utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Die Sozialstruktur Europas

von Mau, Steffen; Verwiebe, Roland Fach: Soziologie;

Dieses Lehrbuch thematisiert die Sozialstruktur Europas aus den Perspektiven der vergleichenden Forschung und der europäischen Integration.

Der Gesellschaftsvergleich beinhaltet eine umfassende Darstellung unterschiedlicher Aspekte der Sozialstruktur europäischer Länder. Im Vordergrund stehen institutionelle Arrangements, Bevölkerung und Familie, Migration, Wirtschaft und Erwerb, Bildung, Ungleichheit und Lebensqualität.

Weiterhin wird untersucht, ob wir vor dem Hintergrund historischer Gemeinsamkeiten und gegenwärtiger europäischer Vergemeinschaftung von einer Europäisierung der Sozialstrukturen sprechen können. Dabei geht es um neue Ungleichheitsmuster, die Verflechtung zwischen den nationalen Gesellschaften und die Wahrnehmung Europas durch seine Bürger.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Online-Zugang
    9,99 €
    * (nur digital)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783838531458
UTB-Titelnummer E3145
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2009
Erscheinungsdatum 21.01.2009
Einband Nein
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK
Umfang 368 S., 42 Abb., 36 Tab.
Inhalt
1 Einleitung und konzeptionelle Vorüberlegungen 7
Teil I: Das europäische Gesellschaftsmodell aus historischer Perspektive 13
2 Gemeinsamkeiten und innereuropäischer Austausch 15
2.1 Territorialitat, Grenzen und interne Strukturierung 15
2.2 Europa als Raum von gemeinsamenWerten 22
2.3 Europa als Erfahrungs- und Lebensraum 25
3 Sozialstrukturelle Charakteristika Europas 29
3.1 Das europaische industriegesellschaftliche Modell 30
3.2 Klassen und sozialstrukturelle Differenzierungen 38
3.3 Das europaische Sozialmodell 43
Teil II: Europäische Gesellschaften im Vergleich 51
4 Ordnungsmodelle und institutionelle Arrangements 53
4.1 Wohlfahrtsstaatsregime 54
4.2 Bildungsinstitutionen 65
4.3 System der Arbeitsbeziehungen 73
5 Bevölkerung und Familie 85
5.1 Bevolkerungs- und Altersstruktur 87
5.2 Geburten- und Mortalitatsentwicklung 93
5.3 Familienstrukturen 101
6 Migration 111
6.1 Wanderungsgeschehen 113
6.2 Bevolkerung mit Migrationshintergrund 115
6.3 Migrationssysteme 119
7 Arbeitsmarkt und Erwerbsarbeit 128
7.1 Wirtschaftliche Leistungsfahigkeit und materieller Wohlstand 130
7.2 Erwerbsbeteiligung 134
7.3 Arbeitslosigkeit 137
7.4 Sektoraler und berufsstrukturellerWandel 141
7.5 Soziale Mobilitat 150
8 Bildung 159
8.1 Bildungsausgaben 162
8.2 Verteilung von Bildungschancen 163
8.3 Bildungsungleichheit innerhalb der EU-Mitgliedslander 169
9 Soziale Ungleichheit 176
9.1 Einkommensungleichheit 178
9.2 Vermogensungleichheit 189
9.3 Armut 192
10 Lebensqualität 203
10.1 Wohnen 205
10.2 Umwelt 213
10.3 Gesundheit 217
10.4 Zeitverwendung 225
Teil III: Europäische Vergesellschaftung und europäische Integration 233
11 Institutionelle und politische Aspekte der Europäisierung 235
11.1 Geschichte der europaischen Integration 235
11.2 Institutioneller Integrationsmodus und Demokratiefahigkeit der EU 243
11.3 Soziale Integrationsleistungen der EU 246
12 Europäische Ungleichheitsdynamik 255
12.1 Neue Gruppen: Gewinner und Verlierer 255
12.2 Das innereuropaische Wohlfahrtsgefalle und die Rolle der Regionen 264
13 Horizontale Europäisierung 270
13.1 Die Infrastruktur der horizontalen Europaisierung 271
13.2 Transnationale Erfahrungen und Begegnungen 275
13.3 InnereuropaischeMigration 286
14 Subjektive Europäisierung 295
14.1 Unterstutzung fur die Europaisierung 296
14.2 Nationale und europaische Identitat 302
14.3 Das Verhaltnis der Europaer zueinander 307
15 Fazit: Aufstieg einer europäischen Gesellschaft? 313
Literatur 321
Abbildungsverzeichnis 362
Verzeichnis der Schaubilder 362
Tabellenverzeichnis 363
Sachregister 365
Autoreninfo

Mau, Steffen

Prof. Dr. Steffen Mau lehrt Politische Soziologie und vergleichende Analyse von Gegenwartsgesellschaften an der Universität Bremen.

Verwiebe, Roland

Prof. Dr. Roland Verwiebe lehrt am Institut für Soziologie der Universität Wien.
Leserbewertungen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung (nach dem Einstellen wird Ihr Eintrag zunächst überprüft und dann freigeschaltet).

Bewerten Sie den Titel "Die Sozialstruktur Europas"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Die Sozialstruktur Europas

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Die Sozialstruktur Europas
 
  Lade...