utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Demokratie

Theorien, Formen, Entwicklungen

von Salzborn, Samuel Fach: Politikwissenschaft; Reihe: Studienkurs Politikwissenschaft

Demokratie- und Demokratisierungsforschung in komprimierter Form

Das Buch fasst die Erkenntnisse der Demokratie- und Demokratisierungsforschung in komprimierter Form zusammen. Zugeschnitten auf die modularisierten Studiengänge gibt es einen gut verständlichen Überblick über die Geschichte der Demokratietheorien, den Vergleich demokratischer Regierungssysteme und die empirische Erforschung der weltweiten Entwicklungen von Demokratisierungsprozessen.

Es ist die erste Gesamtdarstellung zur Demokratieforschung, in der die Erkenntnisse aller politikwissenschaftlichen Subdisziplinen integriert dargestellt werden.

Die einführenden Texte werden ergänzt durch weiterführende Literaturhinweise, Schaubilder und Grafiken sowie Anregungen für die Diskussion der einzelnen Kapitel.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
14,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
11,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
17,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825237820
UTB-Titelnummer 3782
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2012
Erscheinungsdatum 18.07.2012
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Nomos
Umfang 153 S., 13 Abb.
Inhalt
I. Einleitung: Demokratie? Demokratie! Demokratie? 7
II. Demokratietheorien und die Ideengeschichte der Demokratie 15
1. Demokratietheorien im Kontext 15
2. Traditionen und Brüche: Die Demokratie auf dem Weg in die Moderne 19
2.1. Antike Demokratie und der Weg in die Moderne 20
2.2. Machiavelli und die Entstehung der modernen Politik 25
3. Sicherheit, Freiheit, Vertrag: Die liberalen Grundlagen der Demokratie 28
3.1. Der Kontraktualismus: die Idee eines Gesellschaftsvertrages 29
3.2. Recht, Kontrolle, Gewalt 34
4. Gegner, Feinde, Kritiker: Die Demokratie zwischen sozialer
Erweiterung und autoritärer Ablehnung 37
4.1. Abwehr der Demokratie: der Konservatismus 37
4.2. Kritik an sozialen Mängeln der Demokratie: der Sozialismus 41
4.3. Feinde der Demokratie: Faschismus und Nationalsozialismus 43
5. Demokratischer Staat: der Streit um das „wie“ 47
5.1. Input-Theorien: Partizipation und Repräsentation 49
5.2. Output-Theorien: Steuerung und Stabilität 52
5.3. Dahrendorf und die demokratietheoretische Vermittlung 54
6.Uneingelöste Versprechen der Demokratie und die
Internationalisierung der Debatte 56
6.1. Die uneingelösten Versprechen der Demokratie 57
6.2. Gerechtigkeit, Umwelt, Frieden 60
6.3. Interesse, Konflikt, Krieg 62
III. Demokratische Regierungsformen und der Vergleich von Demokratien 67
7. Entwicklungslinien der vergleichenden Herrschafts- und
Regierungsforschung 67
8.Zwischen Norm und Wirklichkeit: Demokratie, Verfassung und
politische Kultur 73
9. Typologien demokratischer Regierungsformen 78
9.1. Die Grundfrage: Repräsentative oder identitäre Demokratie? 79
9.2. Varianten der Typologisierung: Konsens- oder
Mehrheitsdemokratie, parlamentarische oder präsidentielle emokratie 84
10. Akteure und Prozesse in der Demokratie 86
10.1. Parteien und Wahlen 87
10.2. Verbände 90
IV. Internationale Entwicklungen von Demokratie und Demokratisierung 95
11.Weltweite Entwicklungslinien der Demokratisierung 95
11.1. Funktionsvoraussetzungen und Kontextbedingungen 95
11.2. Messinstrumente der empirischen Demokratieforschung 98
11.3.Demokratieentwicklung im historischen Verlauf: die
Demokratisierungswellen 100
12.Demokratie, Extremismus und Autokratie 103
12.1.Demokratie und Extremismus: statische und dynamische
Extremismusmodelle 104
12.2. Demokratie, Autokratie und Totalitarismus 106
13.Demokratie und Internet 109
13.1. (Un-)Wissen und (In-)Kompetenz: Das Verhältnis von Information
und Desinformation 110
13.2.Technische und informelle Kontrolle: Das Verhältnis von
Transparenz und Überwachung 114
14.Demokratie – Perspektiven für das 21. Jahrhundert 117
Bibliografie 125
Glossar 149
Personenverzeichnis 151
Pressestimmen
Aus: hpd – Armin Pfahl-Traughber - 05.09.2012
[…] Salzborn legt mit seinem „Demokratie“-Band eine bilanzierende und kompakte Darstellung zum Thema vor, welche auf die modularisierten Studiengänge der Politikwissenschaft zugeschnitten ist. Anregungen zur Diskussion und Hinweise zur Literatur unterstreichen einen entsprechenden Nutzen. Gleichwohl verdient der Band auch über diese Zielgruppe hinaus Interesse, nimmt er doch auf engem Raum eine problemorientierte Erörterung zu „Demokratie“ vor. […] handelt es sich um eine durchweg empfehlens- und lesenswerte Darstellung zur „Demokratie“-Thematik.
> Zum Volltext der Rezension

Autoreninfo

Salzborn, Samuel

Salzborn, Samuel

Prof. Dr. Samuel Salzborn lehrt Grundlagen der Sozialwissenschaften am Institut für Politikwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen Autorenwebsite: http://www.salzborn.de

Weitere Titel von Salzborn, Samuel

Reiheninfo
Der Studienkurs ermöglicht den schnellen Einstieg in Grundfragen und -themen der Politikwissenschaft. Neben den einführenden Texten helfen bibliografische Hinweise, Kontrollfragen und weiterführende Links ins Internet zur weiteren Vertiefung des Themas. Die Bände richten sich an Studentinnen und Studenten der ersten Semester, sind aber auch zum schnellen Einstieg in ein Thema eine wertvolle Unterstützung.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Übersichtliche Einführung in Demokratietheorien und -formen

Bewertung

Kundenmeinung von Sebastian Kabst

„Demokratie. Theorien, Formen, Entwicklungen“ von Samuel Salzborn richtet sich mit seinem Aufbau vor allem an Studienanfänger. Er macht mit wenigen Worten die Bedeutung der Demokratie deutlich.

Das Buch gliedert sich in drei Hauptkapitel, die mit verschiedenen Schwerpunkten aufeinander aufbauen. Der erste Teil widmet sich der Ideengeschichte und dem theoretischen Konzept von Demokratie, wobei dem Leser schnell klar wird, dass es DAS theoretische Konzept nicht gibt. Vielmehr gibt es diverse Ansätze, die Salzborn knapp aber präzise darstellt. Kurze „Eckdaten zum Leben und Werk“ verschiedener Theoretiker ermöglichen darüber hinaus ein noch besseres Verständnis.
Im zweiten Teil konzentriert sich Salzborn auf demokratische Regierungsformen und deren Vergleich. Hier, wie auch in den anderen Kapiteln, setzt der Autor in angemessener Weise Grafiken zur Untermauerung der Aussagen im Text ein.
Das letzte Kapitel widmet sich der Internationalen Entwicklung der Demokratie. Hier setzt Salzborn vor allem auf den Faktor „Information“, der in modernen Demokratien unerlässlich ist.

Die Kapitel bauen logisch aufeinander auf und eignen sich vor allem für Studienanfänger. Dies wird vor allem durch die Übungsaufgaben, die jedem Teilkapitel nachgestellt sind, begünstigt. Für einen schnellen Überblick ist das Buch jedoch auch für höhere Semester geeignet.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Demokratie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Demokratie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Demokratie
 
  Lade...