utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Griechische Antike

von Günther, Linda-Marie Fach: Geschichte; Reihe: Studium Geschichte

Die Wiege Europas

Die griechische Antike, eine ebenso faszinierende wie in vielen Aspekten fremde Zivilisation (man denke an die kaum entwickelten Menschenrechte und die polytheistische Religiosität), ist die ‚Wiege Europas’, da sie – selbst Brücke zu den Hochkulturen des Alten Orients – den Boden für das Römische Reich und dessen Erbe an das Abendland bereitet hat.

Das nunmehr in zweiter Auflage vorliegende Studienbuch richtet sich an all jene, die sich ohne spezifisches Vorwissen für die griechische Antike interessieren und neben einem Überblick auch ein tiefergehendes Verständnis der drei Teilepochen (Archaische, Klassische und Hellenistische Zeit) gewinnen wollen. Es begleitet sie nicht nur zu Studienbeginn, sondern durch die gesamte akademische Ausbildung in einem geschichtswissenschaftlichen oder benachbarten Fach.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
29,99 €
2. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
2. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825235987
UTB-Titelnummer 3121
Auflagennr. 2. Aufl.
Erscheinungsjahr 2011
Erscheinungsdatum 17.08.2011
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 464 S., 65 Abb.
Inhalt
Vorwort V
I. Einleitung 1
1. Raum und Zeit der griechischen Antike 1
1.1 Geographische Rahmenbedingungen 1
1.2 Epochengliederung und Chronologie 4
2. Quellen zur griechischen Antike und die Perspektiven der Forschung 7
2.1 Literatur 8
2.2 Nichtliterarische Quellen 14
2.3 Archäologische Zeugnisse 17
3. Zur Forschungsgeschichte 21
4. Zu Aufbau und Benutzung dieses Buches 22
II. Die Griechische Frühzeit (ca. 1000 – ca. 500 v. Chr.) 25
1. Die „Dunklen Jahrhunderte“ (ca. 1100 – ca. 750 v. Chr.) 25
1.1 Vorbemerkung 25
1.2 Die nachmykenische Welt der homerischen Helden 28
1.3 Die Welt Homers 33
1.4 Die Welt Hesiods 37
1.5 Anfänge der griechischen Wettkampfkultur 40
2. Das Archaische Zeitalter: Die Staatenwelt des Mittelmeerraumes im 8.–6. Jahrhundert 43
2.1 Der Alte Orient und die Hellenen 43
2.2 Das Werden der Polis (Bürgergemeinschaft) 52
3. Athen und Sparta – Prototypen oder Sonderfälle der griechischen Polis? 65
3.1 Athen 66
3.2 Sparta 75
4. Das Archaische Zeitalter: Kolonisation und Tyrannis (ca. 700–500 v. Chr.) 83
4.1 Die sog. Große Griechische Kolonisation 84
4.2 Die sog. Ältere Tyrannis 95
5. Resümee der griechischen Frühzeit 105
III. Die Klassische Zeit: ca. 500 – ca. 320 v. Chr 109
1. Der Beginn der Klassischen Zeit: Griechen und Perser (ca. 500–430 v. Chr.) 109
1.1 Vorbemerkung 110
1.2 Der Ionische Aufstand 112
1.3 Dareios’ expansive Restauration 114
1.4 Athen nach dem Sieg bei Marathon 118
1.5 Xerxes’ neue Offensive und ihr Scheitern 121
2. Rivalität und Polarisierung der hellenischen Bündnissysteme 127
2.1 Bündnispolitische Innovationen: Hellenenbund und Attischer Seebund 128
2.2 Die Pentekontaëtie: Athen als Hegemonialmacht 135
2.3 Feindbilder im Wandel: Athen und Sparta in der Pentekontaëtie 144
3. Die Westgriechen im 5. Jahrhundert 149
3.1 Tyrannen und Machtblöcke in Sizilien 150
3.2 Die Auswirkungen der mutterländischen Politik in der Magna Graecia 156
4. Die athenische Demokratie: die Weichenstellung der Kleisthenischen Reformen 159
4.1 Tyrannensturz und neues Bürgerbewusstsein 159
4.2 Die neue Organisationsstruktur des attischen Demos 165
4.3 Die weitere Entwicklung bis in die Zeit Kimons 169
5. Perikles und Athens Blüte 176
5.1 Athens Flottenmacht und die Demokratie 177
5.2 Die Reformen des Ephialtes: Der Demos als Herr der Gerichte 181
5.3 Die Bürger Athens und ihr Alltag 185
5.4 Die Bürger Athens im Glanz ihrer Feste 190
6. Der Peloponnesische Krieg 197
6.1 Vorbemerkung 197
6.2 Der sog. Archidamische Krieg (432/1–421) 199
6.3 Die Zeit nach dem Nikiasfrieden (421–414) 204
6.4 Die Fortsetzung des Krieges in Attika und der Ägäis bis zur Kapitulation Athens 209
6.5 Die sogenannte Radikalisierung der athenischen Demokratie: Perikles’ Nachfolger 215
6.6 Alkibiades 219
6.7 Das oligarchische ‚Intermezzo‘ 411/0 222
6.8 Der Weg in die Katastrophe und die „Tyrannis der Dreißig“ 404/3 v. Chr 227
7. Der Kampf um die Hegemonie in der griechischen
Staatenwelt (ca. 400–320 v. Chr.) 233
7.1 Vorbemerkung 235
7.2 Die hellenischen Mächte und ihr Scheitern 236
7.3 Makedoniens Aufstieg in Hellas 245
7.4 Spannungsfelder im Osten und Westen: Persien und Syrakus (ca. 380–340) 256
8. Neue Wege der Polis und der Politik: ‚Krise‘ der Polis? 267
8.1 Vorbemerkung 268
8.2 Die Jüngere Tyrannis 268
8.3 Bundesstaaten und Polisautonomie 281
8.4 Athen – Hort und ‚Werkstatt‘ der Demokratie 289
9. Resümee 297
IV. Das Hellenistische Zeitalter (ca. 320–30 v. Chr.) 302
1. Frühhellenistische Zeit:
Die Diadochenkämpfe (ca. 320–301 v. Chr.) 302
1.1 Alexander der Große und der Beginn der
Hellenistischen Epoche 302
1.2 Alexander als König von Asien 304
1.3 Die Rivalitäten der Diadochen 314
2. Frühhellenistische Zeit: Die Diadochendynastien und
die griechische Staatenwelt (302 – ca. 250 v. Chr.) 325
2.1 Die Formation der drei Diadochenreiche 325
2.2 Die Westgriechen – zwischen Barbaren und Königen 332
2.3 Die Kriege im östlichen Mittelmeerraum (ca. 270–250 v. Chr.) 337
3. Mittelhellenistische Zeit: Monarchien und Poleis (ca. 250–220 v. Chr.) 343
3.1 Die griechische Staatenwelt und die Könige in der
2. Hälfte des 3. Jhs. v. Chr 343
3.2 Strukturen der Kommunikation im 3. Jahrhundert 350
3.3 Alltägliche Lebenswelten: Kultur- und mentalitätsgeschichtliche Aspekte 356
4. Roms Ausgreifen nach Griechenland und Kleinasien (ca. 220–165 v. Chr.) 360
4.1 Der römische Schritt nach ‚Übersee‘: Sizilien und Illyrien (ca. 260–220 v. Chr.) 361
4.2 Die ersten beiden Makedonischen Kriege 366
4.3 Die Römer in Kleinasien 373
4.4 Der Dritte Makedonische Krieg 380
5. Späthellenistische Zeit: Klientelisierung und
Provinzialisierung der hellenistischen Staatenwelt (ca. 165–90 v. Chr.) 383
5.1 Die Umwandlung hellenistischer Staaten in römische Provinzen 383
5.2 Die ‚Klientelisierung‘ der hellenistischen Staatenwelt 385
5.3 Ein neuer Machtfaktor in der Levante: Judäa 391
5.4 Die Destabilisierung der Ptolemäer- und Seleukidenreiche 393
6. Der Ausgang der späthellenistischen Zeit (ca. 90–30 v. Chr.) 397
6.1 Kleinasien und die Ägäis in der Zeit der Mithridatischen Kriege 398
6.2 Die Friedensordnung für die Levante und die römischen Bürgerkriege 405
7. Resümee 413
V. Anhang 419
1. Karten 419
2. Literaturverzeichnis 424
3. Abbildungs- und Kartenverzeichnis 435
4. Register 438
Pressestimmen
Aus: www.theartofculture.com, MS, 29.01.2010
Für das Studium der Geschichte, besser gesagt der Alten Geschichte sind bei UTB unlängst zwei umfassende Gesamtdarstellungen erschienen, die beide aus einer äußerst gelungenen Mischung aus unabdingbaren Fachdetails und der für den Rahmen eines einzigen Bandes nötigen Überblicksdarstellung bestehen. Damit eignen sich diese Monographien ideal für eine erste Einführung in die Alte Geschichte als auch für die Vorbereitung auf Abschlussprüfungen wie das gymnasiale Staatsexamen, wobei dann die vorbildlich ausgewählte Sekundarliteratur miteinbezogen werden sollte. Kleines Manko der Darstellung zur Griechischen Antike ist die fast gänzliche Ausklammerung des Mykenischen Zeitalters, abgesehen von einer bescheidnen Erwähnung im „Homer“-Kapitel. Stattdessen nimmt ungewöhnlicher Weise die Geschichte des Orients einen etwas additiv wirkenden Umfang ein. Summa summarum sind beide Darstellung sehr informationsdicht und äußerst gelungen!
> Zum Volltext der Rezension
Autoreninfo

Günther, Linda-Marie

Prof. Dr. Linda-Marie Günther ist Professorin für Alte Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum. 

Weitere Titel von Günther, Linda-Marie

Reiheninfo
Die Reihe greift die Themen von Pflichtveranstaltungen wie Epochenmodulen und Überblicksvorlesungen im Geschichtsstudium auf. Jeder Band folgt einer einheitlichen Gliederung in Einführung, Darstellung und Information und zeichnet sich durch eine quellenorientierte Darstellung aus. Übersichtstafeln und Karten erleichtern den Überblick; Marginalien, Quellenzitate, und Abbildungen mit ausführlichen Legenden strukturieren den Text. Die ideale Vorbereitung für das Examen!

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Kuhle

Sehr anschaulich, fundiert und für Anfänger sehr gut geeignet. Die Einführung ist nachvollziehbar gegliedert und auch die Teilkapitel sind in sich schlüssig. Die Autorin hat einen verständlichen Schreibstil. Die Kosten sind für ein Studienbuch genau richtig angesetzt. Das Buch ist sowohl als Begleitung zu Anfänger-Kursen wie Proseminaren, als auch zu Einführungsvorlesungen in die Griechische Geschichte und die entsprechenden Prüfungsleistungen hervorragend geeignet.

Wirklich ausgezeichnetes Buch

Bewertung

Kundenmeinung von Stefan Ulsenheimer

Bei dem Lehrbuch von Linda-Maria Günther handelt es sich um ein wirklich ausgezeichnetes Buch zum Thema der „Griechischen Antike“. Es richtet sich an Studierende der ersten Semester für eine vertiefte Einführung in das Thema, eignet sich aber auch für einen eingehenden Einblick in die Gesamtmaterie für spätere Studienabschnitte.

Der generelle Aufbau ist klassisch in Zeitabschnitte gegliedert, denen zur besseren Übersichtlichkeit jeweils eine Zeittafel vorangestellt ist. Zur höheren Verständlichkeit sind dem Text immer wieder Stemma (Ahnentafeln) beigefügt, um die verwandtschaftlichen Bezüge visuell besser darzustellen. Hier veranschaulichen auch einige Karten im Anhang den räumlichen Zusammenhang.

In dem Textzusammenhang sind zahlreiche Originalquellen in Auszügen geschickt eingebunden. Dadurch bietet sich dem Interessierten auch die Möglichkeit, eigene Schlüsse zu ziehen oder auch einen Anhaltspunkt für weitere Recherchen zu finden.

Besonders hervorzuheben ist der angenehm zu lesende Schreibstil, der nicht das Ziel hat, Laien abzuschrecken, sondern alle Interessierten für die Materie begeistern kann. Daher kann ich das Buch wirklich jedem Studierenden oder sonst an der griechischen Antike Interessierten nur wärmstens empfehlen. Auch wenn es erst seit wenigen Jahren (seit kurzem als Zweitauflage) auf dem Markt ist, dürfte es bereits jetzt so etwas wie ein Klassiker sein; auch ein Dozent hat das vorliegende Buch in einem Basisseminar, welches ich besucht habe, verwendet und als „State of the Art“ besonders empfohlen.

Absolute zufrieden

Bewertung

Kundenmeinung von Johanna Rohde

Den UTB-Reihen-Titel "Griechische Antike" kann ich zur intensiven Einarbeitung in die griechische Antike absolut empfehlen. Es ist klar strukturiert, beinhaltet sowohl Übersichten zu besonderen Daten als auch verständliche Fließtexte. Abbildungen wie z. B. Stammbäume und Karten erleichtern darüberhinaus das Verständnis.
Auf seinen 423 Seiten enthält das Lehrbuch sehr viele Informationen, die über einen groben Überblick über ein Thema hinausgehen und Leser mit diesem Ziel abschrecken können.

Griechische Antike

Bewertung

Kundenmeinung von Raik Joseph

Das in 2. Auflage 2011 erschiene Werk von L.-M. Günther eignet sich hervorragend sowohl zu einem ersten Einstieg in die Materie als auch zur Wiederholung des Stoffes für Klausuren und Examen. Es kann hervorragend als Studienbuch verwendet werden und vermittelt weit über Grundkenntnisse hinaus wesentliche Zusammenhänge der griechischen Antike. Umfassend widmet sich die Autorin in chronologischer Reihenfolge den drei großen Epochen der griechischen Frühzeit, der klassischen Zeit und dem hellenistischen Zeitalter. Besonders gelungen zum Wiederholen bzw. Wiederfinden sind die kurzen Randnotizen, die eine schlaglichtartige Zusammenfassung der einzelnen Absätze geben. Ebenso gelungen ist die knappe Übersicht historischer Ereignisse in chronologischer Reihenfolge zu Beginn eines jeden Kapitels.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Griechische Antike"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Griechische Antike

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Griechische Antike
 
  Lade...