utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Deutsche Sprache gestern und heute

Einführung in Sprachgeschichte und Sprachkunde

von Stedje, Astrid Fach: Sprachwissenschaft/ Linguistik; Germanistik;

Astrid Stedjes Einführung in die deutsche Sprachgeschichte und Sprachkunde hat sich seit langem als Einsteigerlehrbuch bewährt. Die Darstellung zeigt einerseits, dass Sprachgeschichte ein wichtiger Bestandteil der Kulturgeschichte ist und wie der Wortschatz Veränderungen der materiellen und mentalen Kultur spiegelt. Andererseits veranschaulicht sie den Wandel im sprachlichen System von ältester Zeit bis heute. Anhand von wichtigen Laut- und Formenveränderungen und syntaktischen Beispielen macht das Buch die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen nahe verwandten Sprachen wie Deutsch, Niederländisch, Englisch und Schwedisch verständlich. Die didaktische Aufbereitung des Stoffes sowie zahlreiche Abbildungen und Grafiken machen den Band besonders für BA-Studiengänge geeignet.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    19,99 €
    * (verfügbar)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825214999
UTB-Titelnummer P1499
Auflagennr. 6. neu bearb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2007
Erscheinungsdatum 16.03.2007
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag W. Fink
Umfang 277 S., 69 Abb.
Leserbewertungen

Bewertungen

Lesermeinung

Bewertung

Kundenmeinung von Steffi Klatt

Das Buch ist in zwei große Teilbereiche gegliedert. Im ersten werden die historischen Entwicklungsstufen der deutschen Sprache vom Indoeuropäischen an erklärt. In der zweiten Hälfte des Buches wird daraufhin besonders die Konsolidierung der Sprache und ihrer Normen (Syntax, Grammatik, Ortographie) zu dem uns heute vertrauten Bild besprochen.
In jedem Teilkapitel gibt es neben der kurzen Beschreibung der sprachlichen Veränderungen auch stets ein Einblick in die kulturellen und sozialen Hintergründe dieser Wandlungen. Dieses Vorgehen ist im Allgemeinen sehr zu begrüßen und hilft die Entwicklung der Sprache auch in ihren historischen Kontext einzuordnen.

Nun zu den kritischen Punkten:
Besonders in der ersten Hälfte des Buches hätte ich mir eine etwas genauere Erklärung der Vorgänge erwünscht. Ich habe Leser ohne Vorkenntnisse (wohl auch Teil der Zielgruppe einer Einführung) zu Passagen befragt, die mir aufgefallen sind und denen fiel es teilweise schwer, den Gedankengängen zu folgen.
Ich selbst habe Vorkenntnisse in der Romanischen Sprachgeschichte, deshalb kam ich ganz gut klar.
Die eine oder andere weitere Aussprachehilfe für die älteren Sprachstufen hätten die Entwicklungen noch besser nachvollziehbar gemacht. Zudem hört sie im Teil zum Mittelhochdeutschen, sowie in dem Abschnitt zum Niederdeutschen damit auf, die Beispieltexte auch zu übersetzen was das Verständnis erschwert.
Für mich persönlich am schlimmsten ist aber die blinde Reproduktion von Klischeebildern über das Mittelalter in den Informationstexten, von dem unreflektierten Umgang mit Fachbezeichnungen mal ganz abgesehen. So sollte in einem Einführungswerk nicht der längst überholte Kampfbegriff der Ostkolonisation verwendet werden. Auch die Darstellung, dass alle Niederadligen ungebildet gewesen sein, nur um auf der nächsten Seite festzustellen, dass viele Minnesänger aus jener Ministerialität stammten, hätte man sich sparen können.

Alles in allem didaktisch also nicht besonders gut aufbereitet, aber als Begleitbuch zu einer Sprachgeschichtsveranstaltungen wahrschienlich ganz gut geeignet, weil eventuell auftretende Fragen geklärt werden können. Dann wiederum ist aber fraglich, ob das Buch überhaupt einen Mehrwert bildet, abgesehen vielleicht davon, dass man nicht mitschreiben muss.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von P. Beuge

Gute Zusammenfassung, gute Abbildungen, logisch gegliederter Aufbau, eignet sich bestens als Basis- bzw. Pflichtlektüre für Sprachgeschichtsseminare.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Tsapaeva

[Das Buch von] Astrid Stedjes eignet sich m.E. gut sowohl als Einstiegslektüre als auch als kleine Rekapitulierung der deutschen Sprachgeschichte auf weniger als 300 Seiten. Ihr Buch ist gut lesbar durch seinen strukturierten und logischen Aufbau. Ergänzende bibliographische Hinweise sowie ein erklärendes Sachwörterverzeichnis machen die Lektüre außerdem zu einem passenden Nachschlagewerk z.B. bei der Prüfungsvorbereitung.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Schröder

Das Werk ist eine sehr gute und vor allem komprimierte Zusammenfassung der deutschen Sprachgeschichte. Insbesondere die Zusammenfassungen nach jeder Sprachepoche sowie die Berücksichtigung kultureller Aspekte fand ich sehr gut.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von B. Neuber

Gute Einführung zu wichtigen Aspekten der Sprachgeschichte mit Bezug zur Gegenwartssprache. Anschaulich und verständlich. Gute Ergänzungsliteratur auch für gegenwartssprachliche Themen.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Deutsche Sprache gestern und heute"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Deutsche Sprache gestern und heute

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Deutsche Sprache gestern und heute
 
  Lade...