utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Didaktik /Methodik Sozialer Arbeit

Grundlagen und Konzepte

von Schilling, Johannes Fach: Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik; Reihe: Studienbücher für soziale Berufe

Dieses Standardwerk führt grundlegend in die Didaktik und Methodik Sozialer Arbeit ein.

Es hilft Studierenden dabei,
• Konzepte für die praktische Arbeit zu entwickeln,
• Lösungen praktischer Aufgaben strukturiert und zielorientiert zu erarbeiten,
• Arbeitsschritte theoretisch begründen zu können,
• die Wirksamkeit der eigenen Arbeit zu überprüfen.

Dieses Arbeitsbuch ist reichhaltig mit didaktischen Elementen ausgestattet. LeserInnen finden Verständnisfragen zum Text, Lernfragen zur Prüfungsvorbereitung, Zusammenfassungen und zahlreiche Info-Kästen, die die Ausführungen auf den Punkt bringen.

Online-Zusatzmaterial: Zahlreiche Lernfragen und Antworten zu allen Kapiteln dieses Buchs
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
29,99 €
7. vollst. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
7. vollst. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825286873
UTB-Titelnummer 8311
Auflagennr. 7. vollst. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 10.10.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Reinhardt
Umfang 264 S., Mit 177 Lernfragen und Online-Material, 40 Abb., 5 Tab.
Zusatzmaterial
Inhalt
Einleitung 11
Teil 1 Didaktik – Theoretische Grundlagen 17
1 Didaktik als Wissenschaft 19
1.1 Was versteht man unter Sozialer Arbeit? 19
1.2 Was versteht man unter Didaktik? 20
1.2.1 Didaktik – eine Wissenschaft 21
1.2.2 Didaktik – eine Theorie 22
1.2.3 Didaktik – ein Modell 24
1.3 Zusammenfassung: Anregung für eine Didaktik Sozialer Arbeit 24
2 Klassische Theorien der Didaktik 26
2.1 Geschichtlicher Überblick, Auswahl von Theorieansätzen 26
2.2 Bildungstheoretische Didaktik von Wolfgang Klafki (1927) 28
2.2.1 Theoretische Überlegungen 28
2.2.2 Didaktische Überlegungen 30
2.2.3 Zusammenfassung: Anregung für eine Didaktik Sozialer Arbeit 33
2.3 Lerntheoretische Didaktik von Paul Heimann (1901–1967) und Wolfgang Schulz (1946–1993) . 33
2.3.1 Vom Berliner zum Hamburger Modell 33
2.3.2 Hamburger Modell von Wolfgang Schulz 34
2.3.3 Zusammenfassung: Anregung für eine Didaktik Sozialer Arbeit 37
3 Neuere Theorieansätze einer Didaktik 39
3.1 Interaktionistischer bzw. reflexiv-diskursiver Konstruktivismus von Reich (1948) und Lindemann (1960) 39
3.1.1 Theoretische Überlegungen 39
3.1.2 Pädagogische Überlegungen 41
3.1.3 Konstruktivistische Didaktik 42
3.1.4 Zusammenfassung: Anregung für eine Didaktik Sozialer Arbeit 45
3.2 Neurowissenschaftliche Theorie-Ansätze einer Didaktik nach Herrmann (1950), Roth (1942) u.?a. 46
3.2.1 Forschungsergebnisse 46
3.2.2 Forderungen an die Pädagogik 50
3.2.3 Überlegungen zur Neurodidaktik 51
3.2.4 Zusammenfassung: Anregung für eine Didaktik Sozialer Arbeit 55
Teil 2 Didaktik – Praktische Grundlagen 59
4 Bedingungsanalyse 61
4.1 Wortfeld Didaktik 61
4.2 Bedingungsanalyse – anthropologische Konstante 63
4.3 Didaktische Bausteine 65
4.3.1 Erster didaktischer Baustein: Lehrender und Ressourcen 65
4.3.2 Zweiter didaktischer Baustein: Voraussetzungen des Lernenden 69
4.3.3 Dritter didaktischer Baustein: Lehr-Lern-Situation 75
4.4 Bedingungsanalyse und Konzepterstellung 92
4.4.1 Raster einer Bedingungsanalyse 92
4.4.2 Überarbeitung einer Bedingungsanalyse 93
4.5 Zusammenfassung: Kernaussagen 94
5 Ziele 97
5.1 Handeln und Motiv 97
5.2 Didaktisches Dreieck 101
5.3 Erziehungs-, Handlungs- und Lernziele 103
5.3.1 Erziehungsziele 103
5.3.2 Handlungsziele 103
5.3.3 Lernziele 105
5.3.4 Ergebnis-Verlauf / Begründung 106
5.4 Formulierung und Kategorie von Zielen 110
5.5 Abstraktionsgrade von Zielen 111
5.5.1 Ordnung der Ziele 112
5.5.2 Richt-, Grob- und Feinziele 114
5.5.3 Kriterien für Ziel-Ebenen 115
5.6 Ziel-Ebene: Erziehungs-, Handlungs- und Lernziele 116
5.6.1 Richtziel-Ebene 117
5.6.2 Grobziel-Ebene 119
5.6.3 Feinziel-Ebene 123
5.7 Zeitaufwand und Kompliziertheit 127
5.8 Ziele und Konzepterstellung 128
5.9 Zusammenfassung: Kernaussagen . 130
6 Methoden – Medien – Rhetorik 133
6.1 Klärung von Fragen zu Methoden 133
6.1.1 Wortfeld Methode, Methodik 133
6.1.2 Verhältnis von Didaktik und Methodik 134
6.1.3 Vermittlungsvariablen 136
6.1.4 Gute und schlechte Methoden 139
6.1.5 Methoden der Sozialarbeit 140
6.1.6 Einstieg in die Praxis 142
6.2 Überlegungen zum methodischen Lernen 144
6.2.1 Sinnesorgane 144
6.2.2 Wahrnehmung 148
6.2.3 Ganzheitliches Lernen 148
6.2.4 Gedächtnis 150
6.2.5 Kommunikation, Motivation, Aktivierung 153
6.2.6 Pausen, Zeitplan 155
6.3 Medienpädagogik – Mediendidaktik 156
6.3.1 Bedeutung der Medien 156
6.3.2 Regeln für den Einsatz von Medien 159
6.4 Rhetorik 165
6.4.1 Bedeutung von Rhetorik 165
6.4.2 Probleme und Hilfen beim Reden 167
6.5 Methoden, Medien und Konzepterstellung 179
6.6 Zusammenfassung: Kernaussagen 180
7 Anthropologie 184
7.1 Kriterien für die Entwicklung eines Menschenbildes 184
7.2 Dimensionen eines Menschenbildes 187
7.2.1 Sechs Dimensionen 187
7.2.2 Natur – Gesellschaft – Kultur (Pestalozzi) 190
7.2.3 Anthropologisches Orientierungs-Modell 193
7.3 Emotion und Kognition 198
7.3.1 Analytische Aufteilung 198
7.3.2 Richard Lazarus: Emotion als postkognitives Phänomen (1965) 199
7.3.3 Robert B. Zajonc: Emotion als präkognitives Phänomen (1966) 200
7.3.4 Paul McLean: Emotionen stehen vor Kognitionen (1970) 200
7.3.5 Josef LeDoux: Zwei Wege der Informationsverarbeitung (1998) 201
7.3.6 Gerhard Roth: Unbewusste und bewusste Emotionen (2001) 203
7.3.7 Daniel Goleman: Emotionale und rationale Seele (1999) 205
7.4 Menschenbild Sozialer Arbeit 207
7.4.1 Positives Menschenbild 207
7.4.2 Anthropologisch begründete Ziele 209
7.5 Anthropologie und Konzepterstellung 215
7.6 Zusammenfassung: Kernaussagen 217
8 Konzept 220
8.1 Vor- und Nachteile einer Planung 220
8.1.1 Einwände gegen Planung 220
8.1.2 Vorteile einer Planung 222
8.2 Planung und Konzept 226
8.2.1 Planung 226
8.2.2 Konzept 229
8.3 Anthropologisches Lern-Spiral-Modell 230
8.4 Teile eines Konzeptes 233
8.4.1 A-Teil: Inhaltliche Überlegungen 233
8.4.2 B-Teil: Konzeptionelle Überlegungen 234
8.4.3 C-Teil: Überlegungen zur Auswertung / Selbst-Evaluation 236
8.5 Konzept-Modelle 241
8.5.1 Verschiedene Konzept-Modelle 241
8.5.2 Erstes Konzept-Modell: Organisations-Konzept 243
8.5.3 Zweites Konzept-Modell: Zielgruppen-Konzept 246
8.5.4 8.5.5 8.6 Literatur Sachregister 8.5.4 Drittes Konzept-Modell: Situations-Konzept / Planungsgitter 247
8.5.5 Viertes Konzept-Modell: Spontan-Konzept 252
8.6 Zusammenfassung: Kernaussagen 253
Literatur 257
Sachregister 262
Pressestimmen
Aus: www.socialnet.de– Hildegard Schumacher-Grub - 27.01.2014
Das vorliegende Studien- und Arbeitsbuch beleuchtet in fünf Kapiteln ein breites Spektrum an didaktisch / methodischen Fragestellungen der Sozialen Arbeit. Didaktik wird als eine Praxiswissenschaft vorgestellt, die den Anspruch der konkreten Umsetzbarkeit hat. Der Inhalt ist in didaktische Teilelemente zerlegt, die im Laufe der aufeinander aufbauenden Kapitel in einem Steuerungsmodell zusammen gefügt werden. Das Ziel des Buches, dass die Leserin und der Leser am Ende in der Lage sein sollen, ein eigenständiges didaktisch / methodisches Konzept zu erstellen wird bei intensiver Befassung und seminaristischer Begleitung erreicht werden können. Insofern empfiehlt sich die Lektüre für den Einsatz von einschlägigen Lehrveranstaltungen im Bereich der Sozialen Arbeit.

Autoreninfo

Schilling, Johannes

Johannes Schilling, Dr., emeritierter Professor an der Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften; insbes. Didaktik/Methodik; Jugendarbeit und Freizeitpädagogik

Weitere Titel von Schilling, Johannes

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von F. Eicke

Dieses Standardwerk hat sich über die Jahre als Standardliteratur, speziell im Bereich der Sozialarbeit/Sozialpädagogik etabliert und wird in verschiedenen Lehrveranstaltungen empfohlen. Die Gliederung des Werkes ist sehr gut strukturiert und seitens der Studierenden für ihre praxisbezogene Konzeptarbeit sehr gut nutzbar.

Nur zu empfehlen!

Bewertung

Kundenmeinung von Inna Klotschko

Die 6. Auflage von „Didaktik/Methodik Sozialer Arbeit“ von Johannes Schilling ist ein sehr gutes und übersichtliches Fachbuch zum genannten Titel.

Das Buch ist in fünf Kapitel auf 275 Seiten gegliedert. Der Inhalt ist logisch aufgebaut, klar und deutlich geschrieben und die Sprache leicht verständlich. Die vielen Abbildungen und Tabellen unterstützen den Inhalt und sind grafisch sehr gut dargestellt, sowie das Layout stimmig ist. Das Sachregister ermöglicht ein schnelles Auffinden der wichtigen Schlagworte. Außerdem sind am Rand der Seiten wichtige Stichworte fett geschrieben, die einen kurzen Überblick geben über den jeweiligen Abschnitt. Weiter sind nach Abschluss jedes Kapitels weiterführende Literaturangaben zu finden, die bei Interesse hinzugezogen werden können.

Zum Lernen ist das Fachbuch sehr geeignet, da verschiedene Lernfragen, Zusammenfassungen der Abschnitte, Definitionen, das Zusatzmaterial mit Lernfragen und Antworten, Fallbeispiele und Musterlösungen sehr hilfreich sind. Es wird genug Platz gelassen für eigene Notizen und das Beantworten der Fragen.

Für mein Projekt zum Thema Sozialdidaktik ist es sehr hilfreich und ich kann es gut für die Bearbeitung nutzen. Es ist aber auch für einen Einstieg in die Thematik geeignet, da die Geschichte und Entwicklung der Konzepte allgemeiner Didaktik ebenfalls beschrieben werden. Somit kann es auch für andere Fächer genutzt werden.

Zusammenfassend ist dieses Fachbuch, im Gegensatz zu den weiteren Konzepten der Sozialdidaktik, das umfangreichste und sehr hilfreich für die Diskussion der eigenständigen Sozialdidaktik und die Notwendigkeit dessen.
Dieses Fachbuch werde ich sicherlich auch im weiteren Verlauf meines Studiums und in meiner angehenden Lehrertätigkeit oft nutzen.

Nur zu empfehlen!!!

Übersichtliches und praxisnahes Buch mit kompakten Inhalten

Bewertung

Kundenmeinung von Annika Neumaier

Auf der Suche nach Büchern zur Didaktik/Methodik der Sozialen Arbeit sucht man zwar nicht lange, jedoch ist die Ergebnisliste sehr übersichtlich. Ein zeitgemäßes Werk ist „Didaktik/Methodik Sozialer Arbeit“ von Johannes Schilling.
Das Buch bietet ein sehr übersichtliches und gut gegliedertes Inhaltsverzeichnis über die Bereiche der Sozialdidaktik. Die Kapitel sind sehr gut aufgemacht und bieten durch den breiten Rand Platz für Notizen. Ebenfalls sind die Abschnitte durch kurze Randüberschriften gekennzeichnet, wodurch man sich gut orientiert fühlt.
Das Buch ist sehr praxisnah geschrieben. Es beinhaltet Aufgaben für die der Leser sich kurz Zeit nehmen soll und Platz für Notizen ist ebenfalls vorhanden. Definitionen und wichtige Passagen sind mit Pictogrammen und einem grauen Kasten kenntlich gemacht worden. Insgesamt ist die Aufmachung sehr übersichtlich und gut nachvollziehbar. Ebenso der rote Faden, der sich durch das Buch zieht. Positiv hervorzuheben sind die Zusammenfassungen am Ende eines Kapitels. Übungsfragen gibt es am Ende der Kapitel (wer etwas googelt wird die Lernfragen mit Antworten zum Buch auch noch mal in einer fast 100seitigen Datei finden [Anm. d. Redaktion: die "Lernfragen und Antworten" finden sich auch im UTB-Shop unter dem Reiter "Zusatzmaterial"]).
Nicht so gut gefallen mir die einfach gehaltenen Grafiken. Diese könnten zwar schöner dargestellt werden, sind dann aber wahrscheinlich durch den Druck nicht mehr so gut zu erkennen.
Das Buch bietet einen guten Einstieg in die Thematik und ist bestens für das wissenschaftliche Arbeiten geeignet. Auch später für die Praxis sicherlich noch ein Werk, welches man gerne aus dem Regal holt und noch einmal nachschlägt. Selbst dann, wenn man einmal lehrend in dem Bereich tätig werden will.

Gutes Einstiegsbuch in die Thematik

Bewertung

Kundenmeinung von Danijela Jovanovic

Das Buch „Didaktik/Methodik Sozialer Arbeit“ von Johannes Schilling eigenet sich gut zum Einstieg in die Sozialdidaktik und ist daher gut für frühe Studienabschnitte oder später als Nachschlagewerk geeignet.
Es wird ein Rundumblick geboten, der die erste Auseinandersetzung mit Sozialdidaktik bestens begleitet.

Das Literaturverzeichnis bietet dabei weitere Anhaltspunkte für die Vertiefung der einzelnen Kapitel, könnte allerdings auch noch etwas länger sein.

Sprachlich ist das Buch verständlich und unkompliziert verfasst, der inhaltliche Aufbau ist klar und einfach strukturiert. Besonders gelungen sind die grauen Wiederholungskästchen am Ende einer Lektion, die den Inhalt des Kapitels nochmals zusammenfassen.

Die Grafische Gestaltung ist übersichtlich, aber auch etwas langweilig. Vielleicht wäre hier etwas Farbe angebracht.

Auch zu Lernzwecken ist das Buch gut geeignet, da es am Ende der Kapitel Übungsfragen zur eigenständigen Bearbeitung bietet.

Alles in Allem ein empfehlenswertes Buch, vor allem für Einsteiger.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Didaktik /Methodik Sozialer Arbeit"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Didaktik /Methodik Sozialer Arbeit

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Didaktik /Methodik Sozialer Arbeit
 
  Lade...