utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Forschen in der Schule

Ein Lehrbuch für (angehende) Lehrerinnen und Lehrer

von Drinck, Barbara Fach: Schulpädagogik;

Schulentwicklungsforschung für (angehende) Lehrer

Das Grundlagenwerk zur Schulentwicklungsforschung: Die AutorInnen machen angehende und im Beruf stehende Lehrerinnen und Lehrer mit Theorien, Konzepten und Methoden des Forschens in der Schule vertraut.

Mit Hilfe eines Forschungskreislaufes werden einzelne Stationen der Schulentwicklungsforschung behandelt und es wird detailliert auf die etablierten Methoden – Befragung, Beobachtung, Interview, Soziogramm, Diskursanalyse sowie Dokumentenanalyse – eingegangen.

Eine systematische Einführung für alle Lehramtsstudiengänge.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
29,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825237769
UTB-Titelnummer 3776
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2013
Erscheinungsdatum 20.02.2013
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Barbara Budrich
Umfang 443 S.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 5
Einleitung (Barbara Drinck) 13
1 Warum sich Lehramtsstudierende und Lehrkräfte mit
Schulforschung beschäftigen sollen
(Barbara Drinck, Doris Flagmeyer) 15
1.1 Ein Blick auf die Gegenwart im Studium 15
1.2 Ein Blick auf Zukünftiges 17
1.3 Zusammenfassung und Ziel des Buches 20
2 Welche Ziele hat die Schul- und Unterrichtsforschung? 22
2.1 Besonderheiten des Forschungsfelds Schule (Barbara Drinck) 22
2.1.1 Aufgaben und Gegenstände der Schul(entwicklungs-)forschung 22
2.1.2 Schule als (Lebens-)Raum 29
2.2 Ziele und Aufgaben der Schulentwicklungsforschung
(Ralph Schubert) 38
2.2.1 Problemstellung und Aufgaben 38
2.2.2 Ebenen der Schulentwicklungsforschung 41
2.2.3 Steuerungskonzepte für die Ebene der Einzelschule 44
2.2.4 Aspekte der Schulentwicklung an Einzelschulen 46
2.2.5 Fazit 48
2.3 Qualitätssicherung und -entwicklung im Kontext von Schule
(Juliane Keitel, Melanie Schmidt) 52
2.3.1 Zwischen staatlicher Steuerung und Autonomie –
zur Diskussion um Qualität an Schulen 52
2.3.2 Qualität von Schule und Unterricht – Versuch einer Definition 55
2.3.3 Qualitätsmanagement an Schulen 58
2.3.4 Erheben und Messen schulischer Qualität –
Evaluation an Schule 67
2.3.5 Die externe Evaluation in Sachsen 69
2.4 Aufgaben und Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern
(Ralph Schubert) 81
2.4.1 Rechtliche Stellung und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit 81
2.4.2 Profession 84
2.4.3 Unterrichten 86
2.4.4 Unterrichtsrelevante Lehrermerkmale 88
2.4.5 Handlungstraining 91
3 Wie können Schule und Unterricht erforscht werden? 95
3.1 Forschungsvorbereitung 95
3.1.1 Forschung muss geplant werden
(Christian Herfter, Sebastian Rahtjen) 95
3.1.2 Von der Idee zur Forschungsfrage (Sebastian Rahtjen) 123
3.1.3 Grundlagen zum Forschungsdesign (Barbara Drinck) 141
3.1.4 Wissenschafts- und erkenntnistheoretische Grundlagen
(Kathleen Herzog) 151
3.1.5 Forschungsethik (Michael Brock, Sebastian Rahtjen) 172
3.2 Wahl der Forschungsinstrumente 182
3.2.1 Die Beobachtung (Daniel Diegmann) 182
3.2.2 Das Leitfadeninterview (Franziska Heinze) 227
3.2.3 Der Fragebogen (Christian Herfter, Michael Brock) 251
3.2.4 Die Diskursanalyse (Daniel Diegmann) 301
3.2.5 Die Analyse sozialer Netzwerke: Soziometrie (Michael Brock) 332
3.2.6 Das Experiment (Christian Herfer) 364
4 Was ist der Nutzen von Schul- und Unterrichtsforschung? 391
4.1 Der Forschungsbericht
(Melanie Schmidt, Franziska Heinze, Christian Herfter) 393
4.1.1 Qualitätskriterien 394
4.1.2 Verwendungszweck und Darstellungsform 407
4.2 Von Daten zu Taten: Die Nutzung von Forschungsergebnissen an
der Schule (Melanie Schmidt, Juliane Keitel) 410
4.2.1 Wie kann aus wissenschaftlichem Wissen schulspezifisches Handeln
werden? – Versuch einer theoretischen Grundlegung 412
4.2.2 Bessere Steuerung durch mehr Wissen? –
Herausforderungen bei der Nutzung von Forschungsergebnissen
an Schulen am Beispiel externer Evaluation 418
4.2.3 Von Daten aus externer Evaluation zur Schulentwicklung? –
Bedingungen, Anregungen, Beispiele 427
4.2.4 Zusammenfassung, Ausblick und weiterer Forschungsbedarf 433
Autorinnen und Autoren 441
Pressestimmen
Aus: socialnet – Burkhard Vollmers - 02.04.2013
Fazit: Barbara Drinck schreibt in ihrer Einleitung: „Unser Lehrbuch ist auf dem deutschen Buchmarkt neu, das Besondere ist die fundierte, aber verständlich geschriebene Einführung in das Gebiet der Schulforschung und der Verfahren der Schulevaluation“ (S. 13). Dem ist uneingeschränkt zuzustimmen. Hinzufügen möchte ich, dass es auch das erste Lehrbuch zur empirischen Sozialforschung ist, das die Methoden der Datenerhebung auf die schulische Lebenswelt bezieht und den Nutzen entsprechender empirischer Forschung für die Schulentwicklung verdeutlicht. Für Studierende, die einen Arbeitsplatz in Schulen oder in entsprechenden Aufsichtsbehörden anstreben, wirkt das Werk sehr motivierend, sich mit Forschung im System Schule und den dazugehörigen empirischen Methoden zu beschäftigen. Darin unterscheidet sich dieses Buch von nahezu allen anderen Lehrbüchern zur empirischen Sozialforschung.
> Zum Volltext der Rezension

Aus: EWR – Erziehungswissenschaftliche Revue - 4/2014
Ausgehend von einer Ringvorlesung an der Universität Leipzig will dieses Lehrbuch Antworten darauf geben, warum und wie sich (angehende) Lehrkräfte mit Schul- und Unterrichtsforschung beschäftigen können (sollten). Aus meiner Sicht gelingt das Vorhaben, denn die Begründungsstränge wie auch die gewählten Themenaspekte reichen von ersten Erkundungen des pädagogischen (Tätigkeits-)Feldes, über Möglichkeiten externer und interner Schulentwicklungsarbeit bis zu Einblicken in wissenschaftliche Forschungsergebnisse.

Autoreninfo

Drinck, Barbara

Drinck, Barbara

Prof. Dr. Dr. Barbara Drinck ist Professorin für Schulpädagogik an der Universität Leipzig.

Weitere Titel von Drinck, Barbara

Leserbewertungen

Bewertungen

Basiswissen Schul- und Unterrichtsforschung

Bewertung

Kundenmeinung von Sarah Richardt

Auf Lehramt zu studieren heißt leider oft auch, von Praktika abgesehen, praxisfern zu studieren. Ich habe mir dieses Lehrbuch bestellt, um Ideen und Methoden für eine größere Arbeit im Umfeld Schule zu sammeln. Es scheint auch gut geeignet, um auf eine forschende Massenarbeit vorzubereiten und gibt einen Überblick über mögliche Forschungsinstrumente und -bereiche.
Meiner Meinung nach hätten die Autor*innen die Schulforschung nicht seitenlang schmackhaft machen müssen und zugunsten der Methodenüberblicke kürzen können.
Positiv zu bewerten ist der Versuch, geschlechtergerechte Sprache umzusetzen - stellenweise gelingt dies nicht und es wird zum Beispiel doch nur von "Schülern" geschrieben.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von D. Nolting

Für Studierende im ersten Semester des Masters welche vor der Praxisphase (5 Monate in der Schule) stehen und dort parallel ein Forschungsprojekt durchführen sollen, ist das Buch im Rahmen des Vorbereitungsseminars eine vorzügliche Lektüre. Die Inhalte sind passend auf die Zielgruppe abgestimmt und bieten einen ausgezeichneten Überblick über Vorgehen, Methoden und Planung eines Forschungsprojektes. Die Methoden sind so dargestellt, dass ein guter Einblick gegeben wird, allerdings für die Studierenden, die eine andere Methode verwenden möchten, nicht zu sehr in die Tiefe bzw. zu groß im Umfang wird.

Anschaulich und praxisnah

Bewertung

Kundenmeinung von K. Rohland

"Forschen in der Schule" vermittelt anschaulich und praxisnah grundlegendes Wissen über Forschung im Kontext Schule.
Zu Beginn wird der Bogen relativ weit von Aufgaben und Kompetenzen der LehrerInnen und Schule als Lebensraum über Schul- und Schulentwicklungsforschung hin zu Qualitätssicherung und -entwicklung an Schulen gespannt.
Schulevaluationen, sowohl interne als auch externe einschließlich dem konkreten Vorgehen in Sachsen, werden dargestellt und in ihren Möglichkeiten aber auch Grenzen erläutert.
Das dritte Kapitel widmet sich der Forschung und bildet den Schwerpunkt. Fragen wie: Wie geht man bei Planung von Forschung vor? Welche Möglichkeiten der Datenerhebung und -auswertung eignen sich? Welche Vorgehensweisen sind möglich? werden beantwortet (Basiswissen zur empirischen Sozialforschung vermittelt) und derzeit in der Schul- und Unterrichtsforschung eingesetzte Methoden (Beobachtung, Leitfadeninterview, Fragebogen, Diskursanalyse, Soziometrie und Experiment) ausführlich beschrieben und an Beispielen verdeutlicht.
Im Anschluss daran findet man praktische Hilfestellungen zur Erstellung eines Forschungsberichtes.

Anliegen der AutorInnen ist es (angehende) LehrerInnen zu motivieren ihrer Aufgabe, sich an Schulentwicklung zu beteiligen, nachzukommen bzw. deren Notwendigkeit überhaupt erst zu erkennen. Es liefert reichhaltige Hilfestellungen beim gesamten Forschungsablauf, begonnen bei der Planung über Datenerhebung bis einschließlich Nutzung und Verwertung der Ergebnisse. Konkrete Handlungsanweisungen wie Ergebnisse der Forschung in der Praxis angewendet werden können, liefert es nicht.

Der Aufbau ist übersichtlich, obwohl der Sammelband nicht die Stringenz einer Monographie aufweist, zum Teil mehrere AutorInnen an einem Kapitel beteiligt sind und jedes Hauptkapitel anders strukturiert ist. Beispiele aus der Praxis sind zahlreich und gesondert hervorgehoben. Als negativ zu nennen seien das fehlende Register und die Unlesbarkeit einer Grafik.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Wagner

Das Buch gibt eine gut verständliche Einführung in Forschungstheorie und -methodik.
Es wendet sich weniger an die Bedürfnisse von Lehramtsstudierenden, als an Lehrkräfte in der Schule.

Ein Lehrbuch nicht nur für angehende Lehrerinnen und Lehrer

Bewertung

Kundenmeinung von Melanie A.

Informative und verständliche Beiträge auf der Höhe der Zeit werden den vielen Ansprüchen aktueller schulpädagogischer Herausforderungen mehr als gerecht. Das Anliegen des Sammelbandes wird ebenso wie die Ziele und Notwendigkeit von Schul- und Unterrichtsforschung ausführlich dargestellt. Des Weiteren werden die Methoden und Instrumentarien des Forschens erschöpfend sowie strukturiert erläutert. Die primäre Zielgruppe, Studierende der Pädagogik, bleibt stets im Fokus der Autoren.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Forschen in der Schule"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Forschen in der Schule

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Forschen in der Schule
 
  Lade...