utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Grammatisches Kompendium

Systematisches Verzeichnis grammatischer Grundbegriffe

von Kürschner, Wilfried Fach: Sprachwissenschaft/ Linguistik; Germanistik;

Erweiterte Neuauflage des bewährten Nachschlagewerkes zur germanistischen Linguistik.

Der Band konzentriert sich auf die grundlegenden Bereiche der Grammatik und erläutert die grammatischen Grundbegriffe leicht verständlich und präzise.

Der systematische Aufbau und zahlreiche Beispiele erleichtern das Erlernen der Fachbegriffe in Sachzusammenhängen.

Ein grundlegendes Buch für alle Studierenden der germanistischen Sprachwissenschaft.

Aus einer Rezension:
„Die Präzision der Definitionen, ihre Erklärung im systematischen Zusammenhang und die Übersichtlichkeit der Darstellung sind drei wesentliche Argumente für die Stärke des Grammatischen Kompendiums“
(ZRS 4, 2012).

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
22,99 €
7. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
18,99 €
7. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
27,74 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825246938
UTB-Titelnummer 1526
Auflagennr. 7. vollst. überarb. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2017
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 346 S., zahlr. Tab.
Inhalt
Vorwort 9
1 Semiotik: Lehre vom Zeichen 11
1.1 Das sprachliche Zeichen 11
1.2 Differenzierung des Sprachbegriffs 15
2 Semantik: Lehre vom Inhalt 17
2.1 Ausdrucks-Inhalts-Beziehungen zwischen Zeichen 17
2.2 Zur Beschreibung der Inhaltsseite 21
2.3 Beziehungen zwischen Zeicheninhalten 23
2.4 Bedeutungsübertragung und Bedeutungswandel 27
3 Graphemik: Lehre von der Schreibung 31
3.1 Existenzweisen der Sprache 31
3.2 Zur Beschreibung der Graphie 32
4 Phonologie: Lehre von der Lautung 40
4.1 Einzellaute 40
4.2 Lautkombinationen und Lautprozesse 55
4.3 Lautentwicklungen in der deutschen Sprachgeschichte 60
5 Morphologie: Lehre vom Bau der Wörter 64
5.1 Allgemeines 64
5.2 Zur Beschreibung der Allomorphik im Deutschen 66
5.3 Typen von Morphemen 71
5.4 Zur Beschreibung von Wortformen 74
5.5 Morphologische Wortbildungslehre 78
6 Wortartenlehre 86
6.1 Allgemeines 87
6.2 Verb 94
6.2.1 Funktionsklassen 96
6.2.2 Wortformen 104
6.2.3 Syntaktische Klassen 127
6.3 Substantiv 131
6.4 Artikel 139
6.5 Pronomen 143
6.6 Adjektiv 148
6.6.1 Wortformen 149
6.6.2 Syntaktische Klassen 152
6.6.3 Zahladjektive 155
6.7 Adverb 156
6.7.1 Bedeutungsklassen 156
6.7.2 Funktionsklassen 159
6.8 Partikel 161
6.9 Präposition 164
6.9.1 Syntaktische Klassen 164
6.9.2 Bedeutungsklassen 166
6.10 Konjunktion 167
6.10.1 Bedeutungsklassen 167
6.10.2 Funktionsklassen 172
6.11 Interjektion 173
7 Syntax: Lehre vom Satz 175
7.1 Phrasen 175
7.2 Satzteile 187
7.2.1 Prädikat 187
7.2.2 Satzglied 191
7.2.3 Satzbestimmung 204
7.2.4 Korrelat 207
7.2.5 Parenthese 207
7.2.6 Absolutelement 208
7.2.7 Satzverknüpfung 208
7.3 Phrasenteile 209
7.3.1 Nukleus, Spezifizierung, Attribut 209
7.3.2 Komparationsbestimmung 215
7.3.3 Phrasenverknüpfung 216
7.4 Satzstellungsformen, Satzarten 216
7.5 Feldgliederung (Wortstellung/Stellungsfelder) 220
7.6 Satzfugung 225
8 Textgrammatik 234
8.1 Allgemeines: Text, Texthaftigkeit 234
8.2 Textverknüpfung 235
8.2.1 Kohasion 236
8.2.2 Koharenz 244
8.3 Textthema 246
8.3.1 Allgemeines 246
8.3.2 Themenentfaltung 247
8.4 Sprach- und Textfunktionen 249
8.4.1 Sprachfunktionen 250
8.4.2 Textfunktionen 251
8.5 Textsorten 253
8.6 Nichtsprachliche Mittel 255
8.7 Kommunikationssituation 256
9 Orthographie: Lehre von der normgerechten Schreibung 257
9.1 Domänen, Gebiete, Bereiche der Orthographie 257
9.2 Orthographische Prinzipien 260
9.2.1 Lautprinzip 260
9.2.2 Stammprinzip 261
9.2.3 Wortklassenprinzip 262
9.2.4 Herkunftsprinzip 263
9.2.5 Unterscheidungsprinzip 264
9.2.6 Satzbauprinzip 265
9.2.7 Ästhetisches Prinzip 265
9.2.8 Textprinzip 266
9.3 Orthographische Felder 267
9.3.1 Laut-Buchstaben-Zuordnungen 268
9.3.2 Wortauszeichnung 277
9.3.3 Wortgliederung 279
9.3.4 Zeichensetzung: Kommasetzung 284
Anhang 287
Literatur 296
Notationszeichen 300
Register 303
Autoreninfo

Kürschner, Wilfried

Prof. Dr. Wilfried Kürschner ist emeritiert und lehrte an der Universität Vechta.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. Brüns

Sehr präzise. Umfasssend in der Darstellung.
Setzt allerdings Kenntnisse voraus, eignet sich nicht für Anfänger.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von D. Schröder

Das Werk besticht durch eine beeindruckende Dichte an Informationen, die aufgrund der Quantität inhaltlich teilweise zu oberflächlich bleiben.
Etwas irreführend finde ich den Titel des Werks, denn eigentlich handelt es sich hier meiner Meinung nach um ein linguistisches Kompendium und kein grammatisches (wobei mir bewusst ist, dass diese Trennung möglicherweise eine künstliche ist).

Nichtsdestotrotz eignet sich das Buch als zuverlässiges Nachschlagewerk.

Kompaktes und übersichtliches Nachschlagewerk

Bewertung

Kundenmeinung von Julia Johren

Für mich als angehende Deutschlehrerin bietet das Buch einen super Überblick über die Grundbegriffe der deutschen Grammatik. Die Gliederung in die „Oberbegriffe“ Semiotik, Semantik, Graphemik, Phonologie, Morphologie, Wortartenlehre, Syntax, Textgrammatik und Orthographie ermöglicht ein schnelles Suchen und Finden des gewünschten Inhalts.
Besonders ansprechend und gelungen finde ich die Erläuterung der Begriffe mit entsprechenden Beispielen. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass mir dieses Buch für mein Referendariat und spätere Unterrichtsvorbereitungen sehr nützlich sein kann.
Ich persönlich kann dieses Buch jedem Sprachinteressierten nur wärmstens ans Herz legen.

Super Nachschlagewerk

Bewertung

Kundenmeinung von Bettina Rütten

Das Grammatische Kompendium von Wilfried Kürschner eignet sich vor allem als Nachschlagwerk. Dazu ist das Register hinten im Buch zum Glück sehr umfangreich gestaltet, so dass man jeden gewünschten / gesuchten Begriff rasch nachschlagen kann. Oft findet man zu jedem Begriff sogar mehrere "Treffer".

Die aktuelle 7. Auflage soll zwar grafisch besser aufgearbeitet sein als die vorhergehenden Auflagen (die vorhergehenden Auflagen sind mir nicht bekannt). Mir hat die aktuelle Aufmachung optisch dennoch nicht gefallen. Es schaut für meine Begriffe etwas zu sehr nach "hausgemacht" aus. Am Layout/Satz/Typo könnte man wirklich einiges verbessern um die Lesefreundlichkeit weiter zu erhöhen. Dafür gibt es von mir einen Stern Abzug.

Das Buch selbst ist in neun große Kapitel (jeweils mit einigen Unterkapiteln) unterteilt. Die Gliederung erscheint mit logisch und gut strukturiert.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass der Autor jeweils eingängige Beispiele mitliefert, die die trockene Grammatiktheorie gut in die Sprech- / Schreib-Praxis holen.

Grammatische Kompendium - ein Standardwerk

Bewertung

Kundenmeinung von Christian Hain

Kürschners Grammatisches Kompendium wird als Standardwerk gesehen und gelesen. Die 7. Auflage ist durchaus besser grafisch aufgearbeitet als die vorherigen Auflagen. Das Werk deckt die grammatischen Grundbegriffe Semiotik, Semantik, Graphemik, Phonologie, Morphologie, Wortartenlehre, Syntax, Textgrammatik und Orthographie ab. Sprachlich und fachlich gesehen richtet sich das Werk an Studenten/innen und Kollegen/innen, wie es Kürschner nennt, welche in der Germanistik beheimatet sind. Kürschner verwendet auch drei Piktogramme (Redeweise od. Redewendung, konventionelle Notation und wichtige Hinweise im Text). Grafisch ist das Werk so aufgebaut, dass Begriffsdefinitionen grau hinterlegt sind und danach (meist) Beispiele folgen. Im Anhang befindet sich ein lesefreundliches Glossar. Das Register ist vielseitig gestaltet und man findet auf Anhieb den gewünschten Begriff. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Werk ein Vorwissen in der Grammatik voraussetzt. Es ist als Begleitlektüre zu empfehlen.

5 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Grammatisches Kompendium"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Grammatisches Kompendium

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Grammatisches Kompendium
 
  Lade...