utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Frühe Neuzeit 1500-1800

von Vocelka, Karl Fach: Geschichte; Reihe: UTB basics

Das Buch vermittelt Basiswissen über die Geschichte der Frühen Neuzeit. Dieses Basiswissen besteht vor allem im Verständnis jener grundlegenden Prozesse (Staatsbildung, Konfessionalisierung, Säkularisierung etc.), die der Frühen Neuzeit ihren eigentümlichen Charakter als Phase des Übergangs verleihen.

Die Orientierung erleichtert ein einführendes Kapitel, das die einzelnen Themenfelder der nachfolgenden Kapitel zunächst im Überblick vorstellt, chronologisch verortet und auf ihre Wechselbeziehungen hinweist.

Der Band ist konsequent an den Bedürfnissen und Vorkenntnissen von Erstsemestern ausgerichtet und bietet einen schnellen Zugriff auf die Informationen, die bei konkreten Fragen oder zur Vorbereitung auf eine Lehrveranstaltung unmittelbar relevant erscheinen.

Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    19,99 €
    * (verfügbar)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825247362
UTB-Titelnummer P2833
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK
Umfang 258 S., 25 farb. Abb., 21 Abb.
Inhalt
Vorwort 7
1 Wann war die Frühe Neuzeit? 9
2 Warum studiert man die Frühe Neuzeit? 15
3 Grundlegende Paradigmen und zentrale Begriffe der Frühneuzeitforschung 19
4 Europa um 1500 25
4.1 Die europäische Staatenwelt 25
4.2 Das Heilige Römische Reich in der Neuzeit 30
4.3 Italien am Beginn der Neuzeit 35
4.4 Das Osmanische Reich als Bedrohung Europas 37
4.5 Der Aufstieg der Habsburger 40
5 Europa und die Welt an der Zeitenwende 45
5.1 Die „Entdeckungsfahrten“ am Beginn der Neuzeit 45
5.2 Früher Kolonialismus und die Europäisierung der beiden Amerikas 50
6 Herrscher – Stände – Untertanen 57
6.1 Wirtschaftliche und soziale Strukturen Europas im Vergleich 57
6.1.1 Bevölkerungsentwicklung 57
6.1.2 Die feudale Welt 61
6.1.3 Bergbau 65
6.1.4 Die Stadt und ihre unterschiedlichen Lebenswelten 66
6.1.5 Protoindustrialisierung 73
6.1.6 Die Rolle der Frau 74
6.2 Politische Systeme Europas im Vergleich – Vom Dualismus zum „Absolutismus“ 77
7 Das konfessionelle Zeitalter (1517 – 1648) 83
7.1 Renaissance und Humanismus 83
7.2 Die Medienrevolution der Frühen Neuzeit 93
7.3 Die Situation der alten Kirche vor der Reformation 98
7.4 Luther – Zwingli – Calvin 101
7.5 Nebenströmungen der Reformation 113
7.6 Die Reaktion der katholischen Kirche 118
7.7 Karl V. und seine Gegner 125
7.8 Soziale Konflikte in Europa (besonders der große deutsche Bauernkrieg) 132
7.9 Das Heilige Römische Reich nach Karl V 137
7.10 Der Osten Europas zwischen der Habsburgermonarchie, dem Osmanischen Reich, Polen und Russland 140
7.11 Spanien (und Portugal) im Siglo de Oro 145
7.12 Die Verflechtung konfessioneller und politischer Konflikte 148
7.12.1 Der Freiheitskampf der Niederlande 148
7.12.2 Die Hugenottenkriege 149
7.12.3 Dynastisch-konfessionelle Konflikte in England 152
7.12.4 Der Dreißigjährige Krieg 1618 – 1648 154
7.13 Ein Zeitalter der Krise? Europa um 1600 162
8 Das Zeitalter des Absolutismus – oder Barockzeitalter (1648 – 1789) 167
8.1 Der Absolutismus und seine Spielarten 168
8.2 Der englische Sonderweg 175
8.3 Englischer und französischer Kolonialismus 177
8.4 Die Zeit der Kabinettskriege 179
8.5 Österreich und Brandenburg-Preußen – Rivalen im Heiligen Römischen Reich und große Mächte Europas 194
8.6 Die Integration Russlands in die europäische Politik 199
8.7 Die Kultur der Barockzeit – Frömmigkeit – repräsentative Verschwendung – bittere Armut 202
8.8 Rationalismus und Aufklärung – Wurzeln moderner Staatsauffassungen und der Menschenrechte 208
8.9 Der Aufstieg der Naturwissenschaften 214
8.10 Das neue Bürgertum – Bildung und Leserevolution 220
8.11 Die Französische Revolution als Epochengrenze –Der Weg in die Moderne 225
Stammbäume europäischer Herrscherhäuser 232
Literaturempfehlungen 235
Glossar 238
Sachregister 243
Ortsregister 247
Personenregister 250
Bildnachweis 257
Pressestimmen
Aus: Historische Zeitschrift 299 – Stefan Benz – 12/2014
Der Wiener Ordinarius für Geschichte der Neuzeit bietet in dem handlichen Werk einen fünfteiligen Überblick zur Geschichte Europas seit der „Zeitenwende“. […] Die Akzente wirken sinnvoll gesetzt und berücksichtigen auch Ost- und Südosteuropa. Zeittafeln, genealogische Übersichten und Geschichtskarten, […] Bilder, Register und Glossar runden das Lehrwerk für den akademischen (Selbst-)Unterricht ab. […]

Aus: ekz-info – Mario Kowalak – KW 2013/48
Im Vergleich mit ähnlich ausgerichteten Titeln […] vermag das Lehrbuch durch seine klare Gliederung, Übersichtlichkeit, zahlreiche, z.T. farbige Illustrationen, Querverweise, Literaturanregungen, Begriffserläuterungen, ein Glossar, Stammtafeln und differenzierte Register zu punkten. Das Buch kombiniert didaktisch geschickt methodologische, strukturanalytische und chronologische Darstellung. […] Durch seine einfache und klare Sprache, anregende Aufmachung und weitreichende Erläuterung von Begriffen ist das Buch sehr breit einsetzbar, u.a. auch in der Schule.

Autoreninfo

Vocelka, Karl

Vocelka, Karl

a. o. Univ. Prof. (i.R.) Dr. Karl Vocelka Geb. 1947 in Wien, 1971 Promotion zum Doktor der Philosophie und Ablegung der Lehramtsprüfung aus den Fächern Geschichte und Germanistik 1971-1974 Ausbildungslehrgang des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung Seit 1972 als Universitätsassistent am Institut für Geschichte / Institut für Österreichische Geschichtsforschung 1978 Habilitation für das Fach Österreichische Geschichte Vortragender an der Summer University of Vienna in Strobl, 1980-1987 Visiting professor der Stanford University, seit 1987 Guest lecturer der American Heritage Association, der Webster-University und des IES Wien, der Duke University, des Sweet Briar College etc. Wissenschaftlicher Ausstellungsleiter mehrerer Landesausstellungen (Oberösterreich, Burgenland) 2000-2004 und wieder ab 2008 bis 2012 Institutsvorstand des Instituts für Geschichte der Universität Wien Forschungsgebiete: Geschichte der Habsburgermonarchie und der Republikgeschichte Österreichs, Geschichte der habsburgischen Dynastie, Festlichkeiten, Propaganda, Verhältnis Staat und Kirche, Frömmigkeitsgeschichte href=“http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Vocelka“>>Mehr über den Autor bei Wikipedia

Weitere Titel von Vocelka, Karl

Reiheninfo
Unsere Lehrbücher für die "Generation @": Die Bände der Reihe utb basics bereiten den Stoff in kompakter, leicht verständlicher und übersichtlicher Form auf. Damit ist der Lernerfolg garantiert – quer durch alle Studienfächer.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Guter Einblick in einen Zeitabschnitt

Bewertung

Kundenmeinung von Sabine Eichler

Bereits das Inhaltsverzeichnis sowie das 1. Kapitel geben einen Einblick, dass der Verfasser eine klare Vorstellung von seiner Zielgruppe hat und sich in diese herein zu versetzen vermag. Das Buch ist gut strukturiert, kurze Kapitel geben einen schnellen Einblick zum Inhalt.

Sehr gut gefällt mir, dass unmittelbar neben nicht allgemein gängigen Begriffen, eine Worterklärung zu finden ist. Zusammengefasst befinden sich diese wiederum noch einmal alphabetisch sortiert im Glossar am Ende des Buches.
Bilder, Tafeln, Karten veranschaulichen den verständlich und interessant geschriebenen Text. Im Anschluss bietet ein paar Fragen dem Leser eine Reflexionsmöglichkeit an.
Des Weiteren schließ jedes Kapitel mit einem Literaturverzeichnis ab, welche das Kapitel abrundet.

Insgesamt wird eine gute Information in ein Zeitalter der gesellschaftlichen und politischen Umbrüche bzw. Weiterentwicklungen gegeben, wie zur Reformation, Kolonialismus, Industrialisierung, um nur einige wenige Themen zu nennen.

Dieses Buch gibt eine Vielzahl an Ansätzen für mögliche Prüfungsthemen und ist nicht nur für Erstsemester von Interesse sondern für alle die sich für Geschichtsinteressierte, die Fragen kurz und prägnant beantworten haben möchten.
Aufgrund der unmittelbar im Kapitel genannten Auswahl an Literatur wird der Weg für eine weitere Beschäftigung mit dem jeweiligen Thema geebnet. Wer dann noch tiefer in das jeweilige Thema einsteigen möchte, wird diese Informationen auch in anderen Publikationen recherchieren und finden. Schließlich handelt es sich bei diesem Buch um ein "basics".

Inhaltlich sehr klar, Umgang mit Literatur etwas lieblos

Bewertung

Kundenmeinung von Staufer1208

Die Darstellung Vocelkas stellt eine systematische Engführung seines Werkes „Geschichte der Neuzeit dar.

Diese handliche Darstellung erfreut sowohl mit der Vielfalt der angesprochenen Themen und erläuterten Schlüsselbegriffen als auch mit z.T. farbigen Abbildungen und der gewohnten anschaulichen Gliederung der UTB-basics-Reihe. Die Textdarstellung ist für eine Einführung ungemein leserfreundlich, d.h. die optische Aufbereitung der Darstellung ermöglicht gerade Anfängern eine sehr schnelle Texterschließung. Dem Ziel auf wenig Raum eine ungeheure Bandbreite an Themen unterzubringen, wird Vocelka mehr als gerecht.

Einwände bestehen von meiner Seite aus in der Darstellung der thematischen Literatur. Andere Einführungsreihen, z.B. die Reihe 'Geschichte kompakt' der WBG-Darmstadt oder die Studienbücher des Akademie-Verlages, bieten dem Anfänger behutsam kommentierte Bibliographien, die einen schnelleren Überblick über die umfangreiche Fachliteratur ermöglichen. Auf das Orientierungsbedürfnis von Facheinsteigern hätte in diesem Band mehr eingegangen werden können. Auch hätten klarere Verweise auf Quellentexte in den einzelnen Kapiteln nicht geschadet, da diese ja den Gegenstand des historischen Faches darstellen.
Die Heranführung an die Fachliteratur reicht aus den o.g. Gründen für eine Hausarbeit leider nicht im Ansatz aus. Es werden z.B. für die zentralen Themen 'Reformation' und 'Aufklärung' vom Autoren Literaturlisten angeboten, die für einen Einsteiger keine Orientierung bieten. Für die Reformation werden theologische Darstellungen mit Einstiegs- und hoch spezialisierter Fachliteratur vermischt. Verweise auf neuere Darstellungen wie Schnabel-Schüle oder Schorn-Schütte (Geschichte Europas in der Frühen Neuzeit, im UTB erschienen!) habe ich bei meiner Lektüre nicht entdecken können.

Für mündliche Prüfungen halte ich diesen Band jedoch insgesamt für hervorragend geeignet. Mehr Liebe bei der Darstellung der Literaturbezüge hätten jedoch nicht geschadet.

Gelungene Einführung in die Geschichte der frühen Neuzeit

Bewertung

Kundenmeinung von Stefan Ulsenheimer

Karl Vocelka ist mit seinem Buch "Frühe Neuzeit 1500 - 1800" eine ausgesprochen gutes Einführungswerk gelungen. Inhaltlich beginnt das Buch mit der Ausgangslage zu Beginn der Neuzeit und beschreibt sowohl die politische Situation als auch andere wichtige Fragen zu den allgemeinen Lebensbedingungen. Nach der auf das Wesentliche beschränkten Ereignisgeschichte, die sich in zwei große Blöcke gliedert (Konfessionelles Zeitalter bis 1648 und Absolutismus bis 1789), stellt der Auto wieder die relevanten Querlieger-Themen wie Kunst, Kultur und Wissenschaft am Ende der Epoche dar.

Das Buch ist insbesondere für Studenten der unteren Semester (oder auch allen anderen Interessierten) besonders geeignet, da es sehr gut lesbar und gleichzeitig informativ ist. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass sich Vocelka nicht mit der reinen Darstellung der Fakten- und Ereignisgeschichte zufrieden gibt, sondern dem Leser die wesentlichen Themen und Ereignisse der Epoche näherbringt. Dabei belastet er den Leser nicht mit unnötiger Ballast wie Details zu den diversen Schlachten der Kriege im 18. Jh. sondern stellt vielmehr die relevanten Akteure, deren Ziele sowie die Konsequenzen der Kriegsergebnisse dar. Insbesondere die Gewichtung von wichtigen und unwichtigen Fakten ist exzellent gelungen.

Zusammenfassend kann ich das Werk wirklich allen Interessierten dringend nahelegen, denen es um einen Einstieg in die Materie geht oder die eine sehr angenehm lesbare schnelle Zusammenfassung der Epoche lesen wollen.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Frühe Neuzeit 1500-1800"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Frühe Neuzeit 1500-1800

In absteigender Reihenfolge

Frage von Niels Köberich

Frage
Wann genau ist das Buch erhältlich?
Antwort
Der Erscheinungstermin ist voraussichtlich Mitte September.

Stellen Sie eine Frage

Frühe Neuzeit 1500-1800
 

Das könnte Sie auch interessieren

  Lade...