utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Die Religionen Chinas

von Clart, Philip Fach: Theologie/ Religionswissenschaft;

Der Band bietet einen chronologischen Abriss zu Konfuzianismus, Daoismus,
"Volksreligion“ und Buddhismus, Christentum, Manichäismus, Islam. Er fasst Kernthemen in knappen Abhandlungen zusammen und hebt ihre Bedeutung
für das Gesamtbild der chinesischen Religiosität hervor. Der Schwerpunkt liegt auf der Kontextualisierung, d.h. auf der Einbettung allen religiösen Handelns und aller
religiösen Sinngebung in historische und soziokulturelle Zusammenhänge.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(preisreduziert) Vergünstigte Restexemplare. Lieferbarkeit mit Vorbehalt.
8,99 €


1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
7,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
10,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825232603
UTB-Titelnummer 3260
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2009
Erscheinungsdatum 07.10.2009
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag Vandenhoeck & Ruprecht
Umfang 224 S., 9 Abb.
Inhalt
Einführung 7
I. Die Religionen in der chinesischen Geschichte 17
1. Fruhe Geschichte bis zum 8.Jh. v.Chr 17
2. Die klassische Periode (8.–3. Jh. v.Chr.) 25
3. Die ersten kaiserlichen Dynastien: Qin (221–206 v.Chr.)
und Han (206 v.Chr.–220 n.Chr.) 51
4. Religiose Entwicklungen vom 3. bis zum 6. Jh 68
5. Die Tang-Dynastie (618–907) . 89
6. Die Song-Dynastie (960–1279) 105
7. Die Yuan-Dynastie (1279–1368) 117
8. Die Ming-Dynastie (1368–1644) 122
9. Die Qing-Dynastie (1644–1911) 134
10. Die Republikzeit (1912–1949) . 140
11. 1949 bis heute 145
II. Strukturen, Systeme und Themen in der chinesischen
Religionsgeschichte 155
1. Religioser Pluralismus: Die Drei Lehren 155
1.1 Der Konfuzianismus 156
1.2 Der Daoismus 159
1.3 Der Buddhismus 162
2. Die „Fremdreligionen“: Christentum und Islam 164
2.1 Christentum 165
2.2 Islam 170
3. Religion und Sozialstruktur 172
3.1 Gotter, Geister, Ahnen und Kosmos 173
3.2 Familie 180
3.3 Ortsgemeinde 185
3.4 Der Staat und die Religionen 189
4. Elementare Formen religioser Kommunikation:
Opfer, Schamanismus und Divination 193
4.1 Opfer 194
4.2 Schamanismus 196
4.3 Divination 201
5. Religion in Kunst und Literatur 202
Literaturverzeichnis 209
Index 217
Pressestimmen
Aus: ekz-Informationsdienst, Andreas Ufen, 51/09
Dieser Band des Professors für die Kultur und Geschichte Chinas in Leipzig beschäftigt sich mit den indigenen (Konfuzianismus, Daoismus) und den von außen eingeführten (Buddhismus, Christentum, Manichäismus, Islam) Religionen Chinas. Im 1. Teil wird die Religionsgeschichte des Landes von den Anfängen bis heute dargestellt. Im 2., systematischen Teil werden wesentliche Motive wieder aufgegriffen. Es werden zunächst die einzelnen Religionen kurz rekapituliert, dann werden die Bedeutung der Religion für Familie, Gemeinde und Staat, elementare Formen religiöser Kommunikation (Opfer, Schamanismus, Divination) sowie die Darstellung des Religiösen in Kunst und Literatur erläutert. Clart hebt die Einbettung religiösen Handelns und religiöser Sinngebung in historische und soziokulturelle Zusammenhänge hervor. Insgesamt handelt es sich um eine faktenreiche und anspruchsvolle wissenschaftliche Arbeit, die aber aufgrund ihrer Übersichtlichkeit und guten Lesbarkeit breit empfohlen werden kann.
Autoreninfo

Clart, Philip

Prof. Philip Clart ist Professor für Kultur und Geschichte Chinas an der Universität Leipzig.

Weitere Titel von Clart, Philip

Leserbewertungen

Bewertungen

Gut zu lesender Überblick

Bewertung

Kundenmeinung von Dorothee

Der Aufbau des Buches ist sinnvoll gewählt und die Gliederung ist nachvollziehbar. Philip Clart legt erst die Geschichte von China im Überblick dar und bezieht darin auch schon eine Religionsgeschichte ein, so dass dem Leser/der Leserin ermöglicht wird einen guten Überblick in die Historie Chinas mit den Religionen zu bekommen. Im zweiten Teil des Buches befasst sich der Autor mit den Religionen und beleuchtet diese ein wenig mehr und erklärt auch etwas zu dem Einfluss des Christentums und des Islams für die Religionen Chinas. Philip Clart legt seine Wünsche, Anforderungen an das Buch und den Aufbau des Buches in seiner Einführung dar. Der Autor führt auch Wortbedeutungen für wichtige Begriffe an.

Das Buch liefert einen guten Überblick, bei dem meines Erachtens auch keine wesentlichen Sachverhalte vergessen wurden. Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich aufgrunddessens gut lesen und verstehen. Das Buch eignet sich gut zur Einführung in das Thema "Religionen Chinas".

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Die Religionen Chinas"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Die Religionen Chinas

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Die Religionen Chinas
 
  Lade...