 Das Portfolio als Methode für reflexive Praxis 77
3.2 Die Prozess-Dimension: Das Lernportfolio 84
3.3 Die Produkt-Dimension: Das Präsentationsportfolio 93
3.4 Zwischenresümee: Zwischen Prozess und Produkt 97
3.5 Das elektronische Portfolio als Teil mobilen Lehrens und Lernens 100
3.6 Learning in Depth: Das studienbegleitende ePortfolio 115
3.7 Das Lehrportfolio als hochschuldidaktischer Begleiter 120
4 Ausblick: Eine hochschuldidaktische Vision 128
Literatur 132
Pressestimmen
Aus: zeitschrift-schreiben.eu– Anna Pineker und Jan Christoph Störtländer - 19.9.2014
[…] Insgesamt bietet das Buch viele Einblicke zur Anleitung reflexiver Praxis im Rahmen eines Portfolios. […] Ganz gleich, ob Sie bereits mit Portfolioarbeit vertraut sind oder in Ihrem Seminar, an Ihrer Einrichtung damit beginnen wollen, sind wir uns sicher, dass Sie in dem Buch von Gerd Bräuer mannigfaltige Ideen, Anregungen und Argumente finden werden.

Autoreninfo

Bräuer, Gerd

Bräuer, Gerd

Dr. Gerd Bräuer ist Schreibpädagoge und Berater für Portfolioarbeit an Hochschulen und Universitäten und Geschäftsführer des Schreibzentrums an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. (Stand 12.05.2014)
Reiheninfo
Die Reihe "Kompetent lehren" unterstützt Dozentinnen und Dozenten bei der Umsetzung des Gelernten und Erfahrenen in ihrer Lehr- und Beratungstätigkeit an Hochschulen. Dabei liegt das Augenmerk insbesondere auf hochschuldidaktischen Aspekten und ist gleichzeitig themenspezifisch, wissenschaftlich und praxisnah.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von G. Wiesweg

Für mich ist es DAS Werk, wenn es um das Thema Portfolioarbeit und Reflexionen in der Lehre geht. Ich denke, dass das Buch vor allem für Lehrende (egal in welcher Studienphase gelehrt wird) geeignet ist; weniger für Studierende.

Portfolio-Arbeit - ein nachhaltiges Lerninstrument

Bewertung

Kundenmeinung von Annika N.

Das Buch besticht, wie man es von UTB kennt, durch eine gute Struktur und Gliederung, es stellt wesentliche Aspekte der Portfolio-Arbeit heraus und stets wird ein "Blick in die Praxis" genommen, sowie Ideen für die Lehre gegeben. Leider hat sich die Portfolio-Arbeit bislang wenig etabliert, das Buch liefert Pro-Argumente für Portfolio-Arbeit als nachhaliges Lerninstrument. Dass die Portfolio-Arbeit im deutschen Bildungssystem keine gängige Bewertungsmethode darstellt wird anhand einiger in englischer Sprache gehaltenen Grafiken deutlich, diese hätten "in Anlehung" an die anderen Grafiken angepasst werden können. Als unglücklich erachte ich das Format des Buches, lieber wäre mir eine Größe von mind. Din-A5 Format gewesen, und dann als Spiralbindung oder Broschüre.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von U. Pospiech

Differenzierter Überblick über die Möglichkeiten der Portfolioarbeit Praxistipps für die Einbindung in die Lehre.
Der Ansatz: "Studierende haben nicht genügend Zeit bzw. erhalten durch die Studien- und Prüfungsordnung nicht ausreichend Gelegenheit und Herausforderung, das in Vorlesungen Seminaren und Praktika (etc.) erlebte zu verarbeiten. Im Studienalltag überwiegt der Input von Informationen, wobei die Verknüpfung und die Anwendung dieser Informationen oft auf der Strecke bleiben. Texte, die bewertet werden, entstehen vorwiegend im Klausuren – falls diese Form der Leistungsüberprüfung überhaupt die zusammenhängende Darstellung eigener Gedanken erfordert." (S. 14) lässt Portfolioarbeit als wichtiges Pendant zum Bulimie-Lernen des bachelorisierten Studiums insbesondere im Kontext der Lehramtsausbildung erscheinen. Hier zeichnet sich die Notwendigkeit von Portfiolioarbeit ab, die sich zugleich als die Schwierigkeit des Schreibens von Portfolios entpuppt: Wie lässt sich den Studierenden das Anliegen und die Notwendigkeit der Reflexion durch Portfolios vermitteln? Wie lassen sich ihnen die hierfür erforderlichen Schreibstrategien vermitteln, damit das Verfassen von Texten als erfolgreich erlebt wird. –
Das Buch liefert hierfür zahlreiche Argumente und zeigt insbesondere positive Beispiele, die Lehrende motivieren, Portfolios einzusetzen.

Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende

Bewertung

Kundenmeinung von Lucia Fiegel

Das Buch "Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende" ist übersichtlich gegliedert und gut strukturiert. Es befasst sich theoretisch mit unterschiedlichen Möglichkeiten der reflexiven Praxis in der Hochschuldidaktik (Lerntagebuch, Portfolio, ePortfolio, Arbeitsjournal). Zweck und Nutzen der Verwendung von Portfolios etc. werden für Lehrende und Studierende gleichermaßen überzeugend dargestellt.
Eine konkrete "Anleitung" und praktische anwendbare Tipps zum Schreiben eines Portfolios bietet das Buch für Studierende jedoch kaum.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von B. Kleikamp

Das Buch erklärt in kompakter Weise die wesentlichen Prinzipien der Arbeit mit (e)Portfolios aus der - durchaus selbstkritischen - Perspektive eines darin Erfahrenen. Dabei spielen zu Recht technische und formale Kriterien eine untergeordnete Rolle. Im Vordergrund stehen dagegen die konzeptionellen Möglichkeiten und persönlichen Erfahrungen des Autoren mit der Portfolioarbeit. Er demonstriert überzeugend, wie mit einem reflexiven Ansatz hierbei sowohl Studierende als auch Lehrende individualisiertes, authentisches und damit letztendlich erfolgreiches, aber dennoch befriedigendes Lernen (und Lehren) entwickeln können.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende
 
  Lade...