utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Einführung Onlineberatung und -therapie

Grundlagen, Interventionen und Effekte der Internetnutzung

von Eichenberg, Christiane; Kühne, Stefan Fach: Psychologie; Reihe: PsychoMed compact

Das Lehrbuch zur kompakten Einführung in praxisnahe Methoden der Onlineberatung und -therapie ist didaktisch bestens aufbereitet.

In der psychosozialen Beratung und Therapie sind digitale Medien auf dem Vormarsch.

Diese Einführung in Onlineberatung und -therapie stellt Forschung und Praxis in den drei Feldern klinisch-psychologischer Intervention im Internetsetting (Information, Beratung, Therapie) mit deren Chancen und Grenzen vor.

Erläutert werden Wirksamkeit, mediale Veränderung der therapeutischen Beziehung sowie klinisch relevante Auswirkungen der Internetnutzung.

Praxisnahe Methoden, Fragen zu jedem Kapitel und weiterführende Links machen dieses Buch zur unverzichtbaren Ausbildungsgrundlage in der Onlineberatung und -therapie.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
32,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
26,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
39,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825241315
UTB-Titelnummer 4131
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 16.07.2014
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Reinhardt
Umfang 238 S., 15 Abb., 25 Tab.
Inhalt
Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches 11
Vorwort 13
I Einführung und Systematisierung des Themenfeldes 15
1 Bedeutung digitaler Medien für Beratung,Therapie und andere klinisch-psychologischeInterventionsfelder 17
2 Gegenstandsbereiche der Klinischen Psychologie und Psychotherapie und ihr Angebotsspektrum im Internet 22
3 Schnittstellen von Klinischer Psychologie/Psychotherapie und Medien 25
3.1 Theoretische Modelle 25
3.2 Systematisierung von Medien 27
3.3 Mediennutzung 29
3.4 Medienwirkung 31
4 Standortbestimmung – Professionalisierung 33
4.1 Institutionalisierung der Onlineberatung 33
4.2 Habitualisation – Vorstufe der Institutionalisierung 35
4.3 Objectification – Annähernde Institutionalisierung 36
4.4 Sedimentation – Vollständige Institutionalisiertheit 38
5 Rahmenbedingungen 40
5.1 Rechtliche Rahmenbedingungen 40
5.2 Datenschutz 41
5.3 Soziotechnische Rahmenbedingungen 43
5.4 Kompetenzen 43
6 Qualitätsmanagement in der Onlineberatung 46
6.1 Strukturqualität 47
6.2 Prozessqualität 47
6.3 Ergebnisqualität 48
6.4 Analyseraster 49
7 Fragen zum Kapitel 53
II Klinisch-psychologische Online-Interventionen 55
1 Online-Information und Selbsthilfe im digitalen Zeitalter 57
1.1 Systematisierung 57
1.2 Vor- und Nachteile 59
1.3 Gesundheitsbezogene Informationen im Netz: Stand der Forschung 62
1.4 Online-Selbsthilfegruppen 70
1.5 Evaluation 73
1.6 Zusammenfassung 77
1.7 Fragen zum Kapitel 78
2 Onlineberatung 80
2.1 Systematisierung 80
2.2 Vor- und Nachteile 82
2.3 Methoden 86
2.4 Evaluation 108
2.5 Zusammenfassung 110
2.6 Fragen zum Kapitel 111
3 Onlinetherapie 113
3.1 Systematisierung 113
3.2 Vor- und Nachteile 114
3.3 Kognitiv-behaviorale Interventionsprogramme 116
3.4 Serious Games 122
3.5 Virtuelle Realitäten 127
3.6 Onlinesetting als ergänzender Interventionsraum 134
3.7 Zusammenfassung 141
3.8 Fragen zum Kapitel 142
III Klinisch relevante Auswirkungen der Internetnutzung 143
1 Exzessive Nutzungsweisen 145
1.1 Internetsucht 145
1.2 Cybersexsucht 149
1.3 Computerspielsucht 153
1.4 Zusammenfassung 157
2 Dysfunktionale Nutzungsweisen 158
2.1 Stress 158
2.2 Cyberchondria 160
3 Selbstschädigende Nutzungsweisen 164
3.1 Extreme communities 164
3.2 Selbstdiagnostik und –medikation 170
4 Deviante Nutzungsweisen 176
4.1 Cyberstalking 176
4.2 Cybermobbing 176
4.3 Sexuelle Gewalt 181
5 Zusammenfassung 189
6 Fragen zum Kapitel 191
IV Zukunft von Beratung und Therapie im digitalen Zeitalter 193
1 Aus- und Weiterbildung 195
1.1 Kompetenz in Onlinekommunikation 196
1.2 Kompetenz für Onlineberatung/-therapie 197
1.3 Kompetenzen zu rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen 198
1.4 Onlinesupervision 200
2 Ethische Aspekte 203
3 Weiterentwicklungen 208
4 Aufgaben für Praxis und Forschung 213
5 Fragen zum Kapitel 216
Anmerkungen 217
Literatur 218
Sachregister 237
Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches 11
Vorwort 13
I Einführung und Systematisierung des Themenfeldes 15
1 Bedeutung digitaler Medien für Beratung,Therapie und andere klinisch-psychologischeInterventionsfelder 17
2 Gegenstandsbereiche der Klinischen Psychologie und Psychotherapie und ihr Angebotsspektrum im Internet 22
3 Schnittstellen von Klinischer Psychologie/Psychotherapie und Medien 25
3.1 Theoretische Modelle 25
3.2 Systematisierung von Medien 27
3.3 Mediennutzung 29
3.4 Medienwirkung 31
4 Standortbestimmung – Professionalisierung 33
4.1 Institutionalisierung der Onlineberatung 33
4.2 Habitualisation – Vorstufe der Institutionalisierung 35
4.3 Objectification – Annähernde Institutionalisierung 36
4.4 Sedimentation – Vollständige Institutionalisiertheit 38
5 Rahmenbedingungen 40
5.1 Rechtliche Rahmenbedingungen 40
5.2 Datenschutz 41
5.3 Soziotechnische Rahmenbedingungen 43
5.4 Kompetenzen 43
6 Qualitätsmanagement in der Onlineberatung 46
6.1 Strukturqualität 47
6.2 Prozessqualität 47
6.3 Ergebnisqualität 48
6.4 Analyseraster 49
7 Fragen zum Kapitel 53
II Klinisch-psychologische Online-Interventionen 55
1 Online-Information und Selbsthilfe im digitalen Zeitalter 57
1.1 Systematisierung 57
1.2 Vor- und Nachteile 59
1.3 Gesundheitsbezogene Informationen im Netz: Stand der Forschung 62
1.4 Online-Selbsthilfegruppen 70
1.5 Evaluation 73
1.6 Zusammenfassung 77
1.7 Fragen zum Kapitel 78
2 Onlineberatung 80
2.1 Systematisierung 80
2.2 Vor- und Nachteile 82
2.3 Methoden 86
2.4 Evaluation 108
2.5 Zusammenfassung 110
2.6 Fragen zum Kapitel 111
3 Onlinetherapie 113
3.1 Systematisierung 113
3.2 Vor- und Nachteile 114
3.3 Kognitiv-behaviorale Interventionsprogramme 116
3.4 Serious Games 122
3.5 Virtuelle Realitäten 127
3.6 Onlinesetting als ergänzender Interventionsraum 134
3.7 Zusammenfassung 141
3.8 Fragen zum Kapitel 142
III Klinisch relevante Auswirkungen der Internetnutzung 143
1 Exzessive Nutzungsweisen 145
1.1 Internetsucht 145
1.2 Cybersexsucht 149
1.3 Computerspielsucht 153
1.4 Zusammenfassung 157
2 Dysfunktionale Nutzungsweisen 158
2.1 Stress 158
2.2 Cyberchondria 160
3 Selbstschädigende Nutzungsweisen 164
3.1 Extreme communities 164
3.2 Selbstdiagnostik und –medikation 170
4 Deviante Nutzungsweisen 176
4.1 Cyberstalking 176
4.2 Cybermobbing 176
4.3 Sexuelle Gewalt 181
5 Zusammenfassung 189
6 Fragen zum Kapitel 191
IV Zukunft von Beratung und Therapie im digitalen Zeitalter 193
1 Aus- und Weiterbildung 195
1.1 Kompetenz in Onlinekommunikation 196
1.2 Kompetenz für Onlineberatung/-therapie 197
1.3 Kompetenzen zu rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen 198
1.4 Onlinesupervision 200
2 Ethische Aspekte 203
3 Weiterentwicklungen 208
4 Aufgaben für Praxis und Forschung 213
5 Fragen zum Kapitel 216
Anmerkungen 217
Literatur 218
Sachregister 237
Pressestimmen
Aus: Hessisches Ärzteblatt – André R. Zolg – 4/2016
Das Buch bietet einen guten Start, sich schnell einen Überblick über das Thema Onlineberatung- und therapie zu verschaffen. ..[…].[Es] zeichnet sich durch einen fundierten Überblick der Studienlagen auf dem Gebiet aus. Es ist jedem zu empfehlen, der sich wissenschaftlich orientiert dem Thema nähern möchte.

Aus: SFU Forschungsbulletin – Brigitte Sindelar – September 2015
[…] [Autoren legen] ein einführendes Lehrbuch vor[..], das sowohl für diejenigen, die sich bis jetzt mit der Bedeutung der digitalen Welt für die seelische Gesundheit noch nicht beschäftigt haben, einen informativen Überblick bietet, als auch für diejenigen, die mit dieser Welt vertraut sind und daher kein grundlegend neues Wissen durch die Lektüre gewinnen, den aktuellen Forschungsstand kenntnisbereichernd zusammenfasst – für beide Lesergruppen ein lesenswertes Buch, das sowohl zum Lesen als Einführung als auch zum Vertiefen und Nachschlagen zu empfehlen ist.

Aus: Ernährungsumschau – Julia Kugler – 5/2015
[…] Der klare Aufbau, der verständliche Stil und zahlreiche Erläuterungen durch Abbildungen, Tabellen und Fallbeispielen überzeugen bei diesem Lehrbuch. […] Insgesamt ist das Buch für Studenten und Berater in der Praxis sehr gut geeignet, sei es als kompakter Überblick der gängigen Online-Interventionen der Beratung oder als eine Entscheidungshilfe für eine Fortbildung in diesem Bereich.

Aus: Soziale Arbeit – 5-6/2015
[…] Das Buch schließt mit einem kurzen Blick auf die Zukunftsperspektive der Beratung und der Therapie im Onlinesetting mit Hinweisen zur Aus- und Weiterbildung in diesem Arbeitsfeld. Piktogramme und Übungsfragen erleichtern das Verständnis.

Aus: e-beratungsjournal.net – Gerhard Hintenberger – Heft 2/ Oktober 2014
[…] Die Publikation […] besticht vor allem durch die Klarheit im Aufbau sowie durch eine prägnante, gut lesbare Sprache. […] Die Inhalte werden kompakt vermittelt und mit Praxisbeispielen illustriert […].

Aus: Trainerjournal –- 10/14, Nr. 84
[…] Dieses Buch stellt als kompakte Einführung Forschung und Praxis in den drei Feldern klinisch-psychologischer Interventionen im Internetsetting (Information, Beratung, Therapie) mit deren Chancen und Grenzen vor. Erläutert werden Wirksamkeit, mediale Veränderung der therapeutischen Beziehung sowie klinisch relevante Auswirkungen der Internetnutzung. Praxisnahe Methoden, Fragen zu jedem Kapitel und weiterführende Links machen dieses Buch zu einem Lehrbuch für Beratung und Therapie im Netz.

Aus: ekz.infodienst - Uwe-Friedrich Obsen - KW 34/2014
[...] In lehrbuchartiger, systematischer Manier, angereichert mit Kästchen für Definitionen und Forschungsergebnissen, Fallbeispielen und Fragen zur Wiederholung werden die 3 o.g. klinisch-psychologischen Online-Interventionen, die klinisch-relevanten Auswirkungen der Internetnutzung sowie Fragen von Aus- und Weiterbildung beschrieben. Breiten Raum nehmen auch die Grenzen und Möglichkeiten der Angebote, Fragen von Professionalisierung, Evaluation sowie rechtliche Aspekte ein.

Autoreninfo

Eichenberg, Christiane

Eichenberg, Christiane

Univ.-Prof. Dr. phil. habil. Christiane Eichenberg, Dipl.-Psych. Psychologische Psychotherapeutin. Universitätsprofessorin für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Medien an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien. Forschungsschwerpunkte: Schnittstellen von modernen Medien und Psychotherapie; Psychotraumatologie; Psychotherapieforschung

Kühne, Stefan

Kühne, Stefan

Stefan Kühne ist Dipl.-Erwachsenenbildner.

Weitere Titel von Eichenberg, Christiane; Kühne, Stefan

Reiheninfo
Die Reihe greift das zunehmende Ineinander der Arbeitsfelder Medizin und Psychologie auf und deckt gemeinsame Kernfächer beider Bereiche ab, wie z.B. Klinische Psychologie, Medizinische Psychologie, Psychiatrie und Neurowissenschaften.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Schelenhaus

Ein guter Überblick über die bereits vorhandenen Möglichkeiten und Tipps für die Implementierung an Institutionen sowie Forschungsergebnisse.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Einführung Onlineberatung und -therapie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Einführung Onlineberatung und -therapie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Einführung Onlineberatung und -therapie
 
  Lade...