utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Geobotanik

von Wittig, Rüdiger Fach: Biologie/ Ökologie; Geowissenschaften; Reihe: UTB basics

Geobotanik – die Pflanzenwelt in ihrem natürlichen Umfeld

Der vorliegende Band erläutert ihre grundlegenden Methoden und Begriffe und vermittelt Basiswissen über Flora und Vegetation, über Ökologie, Zusammensetzung, Verbreitung und Dynamik der Pflanzenwelt sowie über ihre Reaktion auf Klimawandel, Nutzungsänderungen und den Einfluss des Menschen.

Merksätze, Definitionen und Boxen erleichtern das Lernen. Über 120 Abbildungen und 50 Tabellen veranschaulichen die komplexen Sachverhalte. Im Glossar werden wichtige Fachbegriffe erklärt. Prüfungsfragen fördern das Verständnis.

Ideal für die Prüfungsvorbereitung im Haupt- und Nebenfach.

Korrektur zur Bildlegende S.55 unter Zusatzmaterial im Shop.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
24,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
29,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825237530
UTB-Titelnummer 3753
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2012
Erscheinungsdatum 25.10.2012
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Haupt
Umfang 320 S., 130 Abb., 55 Tab.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 7
1 Was ist Geobotanik? 9
1.1 Forschungsfragen und Teilgebiete der Geobotanik 10
1.2 Stellung im Rahmen der Naturwissenschaften 12
1.3 Geschichte 13
1.4 Methoden 14
1.5 Geobotanik an Hochschulen, in wissenschaftlichen
Vereinigungen und Lehrbüchern 19
1.6 Was tun Geobotaniker? 20
1.7 Berufsfelder für Geobotaniker 21
1.8 Was müssen Geobotaniker können? 22
2 Die pflanzengeografische Gliederung der Erde 26
2.1 Einige zentrale Begriffe 26
2.2 Holarktis 28
2.3 Paläotropis 30
2.4 Neotropis 31
2.5 Capensis 32
2.6 Australis 33
2.7 Holantarktis 34
3 Areale 36
3.1 Der Arealbegriff 36
3.2 Verbreitungskarten 37
3.3 Angaben zur Häufigkeit der Arten 39
3.4 Floristische Kartierungsprojekte 41
3.5 Nachvollziehbarkeit floristischer Kartierungen 43
3.6 Arealtypenformeln 44
3.7 Gestalt der Areale 44
3.8 Ursachen für Form und Begrenzung der Areale 45
3.9 Dynamik der Arealgrenzen 51
3.10 Endemiten 51
3.11 Kosmopoliten 53
4 Die pflanzengeografische Gliederung Europas 56
4.1 Die arktische Region und alpine Höhenstufe 59
4.2 Die boreale Region und montane Nadelwälder 62
4.3 Die atlantische Florenregion 63
4.4 Die mitteleuropäische Florenregion 64
4.5 Die submediterrane und mediterrane Florenregion 65
4.6 Die pontische Florenregion 70
4.7 Die turanische Florenregion 72
4.8 Makaronesien 72
5 Blick in die Vergangenheit: Historische Geobotanik 76
5.1 Kontinentaldrift und Entstehung der heutigen Kontinente 76
5.2 E iszeiten und nacheiszeitliche Entwicklung der Vegetation 78
5.3 Anthropogene Veränderungen von Landschaft und
Vegetation in prähistorischer und historischer Zeit 84
5.4 Anthropogene Veränderungen der Flora 92
6 Ökologische Geobotanik 103
6.1 Die Ebene der Arten 103
6.2 Biozönosen 110
6.3 Ökosysteme 117
6.4 Klima als Standortsfaktor 124
6.5 Boden 134
7 Pflanzensoziologie/Vegetationskunde 144
7.1 Pflanzengesellschaft 145
7.2 Vegetationsaufnahme 146
7.3 Das pflanzensoziologische System 158
7.4 Sigmasoziologie 161
7.5 Vegetationskartierung 162
7.6 Ursprüngliche, reale und potenzielle natürliche Vegetation 163
7.7 Die Gliederung der Vegetation im Hinblick auf ihre geografische Bindung 168
7.8 Natürlichkeitsgrad der Vegetation 169
7.9 Räumliche und zeitliche Vergesellschaftung von Vegetationseinheiten 170
7.10 Angewandte Pflanzensoziologie 171
8 Die mitteleuropäische Vegetation – ein (Kurz)Porträt 172
8.1 Wälder 172
8.2 Gebüsche, Hecken, Säume und Waldlichtungsfluren 184
8.3 Vegetation oberhalb der Baumgrenze (alpine und subalpine
Vegetation) 185
8.4 Vegetation der Moore 186
8.5 Gewässervegetation 189
8.6 Vegetation der Meeresküsten und von
Binnensalzstandorten 191
8.7 Vegetation (meist) kleinflächiger Sonderstandorte 196
8.8 D urch Beweidung oder Mahd entstandene Vegetationstypen 198
8.9 Äcker 207
8.10 Spontane Siedlungsvegetation (Ruderalvegetation) 207
9 Makroklima und Biome 216
9.1 Klima und Vegetationszonen 216
9.2 G liederung der Biome 217
9.3 Nord-Süd-Abfolge und Höhenstufen der Biome 219
9.4 Kurzcharakteristik der Zonobiome 219
10 Bioindikation und Biomonitoring 229
10.1 Pflanzen und Pflanzengesellschaften als Bioindikatoren 229
10.2 Biomonitoring mit Pflanzen und Pflanzengesellschaften 235
11 Erhaltung der Biodiversität 241
11.1 Grundlagen 241
11.2 Die Ebene der Arten 243
11.3 Die Ebene der Lebensräume 246
11.4 Die wichtigsten Gefährdungsursachen 254
11.5 Die Frage der Effizienz 258
11.6 Die Problematik von „musealem“ Naturschutz 261
11.7 Nachhaltige Nutzung als Schutz 264
11.8 Schutz durch Inwertsetzung der Natur 268
12 Vegetation und Klimawandel 271
12.1 Bisherige Beobachtungen 271
12.2 Arealmodelle als Werkzeug der Voraussage 275
12.3 Können Pflanzenarten ihr Areal dem Klimawandel anpassen? 278
12.4 Verlierer und Gewinner des Klimawandels 285
Literatur 289
Glossar 303
Register 304
Register der wissenschaftlichen Namen von Arten und Gattungen 310
Pressestimmen
Aus: Zentralblatt für Geologie und Paläontologie – Dieter Uhl - 2013
[…] Inhaltlich liefert das Werk […] eine exzellente Einführung in die Grundlagen der Geobotanik, die nicht nur für Studenten der Botanik und der Ökologie, sondern auch der Geowissenschaften mit entsprechender Spezialisierung […] hervorragend geeignet ist. […]

Aus: ekz-bibliotheksinfoservice – Hagen – KW 52/2013
[…] Dieser gut aufgebaute Titel aus der UTB basics-Reihe bietet einen guten Einstieg in die Materie: Er vermittelt Basiswissen über Vegetation, Ökologie und die Dynamik der Pflanzenwelt. Außerdem erläutert das Buch die historische und ökologische Geobotanik, beschäftigt sich mit Pflanzensoziologie, Arealen, dem Makroklima und dem Erhalt der Biodiversität. […] Nicht nur für die Prüfungsvorbereitung im Haupt- und Nebenfach, sondern auch für die Leistungskurse der Sekundarstufe II gut geeignet
Aus: Buchbeilage – P.S. Zeitung – 03.10.2013
Wissenschaft muss zum Glück gelernt werden. Was für die Einführung ins Studium taugt, ist in der Regel auch interessierten Laien verständlich. „Geobotanik“ von Rüdiger Wittig fand ich gar über weite Strecken richtig spannend. Einmal im größeren Rahmen sehen, was ich bei der oder jener Gelegenheit als Information am Rand mitbekommen hatte, Relationen und Dimensionen erkennen. […]

Aus: Bulletin des Fördervereins Umwelt-Mediathek – Dezember 2012
[…] Das Lehrbuch des Geobotanikers Rüdiger Wittig weist gründlich in das Grundlagenwissen, die Begriffe und Methoden der Geobotanik ein und nimmt sich dabei ein gutes Stück an Platz heraus, um eben diese Belange – Klimaveränderung und Biodiversität – noch vertieft zu behandeln. Er bewegt sich hierfür in seinem Fachgebiet nicht nur sicher, sondern auch mit einer gewissen Leichtigkeit, was dann zuverlässig auf seine Vermittlungsfähigkeiten zurückschlägt. Er setzt seine Worte so, dass auch der Rezensent ihnen auf der Spur bleiben kann, und gestaltet sein Buch mittels herausgehobenen Merksätzen und neben die Kapitel gesetzten Zusammenfassungen sowie einer reichhaltigen Bebilderung einprägsam. […]

Autoreninfo

Wittig, Rüdiger

Prof. Dr. Rüdiger Wittig lehrt an der Universität Frankfurt a.M.

Weitere Titel von Wittig, Rüdiger

Reiheninfo
Unsere Lehrbücher für die "Generation @": Die Bände der Reihe utb basics bereiten den Stoff in kompakter, leicht verständlicher und übersichtlicher Form auf. Damit ist der Lernerfolg garantiert – quer durch alle Studienfächer.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von R. Hensel

Kompakt, logischer Aufbau (Einführung in Grundlagen, Gliederung der Vegetationsregionen, klimatische Einflusswirkungen). Gute Bebilderung und sinnvolle Herausstellung wichtiger Definitionen, Merksätze etc.

Insgesamt ein gutes Überblickswerk, das durch seine Kompaktheit besticht, wesentlich umfangreicheren "trockeneren" Lehrbüchern vorgezogen zu werden. Bietet ein gutes Bindeglied zwischen zahlreichen, bisher oft getrennt erschienenen Lehrbüchern zur Botanik und physischen Geographie. So bringt es den Geographen die nötigen Kenntnisse zur Botanik und den Botanikern die erforderlichen Grundlagen zu geographischen Betrachtungsweisen in Form einer "leicht Verdaulichen Kost" zu einem erschwinglichen Preis näher.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von K. Matern

Das Buch gibt einen guten und umfangreichen Überblick übder das Thema, ist gut gegliedert und übersichtlich.
Botanische Grundlagen könnten an der ein oder anderen Stelle, bzw. zu Beginn ausführlicher behandelt werden, insbesondere für Studierende, die Geobotanik nur als Teilgebiet behandeln und keine Botaniker im eigentlichen Sinne sind.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von R. Dambeck

Gues Preis-Leistungsverhältnis, zweckmäßige Aufmachung für den durchschnittlichen Gebrauch.

Umfassendes Werk mit klarer Gliederung

Bewertung

Kundenmeinung von Jonas Hagge

Der Inhalt des Werkes behandelt meines Wissens den Fachbereich der Geobotanik allumfassend. Es werden dabei sehr viele Thematiken behandelt und kurz dargestellt. Allerdings kann hierbei immer nur ein kurzer Abriss der Thematik gegeben werden. Um sich weiter im Detail mit speziellen Themen zu befassen, gibt einem das umfangreiche Literaturverzeichnis gute Hinweise. Einer der größten Pluspunkte ist der umfassende und gute Überblick des Autors über die Geobotanik. Datenbanken mit Pflanzeneigenschaften können sehr hilfreich sein, doch findet man sie meistens nur durch Zufall. Hier kann der Autor zum Beispiel einen guten Überblick geben und einem so zu wertvollen Informationen verhelfen.
Die Gestaltung des Layouts ist übersichtlich und folgt einer klaren und konsequent verfolgten Gliederung. Merksätze am Rand bringen Absätze auf das Wesentliche und ermöglichen ein schnelles Querlesen. Am Anfang eines Kapitels wird der Inhalt kurz zusammengefasst und das Kapitel noch mal gegliedert, so ist es möglich schnell zu den gewünschten Punkten zu kommen, gerade wenn man nur kurz spezielle Fakten nachlesen möchte.
Der Druck ist als Zwei-Farben-Druck (schwarz/blau) gehalten. Hervorhebungen und das Layout in Grafiken erfolgt mit blau. Ich finde diese Zwei-Farben-Technik reicht völlig aus um einen Text zu gliedern. Fotos sind in schwarzweiß gedruckt, was ich schade finde. Farbige Fotos würden die veranschaulichende Wirkung der Fotos noch deutlich stärken.

Geobotanik

Bewertung

Kundenmeinung von Kira K*

Das Buch eignet sich gut als weiterführende und aufrischende Quelle. Es werden Methoden und Arbeitsweise der Geobotanik nachvollziehbar erklärt. Begriffe werden definiert und in den Fachaspekt eingebunden. Der Querschnitt durch die Vegetation Europs liefert eine passende Ergänzung. Darüberhinaus ist es ein gutes Nachschlagewerk und eignet sich daher für Einsteiger_innen als auch für vertrautere Leser_innen.

Störend ist allerdings das Layout, beziehungsweise der Text und Bildaufbau. Es sind teilweise zu viele Bilder, Grafiken, Lerntipps und Merksätze untergebracht. Dies stört den Lesefluss. Eine klarere Form wäre für eine zweite Auflage sehr vorteilhaft. Zudem könnten Farbfotos, gerade zu Pflanzen und Landschaften, eine Bereicherung darstellen.

Insgesamt ist dieses Buch eine gute Lernhilfe und ein passables Nachschlagewerk, dessen Aufbau jedoch teilweise überarbeitet werden sollte.

P.s. witziges Vorwort - Grüße an die Frau des Autors

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Gerth

Das Buch ermöglicht einen kompaktem und dennoch sehr guten Einstieg in das Thema Geobotanik. Die gute Strukturierung des Stoffs ermöglicht ein flüssiges Lesen, jedoch auch ein schnelles Nachschlagen einzelner Themen im Buch. Die Abbildungen unterstützen die Informationen aus dem Text sinnvoll. Die Schwarzweißfotos geben die wesentlichen Aspekte der
Vegetation und der Pflanzen wieder und halten den Preis für das Buch in einem fairen Rahmen.
Das Buch ist somit als Einstiegsliteratur sehr zu empfehlen.

Empfehlenswertes Buch

Bewertung

Kundenmeinung von Ph. Hench

Bereits auf den ersten Seiten fällt die gute Strukturierung auf. Diese schafft einerseits einen angenehmen Lesefluss und ermöglicht zudem ein strukturiertes Lernen. Am Seitenrand befinden sich die wichtigsten Aussagen des Fließtextes nochmals farbig hervorgehoben, wobei einige davon zusätzlich als Merksatz markiert sind. Lehrreiche und vor allem interessante Zusatzinformationen finden sich in farblich abgesetzten "Boxen", welche ein besseres Verständnis bzw. eine gezieltere Einordnung der Information in den Gesamtzusammenhang ermöglichen. Durch die vielen Bilder, Grafiken und Tabellen werden die Fakten nochmals anschaulich dargestellt. An der ein oder anderen Stelle wäre sicherlich ein Farbphoto aussagekräftiger, jedoch stellt dies kein essenzielles Manko dar.

Als lobenswert ist hingegen zu erwähnen, dass der Autor vornehmlich die wissenschaftlichen Pflanzennamen verwendet, gleichzeitig jedoch am Ende des Buches eine Tabelle mit den deutschen Namen zu finden ist.

Meiner Meinung nach liegt hier ein empfehlenswertes Buch vor, welches neben den Grundzügen der Geobotanik auch konkretes Fachwissen vermittelt und zudem die Bedeutung dieses Fachbereichs für die Zukunft, besonders aus ökologischer Sicht, aufzeigt.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Harnischmacher

Insgesamt eine hervorragende Übersicht als Einstieg in die Geobotanik. Einzig zu bemängeln sind fehlende Farbfotos, insbesondere zu Pflanzen und Landschaften.

8 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Geobotanik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Geobotanik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Geobotanik
 
  Lade...