utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Die Europäische Union

von Weidenfeld, Werner Fach: Politikwissenschaft; Reihe: Grundzüge der Politikwissenschaft

Verständlich, kompakt und fundiert:
Werner Weidenfelds Einführung erläutert alle wichtigen Theorien, Fakten und Zusammenhänge zum Thema „Europäische Union“.

Der erste Teil behandelt die Theorien der europäischen Integration. Ein geschichtlicher Überblick nennt nicht nur zentrale Daten, sondern analysiert die Entwicklungszusammenhänge des Einigungsprozesses. Im zweiten Teil werden die Akteure und die Entscheidungsstrukturen der Europäischen Union vorgestellt. Der dritte Teil nimmt die zentralen Handlungsfelder sowie die aktuellen und künftigen Herausforderungen der Europäischen Union in den Blick.

Für die vierte Auflage wurden auch die neuesten Ereignisse wie die Folgen der Euro-Krise für die Währungsunion und die Herausforderungen der Außenpolitik berücksichtigt.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
14,99 €
4. aktual. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
11,99 €
4. aktual. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
17,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825244736
UTB-Titelnummer 3347
Auflagennr. 4. aktual. Aufl.
Erscheinungsjahr 2015
Erscheinungsdatum 28.10.2015
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag W. Fink
Umfang 232 S., 5 Abb., 8 Tab.
Inhalt
Vorwort 9
Einführung: Europa in der Krise 11
TEIL I:
KONZEPTIONELLE UND HISTORISCHE GRUNDLAGEN
1. GRUNDFRAGEN DER EUROPÄISCHEN EINIGUNG 19
1.1 Motive und Leitbilder der Integration 19
1.2 Der deutsch-französische Motor 25
1.3 Die Erweiterungen der Union 28
1.4 Die Strategie der differenzierten Integration 36
1.5 Die Suche nach Identität und Legitimation 39
2. THEORIEN DER EUROPÄISCHEN INTEGRATION 47
2.1 Funktionen und Entwicklungsphasen der Integrationstheorien 47
2.2 Föderalismus 51
2.3 Neofunktionalismus 55
2.4 Intergouvernementalismus 61
3. GESCHICHTE DER EUROPÄISCHEN INTEGRATION 69
3.1 Gründungsmoment und Entwicklungsgeschichte 69
3.2 Europa nach 1989: Reform und Erweiterung 88
3.3 Von der Verfassung zum Vertrag von Lissabon 96
3.4 Die wichtigsten Jahreszahlen – eine Chronologie der Integration 107
TEIL II:
INSTITUTIONELLE ARCHITEKTUR
4. DIE ORGANE DER EU 116
4.1 Das Europäische Parlament 116
4.2 Der Europäische Rat 125
4.3 Der Rat 129
4.4 Die Kommission 135
4.5 Der Gerichtshof der Union 142
4.6 Die Europäische Zentralbank 145
4.7 Der Rechnungshof 148
5. AKTEURE IM ERWEITERTEN INSTITUTIONENSYSTEM 151
5.1 Beratende und unterstützende Einrichtungen der EU 151
5.2 Interessenvertretung und Verbände 154
6. RECHTSETZUNG UND ENTSCHEIDUNGSVERFAHREN 158
6.1 Prinzipien und Formen des Unionsrechts 158
6.2 Gesetzgebungsverfahren der Union 163
6.3 Haushalt und Haushaltsverfahren 166
6.4 Besondere Entscheidungsverfahren 172
TEIL III:
HANDLUNGSFELDER UND ENTWICKLUNGSPERSPEKTIVEN
7. DER BINNENMARKT UND DIE WIRTSCHAFTS- UND WÄHRUNGSUNION 181
7.1 Der Binnenmarkt mit den Grundfreiheiten 181
7.2 Die Wirtschafts- und Währungsunion 186
7.3 Die Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion im Zuge der „Euro-Krise“ 190
7.4 Die Agrar- und Regionalpolitik der EU 198
8. DIE EUROPÄISCHE UNION ALS INTERNATIONALER AKTEUR 203
8.1 Die strategische Ausgangslage 203
8.2 Außenwirtschafts- und Entwicklungspolitik 206
8.3 GASP und GSVP 208
8.4 Die Außenbeziehungen der EU zu ihrer Nachbarschaft 213
8.5 Die transatlantischen Beziehungen 217
9. HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE EUROPAPOLITIK 221
REGISTER 229
Pressestimmen
Aus: Bayernkurier, 20.05.2010
[…] Dass Buch führt auch Nicht-Politologen verständlich und fundiert ins Thema Europäische Union ein. […]
> Zum Volltext der Rezension

Aus: Radio Vatikan, 06.08.2011 ·
Angesichts von Finanzkrise, Integrationsfragen und Herausforderungen der Weltpolitik ist dieses Buch ein absolutes Muss für jeden Europäer: Dieses politikwissenschaftliche Standardwerk führt übersichtlich und leicht verständlich in das Thema Europa ein. Angefangen bei historischen Grundlagen über die institutionelle Organisation der EU-Organe bis hin zu Entwicklungsperspektiven der wachsenden Staatengemeinschaft gibt der Autor praktische Zusammenfassungen aller politisch relevanten Bereiche im „Gebilde Europa“. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste ein neues Selbstverständnis auf dem Kontinent her, der Wunsch nach Frieden und Sicherheit war stärker denn je, Freiheit, Mobilität, Wohlstand, aber auch die Erwartung gemeinsamer Macht waren Leitbilder der Integration.
> Zum Volltext der Rezension

Aus: Bayerischer Monatsspiegel, Ausgabe 156
[…] In der Reihe „Grundzüge der Politikwissenschaften“ erklärt Werner Weidenfeld den faszinierenden Vorgang der europäischen Einigung während der vergangenen 60 Jahre, erläutert die Europäische Union und gibt schließlich mit fünf Szenaren von „Titanic“ bis „Supermacht“ den Ausblick in eine mögliche Zukunft. Als sich der Münchner Politologe an die Arbeit gemacht hat, konnte er nicht ahnen, wie hochaktuell und lehrreich sein Buch beim Erscheinen sein werde: Dem Studenten ist es unentbehrliches Lernmaterial und dem Laien hilft es, mehr zu verstehen vom Sinn und Zweck dieser historisch einmaligen Union – von ihrem komplizierten Aufbau, von ihren Institutionen und ihren Aufgaben. Zwei Dutzend Infokästen geben auch dem Eiligen einen guten Überblick. Es ist kein Krisen-Buch, aber ein Buch, das hilft, auch in der Krise den besseren Überblick zu wahren.
> Zum Volltext der Rezension
Autoreninfo

Weidenfeld, Werner

Weidenfeld, Werner

Werner Weidenfeld war seit 1995 Inhaber des Lehrstuhls für Politische Systeme und Europäische Einigung am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München. Werner Weidenfeld wurde zum Sommersemester 2013 emeritiert. Er ist Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung (CAP).

Weitere Titel von Weidenfeld, Werner

Reiheninfo
Die Reihe „Grundzüge der Politikwissenschaft“ ist auf die Bedürfnisse des BA-Studiums ausgerichtet und behandelt alle wichtigen Studien-Module. Dabei konzentrieren sich alle Bände auf die wesentlichen Inhalte ihrer Themenbereiche. Kurz und übersichtlich geben die Einführungen den Studierenden veranstaltungsbegleitend oder im Selbststudium einen Überblick und bilden die Grundlagen für weiterführende Studien.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von K. Eichhorn

Das Buch bietet einen überblicksmäßigen Einstieg in das politische System der Europäischen Union. Besonders hilfreich für den schnellen Einstieg sind die zahlreichen Abbildungen und Infokästen. Ich habe es für meine Lehrveranstaltung (Bachelorniveau) insbesondere aufgrund seiner Aktualität eingesetzt.

Allerdings ist das Buch sehr knapp gehalten. Es kann zwar als Grundlagenlektüre verwendet werden, sollte dann aber durch weiterführende Texte ergänzt werden.

Top!

Bewertung

Kundenmeinung von Linda Behrisch

Eine sehr große Hilfe speziell für Recherchen über die Geschichte und die Organe der europäischen Union. Sehr gut und verständlich geschrieben, bietet eine kompakte Übersicht über die Theorien im Zusammenhang mit der EU.
Ich selbst benutze es für mein Seminar "Deutschland in Europa" und es erleichtert meine Arbeit ungemein! Kann es nur weiterempfehlen!

Ordentliche Einführung

Bewertung

Kundenmeinung von O. Bellikli

"Ich finde, das Buch von W. Weidenfeld ist eine gute und ziemlich aktuelle (2011) Wahl für alle, die sich einen ersten tiefer gehenden Überblick über die EU verschaffen wollen. Behandelt werden Themen wie die politikwissenschaftlichen Theorien zur Erklärung der Entwicklung der EU, eine Überblick über ihre Geschichte und ihre Organe sowie die zentralen Politikfelder, in denen die EU tätig ist. Außerdem geht im letzten Kapitel auch um die Zukunft der EU und Herausforderungen, denen sie sich stellen muss. Immer wieder sind Infokästen und Tabellen in den Text eingefügt, was ich sehr gut finde. Dinge wie eine Zeittafel mit den wichtigsten Daten in der bisherigen Geschichte der EU finde ich auch hilfreich. Für Studenten der Politikwissenschaft ist das Buch die Lektüre wert, aber auch alle anderen Leser sollten mit der Sprache und dem Aufbau des Buches klar kommen. Ich habe im Rahmen der Vorbereitung auf eine Prüfung zum Thema „Internationale Politik“ einen Blick in das Buch geworfen, was mir nicht geschadet hat. Meiner Meinung nach würden des Weiteren ein paar mehr Bilder/"Illustrationen" nicht schaden, aber da gibt es sicher andere Meinungen, was solche Lehrbücher betrifft. Was ich ein wenig verwirrend finde, ist, dass es im UTB-Programm zwei allgemeine Einführungen in die EU gibt, das andere heißt "Das politische System der EU" und ist noch aktueller (von 2012). Es ist noch ein wenig umfassender, da es auch ausführlich auf die rechtlichen Grundlagen der EU eingeht, vom Inhalt her scheint es ansonsten jedoch relativ ähnlich. Hier sollte sich UTB vielleicht auf Buch einigen, wobei das vorliegende von W. Weidenfeld wirklich kompakt und handlich ist. Eine Aktualisierung bzw. Zusammenführung mit dem anderen Buch würde dennoch nicht schaden, da Kleinigkeiten bereits veraltet sind (Sarkozy ist nicht mehr Präsident Frankreichs)."

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Die Europäische Union"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Die Europäische Union

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Die Europäische Union
 
  Lade...