utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Der Fragebogen in der Sozialforschung

von Petersen, Thomas Fach: Soziologie;

Wie sieht ein guter Fragebogen in der Sozialforschung aus? Thomas Petersen kennt aus seiner Praxis als Projektleiter am Institut für Demoskopie in Allensbach alle Anforderungen, aber auch die Tücken.

Ausführlich geht er auf Fragetypen und -techniken, Fragebogenlogik und -sprache sowie auf die Dramaturgie des Interviews ein. Außerdem zeigt er, wie man die Befragten ggf. sogar dazu bringt, Dinge zu sagen, die sie eigentlich lieber verschweigen würden.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(preisreduziert) Vergünstigte Restexemplare. Lieferbarkeit mit Vorbehalt.
10,99 €


1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
8,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
13,24 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825241292
UTB-Titelnummer 4129
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 12.03.2014
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK
Umfang 322 S., 40 Abb.
Inhalt
Einleitung 9
1 Die Funktion des Fragebogens 15
1.1 Das Prinzip des Messens 18
1.2 „Ganzheitliche“ und analytische Betrachtungsweise 22
1.3 Vom Leitfaden zur Strukturierung 26
2 Das sozialwissenschaftliche Interview als soziale Interaktion 31
2.1 Die schwächsten Glieder in der Kette 31
2.2 Die Position der Befragten 37
2.3 Das Interview als Reaktions-Experiment 48
2.4 Die Sprache des Fragebogens 53
3 Konstruktionsprinzipien des Fragebogens 63
3.1 Dramaturgie des Fragebogens 63
3.2 Das Problem der Monotonie 72
3.3 Der „taube Interviewer“ 75
3.4 Subjektive und objektive Fragebogenlänge 81
4 Formenlehre 87
4.1 Fünf inhaltliche Ausrichtungen und zwei Fragezwecke 87
4.2 Fragen zur Steuerung des Interviews 91
4.3 Verwendungszwecke offener Fragen 100
4.4 Über zwei einfache Regeln und die Schwierigkeiten, sie einzuhalten 110
4.5 Die Strukturierung von Antwortmöglichkeiten – Von der Ja-Nein-Frage zur Cafeteria 124
4.6 Möglichkeiten und Probleme von Skalen 133
4.7 Umgang mit der Kategorie „Unentschieden“ 153
4.8 Interviewer-Beobachtungen 162
5 Fragestrategien 171
5.1 Grundsatzentscheidung: Abstrakt oder konkret? 171
5.2 Die Präsentation komplexer Sachverhalte 178
5.3 Erinnerungs- und sonstige Stützen 195
5.4 Die Überwindung von Aussagebarrieren 209
5.5 Die Kunst der indirekten Frage 218
5.6 Projektive Verfahren 236
5.7 Feldexperimentelle Methoden 242
6 Der Fragebogen entsteht 265
6.1 Fragebogenkonferenz 265
6.2 Hundert Stolperfallen und der Pretest 269
6.3 Aspekte der formalen Fragebogengestaltung 281
Nachwort 289
Anhang
Literatur 293
Verzeichnis der Abbildungen 310
Verzeichnis der Fragebeispiele 312
Index 315
Autoreninfo

Petersen, Thomas

Petersen, Thomas

Dr. Thomas Petersen ist seit vielen Jahren Projektleiter am Institut für Demoskopie Allensbach und Lehrbeauftragter an den Universitäten Dresden und Krems (Donau). Er war Präsident der World Association for Public Opinion Research (WAPOR).
Leserbewertungen

Bewertungen

Sehr empfehlenswert

Bewertung

Kundenmeinung von J.M.

Das Buch „Der Fragebogen in der Sozialforschung“ von Thomas Petersen, bietet dem Leser eine sehr empfehlenswerte und gelungene Einführung in die Thematik.

Der Autor dieses Buches macht sehr deutlich, dass der Fragebogen als elementares Instrument in der Umfrageforschung verstanden werden muss und hiermit der Erkenntniswert einer Untersuchung hängt und fällt.
Besonders hervorzuheben ist das 5. Kapitel „Fragestrategien“. Hier erfährt der/ die LeserIn welche Art von Fragen bzw. welche entscheidenden Formulierungen der/ die InterviewerIn dem Interviewten stellen muss, um auf Fragen eine Antwort zu erhalten, die dieser ohne entscheidende Formulierung nicht gesagt hätte.
Toll umgesetzt sind die vielen beispielhaften Fragestellungen, diese dienen zum einen dem besseren Textverständnis und zum anderen wird der/ die LeserIn angeregt ein erstes Gespür dafür zu entwickeln, wie Fragen formuliert werden können.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von U. Schwarting

Besonders positiv hervorzuheben ist der Umstand, dass der Autor seine Darlegungen immer wieder - in sehr informativer, z.T. sogar unterhaltsamer Weise - in Bezug zu praktischen Problemen der empirischen Sozialforschung setzt.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von T. Prinz

Leicht poetischer Stil, aber man kommt ganz gut rein in diesen Stil. Viele wertvolle Hinweise und Inputs.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Eismann

Es handelt sich um ein überblicksartiges Werk mit leicht verständlichen Hinweisen zur Gestaltung bzw. zum Hiterfragen von sozialwissenschaftlichen Fragebögen. Ein Teil zur Auswertung von
Fragebögen mit zumindest überblicksartiger Einführung wäre wünschenswert.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von H. Kohl

Solch ein umfangreiches Überblickswerk speziell zum Fragebogen hat bislang gefehlt. Das Buch ist sehr gut strukturiert und zudem interessant geschrieben und begeistert.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Der Fragebogen in der Sozialforschung"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Der Fragebogen in der Sozialforschung

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Der Fragebogen in der Sozialforschung
 
  Lade...