utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Einführung in die Gesundheitspädagogik

von Cassens, Manfred Fach: Medizin/ Ernährung/ Gesundheit; Reihe: Einführungstexte Erziehungswissenschaft

Pädagogisches Handeln im Kontext von Gesundheit

Studierende der Gesundheits- und Pflegepädagogik profitieren von dieser Einführung ebenso wie Studierende anderer Heilberufe oder der Erziehungswissenschaft.

So vermittelt der Band nicht nur die Grundlagen der Gesundheitspädagogik, sondern auch den Umgang mit Forschung-Praxis-Zusammenhängen und Kenntnisse der facettenreichen historischen Zusammenhänge von Gesundheits- und Krankheitsverständnissen.

Mit ausführlichen Informationen zu Studiengängen und Arbeitsfeldern!
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825285975
UTB-Titelnummer 8597
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 22.10.2014
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Barbara Budrich
Umfang 220 S., 28 Abb., 9 Tab.
Inhalt
Editorial zu den Einführungstexten Erziehungswissenschaft 5
Vorwort 7
Abbildungsverzeichnis 14
Tabellenverzeichnis 15
1 Gesundheitspädagogik – Eine Einführung 17
1.1 Allgemeine Hinführung 17
1.2 Aufbau und Inhalt 19
1.3 Gesundheitspädagogik im pädagogischen und im interdisziplinären Kontext: Die Standortfrage 21
2 Geschichte der Gesundheitspädagogik 23
2.1 Ordo vivendi – Die Entstehung der Gesundheitslehre als Lebensordnung in der Antike 25
2.1.1 Griechenland: Die Wurzeln der westlichen Gesundheitslehre 26
2.1.2 Gesundheitslehre von der Zeitenwende bis zur Spätantike 32
2.2 Ars vivendi – Gesundheitslehre als mittelalterliche Lebenskunst 38
2.2.1 Gesundheitspädagogisches Handeln im Mittelalter 39
2.2.2 Die frühe Neuzeit 43
2.3 Disciplina vitae: Entwicklung der Lebenswissenschaften 46
2.3.1 Aufbau neuzeitlicher Strukturen 48
2.3.2 Zeitalter von Heiltechnik und pädagogischer Expansion 53
2.3.3 Die Gegenwart: Quo vadis Gesundheitspädagogik? 58
3 Theoretische Grundlegung 65
3.1 Ausgewählte pädagogische Theorieansätze 72
3.1.1 Anknüpfungspunkte zur Gruppe konstruktivistischer Theorien 75
3.1.2 Verbindungen zum Bündel empirischer Theorien 77
3.1.3 Bezugspunkte zu Theorien der Kritischen Erziehungswissenschaften 80
3.2 Gesundheitspädagogik im intradisziplinären Theoriekontext 82
3.2.1 Sozialpädagogik / Soziale Arbeit 83
3.2.2 Erwachsenenbildung 84
3.2.3 (Gesundheits- und) Pflegepädagogik 85
3.2.4 Medizinpädagogik 87
3.2.5 Sportpädagogik 88
3.3 Bezugspunkte im interdisziplinären Theoriekontext 90
3.3.1 Theoretische Grundlagen der Gesundheitswissenschaften 91
3.3.2 Kognitive Neurowissenschaften 93
3.3.3 Gesundheitspsychologie 95
3.3.4 Gesundheitssoziologie 97
3.3.5 Sozial-, (Präventiv-) und Verhaltensmedizin 99
3.4 Mögliche Theorieansätze der Gesundheitspädagogik 101
3.4.1 Gesundheitserziehung 108
3.4.2 Gesundheitsbildung 110
3.4.3 Gesundheitsberatung 112
3.4.4 Gesundheitsinformation/-aufklärung 114
3.4.5 Gesundheitsförderung 116
4 Forschungsthemen und deren Qualitätsmanagement 119
4.1 Begründung gesundheitspädagogischer Forschung in Settings 124
4.1.1 Kommunales Setting (Stadt/Gemeinde) 126
4.1.2 Setting Familie 128
4.1.3 Setting Betrieb 131
4.1.4 Informelle gesundheitstouristische Settings 134
4.2 Qualitätsmanagement in der Gesundheitspädagogik 137
4.2.1 Wissenschaftliche Gütekriterien 138
4.2.2 Systemisches Qualitätsmanagement (QM) im gesundheitspädagogischen Praxisfeld 142
5 Institutionen, Arbeitsfelder und Berufschancen für Absolventen 147
5.1 Klassische „unselbständige“ Arbeitsfelder 150
5.1.1 Körperschaften des öffentlichen Rechts 150
5.1.2 Teilöffentliche und private Trägerinstitutionen 152
5.1.3 Privatwirtschaftlich engagierte Unternehmen 154
5.2 Selbständige oder freiberufliche Tätigkeit 157
5.2.1 Franchise-Gründungen 158
5.2.2 Klassische Neugründung und Übernahme 160
5.3 Gehaltsaussichten 164
5.3.1 Gehaltsprognosen für Angestellte 164
5.3.2 Verdienstchancen auf dem „freien Gesundheitsmarkt“ 165
6 Studienorte und Studientipps 170
6.1 Studienorte, Abschlüsse und ggf. Kosten 172
6.1.1 Bundesrepublik Deutschland 172
6.1.2 Studienorte in Österreich 177
6.1.3 Studienorte in der Schweiz 179
6.2 Studientipps 179
6.2.1 Relevante Studieninhalte 181
6.2.2 Interessante Zusatzqualifikationen 188
7 Thematisch sortierte Literaturempfehlungen 193
7.1 Eigene Suche und Auswahl geeigneter Literatur 194
7.1.1 Generell geeignete Informationsquellen 194
7.1.2 Recherchen 196
7.2 Ausgewählte Literaturempfehlungen 198
7.2.1 Gesundheitspädagogik 198
7.2.2 Gesundheitswissenschaften 199
7.2.3 Pädagogik 199
Literatur 201
Index 217
Autoreninfo

Cassens, Manfred

Prof. Dr. phil. habil. Manfred Cassens ist an der FOM Hochschule tätig. Er koordiniert im Hochschulzentrum München den Bereich Gesundheit & Soziales. Cassens ist zudem Leiter des Instituts für Gesundheitswissenschaften (Scharnitz/Tirol), welches mit der FOM kooperiert.
Reiheninfo
Die Reihe Einführungstexte der Erziehungswissenschaft bietet Studierenden erziehungswissenschaftlicher Studiengänge sowie Lehramtsstudierenden eine umfassende Einführung in die Pädagogik und Erziehungswissenschaft. Im Fokus der Bände stehen dabei:
• Geschichte • Grundbegriffe • theoretische Ansätze • Forschungsergebnisse • Institutionen • Arbeitsfelder, Berufsperspektiven

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Lesenswerte Lektüre

Bewertung

Kundenmeinung von Johannes

Das Buch empfiehlt sich in vielerlei Hinsicht als Einführung in die Gesundheitspädagogik. Für besonders interessant halte ich den historischen Abriss zu Beginn des Werkes. Das die Wege der Medizin und Pädagogik sich vergleichsweise erst spät getrennt haben, war mir neu. Auch die Darstellung der Gegenstandsbereiche und Gesundheitskonzepte innerhalb der Gesundheitspädagogik sind gut dargestellt und für ein Einführungswerk auch durchaus ausführlich behandelt. Man spürt, dass der Autor für die Gesundheitspädagogik "brennt" und sich durchaus auch mit Leidenschaft für eine Gesundheitspädagogik im erziehungswissenschaftlichen Sinne einsetzt.

Einführung in dei Gesundheitspädagogik

Bewertung

Kundenmeinung von Laura Fricke

Geeignet ist „Einführung in die Gesundheitspädagogik“ nicht nur für Erstsemester des benannten Studiengangs. Auch für verwandte wissenschaftliche Disziplinen, wie den Pflegewissenschaften, der Gesundheitsförderung, der Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik und ähnlichen Studiengängen bietet diese Einführung interessante und nützliche Informationen. Genauso kann dieses Buch Anhaltspunkte zur Entscheidung für diejenigen geben, die die Aufnahme des Studiums der Gesundheitspädagogik in Betracht ziehen. Insgesamt werden verschiedene Aspekte der Gesundheitspädagogik abgehandelt, wodurch das Werk sich damit zwar weniger zur Vorbereitung auf Prüfungen oder Examen eignet. Der Einblick in diesen Studiengang und in die wissenschaftliche Disziplin wird dadurch jedoch breiter gefächert:

Die Einführung beginnt mit einem umfangreichen, spannenden Überblick über die europäische Medizingeschichte, gefolgt von der Entwicklung der Gesundheitspädagogik als wissenschaftliche Disziplin und ausgewählten Theorien. Hier nimmt der Autor kurze Abstecher zu verwandten wissenschaftlichen Disziplinen wie der Sozial- und der Sportpädagogik vor und umreißt in einem weiteren Kapitel die Forschung der Gesundheitspädagogik. In den letzten Kapiteln wird zunächst die „berufliche Anschlussfähigkeit nach Abschluss“ der verschiedenen Qualifikationsstufen behandelt, wobei unterschiedliche Arbeitsformen von Anstellungen bei öffentlichen Trägern, bei privatwirtschaftlichen Unternehmen und der Selbstständigkeit aufgezeigt werden. Dem schließt sich eine umfangreiche Liste privater und staatlicher Universitäten mit aufgeführten Studiengebühren an, die Gesundheitspädagogik als Bachelor- und Masterstudiengänge anbieten. Zuletzt wird auf weiterführende geeignete Literatur verwiesen.

Im gesamten Werk illustrieren in regelmäßigen Abständen Grafiken thematisch passend die dargebotenen Informationen. Graue Farbhinterlegungen und Informationskästen heben Inhalte wie Exkurse, Definitionen und Einstiege durch das Layout hervor.
Als Einführung wendet sich der Autor sicher zunächst an Erstsemester. Dennoch kann „Einführung in die Gesundheitspädagogik“ auch für Studierende höherer Semester aufgrund der unterschiedlichen Themen, u.a. wegen der Auflistung der Universitäten und Hochschulen mit Masterstudiengängen und Promotionsrecht relevant sein.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Einführung in die Gesundheitspädagogik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Einführung in die Gesundheitspädagogik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Einführung in die Gesundheitspädagogik
 
  Lade...