utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Der Wiener Kongress

von Stauber, Reinhard Fach: Geschichte;

Handbuch zur politischen Geschichte des Wiener Kongresses

Der 1814 einberufene Wiener Kongress sollte nach über zwanzig Jahren Krieg eine politische Neuordnung des Kontinents und damit eine Grundlage für ein stabiles Friedenssystem erarbeiten.
Die Ergebnisse des Kongresses sicherten Europa in der Tat eine lange währende Friedensperiode, seine historische Bedeutung liegt zudem in einem grundlegenden Paradigmenwechsel in der internationalen Politik von rein konkurrenz- hin zu konsensorientiertem Handeln.
Reinhard Stauber dokumentiert die schwierigen Verhandlungen und ihre Ergebnisse, auf Grundlage von Originaldokumenten und in einer europaweiten Perspektive. Auch die Festkultur in der österreichischen Kaiserstadt kommt zur Sprache.

Das Studienbuch erläutert wichtige Kernbegriffe, die Entwicklungen der internationalen Rechtsordnung und die politische Geschichte des Wiener Kongresses.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(angekündigt)
19,99 €
1. Aufl. / Nachdruck geplant für 13.02.2017
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825240950
UTB-Titelnummer 4095
Auflagennr. 1. Aufl. / Nachdruck geplant für 13.02.2017
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 18.06.2014
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag Böhlau Wien
Umfang 285 S., 1 Tab., 4 Karten
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 7
1. Einleitung – Schlüsselbegriffe zur „Wiener Ordnung“ 11
2. Bündnisse, Verträge und der Kongress (1813/14) 19
2.1 Die Entstehung der sechsten Koalition gegen Napoleon 19
2.2 Das Scheitern der österreichischen Vermittlung 21
2.3 Bündnis im Krieg und Allianz für den Frieden 25
2.4 Die Abdankung Napoleons 32
2.5 Der Friedensvertrag und der Weg zum Kongress 34
3. Schwierige Anfänge und drohendes Scheitern 47
3.1 Mächtepolitik und Organisationsprobleme im Herbst 1814 47
3.2 Mächtekonferenzen, Ausschüsse, Komitees 60
3.3 Die Krise um Polen und die Ansprüche Preußens auf Sachsen Ende 1814 78
4. Die Neuordnung Mitteleuropas – Verhandlungen und Ergebnisse 91
4.1 Das Herzogtum Warschau 91
4.2 Die Entschädigung Preußens 94
4.3 Die „Hundert Tage“ und die Absprachen gegen Napoleon 103
4.4 Das Königreich Hannover 107
4.5 Die Niederlande und Luxemburg 111
4.6 Salzburg oder Pfalz? Konflikte zwischen Bayern und Österreich 120
4.7 Festschreibung der Ergebnisse und Erstellung der Schlussakte 129
5. Europäische Schauplätze 137
5.1 Die Schweizer Eidgenossenschaft und ihre Neutralität 137
5.2 Die Staatenwelt Italiens 151
5.3 Die skandinavischen Mächte 168
6. Der Deutsche Bund. Das „föderative Band“ in der Mitte Europas 175
6.1 Die Verhandlungen um die Neugestaltung Mitteleuropas 175
6.2 Die Bundesakte und der Deutsche Bund 194
7. Die Festkultur des Kongresses 205
7.1 Präsenz im öffentlichen Raum 205
7.2 Bälle, Feste und Salons 218
7.3 Monarchische Festkultur und privater Rahmen 229
8. Völkerrecht und globale Aspekte 239
Karten 249
Zeittafel 255
Quellen- und Literaturverzeichnis 261
Archivalische Quellen 261
Quellenwerke 261
Überblicksdarstellungen zur Epoche und zum Wiener Kongress 263
Forschungsliteratur 265
Kartenverzeichnis 268
Register 271
Personenregister 271
Ortsregister 277
Pressestimmen
Aus: H-Soz-Kult – Wolfgang Behringer – 02.09.2016
[…] Reinhard Stauber besticht […] durch seinen völlig unaufgeregten Stil und den Blick für Wichtiges. […]

Aus: Militärgeschichtliche Zeitschrift – Heinz Stübig – 75/1 (2016)
[…] Insgesamt liegt damit eine moderne, gut lesbare Einführung in die politischen Konstellationen nach dem Ende der napoleonischen Vorherrschaft in Europa vor. […]

Aus: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 123. Band Teilband 1 – Heinz Duchhardt - 2016
[…] ein grundsolides, zuverlässiges, zudem höchst quellennahes Werk […]

Aus: Wissenschaftskompass WIEN - 01/2015
Diese Darstellung des Wiener Kongresses ist zur Gänze aus Originaldokumenten gearbeitet und dokumentiert ausführlich und präzise den schwierigen Gang der Verhandlungen und ihre Ergebnisse in einer europaweiten Perspektive.

Aus: wdr3.de - Peter Meisenberg - 31. Oktober 2014
[…] Viel kleinteiliger und sachlicher […] geht Reinhard Stauber in seinem Buch vor. Er beschränkt sich auf die Darstellung der Interessen der einzelnen Mächte, deren Verhandlungsführung in Wien und der Ergebnisse des Kongresses. [D]ieser Autor [hält] sich mit pauschalen Wertungen und Einordnungen sehr zurück[…]

Autoreninfo

Stauber, Reinhard

Stauber, Reinhard

Professor Dr. Reinhard Stauber lehrt am Inst. f. Geschichte der Universität Klagenfurt und studierte Geschichte, Politik und Philosophie in München. Promotion 1990 an der Universität München. 1987 – 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neuere Geschichte an der Universität München. 1998 - 2003 Gastdozent am Deutschen Historischen Institut in Rom; Lehrstuhl-Vertretungen in München und Innsbruck. Seit 2003 Universitätsprofessor für Neuere und Österreichische Geschichte am Institut für Geschichte der Universität Klagenfurt. 2007-2011 Prodekan, 2011-2013 Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Klagenfurt.

Forschungsschwerpunkte: Italien und seine europäischen Verflechtungen; Landes- und Regionalgeschichte der Frühen Neuzeit; Aufklärung und Reformabsolutismus in der Österreichischen Monarchie; Das Zeitalter Napoleons; Wiener Kongress und Vormärz

Aktuelle Publikationen: Der Wiener Kongress, Böhlau-UTB 2014 (Mit-Hg.) Mächtepolitik und Friedenssicherung. Zur politischen Kultur Europas im Zeichen des Wiener Kongresses, LIT-Verlag 2014

Foto Gerhard Maurer, Klagenfurt

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. L.

Reinhard Stauber hat einen gut strukturierten und kompakten Text zum Wiener Kongress vorgelegt. Es sind rund um das Jubiläumsjahr zahlreiche Publikationen zu diesem Thema erschienen, dieser Band ist sowohl für Studierende als Einführung als auch für HistorikerInnen (mit den zahlreichen Details) sehr gut brauchbar.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Strohmeyer

Sehr ausgewogene und gut lesbare Gesamtdarstellung im Kontext der europäischen Geschichte, die den Stand der aktuellen Forschung wiedergibt.

Eine runde Zusammenfassung des Themas

Bewertung

Kundenmeinung von Stefan Ulsenheimer

Reinhard Stauber- Der Wiener Kongress - eine runde Zusammenfassung der Ereignisse
Das flüssig und gut lesbare Buch führt sehr ansprechend in den Wiener Kongress und die geschichtlichen Ereignisse darum herum ein. Dabei ist die historische Hinführung zum Thema "Wiener Kongress" gut gelungen, durchaus umfassend, aber nicht zu sehr ins Detail gehend. Der Kongress selbst wird sowohl von seinem Ablauf her als auch von den Inhalten und den Interaktionen der Teilnehmer sehr gut und umfangreich beschrieben. Insbesondere wird nach einer ersten Darstellung des Kongresses noch auf die diversen Problemstellungen, wie Schweiz, Italien, Polen, Mitteleuropa, Holland und Skandinavien vertieft eingegangen. Insofern hilft das Buch die Zusammenhänge der damaligen Zeit, aber auch die Beweggründe für Verhandlungspositionen als auch der Ergebnisse richtig einzuordnen. Vom Zuschnitt her richtet sich das Buch - aufgrund eines sehr speziellen Themas - eher an fortgeschrittene Studenten, insbesondere zur Vorbereitung auf Lehrveranstaltungen zu dem Thema. Für die weitere Vertiefung des Themas hält das Buch ein Quellen- und Literaturverzeichnis bereit. Durch den angenehmen Schreibstil ist das Buch jedoch sicher auch für alle anderen Geschichtsinteressierten sehr zu empfehlen, die sich in Freizeit und Urlaub einmal mit dem Entstehen der europäischen Staatenwelt im Jahr 1815 befassen wollen.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Der Wiener Kongress "

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Der Wiener Kongress

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Der Wiener Kongress
 
  Lade...