utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Ethik Sozialer Arbeit

Ein Handbuch

von Lob-Hüdepohl, Andreas; Lesch, Walter Fach: Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik;

Moralische Ansprüche und normative Ziele gehören zu den elementaren Grundlagen Sozialer Arbeit. Die Entwicklung der Fähigkeit, sein eigenes berufliches Handeln in ethischer Hinsicht zu reflektieren, ist mittlerweile in den meisten Studiengängen für Soziale Arbeit fest im Curriculum etabliert.

Dieses Handbuch, das von führenden Fachleuten der Sozialen Arbeit und Sozialethik verfasst wurde, informiert Studierende erstmals umfassend über alle ethischen Aspekte Sozialer Arbeit.

Ein Standardwerk für alle sozialen Berufe!
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
27,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
22,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
33,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825283667
UTB-Titelnummer 8366
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2007
Erscheinungsdatum 17.09.2007
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 389 S.
Inhalt
VORWORT
(Andreas Lob-Hüdepohl und Walter Lesch) 7
A. ENTWICKLUNGSLINIEN UND SELBSTVERSTÄNDNISSE SOZIALER ARBEIT 11
1. Von der tätigen Nächstenliebe zum Helfen als Beruf (C. Wolfgang Müller) 13
2. Soziale Arbeit: Dienstleistung oder Menschenrechtsprofession? ZumSelbstverständnis Sozialer Arbeit in Deutschland mit einem Seitenblick auf die internationale Diskussionslandschaft (Silvia Staub-Bernasconi) 20
B. ETHISCHE REFLEXIONSWEISEN – KLEINER ÜBERBLICK ÜBER DAS PANORAMA ETHISCHER THEORIEANSÄTZE 55
1. Ethik im systemtheoretischen Denken (Hans-Ulrich Dallmann) 57
2. Vertragstheorien und Diskursethik: Zur Bedeutung prozeduraler Ethiken in der Sozialen Arbeit (Gerhard Kruip) 69
3. Ethische Reflexion als Hermeneutik der Lebenswelt (Walter Lesch) 88
4. Utilitarismus im philosophischen Widerstreit (Walter Lesch) 100
C. NORMATIVE GRUNDLAGEN SOZIALER ARBEIT 111
1. Berufliche Soziale Arbeit und die ethische Reflexion ihrer Beziehungs und Organisationsformen (Andreas Lob-Hüdepohl) 113
2. Ethikkodizes und ethische Deliberationsprozesse in der Sozialen Arbeit (Axel Bohmeyer und Stefan Kurzke-Maasmeier) 162
D. HANDLUNGSFELDBEZOGENE PROBLEME EINER ETHIK SOZIALER ARBEIT 181
1. Ethik familien- und lebensformenbezogener Sozialer Arbeit (Birgit Bertram und Andreas Lob-Hüdepohl) 183
2. Ethik der Heilpädagogik (Monika Schumann und Andreas Lob-Hüdepohl) 208
3. Ethik geschlechterbewusster Sozialer Arbeit (Petra Focks und Andreas Lob-Hüdepohl) 235
4. Ethik der Gemeinwesenarbeit (Leo Joseph Penta und Andreas Lienkamp). 259
5. Ethik Sozialer Arbeit in der Sozialpsychiatrie (Ralf-Bruno Zimmermann und Andreas Lob-Hüdepohl) 286
6. Ethik der Pflege (Hans-Ulrich Dallmann und Andrea Schiff) 311
7. Ethik der Organisationsformen Sozialer Arbeit (Marianne Meinhold und Andreas Lob-Hüdepohl) 331
E. ANHANG 347
1. Ausgewählte Literatur 349
2. Ausgewählte Ethikkodizes. 355
3. Autorinnen und Autoren 374
4. Sachwortregister 377
Autoreninfo

Lob-Hüdepohl, Andreas

Andreas Lob-Hüdepohl ist Rektor der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J. Schulze-Krüdener

Dieses Handbuch bietet einen vorzüglichen und grundlegenden, wenngleich anspruchsvollen Überblick über ein immer mehr an Bedeutung gewinnendes Themenfeld Sozialer Arbeit.

Eine kompakter Überblick

Bewertung

Kundenmeinung von Lukas

Es handelt sich bei dem Buch Ethik Sozialer Arbeit um ein gutes Einsteigerbuch. Vom Design ist es sehr klassisch und schlicht gehalten.
Aus meiner Sicht ist es für Studierende der Sozialen Arbeit ab dem dritten Semester geeignet. Da das Buch einerseits einen großen Rundumblick erlaubt in Erkenntnistheorien und die moralische Entwicklung in der Sozialen Arbeit ist es einerseits für Studierende der ersten Semester geeignet, baut jedoch genauso auf Fachwissen auf durch die Verwendung einiger Fachbergriffe die in den ersten zwei Semestern erst erläutert werden.
Das Buch geht schön auf vielschichtige Sichtweisen ein mit der sich die Ethik auseinandersetzt. Besonders spannend fand ich die einzelnen Aspekte mit denen die Ethik in Verbindung zur Sozialen Arbeit gesetzt wurde. So z.B. bei der familien und lebensformbezogenen Sozialen Arbeit und dem demografischen Wandel und damit den unterschiedlichen Werteverständnis in der Ethik. Aber auch der geschlechterbewusstere Umgang und die Verbindung zur Forschung waren leicht und deutlich erklärt. Besonders schön fand ich, dass zum Ende sich das Buch noch mit moralisch relevanten Fragen auseinander setzt und somit, einen mit darüber hinaus offenen Fragen konfrontiert. Somit werden Impulse zum weiter denken ermöglicht. Ich finde das Buch ist sehr zu empfehlen um ein Gesamtüberblick über das Verständnis von Ethik in der sozialen Arbeit und den unterschiedlich Facetten zu erhalten. Es ist jedoch nichts für Studierende die sich schon häufiger mit dem Thema auseinander gesetzt haben, da das Buch sehr auf die historische Entwicklung des Ethik Begriffes in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Sozialen Arbeit eingeht, aber nicht verstärkt vertiefend ansetzt.
Also ist es ein sehr schönes und übersichtliches Buch für Einsteiger in diese Thematik.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Ethik Sozialer Arbeit"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Ethik Sozialer Arbeit

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Ethik Sozialer Arbeit
 
  Lade...