utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Einführung in die Medienethik

von Leschke, Rainer Fach: Medien- und Kommunikationswissenschaft; Philosophie;

Wie ist Kommunikation möglich? Auf diese Frage sucht die Kommunikationswissenschaft theoretische wie begriffliche Antworten. Ein interdisziplinäres Selbstverständnis steht dabei im Vordergrund.

In grundlegender und integrativer Weise vermittelt dieses Lehrbuch die vielfältigen Vorstellungen über Kommunikation aus natur-, sprach- und sozialwissenschaftlicher
Perspektive.

Anhand der Theorien von Austin, Bühler, Goffman, Habermas, Luhmann, Mead, Shannon u. a. werden die Themenkreise von zwischenmenschlichem Mitteilungs-und Verständigungshandeln, Sprechakten, sozialen Beziehungen und Interaktionssystemen behandelt. Darüber hinaus wird zu problemorientierter, kritischer Kommunikationsforschung angeregt.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    7,99 €
    * (preisreduziert)

Vergünstigte Restexemplare. Lieferbarkeit mit Vorbehalt.

AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825222505
UTB-Titelnummer P2250
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2001
Erscheinungsdatum 17.09.2001
Einband Kartoniert
Formate UTB S (12 x 18,5 cm)
Originalverlag W. Fink
Umfang 385 S.
Autoreninfo

Leschke, Rainer

Prof. Dr. Rainer Leschke lehrt an der Universität Siegen.

Weitere Titel von Leschke, Rainer

Leserbewertungen

Bewertungen

Zeitlose Auseinandersetzung

Bewertung

Kundenmeinung von Friederike

Auch wenn das Werk bereits im Jahr 2001 erschienen ist, enthält es wesentliche Beiträge zu Strömungen der Medienethik. Die Sprache ist nicht immer für eine Einführung geeignet, gerade aber für Denkanstöße durchaus verwendbar.
Klare Empfehlung, um beispielsweise Studierende der praxisorientierten Fachrichtungen (B.A. Fernsehen und Film ist einer davon), zu sensibilisieren. Denn es gibt Ausfführungen zu einzelnen Medien, insbesondere auch Fernsehen und Film (z.B. ab S. 179) und eben nicht NUR zur journalistischen Ethik.

Fazit: zusammen mit anderen Grundlagenwerken ein wichtiges Standardwerk für die wissenschaftliche Betrachtung medienethischer Zusammenhänge.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Einführung in die Medienethik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Einführung in die Medienethik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Einführung in die Medienethik
 

Das könnte Sie auch interessieren

  Lade...