utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Geomorphologie

Eine Einführung

von Zepp, Harald Fach: Geowissenschaften; Reihe: Grundriss Allgemeine Geographie

Geomorphologie ist die Wissenschaft von den Oberflächenformen der Erde. Die Entstehung und Weiterbildung des Reliefs unseres Planeten ist Ausdruck geologischer Prozesse, der Verwitterung, schwerkraftbedingter Massenbewegungen sowie der Formung durch Wasser, Wind, Eis und menschliche Einwirkungen.

Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
26,99 €
6. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
21,99 €
6. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
32,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825240301
UTB-Titelnummer 2164
Auflagennr. 6. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2014
Erscheinungsdatum 02.01.2014
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 402 S., 56 Fotos, einige Tab., 190 farb. Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 11
1 Gegenstand, Aufgabe und Gliederung der Geomorphologie 15
1.1 Gegenstand und Stellung der Geomorphologie 17
1.2 Gliederung der Geomorphologie: Reliefbildende und formbildende Prozesse 19
1.3 Vielfalt geomorphologischer Formen 24
1.4 Zur Bedeutung des Reliefs und der Geomorphologie 25
2 Die Entstehung von Kontinenten, Gebirgen und Ozeanen (Mega- und Makrorelief) 29
2.1 Hypsometrische Kurve 30
2.2 Plattentektonik 32
3 Material, Prozesse und Strukturen der kontinentalen Kruste 41
3.1 Tektonik 42
3.1.1 Tektonische Bewegungen 42
3.1.2 Lagerungsformen und einfache tektonische Strukturen 43
3.2 Geologische Zeitrechnung und erdgeschichtliche Entwicklung 49
3.3 Gesteine und ihre geomorphologische Bedeutung 53
3.3.1 Eigenschaften und Bedeutung von Gesteinen 53
3.3.2 Minerale 54
3.3.3 Kreislauf der Gesteine 56
3.3.4 Magmatite 57
3.3.5 Sedimente und Sedimentgesteine 61
3.3.6 Metamorphe Gesteine 65
4 Das Relief der Erde: Konzepte und Modellvorstellungen 73
4.1 Modellvorstellungen in der Geomorphologie 74
4.2 Der Abtragungs-Zyklus von W.M. DAVIS (1899) 75
4.3 Das exponentielle Abtragungsmodell nach STRAHLER/STRAHLER (1992) 77
4.4 Denudationsraten in Flusseinzugsgebieten 79
4.5 Klimagebundenheit exogener Formungsprozesse 81
4.6 Formen, korrelate Sedimente und Aktualismus 82
4.7 Bedeutung des Klimawandels 83
4.8 Relief als Ergebnis endogen-exogener Wechselwirkungen 83
5 Verwitterungsprozesse und Verwitterungsformen 85
5.1 Die Verwitterung als Teil der exogenen Dynamik 86
5.2 Physikalische Verwitterung 86
5.2.1 Druckentlastung und Abkühlung von Magmen 86
5.2.2 Desorption und Adsorption von Wasser 87
5.2.3 Temperaturwechsel 88
5.2.4 Frostsprengung und andere Verwitterungseffekte durch Volumenvergrößerung 88
5.3 Chemische Verwitterung 90
5.3.1 Allgemeine Charakteristik 90
5.3.2 Lösungsverwitterung 90
5.3.3 Kationenaustausch 90
5.3.4 Redox-Reaktionen (Oxidationsverwitterung) 91
5.3.5 Hydrolyse und Protolyse (Säureverwitterung) 93
5.4 Verwitterungsprodukte 94
5.4.1 Wirkung der physikalischen Verwitterung 94
5.4.2 Verwitterungsneubildungen und Prozesse der Bodenbildung 94
5.5 Klimazonalität der Verwitterung 99
5.5.1 Verwitterung in den feuchten Tropen 99
5.5.2 Verwitterung in Trockengebieten 101
5.6 Verwitterungsformen 101
6 Gravitative Massenbewegungen 103
6.1 Hangstabilität 104
6.2 Sturzdenudation 106
6.3 Versatzdenudation 108
6.4 Denudation durch Rutschen und Gleiten 110
6.5 Fließungen 110
6.6 Komplexe gravitative Massenbewegungen 112
6.7 Hangformung durch gravitative Massenbewegungen 112
7 Fluviale Formung 115
7.1 Hydrologische Grundlagen 116
7.1.1 Wasserkreislauf und Abflussbildung 116
7.1.2 Abflussganglinien und Abflussregime 118
7.1.3 Abfluss und Fließgeschwindigkeit 121
7.1.4 Fließzustände 124
7.2 Denudation durch fließendes Wasser 128
7.2.1 Prozessbetrachtung: Ablösung, Transport und Sedimentation 128
7.2.2 Natürliche Spüldenudation und Bodenerosion 131
7.2.3 Bodenerosionsformen 134
7.3 Fluviale Prozesse im Gerinnebett 138
7.3.1 Energieumsatz in fluvialen Systemen 139
7.3.2 Erosion und Sedimenttransport 140
7.3.3 Morphologische Gewässerstrukturen 146
7.3.4 Akkumulation und fluviale Akkumulationsformen 154
7.3.5 Gefälle und Längsprofil 157
7.3.6 Entwicklung und Stationarität fluvialer Systeme 158
7.4 Prozesse der Talbildung und Talformen 160
7.4.1 Modellüberlegungen zum Zusammenwirken von Hangdenudation und Flussarbeit 160
7.4.2 Einfache Talformen 163
7.4.3 Komplexe Talformen als Ergebnis diskontinuierlicher Reliefentwicklung 164
7.4.4 Sonderformen tektonisch ausgelöster Talentwicklung 167
8 Äolische Formung 171
8.1 Mechanische Grundlagen der Oberflächenformung durch Wind 172
8.2 Transportarten 173
8.3 Deflation und Deflationsformen 174
8.4 Korrasion 176
8.5 Transport und Akkumulation von Sand 177
8.5.1 Transport (Massenfluss) 177
8.5.2 Akkumulation und Akkumulationsformen 178
8.6 Staubsedimente und Löss 180
8.6.1 Transport und Sedimentation 180
8.6.2 Lösszusammensetzung und Lössverbreitung 181
9 Formung durch Gletscher und Schmelzwässer 187
9.1 Gletscherentstehung, Massenbilanz 188
9.2 Gletschertypen 189
9.3 Gletscherbewegung 190
9.4 Glaziale Erosion und Exaration 193
9.5 Glaziale Abtragungsformen 194
9.5.1 Glaziale Abtragungsformen im Gebirgsrelief 194
9.5.2 Weitere glaziale Erosionsformen 197
9.6 Glazialer und glazifluvialer Transport 197
9.7 Glaziale Akkumulation 198
9.7.1 Moränen und verwandte Ablagerungen 198
9.7.2 Glazifluviale Ablagerungen 202
9.7.3 Das Paraglazial 203
10 Periglaziale Formung 207
10.1 Der Periglazialbegriff 208
10.2 Kaltklimatische Sonderbedingungen für periglaziale Formungsprozesse 208
10.2.1 Permafrost 208
10.2.2 Grundlegende frostdynamische, physikalische Prozesse 209
10.3 Periglaziale Denudationsprozesse und Formen 211
10.3.1 Eiskeile und Eiskeilnetze 211
10.3.2 Thufur, Palsen, Pingos 212
10.3.3 Kryoturbation und Frostmusterstrukturen 213
10.3.4 Solifluktion 215
10.3.5 Thermokarst 216
10.3.6 Abluation 216
10.3.7 Nivation und Kryoplanation 216
10.4 Besonderheiten fluvialer Morphodynamik im Periglazialraum 217
11 Geomorphologische Prozesskombinationen und Formengefüge in Abhängigkeit vom Klima 222
11.1 Geomorphologische Prozesskombinationen und ihre klimazonal beeinflusste Anordnung 222
11.2 Morphodynamik und typische Formengefüge in den feuchten Tropen 226
11.2.1 Reliefcharakteristika und morphotektonische Situation 226
11.2.2 Klimatisch bestimmte Prozesskombinationen 227
11.3 Morphodynamik und typische Formengefüge in den Trockengebieten 231
11.3.1 Prozesskombinationen der Trockengebiete 231
11.3.2 Die arid-morphologische Catena 231
Struktur- und gesteinsbedingte Formen (Strukturformen) 235
12.1 Vulkanbauten und Vulkanformen 236
12.1.1 Vulkanische Vollformen 236
12.1.2 Vulkanische Hohlformen 237
12.1.3 Subvulkanismus 238
12.2 Karst 239
12.2.1 Petrographische und hydrologische Voraussetzungen 239
12.2.2 Grundlagen der Korrosion 241
12.2.3 Karstformen 243
12.3 Schichttafel-, Schichtstufen- und Schichtkammrelief 249
12.3.1 Gesteinslagerung und Abtragungsresistenz 249
12.3.2 Schichttafeln 250
12.3.3 Schichtstufen und Schichtkämme 250
12.4 Bruchstufen und Reliefumkehr 257
Formungsprozesse an Küsten (Litorale Prozesse) 261
13.1 Formungsprozesse und Küstenformen 262
13.1.1 Übersicht 262
13.1.2 Wellen und Brandung 262
13.1.3 Flachküsten 268
13.1.4 Steilküsten 270
13.1.5 Strömungen, Gezeiten und ihr Einfluss auf Flachküsten 271
13.1.6 Seichtwasserküsten 274
13.2 Küstentypen 275
Weiterführende Modellvorstellungen, Konzepte u. Methoden 279
14.1 Germophologische Forschungsschwerpunkte im deutschsprachigen Raum 280
14.2 Modellvorstellungen und Konzepte 281
14.2.1. Häufigkeit und Intensität gemorphologischer Formungsprozesse
(Frequenz und Magnitude) 281
14.2.2 Gleichgewicht und Dynamik in geomorphologischen Systemen 283
14.2.3 Sedimentflüsse und Sedimentkaskaden 286
14.3 Ausgewählte Methoden 287
14.3.1 Geomorphometrie und digitale Reliefanalyse 287
14.3.2 Messung von Prozessen 291
14.3.3 Sedimentanalyse und Datierungen 292
14.4 Der Mensch als geomorphologischer Faktor 300
14.4.1 Reliefformung unter dem Einfluss des Menschen 300
14.4.2 Geoarchäologie und Sedimentkaskaden als Folge anthropogener
Eingriffe in den Landschaftshaushalt 304
Reliefentwicklung in Mitteleuropa 307
15.1 Übersicht 307
15.2 Norddeutsches Tiefland und Küsten 307
15.2.1 Alt- und Jungmoränenlandschaften 307
15.2.2 Moor, Marsch, Watt und Inseln 314
15.2.3 Ostseeküste 317
15.3 Mittelgebirge 317
15.3.1 Gemeinsamkeiten und Besonderheiten 317
15.3.2 Rumpfschollengebirge 321
15.3.3 Schichttafeln, Schichtstufen und Schichtkämme aus
Sedimentgesteinen des mesozoischen Deckgebirges 324
15.4 Oberrheingraben 327
15.5 Vulkangebiete und Ries 328
15.6 Alpen und Alpenvorland 328
15.7 Veränderung der Flusseinzugsgebiete 330
Literatur 335
Begriffsfelder 363
Sachregister 373
Autoreninfo

Zepp, Harald

Prof. Dr. rer. nat Harald Zepp; seit 1994 Inhaber des Lehrstuhls „Physische Geographie und Angewandte Physische Geographie“ am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum. Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind: Fließgewässergeomorphologie, Landschaftsökologie, Boden und Landschaftswasserhaushalt. Regionale Schwerpunkte sind Mitteleuropa und China.

Weitere Titel von Zepp, Harald

Reiheninfo
Die Reihe „Grundriss Allgemeine Geographie“ stellt in systematischen Überblicken die wichtigsten Grundbegriffe und Themenbereiche der Geographie vor: von Geomorphologie bis Geographiedidaktik. Alle Bände sind den Bedürfnissen des Studiums angepasst und auf Prüfungsrelevanz zugeschnitten.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. M.

Das Buch eignet sich vor allem in der Studieneingangsphase. Ich empfehle es vor allem Lehramtsstudierenden. Es ist sehr gut strukturiert und weist eine Menge Abbildungen auf, die das Verständnis für die Formen des Reliefs unterstützen. Die Beschreibung der Prozesse kommt an manchen Stellen etwas zu kurz, daher empfehle ich im BSc-Studiengang eher den Ahnert.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von P. Brengel

Das Buch bietet den Studierenden eine gute Zusammenfassung der Lehrinhalte von Vorlesung und Übung. Insbesondere die schematischen Abbildungen helfen den Studierenden beim Verständnis von geomorphologischen Formen und Prozessen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von L. Zöller

Wie bereits frühere Auflagen eignet sich das Buch hervorragend für die Lehre, besonders auch in der Geoökologie. Es ist jetzt umfangreicher und noch informativer geworden. Viele Kapitel wurden aktualisiert.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von R. Pöppl

DER Klassiker! Bestens geeignet für das Grundlagenstudium.

Gute Einführung

Bewertung

Kundenmeinung von C. Mertens

Harald Zepp´s "Geomorphologie" eignet sich hervorragend, um in das komplexe Thema der Geomorphologie einzusteigen. Angenehmerweise werden zu Beginn Grundlagen der Geologie und Kartographie kurz wiederholt, sodass man einen einfachen Einstieg in das Thema findet.
Das Buch ist gut aufgebaut, und eignet sich sowohl zum Durchlesen als auch zum Nachschlagen von Begriffen und zum Lernen einzelner Themenabschnitte.
Nur das Layout, das in Rot-Schwarz gehalten wird, die Gliederung der Seiten in zwei Spalten (stört beim Lesen) und die qualitativ nicht sehr hochwertigen Photos geben einen Stern Abzug.

Ideales Grundlagenbuch

Bewertung

Kundenmeinung von Peter Schreiber

Geomorphologie ist aufgrund der hohen naturwissenschaftlichen Anforderungen oftmals ein nicht allzu leichtes Unterfangen für Studenten.

Harald Zepp jedoch packt es, die oftmals komplexen Vorgänge und Zusammenhänge in der Geomorphologie gut und knapp zu erklären bzw. zusammen zu fassen.

Die fünfzehn Kapitel decken nahezu den gesamten Lehrstoff der Grundlagenvorlesung Geomorphologie ab.

Meiner Meinung nach führt die ordentliche Gliederung der einzelnen Kapitel den Leser gut in die Thematik ein und leitet von einem Kapitel ins andere über.

Als einzig negativen Punkt möchte ich jedoch hinzufügen, dass es wünschenswert wäre, wenn die Grafiken und Bilder in Geomorphologie von Zepp farbig wären und nicht nur Rot und Schwarz.

Gesamtfazit: Geomorphologie eignet sich meiner Meinung nach sowohl als Begleitlektüre im Studium der Geographie als auch als Fachbuch zum Selbstlernen und Auffrischen von altem Wissen und somit ist es nicht verwunderlich, dass es an vielen Unis als Standartlektüre für Geomorphologie und benachbarte Disziplinen gilt.

Sehr gute Basislektüre

Bewertung

Kundenmeinung von Julia Sieghold

Ich finde das Buch "Geomorpholgie" eignet sich gut als Basislektüre. Durch kurz gehaltene und einfach geschriebene Kapitel bekommt man leicht und schnell einen guten Einblick in die jeweilige Thematik. Die zahlreichen Abbildungen unterstützen die Verständlichkeit zu dem noch einmal. Die Themenbereiche sind gut voneinander differenziert. Was mich persönlich ein wenig stört, ist das Buch pro Seite zwei Spalten hat, was meiner Meinung nach ein wenig den Lesefluss hindert.

Für eine Umweltorientiertes Studium ist diese Buch ein gute Basiswerk in dem viel nachschlagen kann. Es bietet ein extrem gutes Fundament um sich weiter mit den Themen zu beschäftigen.
Alles in allem kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen.

Gutes Basiswerk für Studieneinsteiger

Bewertung

Kundenmeinung von Claudia Finkler

ALLGEMEINES: ZEPPs Geomorphologie bietet einen guten Überblick und ist ein gutes Einstiegswerk in das Thema Geomorphologie. Die Gliederung des Buches ist sehr übersichtlich und klar, die Kapitel grenzen sich gut gegeneinander ab, so dass ein guter Überblick über die Thematik entsteht. Verknüpfungen zwischen den Kapiteln gibt es dagegen kaum. Am Ende jedes Kapitels werden zu den Überthemen jeweils weitere Literaturangaben gemacht, so dass aber eine weitere Vertiefung möglich ist.

SCHREIBSTIL & LAYOUT: Der Schreibstil des Buches ist möglichst kurz und knapp gehalten. Daraus resultieren klare relativ unverschachtelte Sätze, was hilfreich für das Verständnis ist. Die wichtigsten Begriffe sind hervorgehoben, so dass ein Nachschlagen dieser Begriffe vereinfacht wird. Passagenweise wird durch das Hervorheben zu vieler Begriffe jedoch die Seite überfrachtet und das Lesen erschwert.

INHALT: Inhaltlich deckt dieser "Klassiker" den Großteil des Themas ab, weswegen es sich perfekt als Einstiegsliteratur eignet. In die Tiefe kann das Buch auch aufgrund seines begrenzten Umfangs leider nicht gehen, dafür liefert es aber eine Basis und ausreichend weitere Literaturquellen zum Weiterlesen.

ABBILDUNGEN: Das Werk verfügt über zahlreiche Abbildungen, die überwiegend Zeichnungen sind. Diese sind sehr klar und vereinfacht dargestellt und dienen v.a. dazu, geomorphologische Zusammenhänge aus dem Text zu verdeutlichen was auch gelingt. Die im Buch enthaltenen Fotos sind leider nur Schwarz-Weiß, was aufgrund des sehr günstigen Preises auch ok ist, nur lassen sich so manche Sachverhalte nicht hinreichend darstellen (z.B. Gesteinsgefüge, typische Farbgebungen etc.).

FAZIT: Ein sehr gutes Einstiegswerk für Studenten der Geographie, was nicht nur im guten Preis-Leistungsverhältnis begründet ist, sondern auch in der großen inhaltlichen Breite des Buches. ZEPPs Geomorphologie eigent sich meiner Ansicht daher auch sehr gut für Studienbeginner ist aber auch zum Lernen für Prüfungen aufgrund seiner Übersichtlichkeit gut geeignet.

8 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Geomorphologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Geomorphologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Geomorphologie
 
  Lade...