utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Griechisch für das Philosophiestudium

von Dunshirn, Alfred Fach: Sprachwissenschaft/ Linguistik; Philosophie;

Der Band ist eine Kombination aus einer Einführung in die antike Philosophie und einem Lehr- und Arbeitsbuch des Altgriechischen.

Um allen, die sich mit griechischer Philosophie im Original beschäftigen wollen, ein Hin- und Herblättern zwischen Textbuch, Wörterbuch und Grammatik zu ersparen, werden ausgewählte Texte der Vorsokratiker, Platons und Aristoteles' samt Vokabeln und der zum philosophischen Verständnis notwendigen Grammatik präsentiert.

Ergänzt wird dies durch praktisch-technische Hinweise zum Umgang mit antiken Texten (Zitierweise, Standardwörterbücher etc.) und ein Glossar der wichtigsten philosophischen Termini (von "Arche" bis "(H)ypokeimenon"). Übersetzungen am Ende des Bandes dienen der Selbstkontrolle. Ideal für die selbstständige Prüfungsvorbereitung!
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
14,99 €
2. aktual. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
11,99 €
2. aktual. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
17,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825285487
UTB-Titelnummer 8403
Auflagennr. 2. aktual. Aufl.
Erscheinungsjahr 2013
Erscheinungsdatum 18.09.2013
Einband Kartoniert
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag facultas
Umfang 173 S.
Inhalt
A. Abkürzungen 9
B. Vorbemerkungen 11
2. Das griechische Einheitsalphabet 11
3. Aussprache des Altgriechischen 16
4. Lese- und Transkriptionsübungen 18
5. Sein 19
C. Texte 23
I. Philosophie vor Sokrates 23
1. Parmenides 23
Exkurs: Die Textausgaben der Fragmente der Vorsokratiker 24
a) Die Ausgabe von Diels und Kranz 24
b) Der Zitatkontext der Vorsokratikerfragmente 26
Exkurs: Wörterbücher 28
a) Der Wörterbucheintrag 29
c) Etymologische Wörterbücher 31
2. Heraklit Logos 33
Exkurs: Dialekte des Griechischen 34
3. Anaximander 44
4. Xenophanes 47
5. Anaxagoras 51
Übungen Teil 1 53
II. Sokrates Platon 54
Vorbemerkungen 54
a) Quellen zu Leben und Wirken des Sokrates 54
b) Zitierweise, Hilfsmittel 54
c) Die Tetralogieneinteilung der Dialoge 57
1. Die erste Tetralogie 61
a) Euthyphron 63
b) Apologie 74
c) Phaidon 76
2. Die zweite Tetralogie 79
a) Kratylos 79
b) Theaitetos 80
c) Sophistes 82
3. Die dritte Tetralogie 88
a) Parmenides 88
b) Phaidros 90
4. Politeia 91
5. Timaios 95
6. Der Mythos von den Kugelmenschen 99
Übungen Teil 2 101
III. Aristoteles 102
Vorbemerkungen 102
a) Zitierweise 102
b) Hilfsmittel, Übersetzungen, Kommentare 102
c) Übersicht über die Schriften des Aristoteles 104
1. Kategorien 108
2. Hermeneutik 112
3. Physik 113
4. Über die Seele 115
5. Metaphysik 118
a) Der erste Satz der Metaphysik 119
b) Eine Bestimmung des Philosophen 120
c) Der sog. Satz vom Widerspruch 122
d) Die mannigfache Bedeutung des Seienden 123
6. Nikomachische Ethik 127
7. Politik 134
8. Rhetorik 135
9. Poetik 137
Übungen Teil 3 139
D. Übersetzungen 140
E. Lösungen zu den Übungen 152
F. Glossar 156
G. Literaturverzeichnis 157
H. Indices 164
1. Grammatikalischer Index 164
2. Vokabel 165
Pressestimmen
Aus: lehrerbibliothek.de – Oliver Neumann- 16.12.2013
[…] Hier ist ein Kurs "Griechisch für das Philosophiestudium" anzuzeigen, der insofern interessant ist, als er quasi eine Kombination aus einer Einführung in die antike Philosophie und einem Lehr- und Arbeitsbuch des Altgriechischen darstellt; mittels sprachlicher Beobachtungen wird zugleich in die jeweilige Philosophie eingeführt. Den Textabschnitten sind immer Vokabel- und Grammatikeinheiten beigefügt, sodass autodidaktisches Lernen möglich ist.[…]

Autoreninfo

Dunshirn, Alfred

PD Dr. Alfred Dunshirn lehrt an der Universität Wien.
Leserbewertungen

Bewertungen

Grundlagen mit Spaß

Bewertung

Kundenmeinung von Juliane Grossmann

Spätestens, wenn man sich mit den alten Griechen, ob nun in Geschichte oder Philosophie beschäftigt, juckt es doch irgendwann, ihre Sprache zumindest in Grundzügen verstehen zu können. Nicht jeder hat die Zeit und die Möglichkeit, ein Graeicum zu machen, nicht jeder möchte einen großen Aufwand betreiben. Manchmal möchte man einfach nur etwas in Grundzügen und praktisch lernen.

Hier genau setzt dieses wunderbare Lehrbuch ein.
Es erklärt zügig und leicht verständlich die doch recht komplizierte Grammatik, ihre Hintergründe und Fallstricke, um dann schnell an praktischen Textbeispielen aus der Philosophie das Gelernte einzusetzen und darauf aufzubauen. Es macht großen Spaß, mit diesem Buch zu arbeiten, da man weder Seitenweise Vokabeln und Grammatik pauken muss, um einen ganzen Satz vorgelegt zu bekommen, noch listet es trocken langweilige Texte. Es ist eine wahre Entdeckung und eine ganz wunderbare Idee. Genau das, was ich suchte.
Besonder für Selbstlerner ist es sehr gut aufbereitet und lädt dazu ein, immer mal wieder eine Pause zu machen zwischen all den anderen Büchern und hier zu schmökern. Die Lektüre vollbrachte es bei mir, eine Erkenntnis nach der anderen in Form von imaginären leuchtenden Glühlampen über meinem Kopf aufleuchten zu lassen.

Ich würde es jederzeit weiterempfehlen, um einen grundsätzlichen Einstieg in Sprache und Philosophie der Antike (denn es ist auch ein Philosophiebuch) zu ermöglichen.

Wer Altgriechisch (autodidaktisch) lernen will, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Bewertung

Kundenmeinung von Hr. Kleist

Das Buch punktet dadurch, dass es anhand von zentralen, altgriechischen Texten der Vorsokratiker, von Platon und Aristoteles in die Sprache einführt. Den Textabschnitten sind immer Vokabel- und Grammatikeinheiten beigefügt, sodass autodidaktisches Lernen durchaus möglich ist. Durch ein Glossar wichtiger philosophischer Fachtermini werden die kleinen Lerneinheiten wunderbar ergänzt und abgerundet. Das Buch kann also nicht nur als Einleitung in die Sprache gelten, sondern ebenfalls als Einleitung in die antike, altgriechische Philosophie. Einfach großartig!. Alfred Dunshirn beweist mit diesem Buch nicht nur, dass er ein guter Kenner des Altgriechischen ist, sondern ebenfalls ein wunderbarer Lehrer. ”Griechisch für das Philosophiestudium” ist unheimlich hilfreich und ist als erster Einblick ins Altgriechische vielleicht das beste Buch, das der Markt zu bieten hat. Wer Altgriechisch (autodidaktisch) lernen will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Hervorragende Arbeit!

Mehr dazu im Blog: http://hrkleist.wordpress.com/2013/01/14/ein-ehrgeiziges-projekt/

Empfehlenswert

Bewertung

Kundenmeinung von Gabriele Paschek

Das Buch beginnt mit einer kurzen Einführung in die griechische Sprache: Alphabet, Aussprache, Lese-und Transkriptionsübung, etwas Grammatik. Dann beginnen schon die Texte.
Zu den ausgewählten Texten, gegliedert nach: Vorsokratiker, Sokrates- Platon und Aristoteles gibt es Erläuterungen, die Philosophen und die Philosophie betreffend, ebenso griechische Grammatik und Vokabel, Hinweise zum Umgang mit antiken Texten, sowie zu weiterführender Literatur. Alles locker geschrieben und bringt eine Fülle an Informationen. Im Anschluss gibt es Übersetzungen, Lösungen zu den Übungen, ein Glossar, ein Literaturverzeichnis und eine Vokabelliste.
Das Buch ist durchaus für Anfänger im Philosophiestudium geeignet, die einen ersten Überblick über die griechische Sprache gewinnen wollen. Vorkenntnisse in Philosophie/Griechisch schaden jedoch nicht und man wird später auf das eine oder andere gerne zurückgreifen wollen.
Der Druck ist verhältnismäßig groß, für die griechischen Texte nicht ungünstig, da auch der Ungeübte die Akzente und vor allem den Spiritus besser erkennen kann.
Der Erwerb einer Kurzgrammatik und eines Schulwörterbuchs im Hinblick auf die spätere Nutzung mit anderen Texten ist sicher von Vorteil. Die Vokabelliste am Ende des Buchs verweist auf die Seiten, wo das Wort vorkommt, die Übersetzung ist nicht nochmals angegeben, so dass man nachblättern muss.
Was mir ein bisschen gefehlt hat, sind Aussprachehinweise zur Selbstkontrolle. Eine CD wäre vielleicht hilfreich.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Griechisch für das Philosophiestudium"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Griechisch für das Philosophiestudium

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Griechisch für das Philosophiestudium
 
  Lade...