utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Einführung in die Übersetzungswissenschaft

von Koller, Werner Fach: Sprachwissenschaft/ Linguistik; Anglistik/ Amerikanistik; Romanistik/ Hispanistik;

Das nunmehr in 8. Auflage vorliegende Standardwerk führt ein in die Grundlagen und den aktuellen Stand der Übersetzungswissenschaft. Im Zentrum steht die Klärung des Begriffs der Übersetzungsäquivalenz, d.h. das Verhältnis von Übersetzungen zu ihren Vorlagen. Voraussetzungen, Faktoren, Möglichkeiten und Grenzen sowie die kulturelle Bedingtheit der Übersetzung werden systematisch behandelt und durch zahlreiche Beispiele veranschaulicht.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
22,99 €
8. neu bearb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
18,99 €
8. neu bearb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
27,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825235208
UTB-Titelnummer 3520
Auflagennr. 8. neu bearb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2011
Erscheinungsdatum 06.04.2011
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 357 S., zahlr. Abb.
Inhalt
Vorwort zur 8. Auflage. 1
Einführung. 5
I. GRUNDLAGEN. 17
1 Übersetzen als Praxis 19
1.1 Notwendigkeit, Funktion und Wert der Übersetzung 19
1.2 „Kleine“ und „große“ Sprachen 23
1.3 Übersetzungsproduktion in Deutschland 24
2 Übersetzen als Problem: die Übersetzer und ihre Theorien 28
2.1 Explizite und implizite Übersetzungstheorie 28
2.2 Sprüche und Aphorismen 29
2.3 Vergleiche und Metaphern 30
2.4 Luthers und Schleiermachers Rechenschaftsberichte 32
2.5 Übersetzer zu ihren Übersetzungen: Vor- und Nachworte, Erfahrungsberichte 39
3 Zur kultur-, literatur- und sprachgeschichtlichen Bedeutung von Übersetzungen und Übersetzungstheorien (am Beispiel des Deutschen) 53
3.1 Übersetzung als Kultur- und Spracharbeit 53
3.2 Übersetzung unter den Aspekten des Kultur- und des Sprachkontakts – Übersetzungsmethoden 54
3.3 Althochdeutsche Zeit (8.–11. Jahrhundert) 56
3.4 Mittelhochdeutsche Zeit (Mitte 11. – Mitte 14. Jahrhundert) 57
3.5 Frühneuhochdeutsche Zeit (Mitte 14. – Mitte 17. Jahrhundert) 58
3.6 Neuhochdeutsche Zeit (ab Mitte 17. Jahrhundert) 60
4 Sprachbarrieren und die Möglichkeiten ihrer Überwindung 64
4.1 Welthilfssprachen und Sprachenregelungen 64
4.2 Internationale Verkehrssprachen – Weltsprachen 69
4.3 Maschinelle Übersetzung 71
5 Was ist Übersetzung? 76
5.1 Die Mehrdeutigkeit des Übersetzungsbegriffs. 76
5.2 Übersetzung und andere Typen der Textverarbeitung/ -reproduktion 77
5.3 Intersemiotische, intralinguale und interlinguale Übersetzung 79
5.4 Bestimmung des Gegenstandes Übersetzung von der übersetzerischen Praxis her 81
5.5 Zum alltagssprachlichen Verständnis von Übersetzung 83
5.6 Übersetzungssituation und andere Situationen der Textreproduktion 84
6 Definitionen und Modelle des Übersetzens 86
6.1 Definitionen 1: Oettinger, Catford, Winter, Nida/Taber 86
6.2 Definitionen 2: Wilss, Jäger, Vannerem/Snell-Hornby. 89
6.3 Normativer Charakter der Übersetzungsdefinitionen; Neukodierung und Umkodierung 91
6.4 Modelle 1: Äquivalenzbeziehungen und potentielle Äquivalente auf der Basis interlingual konstanter Größen 93
6.5 Das Problem der Übersetzungseinheiten 95
6.6 Modelle 2: Übersetzen als Analyse- und Syntheseprozess 98
6.7 Kommunikationsmodelle des Übersetzens. 100
7 Faktoren und Bedingungen der Übersetzungskommunikation 104
7.1 Der Leser der Übersetzung und seine Erwartungen. 104
7.2 Zum thematischen Bereich. 107
7.3 Zu Makroaufbau/-gliederung und Darstellungstechnik 110
7.4 Zum Mikroaufbau. 111
7.5 Zur Textfunktion. 114
7.6 Zur sprachlich-stilistischen Gestaltung 116
7.7 Zu Textverständnis und -interpretation 117
7.8 Normabweichende Texte 119
8 Aufgaben und Gliederung der Übersetzungswissenschaft 121
8.1 Übersetzungswissenschaftliche Hauptbereiche. 121
8.2 Weitere und engere Bestimmungen des Aufgabenbereichs der Übersetzungswissenschaft 126
9 Linguistische Grundprobleme, übersetzungslinguistischer und linguistisch-kommunikativer Ansatz 132
9.1 Linguistik und Übersetzung: Bedeutungserhaltung und Mehrdeutigkeit 132
9.2 Der übersetzungslinguistische Ansatz. 147
9.3 Der linguistisch-kommunikative Ansatz 152
II. ÄQUIVALENZ 159
1 Das Problem der Übersetzbarkeit 161
1.1 Übersetzbarkeit im Widerstreit der Meinungen 161
1.2 Sprache, Denken und Kultur – Kulturspezifik der Übersetzung 163
1.3 Inhaltbezogene Sprachauffassung und sprachliches Relativitätsprinzip. 170
1.4 Kritik der These der Unübersetzbarkeit und Begründung der relativen Übersetzbarkeit 174
1.5 Prinzipielle Übersetzbarkeit 181
2 Äquivalenzrelation und doppelte Bindung der Übersetzung – unterschiedliche Ansätze in der Übersetzungswissenschaft und Gegenstandsbestimmung 191
2.1 Die Äquivalenzrelation. 191
2.2 Ausgangstext und Bedingungen auf der Empfängerseite. 193
2.3 Formale, dynamische und funktionale Äquivalenz 194
2.4 Übersetzung, Textreproduktion und Textproduktion. 195
2.5 Relativität und Normativität des Begriffs der Übersetzung 202
2.6 Sprachenpaar- und textbezogene Übersetzungswissenschaft. 208
2.7 Descriptive Translation Studies. 209
2.8 Der (neo-)hermeneutische Ansatz 212
2.9 Funktionalistische Translationswissenschaft („Skopostheorie“). 215
2.10 Schlussbemerkung 217
3 Differenzierung des Äquivalenzbegriffs 218
3.1 Übersetzungsäquivalenz und ihre Bezugsrahmen 218
3.2 Der Äquivalenzbegriff in der wissenschaftlichen Diskussion 220
3.2.1 Äquivalenz und Korrespondenz in der kontrastiven Linguistik 220
3.2.2 Äquivalenz und Äquivalenzrahmen: andere Ansätze 227
3.2.3 Äquivalenz als umstrittenes Konzept. 228
3.3 Denotative Äquivalenz, Entsprechungstypen und Übersetzungsverfahren. 230
3.3.1 Entsprechungstypen. 230
3.3.2 Die Eins-zu-eins-Entsprechung 231
3.3.3 Die Eins-zu-viele-Entsprechung. 232
3.3.4 Die Viele-zu-eins-Entsprechung. 233
3.3.5 Die Eins-zu-Null-Entsprechung 234
3.3.6 Die Eins-zu-Teil-Entsprechung. 238
3.4 Konnotative Äquivalenz. 243
3.4.1 Denotative Bedeutung und konnotative Werte 243
3.4.2 Konnotationen und Stil 244
3.4.3 Konnotative Dimensionen 245
3.5 Textnormative Äquivalenz 250
3.6 Pragmatische Äquivalenz 251
3.7 Formal-ästhetische Äquivalenz 255
3.7.1 Formal-ästhetische Qualitäten in literarischen Texten und in Sachtexten 255
3.7.2 Metaphern 256
3.7.3 Sprachspiel 261
3.8 Hierarchie der in der Übersetzung zu erhaltenden Werte 269
3.9 Exkurs: Übersetzen und kommentieren. 270
4 Fiktiv- und Sachtexte unter dem Aspekt der Übersetzung 278
4.1 Übersetzungsrelevante Textgattungen 278
4.2 Das Kriterium der sozialen Sanktion bzw. der praktischen Folgen 281
4.3 Das Kriterium der Fiktionalität. 283
4.4 Das Kriterium der Ästhetizität 287
4.5 Intralinguistische, soziokulturelle und intertextuelle Bedeutungen 292
4.6 Textgattungsbezogene Übersetzungstheorien. 297
4.6.1 Literarische Übersetzung 297
4.6.2 Naturwissenschaftlich-technische Übersetzung 303
4.6.3 Schlussbemerkung 304
Literaturverzeichnis 307
Namenregister. 331
Sachregister 337
Autoreninfo

Koller, Werner

Prof. Dr. Werner Koller ist Professor für Deutsche Sprache an der Universität Bergen/Norwegen.
Leserbewertungen

Bewertungen

Ein gutes Nachschlagewerk

Bewertung

Kundenmeinung von Maren Zimmermann

Bislang habe ich nur gute Erfahrungen mit den Büchern des UTB Verlages gemacht und auch die "Einführung in die Übersetzungswissenschaft" hat mich nicht enttäuscht. Es gibt eine übersichtliche Gliederung, es wird die Notwendigkeit / der Sinn und der Wert einer Übersetzung behandelt und auch verschiedene Theorien zusammengefasst, um einen möglichst weitreichenden Überblick zu verschaffen. Auch sehr positiv fiel auf, dass nicht nur auf Sachtexte eingegangen wird, sondern auch auf fiktive. So ist dem angehenden Übersetzer eine gute Basis gegeben für welchen beruflichen Zweig von Übersetzungen er sich später einmal entscheiden wird. Viele Beispiele erleichtern das Verständnis. Einziges Manko meiner Meinung nach: Ein wenig mehr Grafiken anstelle von seitenlangen Texten hätten das Lesen noch flüssiger und das Verständnis noch mehr gefördert.
Dieses Buch möchte ich in meinem Regal nicht mehr missen!

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Einführung in die Übersetzungswissenschaft"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Einführung in die Übersetzungswissenschaft

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Einführung in die Übersetzungswissenschaft
 
  Lade...