utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Einführung Gesundheitspsychologie

von Knoll, Nina; Scholz, Urte; Rieckmann, Nina Fach: Psychologie; Reihe: PsychoMed compact

Diese Einführung informiert über gesundheitspsychologische Theorien, Modelle und Forschungsergebnisse:

– Welche Faktoren beeinflussen die Gesundheit (z. B. Stress, Resilienz, soziale Unterstützung)?
– Wie entsteht Risikoverhalten (z. B. Rauchen, mangelnder Sonnenschutz)?
– Wie kann man gesundheitsschädliche Verhaltensweisen verändern (z. B. Prävention, Rückfallvermeidung)?
Am Beispiel von Herzerkrankungen und Krebs wird gezeigt, wie gesundheitspsychologisches Wissen bei Vorsorge und Therapie umgesetzt werden kann. Gesundheitsprogramme werden kritisch unter die Lupe genommen.

Ideal für Einsteiger, die das Fach Gesundheitspsychologie und seine Anwendungsgebiete kennenlernen wollen!

Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(angekündigt)
29,99 €
4. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
21,99 €
3. aktual. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825247454
UTB-Titelnummer 2650
Auflagennr. 4. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2017
Erscheinungsdatum 16.01.2017
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Reinhardt
Umfang 256 S., 26 Abb., 5 Tab.
Inhalt
Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches 10
Vorwort von Ralf Schwarzer zur ersten Auflage 11
Vorwort der Autorinnen zur dritten Auflage 13
Teil I Theorien der Gesundheitspsychologie
1 Einführung 17
1.1 Was ist Gesundheit? Das biomedizinische und das biopsychosoziale Modell 18
1.1.1 Das biomedizinische Modell 18
1.1.2 Das biopsychosoziale Modell 19
1.2 Entstehung des Fachs Gesundheitspsychologie 21
1.2.1 Gründung von Fachgesellschaften und wichtige Publikationen 21
1.3 Abgrenzung zu anderen Disziplinen 22
1.4 Zusammenfassung 25
1.5 Fragen zum Lernstoff 25
2 Gesundheitsverhalten 26
2.1 Modelle des Gesundheitsverhaltens 26
2.1.1 Die sozial-kognitive Theorie von Bandura 27
2.1.2 Das Modell gesundheitlicher Überzeugungen (Health Belief Model, HBM) 31
2.1.3 Die Theorie der Handlungsveranlassung (Theory of Reasoned Action, TRA)
und die Theorie des geplanten Verhaltens (Theory of Planned Behavior, TPB) 35
2.1.4 Die Theorie der Schutzmotivation (Protection Motivation Theory, PMT) 40
2.1.5 Die Intentions-Verhaltens-Lücke 45
2.1.6 Planung 47
2.1.7 Das Prozessmodell gesundheitlichen Handelns (Health Action Process Approach, HAPA) 49
2.1.8 Das Transtheoretische Modell der Verhaltensänderung (Transtheoretical Model, TTM) 52
2.1.9 Das Prozessmodell präventiven Handelns (Precaution Adoption Process Model, PAPM) 58
2.1.10 Kurze Bilanz zu den Theorien des Gesundheitsverhaltens 61
2.2 Rückfall 62
2.2.1 Modelle des Rückfalls 62
2.2.2 Krankheitsmodell vs. moralisches Modell des Rückfalls 62
2.2.3 Modell des Rückfallprozesses nach Marlatt 64
2.3 Spezielle gesundheitsrelevante Verhaltensweisen 68
2.3.1 Rauchen 68
2.3.2 Ernährung 72
2.3.3 Körperliche Aktivität 76
2.3.4 Kondombenutzung 78
2.3.5 Sonnenschutzverhalten 80
2.4 Zusammenfassung 82
2.5 Fragen zum Lernstoff 83
3 Stress und Gesundheit 85
3.1 Stresstheorien 85
3.1.1 Reaktionsorientierte und psychophysiologische Stresstheorien 86
3.1.2 Stimulusorientierte Stresstheorien 91
3.1.3 Die kognitiv-transaktionale Stresstheorie 93
3.1.4 Die Theorie der Ressourcenerhaltung 98
3.2 Stressbewältigung 100
3.2.1 Die Ursprünge: Abwehrmechanismen 102
3.2.2 Dispositionelle Bewältigung 104
3.2.3 Aktuelle Bewältigung 109
3.2.4 Aktuell und dispositionell verwendbare Inventare 110
3.2.5 Bewältigung und die Zeitperspektive 113
3.2.6 Kritik an der Bewältigungsforschung 114
3.3 Zusammenfassung 115
3.4 Fragen zum Lernstoff 116
4 Persönlichkeit und Gesundheit 117
4.1 Typenmodelle 117
4.1.1 Typ A: Koronarpersönlichkeit? 118
4.1.2 Typ C: Krebspersönlichkeit? 125
4.2 Die „resiliente“ Persönlichkeit 127
4.2.1 Resilienz als Personeneigenschaft 128
4.2.2 Resilienz als Person-Umwelt-Konstellation 133
4.2.3 Welchen Beitrag leistet die Resilienzforschung zur Gesundheitspsychologie? 137
4.3 Zusammenfassung 138
4.4 Fragen zum Lernstoff 139
5 Soziale Unterstützung und Gesundheit 140
5.1 Soziale Integration und soziale Unterstützung 140
5.1.1 Differenzierung von erhaltener und wahrgenommener Unterstützung 142
5.1.2 Funktionen der sozialen Unterstützung 143
5.1.3 Versuche der objektiven Erfassung sozialer Unterstützung 144
5.1.4 Was macht soziale Interaktion zur sozialen Unterstützung? 144
5.1.5 Erfassung der Perspektiven sozialer Unterstützung 145
5.1.6 Soziale Unterstützung und Geschlecht 146
5.1.7 Unterstützung für alle – Unterstützung von allen? 147
5.2 Wie trägt soziale Unterstützung zur Gesundheit bei? 149
5.2.1 Soziale Integration / Soziales Netzwerk und Gesundheit: So fing alles an 150
5.2.2 Mediatoren und Moderatoren zwischen sozialer Unterstützung und Gesundheit 152
5.2.3 Soziale Unterstützung und die Stressbewältigungsperspektive 153
5.2.4 Soziale Unterstützung und die Gesundheitsverhaltensperspektive 158
5.3 Die Partnerperspektive: Stress, Unterstützung und Bewältigung in der Dyade 162
5.3.1 Besonderheiten bei der Untersuchung von Unterstützung in der Partnerschaft 163
5.3.2 Andere Formen der Stressbewältigung in Partnerschaften: Modelle 165
5.4 Zusammenfassung 171
5.5 Fragen zum Lernstoff 172
6 Mind-Body-Interaktionen: Wie beeinflussen psychische Faktoren die Gesundheit? 173
6.1 Körperliche Stressreaktionen 173
6.1.1 Die neuroendokrine Stressantwort 174
6.1.2 Stress und das Immunsystem 177
6.2 Zusammenfassung 180
6.3 Fragen zum Lernstoff 180
Teil II Gesundheitspsychologische Forschung und Praxis
7 Herzerkrankungen 183
7.1 Koronare Herzkrankheit – was ist das? 183
7.2 Risikofaktoren für die koronare Herzerkrankung 184
7.3 Prävention, Diagnostik und Behandlung 187
7.4 Verhaltensänderung bei KHK-Patienten 190
7.5 Feindseligkeit und Depression: Welche Rolle spielen sie bei der Entwicklung der KHK? 192
7.6 Bewältigung der KHK 195
7.7 Zusammenfassung 197
7.8 Fragen zum Lernstoff 198
8 Krebserkrankungen 199
8.1 Krebserkrankungen: Merkmale 200
8.2 Was können psychosoziale Faktoren zum besseren Verständnis von Krebserkrankungen beitragen? 201
8.3 Die Genese von Krebserkrankungen: Risiken und Mechanismen 202
8.3.1 Prävention von Krebserkrankungen 203
8.3.2 Stress und die Genese von Krebserkrankungen – mögliche Mechanismen 204
8.3.3 Stress, Depression, Bewältigung als Prädiktoren der Krebsentstehung: Spielen sie eine Rolle? 206
8.4 Psychische Faktoren bei der Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen 207
8.4.1 Die Diagnose und Behandlung von Krebs: Psychische Folgen 208
8.4.2 Die Bewältigung von Krebserkrankungen 209
8.4.3 Bewältigung von Krebserkrankungen: Die vielen Gesichter der Sinnfindung 210
8.5 Rezidiv und Überleben: Psychosoziale Prädiktoren? 214
8.6 Zusammenfassung 215
8.7 Fragen zum Lernstoff 216
9 Von der Theorie zur Praxis: Gesundheitsprogramme 217
9.1 Was ist Gesundheitsförderung? 217
9.2 Was ist Prävention? 219
9.3 Settings von Gesundheitsförderung und Prävention 219
9.4 Zielbereiche von Gesundheitsförderung und Prävention 221
9.4.1 Verhaltensänderung 222
9.4.2 Stressbewältigungsprogramme 224
9.5 Zusammenfassung 225
9.6 Fragen zum Lernstoff 226
Literatur 227
Sachregister 254
Autoreninfo

Knoll, Nina

Prof. Dr. Nina Knoll, Dipl.-Psych., lehrt und forscht am Arbeitsbereich Gesundheitspsychologie der Freien Universität Berlin.

Rieckmann, Nina

Dr. Nina Rieckmann, Dipl.-Psych., lehrt und forscht an der Berlin School of Public Health an der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Scholz, Urte

Prof. Dr. Urte Scholz, Dipl.-Psych., lehrt und forscht in der Arbeitsgruppe Entwicklungs- und Gesundheitspsychologie der Universität Konstanz.
Reiheninfo
Die Reihe greift das zunehmende Ineinander der Arbeitsfelder Medizin und Psychologie auf und deckt gemeinsame Kernfächer beider Bereiche ab, wie z.B. Klinische Psychologie, Medizinische Psychologie, Psychiatrie und Neurowissenschaften.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von I. Lopez

Eine gute Einführung, sehr für Einsteiger geeignet, verständliche Erklärungen, umfassende Abhandlung.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Rötters

Das Werk eignet sich hervorragend als Grundlagenliteratur-Empfehlung zum Kurs "Gesundheitspsychologie". Alle wichtigen theoretischen Grundlagen sowie Anwendungsfelder werden hinreichend beschrieben und ausführlich erläutert, lassen dem motivierten Studenten aber auch Platz, sich selbstständig weiter zu informieren.

Interessant und verständlich

Bewertung

Kundenmeinung von Claudia Scheele-Heubach

Das Buch bietet einen schnellen und guten Überblick über den Bereich der Gesundheitspsychologie, der sich im Zuge des Bachelor- und Mastersystems in Psychologie nun auch in Deutschland langsam etabliert.
Die Themenbereiche „Gesundheitsverhalten“, „Stress und Gesundheit“, „Persönlichkeit und Gesundheit“, „Soziale Unterstützung und Gesundheit“, „Mind-Body-Interaktion“, sowie Herzerkrankungen, Krebserkrankungen und Gesundheitsprogramme werden mit zentralen Theorien und wichtigen Forschungsbefunden anschaulich dargestellt.
Neben einem angenehmen Schriftbild erleichtern Marginalien und Symbole am Rand die schnelle Auffassung des Inhalts. Klare Abbildungen verdeutlichen auch komplexere Zusammenhänge.
Am Ende eines jeden Kapitels steht eine Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte.
Anhand der anschließenden Fragen zum Lernstoff lassen sich das eigene Verständnis und der Lernfortschritt überprüfen.
Etwas erstaunlich finde ich, dass die Zitation weder den Regeln der APA noch der DGPs folgt.
Dies könnte eventuell in einer Folgeauflage berücksichtigt werden.
Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert und hilfreich sowohl für Modulprüfungen in Gesundheitspsychologie als auch für Semester- und Abschlussarbeiten.

Empfehlenswert

Bewertung

Kundenmeinung von Annika Bohmeyer

Ich habe mir das Buch für meine Bachelorarbeit besorgt und bin insgesamt sehr zufrieden. Meiner Meinung nach behandelt es alle wichtigen Aspekte zum Thema Gesundheitspsychologie und die Themen sind auch inhaltlich sehr verständlich dargestellt. Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel über die Gesundheitsverhaltensmodelle, da mir einige schon im meinem Studium begegnet sind und ich finde, dass die Modelle in diesem Buch besonders einfach und verständlich, aber trotzallem sehr ausführlich dargestellt sind. Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass das Kapitel über die Praxisanwendung etwas ausführlicher ausgefallen wäre und hier auch nochmal auf die zuvor angesprochenen Krankheitsbilder eingegangen worden wäre.
Insgesamt kann ich das Buch aber nur empfehlen, da es mir eine große Hilfe bei der Erstellung meiner Bachelorarbeit war und ich den Inhalt auch sonst sehr interessant fand.

Kaufempfehlung!

Bewertung

Kundenmeinung von swan_lake

Das Buch bietet genau das, was draufsteht: Eine wirklich gelungene Einführung in die Gesundheitspsychologie. Die Kapitel sind nicht zu umfangreich, sondern thematisch genau auf den Punkt gebracht, sodass sich das Buch sehr gut zum Lernen für die Klausur eignet. Schematische Darstellungen helfen beim Verständnis der Inhalte und die "Fragen zum Lernstoff", bei der Überprüfung des eigenen Lernfortschrittes.
Ich habe keinen Zweifel daran, dass mir das Buch zu einer guten Note in der Gesundheitspsychologieklausur verhelfen wird und gebe daher gerne die volle Punktzah l!

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Einführung Gesundheitspsychologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Einführung Gesundheitspsychologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Einführung Gesundheitspsychologie
 
  Lade...