utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Einführung in die Stadt- und Raumsoziologie

von Löw, Martina; Steets, Silke; Stoetzer, Sergej Fach: Soziologie;

Das Buch untersucht Stadt und Raum aus soziologischer Perspektive. Es bietet einen Überblick über den derzeitigen Stand der Forschung zu beiden Themenfeldern.

Die gängigen Konzepte der Stadtsoziologie werden durch die aktuelle Raumsoziologie ergänzt und mit den wichtigsten VertreterInnen, Konzepten und Anwendungsbereichen vorgestellt. Ein Empirie-Teil sowie Tipps für Studierende runden das Ganze ab.

Eine dringend notwendige zeitgemäße und zugleich "klassische" Stadt-Einführung.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    16,90 €
    * (verfügbar)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825283483
UTB-Titelnummer P8348
Auflagennr. 2. aktual. Aufl.
Erscheinungsjahr 2008
Erscheinungsdatum 19.03.2008
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Barbara Budrich
Umfang 214 S.
Inhalt
Vorwort 7
1. Stadt und Raum: Gegenstandsbestimmung 9
1.1 Stadt definieren 11
1.2 Stadt und Raum in historischer Perspektive 14
1.2.1 Wo das Wissen beginnt 14
1.2.2 Wenn Städte gegründet werden 17
1.2.3 Wann die Moderne beginnt 21
1.2.4 Wie die Soziologie entsteht 29
1.2.5 Stadt- und Raumsoziologie heute 36
1.3 Räumliche Differenzierungen 39
1.3.1 Theoretischer Hintergrund der Segregations- und Ungleichheitsforschung 43
1.3.2 Geschlechtsspezifische Differenzierung und Segregation 46
2. Räume 51
2.1 Raumkonzeptionen 51
2.1.1 Auf den Spuren marxistischer Raumsoziologie 52
2.1.2. Handlungstheoretische Konzeptionen 58
2.1.3 Vorschlag für eine raumsoziologische Konzeption 63
2.2 Nationalstaatlicher Raum, Globalisierung und Lokalisierung 66
2.2.1 Mapping the World 67
2.2.2 Ströme und Orte 71
2.3 Virtuelle Räume 78
2.3.1 Die Konvergenz zwischen virtuellen und realweltlichen Räumen 81
2.3.2 Virtuelle Ökonomie 88
2.3.3 Räumliche Kontrolllogiken 89
3. Städte 93
3.1 Stadtmodelle 93
3.1.1 Europäische Stadt 94
3.1.2 Funktionelle Stadt 97
3.1.3 Sozialistische Stadt 102
3.1.4 Zwischenstadt 108
3.1.5 Global City 112
3.1.6 Postkoloniale Stadt 118
3.2 Ökonomie und Kultur der Stadt 123
3.2.1 (Stadt)Ökonomische Forschungsansätze 123
3.2.2 Stadt und die Ökonomie der Symbole 128
3.2.3 Stadtkultur heute 138
3.3 (Un)Sicherheiten 142
3.3.1 Disziplinierung und (Video)überwachung 143
3.3.2 Unsicherheit, Kriminalität und Raum 151
4. Stadt und Raum: Empirische Studien 157
4.1 Die Arbeitslosen von Marienthal (1931-33) 158
4.1.1 Ein soziografischer Versuch über die Wirkung lang andauernder Arbeitslosigkeit 159
4.1.2 Vier Haltungstypen 162
4.1.3 Arbeitslosigkeit und Zeitverwendung 163
4.1.4 Auswirkungen der Arbeitslosigkeit auf Kinder 164
4.2 Die Wolfsburgstudien (1959-2000) 165
4.2.1 Wolfsburg – die junge Industriestadt 166
4.2.2 Die erste Studie: „Wolfsburg. Soziologische Analyse einer jungen Industriestadt“ 168
4.2.3 Die zweite Studie: Eine „Stadt im Wandel“ 171
4.2.4 Die dritte Studie: Eine „Stadt am Wendepunkt“ 175
4.3 Leben für den Ring (1988-1991) 178
4.3.1 Die Straße und das gym 180
4.3.2 Die Herausbildung des boxerischen Habitus 181
4.3.3 Das Ghetto im postfordistischen Amerika 183
5. Tipps für Studierende 187
5.1 Studienmöglichkeiten 187
5.2 Literaturrecherche 189
5.3 Empirische Forschung 191
5.4 Berufseinstieg: Verbände, Organisationen und Institutionen 193
Literaturverzeichnis 195
Verzeichnis der Abbildungen 212
Verzeichnis der Tabellen 214
Autoreninfo

Löw, Martina

Löw, Martina

Dr. Martina Löw ist Professorin für Soziologie an der TU Berlin. Ihre Arbeitsgebiete liegen in der Stadt-, Architektur- und Raumsoziologie, der Bildungssoziologie und Geschlechterforschung. Ausgewählte Veröffentlichungen der letzten Jahre sind: Raumsoziologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft. 2001. Soziologie der Städte. Frankfurt am Main: Suhrkamp. 2008 (Als Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft 2010). Prostitution. Herstellungsweisen einer anderen Welt (zusammen mit Renate Ruhne). Frankfurt am Main: Suhrkamp. 2011. (Stand 12.05.2014)

Steets, Silke

Dipl.-Soz. Silke Steets ist an der TU Darmstadt, Institut für Soziologie, tätig.

Stoetzer, Sergej

Dipl.-Päd. Sergej Stoetzer ist Mitarbeiter am Akademischen Beratungs-Zentrum der Universitiät Duisburg-Essen.

Weitere Titel von Löw, Martina; Steets, Silke; Stoetzer, Sergej

Leserbewertungen

Bewertungen

Sehr gutes Einstiegsbuch

Bewertung

Kundenmeinung von Jürgen Kuppler

Das Buch "Einführung in die Stadt- und Raumsoziologie" ist empfehlenswert für diejenigen, die mit diesem Thema zum ersten mal in Berührung kommen. Zu loben ist erst einmal die äußere Erscheinungsform des Buches als Softcover. Dadurch kann es überall einfach gelesen werden. Die Gliederung des Buches ist sehr gut gelungen mit einem Einstieg in die Historie der modernen Stadt, gefolgt von Raumdimensionen incl. des virtuellen Raumes. Zum Abschluss der Gliederung wird versucht Städte zu verstehen.
Hilfreich sind zahlreiche Tipps für das Studium und Anregungen für Untersuchungsgegenstände.
Zu bemängeln gibt es für das Buch lediglich das angewandte Harvard-System, das für mich leider den Lesefluss zu diesem interessanten Thema unterbricht.

empfehlenswert

Bewertung

Kundenmeinung von Gabriele Paschek

Das Buch gliedert sich in die Abschnitte Gegenstandsbestimmung, Räume und Städte, schildert danach die drei empirischen Studien über Marienthal, die Wolfsburgstudien und „Leben für den Ring“. Es folgen Tipps für Studierende, ein reiches Literaturverzeichnis (17 Seiten Kleindruck), Verzeichnisse der Abbildungen und Tabellen.
Der Druck ist aufgrund der Fülle des Stoffs gedrängt, es gibt Marginalien und Abbildungen, die den Text auflockern und das Lesen erleichtern. Die abgebildeten Tabellen und Screenshots sind jedoch trotz der Größe des Buchs (24*17)etwas klein geraten, so dass eine zusätzliche CD-Version durchaus wünschenswert erscheint, die auch den Vorteil böte, Links direkt anklicken zu können.
Das Buch richtet sich, wie aus dem Vorwort ersichtlich, an Studierende der Soziologie, aber auch verschiedener verwandter Studienrichtungen, die einen Einblick in die Stadt-und Raumsoziologie bekommen möchten.
Man sollte es eigentlich bereits vor Beginn eines Studiums lesen, da die Tipps für Studierende Hinweise über Studienmöglichkeiten mit stadtbezogenem Schwerpunkt, sowie über Berufseinstieg und Berufsfelder enthalten.
Ich finde das Buch durchaus gelungen und als Einführung, aber auch für Interessierte ohne einschlägiges Studieninteresse zu empfehlen.

Gelungene Abhandlung

Bewertung

Kundenmeinung von Daniela Baumert

Stadt und insbesondere das Stichwort Raum werden eher der Geographie als der Soziologie zugeordnet. Die Autoren schaffen es durch ihr Einführungswerk allerdings, die Bedeutung soziologischer Fragestellungen bzgl. dieser Thematik ebenso herauszustellen, wie sie die Relevanz der Untersuchungsgegenstände zu verdeutlichen wissen.
Der Aufbau des Buches ist übersichtlich gestaltet. Die Gegenstandsbestimmung bietet geschichtliche Aspekte im Hinblick auf die Entstehung von Städten und Räumen. Damit verbunden widmet sich das Kapitel auch der Entwicklung der Wissenschaft und ihrer Herausbildung bis zum heutigen Stand. Dabei werden die soziologischen „Klassiker“ sehr verständlich eingeführt. Wie in anderen Werken stehen diese anschließend nicht losgelöst im Raum, sondern werden in den folgenden Kapiteln herangezogen. Der Gegenstandsbestimmung folgen Konzeptionen und Modelle, welche sich mit der Bandbreite von kolonialer Entwicklung bis hin zu Fragestellungen des Informationszeitalters auseinandersetzen. Drei Empirische Studien geben dem theoretischen Überbau einen praxisbezogenen Abschluss, wobei auch im Theorieteil immer wieder Beispiele einfließen ohne dabei zu ausschweifend behandelt zu werden.
Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen. Es ist als Einführungswerk konzipiert – woran sich die Autoren zu halten wissen. Daher ist es eher für das Grundstudium geeignet. Für außersoziologische Disziplinen bietet das Werk eine hervorragende Möglichkeit sich in die Welt der soziologischen Sichtweise von Stadt und Raum einzuarbeiten.
Neben dem Inhalt empfinde ich auch das Layout als sehr angenehm. Die Stichworte am Textrand bieten schnelle Orientierungshilfen.
Als einziges Manko bzgl. des Inhaltes erkenne ich die Vernachlässigung von grundlegenden Theorien aus der Geographie. Ist das Buch zwar auf den soziologischen Aspekt konzentriert, nimmt es doch auch hin und wieder Bezug zu geographischen „Vorarbeiten“ – was unumgänglich ist. Allerdings hätte hier eine gewissenhaftere Auswahl stattfinden können. So wird beispielsweise bei der Thematik der Fragmentierung von Räumen weder Bezug zu Fred Scholz genommen, noch auf ihn verwiesen. Es gestaltet sich allerdings schwer bei einer solchen Auswahl das richtige Maß zu finden, wenn man nicht ein interdisziplinär angelegtes Werk schreiben möchte.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Einführung in die Stadt- und Raumsoziologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Einführung in die Stadt- und Raumsoziologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Einführung in die Stadt- und Raumsoziologie
 
  Lade...