utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Einführung Ernährungspsychologie

von Klotter, Christoph Fach: Medizin/ Ernährung/ Gesundheit; Psychologie; Reihe: PsychoMed compact

Ernährungspsychologie beschäftigt sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten rund um die Nahrungsaufnahme: Wie beeinflussen psychische Faktoren das Essverhalten? Wie entstehen Essstörungen, wie lassen sie sich verhindern bzw. heilen? Wie kann man Menschen zu einem gesunden Essverhalten anleiten und damit ernährungsbedingte Krankheiten vermeiden?

Das Lehrbuch führt in psychologische Theorien und Forschungsergebnisse zum Ernährungsverhalten ein und stellt Methoden der Prävention und Intervention vor.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(angekündigt)
29,99 €
3. aktual. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
2. aktual. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825247904
UTB-Titelnummer 2860
Auflagennr. 3. aktual. Aufl.
Erscheinungsjahr 2017
Erscheinungsdatum 15.05.2017
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Reinhardt
Umfang 282 S., 7 Abb., 5 Tab.
Inhalt
Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches 10
1 Gesellschaftlich-kulturelle und soziale Determinanten der Ernährung 11
1.1 Schlaraffenland 13
1.2 Zwei Ernährungstraditionen: die mediterrane und die „barbarische“ 14
1.3 Kulturelle und soziale Lebensmittelpräferenzen 15
1.4 Arm und reich: Essen als Mittel der sozialen Distinktion 18
1.5 Kultur und Essstörungen 19
1.6 Soziale Lage und Gesundheit 22
1.7 Soziale Lage und Ernährung 23
1.8 Sozialisation und Ernährungsverhalten 26
1.9 Soziologische Modelle der Ernährung 28
1.10 Zusammenfassung des ersten Kapitels 30
1.11 Fragen zum ersten Kapitel 31
2 Psyche, Soma und die Nahrungsaufnahme 32
2.1 Die klassische Psychosomatik 32
2.2 Von der klassischen Psychosomatik zum bio-psycho-sozialen Modell 36
2.3 Ein somatopsychischer Zusammenhang: Wie wirkt sich Ernährung auf die Psyche aus? 39
2.4 Verhaltensmedizin 40
2.5 Zusammenfassung des zweiten Kapitels 41
2.6 Fragen zum zweiten Kapitel 42
3 Psychologische Schulen und Ansätze: ihre Perspektiven auf ungestörtes/gestörtes Ernährungsverhalten 43
3.1 Lerntheorien 44
3.1.1 Pawlow: Klassisches Konditionieren 44
3.1.2 Skinner: Operantes Konditionieren 46
3.1.3 Das Menschenbild und das Forschungsprogramm des Konditionierens 49
3.1.4 Kognitive Lerntheorien 51
3.2 Psychoanalyse 54
3.2.1 Die Grundannahmen der Psychoanalyse 54
3.2.2 Die Triebtheorie 61
3.3 Humanistische Ansätze 66
3.3.1 Die Grundannahmen der Humanistischen Ansätze 66
3.3.2 Maslow 71
3.3.3 Rogers 72
3.4 Kognitive Ansätze 76
3.5 Systemische Ansätze 81
3.6 Historische Ansätze 84
3.7 Biografische Ansätze 91
3.8 Zusammenfassung des dritten Kapitels 94
3.9 Fragen zum dritten Kapitel 95
4 Essstörungen 96
4.1 Was ist eine Krankheit? 99
4.2 Adiposita 101
4.2.1 Definition und Diagnose 101
4.2.2 Epidemiologie 104
4.2.3 Folgeerkrankungen, psychosoziale Konsequenzen und gesellschaftliche Kosten 105
4.2.4 Ätiologie 107
4.2.5 Eine Fall-Vignette zur Adipositas: Frau A 121
4.3 Bulimia nervosa 125
4.3.1 Definition und Diagnose 126
4.3.2 Epidemiologie 128
4.3.3 Folgeerkrankungen, psychosoziale Konsequenzen und gesellschaftliche Kosten 129
4.3.4 Ätiologie 130
4.3.5 Eine Fall-Vignette zur Bulimia nervosa: Frau B 134
4.4 Anorexia nervosa 137
4.4.1 Definition und Diagnose 139
4.4.2 Epidemiologie 140
4.4.3 Folgeerkrankungen und gesellschaftliche Kosten 141
4.4.4 Ätiologie 141
4.4.5 Fall-Vignette zur Anorexia nervosa: Frau C 144
4.5 „Binge-Eating“-Störung 146
4.6 Zusammenfassung des vierten Kapitels 147
4.7 Fragen zum vierten Kapitel 149
5 Gesundheitspsychologische Modelle und Ernährungsverhalten 150
5.1 Health Action Process Approach oder Das Sozial-kognitive Prozessmodell gesundheitlichen
Handelns nach Schwarzer 151
5.2 Das Transtheoretische Modell der Verhaltensänderung nach Prochaska 154
5.3 Salutogenese nach Antonovsky 158
5.4 Zusammenfassung des fünften Kapitels 161
5.5 Fragen zum fünften Kapitel 162
6 Interventionen 163
6.1 Gesundheitsaufklärung und –erziehung 164
6.2 Prävention 171
6.3 Verhaltens- oder Verhältnisprävention 179
6.4 Gesundheitsförderung 182
6.5 Beratung 185
6.5.1 Grundlagen der Beratung 185
6.5.2 Ein Beispiel für ein Beratungsgespräch 189
6.6 Psychotherapie 197
6.6.1 Verhaltenstherapie 198
6.6.2 Psychoanalyse 204
6.6.3 Die Gesprächspsychotherapie nach Rogers 210
6.7 Störungsspezifische Interventionen bei Essstörungen 214
6.7.1 Störungsspezifische Interventionen bei Adipositas 214
6.7.2 Störungsspezifische Interventionen bei Bulimia nervosa und Anorexia nervosa 217
6.8 Effekte von Interventionen gegen Essstörungen 220
6.8.1 Effekte bei der Adipositasbehandlung 220
6.8.2 Effekte bei der Behandlung von Bulimia nervosa und Anorexia nervosa 231
6.9 Public Health und Public Health Nutrition 232
6.10 Zusammenfassung des sechsten Kapitels 236
6.11 Fragen zum sechsten Kapitel 237
7 Wissenschaftstheorie und Forschungsmethoden 238
7.1 Was ist empirische Forschung? 239
7.2 Wissenschaftstheorie 244
7.3 Forschungsmethoden 250
7.4 Epidemiologie 255
7.5 Zusammenfassung des siebten Kapitels 257
7.6 Fragen zum siebten Kapitel 258
Literatur 259
Sachregister 280
Autoreninfo

Klotter, Christoph

Prof. Dr. Christoph Klotter lehrt an der Hochschule Fulda.
Reiheninfo
Die Reihe greift das zunehmende Ineinander der Arbeitsfelder Medizin und Psychologie auf und deckt gemeinsame Kernfächer beider Bereiche ab, wie z.B. Klinische Psychologie, Medizinische Psychologie, Psychiatrie und Neurowissenschaften.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J.Dumpler

Das Buch vereint psychologische Grundlagen unterschiedlicher Schulen mit therapeutischen Ansätzen. Das finde ich persönlich einen guten Ansatz. Das letzte Kapitel der Wissenschaftstheorie finde ich etwas „angehängt“. Es ist eigentlich ein zu umfangreiches, auch wichtiges Thema, als dass man es „noch kurz“ mit ernährungspsychologischer Forschung verknüpfen sollte.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Mayer

Verständliche Sprache, guter Aufbau des Buches, gute Beispiele im Text.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Holzapfel

Das Buch bietet eine kurze, gut zusammengefasste Einführung in das Thema und ist damit für einen ersten Überblick gut geeignet.

Perfekter Einstieg

Bewertung

Kundenmeinung von Djamil Sakhi

Da ich mich sehr für das Thema Ernährung und alles, was damit zusammenhängt, interessiere, hatte ich mich zum Lesen dieses Buches entschieden.

Wer knallharte Fachliteratur mit einem fundierten und exotischen Studienverzeichnis erwartet, der sollte sich dieses Buch nicht kaufen.

Dafür punktet das Buch mit einer sehr geordneten Struktur. Besonders gefallen die Tabellen und Abbildungen welche nicht zu aufgebauscht sind und präzise Informationen geben.

Der Titel ist Programm. Der Leser erhält eine verständliche Einführung in die Ernährungspsychologie des Menschen. Besonders interessant empfand ich die Abhandlung der kulturellen Komponente.

Kaufempfehlung!

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Rötters

Das Buch enthält einen guten Überblick über die recht junge Disziplin "Ernährungspsychologie". Ich würde mir für die Zukunft eine stärkere Einbindung aktueller Forschung wünschen.

Gute und verständliche Einführung

Bewertung

Kundenmeinung von Charlotte Lipka

Die "Einführung Ernährungspsychologie" von Christoph Klotter fasst auf einfache und verständliche Weise die Ansätze der Ernährungspsychologie zusammen und bezieht sich dabei auf die aktuellen sowie historischen gesellschaftlichen Problematiken.

Durch eine geordnete Struktur, die durch Abbildungen und Tabellen, aber ganz besonders durch die Piktogramme, die an den Randspalten auf Literaturempfehlungen, Beispiele, Forschungen etc. hinweisen, werden die Inhalte gut vermittelt. Wer sich an dem ein oder anderen Punkt noch weiter zu einem speziellen Schwerpunkt informieren möchte, erhält durch die eben beschriebenen Piktogramme die Möglichkeit. Dadurch bleibt das Fachbuch kompakt und schweift nicht von den zentralen Themen, den psychologischen Theorien und Methoden zur Ernährungspsychologie, ab.

6 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Einführung Ernährungspsychologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Einführung Ernährungspsychologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Einführung Ernährungspsychologie
 
  Lade...