utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Erzählstrukturen im Neuen Testament

Methodik und Relevanz der Gliederung narrativer Texte

von Wilk, Florian Fach: Theologie/ Religionswissenschaft;

Ein Leitfaden zu neutestamentlicher Textinterpretation

Die Ordnung narrativer Texte zu erfassen, hat auch für die Interpretation neutestamentlicher Erzählungen grundlegende Bedeutung.

Florian Wilk entwickelt im Kontext der aktuellen Forschung ein Verfahren, das sowohl Thema und Inventar als auch Erzählstil und Sprache einer Erzählung zur Geltung bringt, und erweist an unterschiedlichen Textbeispielen seine Effektivität.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825245597
UTB-Titelnummer 4559
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 13.06.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Mohr Siebeck
Umfang 184 S.
Inhalt
Vorwort V
1. Einleitung 1
1.1 Die Aufgabe 1
1.2 Grundlagen und Vorgehensweise 4
1.3 Technische Hinweise 5
2. Klärung der Methodik anhand des Gleichnisses vom verlorenen Sohn (Lk 15,11b – 32) 6
2.1 Einführung 6
2.2 Themaorientierte Analyse 10
2.3 Inventarorientierte Analyse 13
2.4 Sprachorientierte Analyse 17
2.4.1 Metakommunikative Sätze mit folgender direkter Rede 18
2.4.2 Wiederholungen 20
2.4.3 Wiederaufnahmen 22
2.4.4 Auffällige syntaktische Phänomene 31
2.4.5 Vorläufige Auswertung 34
2.5 Erzählstilorientierte Analyse 34
2.6 Zusammenfassende Auswertung 38
2.6.1 Vergleich der Ergebnisse für die Gliederung von Lk 15,11b – 32 38
2.6.2 Entwurf einer Vorgehensweise zur Gliederung von Erzählungen 44
3. Exemplarische Textanalysen 47
3.1 Das Gleichnis vom Schatz im Acker (Mt 13,44) 47
3.1.1 Überblick über das Inventar und vorläufige Bestimmung des Themas 47
3.1.2 Thema- und inventarorientierte Analyse 48
3.1.3 Einbeziehung der Wiederaufnahmestruktur 48
3.1.4 Einbeziehung des Erzählstils 49
3.1.5 Einbeziehung der Syntax 50
3.1.6 Auswertung 50
3.2 Die Heilung eines Taubstummen (Mk 7,31 – 37) 52
3.2.1 Überblick über das Inventar und vorläufige Bestimmung des Themas 54
3.2.2 Thema- und inventarorientierte Analyse 55
3.2.3 Einbeziehung der Wiederaufnahmestruktur 55
3.2.4 Einbeziehung der Kommunikationsebenen 56
3.2.5 Einbeziehung des Erzählstils 57
3.2.6 Einbeziehung der Syntax 58
3.2.7 Auswertung 59
3.3 Petrus und Kornelius (Apg 10,1 – 11,18) 59
3.3.1 Überblick über das Inventar und vorläufige Bestimmung des Themas 60
3.3.2 Thema- und inventarorientierte Analyse 61
3.3.3 Einbeziehung der Wiederaufnahmestruktur 64
3.3.4 Einbeziehung der Kommunikationsebenen 69
3.3.5 Einbeziehung des Erzählstils 71
3.3.6 Einbeziehung der Syntax 73
3.3.7 Auswertung 73
3.4 Jesus vom Laubhütten- bis zum Tempelweihfest in Jerusalem (Joh 7,1 – 10,39) 77
3.4.1 Überblick über das Inventar und vorläufige Bestimmung des Themas 80
3.4.2 Thema- und inventarorientierte Analyse 82
3.4.3 Einbeziehung der Wiederaufnahmestruktur 84
3.4.4 Einbeziehung der Kommunikationsebenen 91
3.4.5 Einbeziehung des Erzählstils 93
3.4.6 Einbeziehung der Syntax 97
3.4.7 Auswertung 98
3.5 Das Evangelium nach Markus (Mk 1,1 – 16,8d) 101
3.5.1 Überblick über das Inventar und vorläufige Bestimmung des Themas 102
3.5.2 Methodologische Zwischenüberlegung 109
3.5.3 Thema- und inventarorientierte Analyse 110
3.5.4 Einbeziehung der Wiederaufnahmestruktur 112
3.5.5 Thematische Beschreibung der postulierten Hauptteile 116
3.5.6 Einbeziehung der Kommunikationsebenen 130
3.5.7 Einbeziehung des Erzählstils 132
3.5.8 Auswertung 138
4. Schlussbetrachtung 140
4.1 Evaluation der einzelnen Untersuchungsmethoden 140
4.1.1 Überblick über das Inventar und vorläufige Bestimmung des Themas 140
4.1.2 Thema- und inventarorientierte Analyse 141
4.1.3 Einbeziehung der Wiederaufnahmestruktur 142
4.1.4 Einbeziehung der Kommunikationsebenen 142
4.1.5 Einbeziehung des Erzählstils 143
4.1.6 Einbeziehung der Syntax 144
4.2 Evaluation der Vorgehensweise im Ganzen 145
4.3 Leitfragen für die Gliederung neutestamentlicher Erzählungen 146
Literaturverzeichnis 149
Autorenregister 159
Stellenregister 161
Autoreninfo

Wilk, Florian

Prof. Dr. Florian Wilk ist Professor für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universtät Göttingen.
Leserbewertungen

Bewertungen

6 Textexegesen

Bewertung

Kundenmeinung von Jonathan Gerber

Florian Wilk gibt in seiner Publikation sechs sehr schöne Beispiele für die Erzählstrukturen im Neuen Testament - aber leider auch nicht mehr.
Zu Beginn entfaltet er die Methodik anhand derer Erzählungen des Neuen Testaments (bzw. der Evangelien) analysiert werden können. Sehr ausführlich geschieht dies anhand 6 ausgewählter, durchaus unterschiedlicher, Erzählungen. Wer sich mit einer dieser Stellen genauer auseinandersetzen möchte, dem sei dieses Buch sehr empfohlen. Die Ausführlichkeit und Detailanalyse ist super. Im Anschluss hätte ich mir noch mehr Informationen und Handwerkszeug für die Bedeutung der Analyse für die Auslegung und die größeren Zusammenhänge gewunschen. Der Duktus des Textes ist zum Teil auch etwas mühsam. Deshalb leider nur 3 Sterne.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Erzählstrukturen im Neuen Testament"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Erzählstrukturen im Neuen Testament

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Erzählstrukturen im Neuen Testament
 
  Lade...