utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Gender@Wissen

Ein Handbuch der Gender-Theorien

von von Braun, Christina; Stephan, Inge Fach: Soziologie;

Gender-Theorien im Überblick

Geschlechternormen sind von der Antike bis in die Gegenwart jeder Form des Wissens eingelagert. Sie bilden das unbewusste Fundament unserer Kultur und Gesellschaft.
Das Handbuch Gender@Wissen hat sich seit seinem ersten Erscheinen 2005 zu einem Standardwerk entwickelt.
In thematisch geordneten Beiträgen wird anhand zentraler Wissensfelder wie z.B. Identität, Körper, Zeugung, Sexualität, Gewalt, Natur, Sprache und Gedächtnis deren geschlechtliche Codierung aufgezeigt. In der 3. Auflage kommen mit den Themen Rassismus, Geld und Mythos neue Stichworte hinzu.
Die abschließenden Beiträge zu Postmoderne, Queer Studies, Postcolonial Theory, Media Studies und Cultural Studies situieren das komplexe Verhältnis von Geschlecht und Wissen in übergreifenden theoretischen Kontexten und Debatten.

Mit der 3. Auflage von »Gender@Wissen« liegt dieses grundlegende Handbuch für all diejenigen, die im Bereich der Gender- und Wissenschaftsforschung arbeiten, nun in aktualisierter Form wieder vor.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
24,99 €
3. überarb. u. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
19,99 €
3. überarb. u. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
29,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825239268
UTB-Titelnummer 2584
Auflagennr. 3. überarb. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2013
Erscheinungsdatum 23.10.2013
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Köln
Umfang 559 S.
Inhalt
Vorwort zur 3. Auflage
Gender@Wissen 7
Vorwort zur 2. Auflage
Gender@Wissen 9
1 Einführung 11
Gender@Wissen
Christina von Braun und Inge Stephan 11
2 Themenfelder 55
Identität
Claudia Breger 55
Körper
Irmela Marei Krüger-Fürhoff 77
Zeugung
Bettina Bock von Wülfingen 97
Reproduktion
Bettina Mathes 121
Sexualität
Heike Jensen 143
Geld
Christina von Braun 163
Gewalt / Macht
Christine Künzel 191
Rassismus
Claudia Bruns 213
Globalisierung
Heike Jensen 247
Performanz / Repräsentation
Dagmar von Hoff 275
Lebenswissenschaften
Kerstin Palm 297
Natur / Kultur
Astrid Deuber-Mankowsky 319
Sprache / Semiotik
Lann Hornscheidt 343
Gedächtnis
Claudia Öhlschläger 365
Mythos / Mythen
Inge Stephan 391
3 Abgrenzungen / Überschneidungen 417
Postmoderne
Dorothea Dornhof 417
Queer Studies
Sabine Hark 449
Postcolonial Theory
Gabriele Dietze 471
Media Studies
Kathrin Peters 503
Cultural Studies
Claudia Benthien und Hans Rudolf Velten 527
Zu den AutorInnen 553
Pressestimmen
Aus: DER STANDARD/Printausgabe, mad, 20.12.2009
Die zweite Auflage der Aufsatzsammlung Gender@Wissen wurde gegenüber der Erstveröffentlichung um das Themenfeld "Zeugung" erweitert. "Auch Wissen hat ein Geschlecht", stellen die Herausgeberinnen Christina von Braun und Inge Stephan, Professorinnen an der Humboldt-Universität Berlin, fest. Die zweite Auflage der Aufsatzsammlung Gender@Wissen wurde gegenüber der Erstveröffentlichung um das Themenfeld "Zeugung" erweitert. Des weiteren werden Felder wie "Identität", "Körper", "Sexualität", "Gewalt/Macht" oder "Sprache/Semiotik" behandelt – eben Bereiche, zu denen Frauen und Männer unterschiedliche Zugänge haben. Am Beginn steht die historische Abhandlung der Geschlechterrollen in den Disziplinen: Geisteswissenschaften waren etwa früher männliches Terrain, während es "aus dem Winkel der 'ursprünglichen' Dichotomie der Wissensordnung eine 'Vermännlichung' der Naturwissenschaften" gab. Primäres Forschungsobjekt ist die Rolle des Geschlechts bei der "Etablierung theoretischer Diskurse".
> Zum Volltext der Rezension
Autoreninfo

Stephan, Inge

Inge Stephan ist Professorin em. am Institut für deutsche Literatur der HU zu Berlin.

von Braun, Christina

Prof. Dr. Christina von Braun ist Professorin an der HU zu Berlin.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. Kegyes-Szekeres

Die einzelnen Themenfelder (15) können in den Semesterwochen in Form von Referaten bearbeitet werden, während die 5 Disziplinäre/interdisziplinäre Überblicke über die Forschungsschwerpunkte der Gender Studies von morgen gelten können, und in dieser Hinsicht als Ausgangspunkt von Seminararbeiten dienen können.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Schäfer

Dem Sammelband gelingt es, eine sinnvolle Kombination von thematischen Einzelstudien (S.55ff.) und einer umfassenden, zusammenhängenden Einführung (S.11-55) zu treffen. Die Einführung der beiden Herausgeberinnen stand auch im Fokus meines Seminars und eignet sich hervorragend, um Auslöser und Fragerichtung der Genderstudies in ihrem Kontext zu verstehen.

Der Einzelstudienteil erweitert die Einführung zu einem Nachschlagewerk. Besonders durchdacht scheint die kritische Reflexion, die der dritte Buchteil (S.427ff.) anstrebt. Durch den unterschiedlichen Fokus der drei Hauptteile - Einführung, Einzelstudien, Kritik - eignet sich der Band m.E. für unterschiedliche Studienphasen. Die umfangreiche Bibliographie ist durch alle Teile hindurch vorbildlich.

Sozialwissenschaftliches Standardwerk mit historischen Tiefgang

Bewertung

Kundenmeinung von Benjamin

Das Buch "Gender@Wissen" bietet einen umfangreichen Einblick in die Gender-Theorien und zeigt dabei auf unterhaltsame Weise fundierte historische Parallen auf. So arbeiten die Autoren beispielsweise extrem anschaulich den Zusammenhang zwischen Geld und Geschlechterordnung auf.
Das Werk ist übersichtlich in 15 Themenkomplexe aufgegliedert, welche von klassischen Genderthemen á la "Identität", "Körper" oder "Sexualität" auch neue(re) Aspekte wie zum Beispiel "Mythen" und "Globalisierung" erfassen und dank ausführlicher Darstellung keine Grundfragen im Bachelorstudium unbeantwortet lassen sollten. Zu Recht hat sich das vorliegende Buch also zum Standardwerk entwickelt.
Zu bemängeln bleibt meiner Ansicht lediglich, dass einige Sachverhalte mehrmals und leider dann auch recht ausführlich abgehandelt werden; ein Umstand der sich teilweise mit der Komplexität als auch der Vielzahl an Autoren entschuldigen lässt. Dennoch hätte ein simpler Querverweis (beispielsweise bei der wiederholten historischen Darlegung des Stieres als Phallussymbols) Genüge getan.
Insgesamt möchte ich "Gender@Wissen" daher eine grundsolide gute Bewertung geben und kann es jedem, der sich für die Historie und den daraus resultierenden Theorien der Geschlechterordnungen interessiert, absolut empfehlen.

Umfassendes und tolles Handbuch

Bewertung

Kundenmeinung von Herr Frank Dirk c/o Familie Mulder

Ich habe mich durch das Buch gearbeitet, war glücklich und stets überrascht über die Vielzahl und die Strukturierung der Inhalte.
Habe das Handbuch schon weiterempfohlen und bin froh, dass es diese Art von Bücher überhaupt noch gibt.

Bewertung: ganz klar 5 Sternchen, d.h. ein sehr gutes Buch, das nicht mit Wissen über das Thema Gender geizt.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Gender@Wissen"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Gender@Wissen

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Gender@Wissen
 
  Lade...