utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Griechische Mythologie

von Abenstein, Reiner Fach: Literaturwissenschaft; Kultur/ Musik/ Theater; Reihe: Kultur Kompakt

Warum nennt man eine lange Reise mit nicht geplanten Umwegen eine Odyssee? Weshalb ist es überflüssig, Eulen nach Athen zu tragen? Und wer ist eigentlich dieser Sisyphos, dessen sinnlose Arbeit niemals endet? Die Welt der griechischen Götter und Helden ist uns heute in Vielem noch immer ganz nah und doch oft fremd und unverständlich.

Reiner Abensteins Griechische Mythologie erleichtert den Zugang: Von den Schöpfungsgeschichten über die vielfach verzweigten Mythen bis zu den Geschehnissen des Troianischen Krieges und den Irrfahrten des Odysseus werden alle wichtigen Gestalten und Erzählungen des Alten Griechenlands übersichtlich und im Zusammenhang dargestellt. Exkurse zu Nebenfiguren und unbekannteren Episoden ergänzen die Ausführungen. Ein Glossar erläutert schwierige Begriffe.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
4. aktual. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
4. aktual. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825245023
UTB-Titelnummer 2592
Auflagennr. 4. aktual. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 280 S., 90 Abb.
Inhalt
Vorwort 11
Einleitung 13
A. GÖTTERGESCHICHTEN
Einleitung 17
1. Vor der Herrschaft des Zeus 18
1.1 Chaos, Gaia, Uranos 19
1.2 Herrschaft des Kronos, Titanomachie 20
1.3 Gigantomachie, Typhon (Typhoeus) 22
2. Zeus 24
2.1 Zum Namen 25
2.2 Wesensmerkmale, Epiklesen 25
2.3 Zeuskulte, bildliche Darstellungen 26
2.4 Kindheitsgeschichte 26
2.5 Festigung der Herrschaft 27
2.6 Gemahlinnen und Nachkommenschaft 28
3. Hera 36
3.1 Name und Herkunft 36
3.2 Wesenszüge 36
3.3 Kult und Darstellung 37
3.4 Mythologische Erzählungen 38
4. Die übrigen olympischen Stammgötter 41
4.1 Poseidon und die Gotter des Meeres 42
4.2 Hestia 48
4.3 Demeter 49
4.4 Aphrodite 53
4.5 Athena 59
4.6 Ares 63
4.7 Hephaistos 66
4.8 Hermes 68
4.9 Artemis 72
4.10 Apollon 78
5. Hades und die Unterwelt 85
5.1 Name und Wesen 85
5.2 Aussehen und Ordnung der Unterwelt 85
5.3 Gestalten der Unterwelt 87
5.4 Dem Tod entrissen: Alkestis 91
5.5 Geteilter Aufenthalt: Dioskuren, Adonis 92
6. Dionysos und sein Gefolge 93
6.1 Geburt und Erziehung 93
6.2 Orphische Geschichten 94
6.3 Geschichten von der Durchsetzung des Dionysos-Kultes 95
6.4 Der Triumphzug des Dionysos und seine
Begleiter 97
7. Helios 101
7.1 Wesenszüge 101
7.2 Gattinnen und Nachkommen 102
7.3 Mythologische Erzählungen 102
7.4 Darstellungen und Kult 103
8. Prometheus und andere Titanen 104
8.1 Die Entstehung der Menschen 104
8.2 Herkunft, Wesen und Wirken des Prometheus 105
8.3 Der Zwist mit Zeus 107
8.4 Das Schicksal des Menschengeschlechts: Deukalion und Pyrrha 110
8.5 Die Weltalter 110
B. HEROENGESCHICHTEN
Einleitung 113
1. Thebanische Sagen 114
1.1 Kadmos 114
1.2 Von Labdakos bis Laios 116
1.3 Oidipus 118
1.4 Die Sieben gegen Theben 122
1.5 Die Epigonen („Nachkommen“) 125
2. Pelops, Atreus und die Atriden 127
2.1 Pelops, Hippodameia und ihre Söhne 127
2.2 Der Zwist der Bruder Atreus und Thyestes 129
2.3 Agamemnon und Menelaos 131
3. Bellerophon, Danae, Perseus 133
3.1 Von Danaos bis Lynkeus und Abas 133
3.2 Akrisios, Proitos, Bellerophon 133
3.3 Das Schicksal der Danae 136
3.4 Die Taten des Perseus 137
4. Theseus 141
4.1 Athen bis zu Theseus’ Geburt 141
4.2 Erste Taten des Theseus 143
4.3 Theseus und der Minotauros 145
4.4 Phaidra und Hippolytos 149
4.5 Theseus und Peirithoos 150
4.6 Tod des Theseus; seine Leistungen 152
5. Iason, Medeia und die Argonauten 154
5.1 Iasons Anspruch auf die Herrschaft 154
5.2 Das Goldene Vlies 154
5.3 Die Fahrt der Argonauten 155
5.4 Iason und Medeia in Korinth 162
6. Orpheus 165
6.1 Herkunft, Wesen und Wirkung 165
6.2 Orpheus und Eurydike 166
6.3 Die Orphischen Mysterien 167
6.4 Der Tod des Orpheus 168
7. Herakles 170
7.1 Abstammung und Geburt 170
7.2 Kindheit und Jugend 172
7.3 Das Dodekathlon: die zwölf Arbeiten 174
7.4 Weitere Taten und Leiden 186
7.5 Herakles’ Tod und Vergöttlichung 190
7.6 Weiterleben 191
8. Der Troianische Krieg 192
8.1 Die Hochzeit von Thetis und Peleus 193
8.2 Das Urteil des Paris 196
8.3 Der Raub der Helene 198
8.4 Der erste Zug gegen Troia. Telephos 199
8.5 Der zweite Zug gegen Troia 203
8.6 Die Helden der Griechen 207
8.7 Die Hauptgestalten der Troianer 216
8.8 Das Schicksal der Atriden nach Troias Fall 221
9. Odysseus 225
9.1 Vor dem Zug nach Troia 225
9.2 Odysseus im Troianischen Krieg 227
9.3 Irrfahrten und Heimkehr 229
9.4 Spätere Schicksale des Odysseus 236
Anhang
Antworten zu den Fragen 239
Stammbäume 249
Lateinische Bezeichnungen für griechische Götter und Heroen 255
Glossar 257
Ergänzende Literaturangaben 261
Register I: Mythologische Namen 263
Register II: Geographische Namen und andere Begriffe 275
Pressestimmen
Aus: lehrerbibliothek.de – Jens Walter – 05.05.2016
[…] Dieses Buch bietet einen gelungenen Zugang zur griechischen Mythologie. […]

Aus: literaturkritik.de– Alexander Martin Pfleger– Nr. 8, August 2006
[…] Kenner wie Neulinge werden Abensteins gewitzt geschriebene "Griechische Mythologie" mit Gewinn zu handhaben wissen […]

Autoreninfo

Abenstein, Reiner

Reiner Abenstein, geb. 1951, Studium der Klassischen Philologie und der Germanistik in München; nach dem Staatsexamen (1978) Lehrtätigkeit in München, 1984–1989 in Madrid/Spanien, danach bis 2016 wiederum Lehrer für Griechisch, Latein, Deutsch, Spanisch und Ethik am Münchner Wilhelmsgymnasium.
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von F. Hinz

Abensteins Werk bietet einen guten Überblick über die griechische Mythenwelt, die heutigen Studierenden leider meist gar nicht mehr bekannt sind. Ein daher notwendiges, nützliches Lesebuch für den ersten Einstieg.

Überblick über alle großen Namen und Themen

Bewertung

Kundenmeinung von Liesbeth M.

Abensteins „Griechische Mythologie“ bietet einen wunderbaren Überblick über alle großen Namen und Themen. In einem knappen Abriss führt er den Laien einmal quer durch die Welt der olympischen Götter, der Titanen und der Heroen. Dabei geht der Autor immer sowohl auf historische Fakten als auch auf die darum herum entstandenen und tradierten mythologischen Erzählungen ein. Sehr überzeugend daran ist, dass die Beiträge wirklich so knapp gehalten sind, dass sich das Buch prima als Nachschlagewerk für interessierte Laien und LiteraturwissenschaftlerInnen eignet – schließlich tauchen Motive aus der antiken Mythologie in Malerei und Dichtung der Renaissance und Klassik, aber auch bis in die Gegenwart hinein immer wieder auf! Äußerst hilfreich ist dabei auch das zweigeteilte Register, das zum einen mythologische Namen, zum anderen Orte und anderweitige Begriffe umfasst. Alles in allem würde ich sagen: „In der Kürze liegt die Würze“ – das trifft auf diese kleine Mythenkunde allemal zu, klare Kaufempfehlung!

Gelungen!

Bewertung

Kundenmeinung von Bahar D.

Reiner Abensteins „Griechische Mythologie“ ist ein hilfreicher Einstieg in die Welt der Antike und ihrer Götter.

Aus didaktischer Sicht gelungen sind die Zusammenfassungen und Fragen am Ende der Kapitel. Dadurch erhalten Leser die Chance, die Lektüre besser zu durchdringen. Auch die unzähligen Abbildungen von Gemälden, Statuen, Vasen etc. erleichtern die Verarbeitung der mythologischen Stoffe und bieten eine willkommene Auflockerung.

Besonders haben mir die Stammbäume im Anhang gefallen. Die Namen und Herkunft der vielen Götter, Helden und ihrer Nachkommen zu behalten fällt durch die Übersicht leichter.

Das Buch eignet sich wie oben erwähnt als Einstieg und für Laien wie mich. Wer mehr wissen möchte, dem werden die teils knappen Ausführungen zu bestimmten Göttern oder Helden nicht reichen.

Alles in allem, eine überzeugende Einführung!

DAS Werk zum Nachschlagen

Bewertung

Kundenmeinung von Antonin Andert

Kurz: ein Buch, das viele ersetzt (und zu vielen führt)!
Dem Autor ist es gelungen, mit einer leichten, doch durchweg mitreißenden Sprache die Protagonisten der altgriechischen Mythenwelt in ihrer Verschränkung darzulegen. Nicht idealtypisch herausgemeißelt, vielmehr in dem Netz des gegenseitigen Wirkens werden sie porträtiert. Dabei erfährt man, daß es auch "anders berichtet wird".
In der Überfülle der Namen, der Lesarten, der Versionen helfen gute Zusammenfassungen und prägnant formulierte Fragen, die zu einer Lichtung der aufgenommenen Geschichten führen. Eine mir persönlich wertvolle Bereicherung stellen die sorgfältig ausgewählten Abbildungen dar.
Ein Glossar wichtiger Begriffe und das leider nicht mehr selbstverständliche, zweiteilige(!) Register, machen aus dem handlichen Buch ein wirklich gutes (und sicherlich bleibendes) Werk.

Ein einfacher Weg zur griechischen Mythologie

Bewertung

Kundenmeinung von Maria Jung

Für einen besseren Überblick im Bereich der griechischen Mythologie eignet sich das Buch von Reiner Abenstein "Griechische Mythologie" hervorragend! Dieses Buch ist nicht nur für Einsteiger eine große Hilfe, sondern auch für diejenigen, die ihr Wissen auffrischen möchten. Die Kapitel sind in zeitlicher Reihenfolge aufgebaut, nach denen die Götter ein kompaktes Schemata bilden können. Sie sind sehr übersichtlich und interessant gestaltet, so dass der Leser sicherlich Freude nicht nur am Inhalt, sondern auch am Visuellen haben wird. Die Götter und ihre Geschichten sind deutlich und leserlich einfach vom Autor erläutert worden und schenken dem Besitzer unkompliziertes Lesevergnügen. Ich freue mich über dieses Standardwerk in meinem Bücherregal!

Die griechische Mythologie kompakt und übersichtlich

Bewertung

Kundenmeinung von Julia Koch

Die „Griechische Mythologie“ ermöglicht dem Leser einen Überblick über die verschiedenen Erzählungen der gr. Mythologie zu gewinnen. Gleichzeitig informiert es über die Hintergründe und Verbindungen, erläutert Begriffe und erlaubt somit eine tiefergreifende Beschäftigung als Einführung in die Materie. Der chronologisch strukturierte Aufbau bietet einen guten Überblick, der einen erlaubt, auch einzelne Begriffe und Episoden gezielt nachzuschlagen. Meines Erachtens stellt dieses Buch eine hervorragende Einführung in die gr. Mythologie dar, die hilft, die vielfältigen Vernetzungen der Geschichten nachzuvollziehen und ein gutes Basiswissen schafft. Der Anhang mit Stammbäumen, Glossar und Register der mythologischen Begriffe und Namen runden das Ganze ab. Eine kompakte und übersichtliche Einführung in die Welt der Mythen.

Eine wunderbare Übersicht für Einsteiger wie es den Griechen der Antike gelang, die Welt für sich zu erklären

Bewertung

Kundenmeinung von Wolfgang Braun

Das Buch „Griechische Mythologie“ von Reiner Abenstein ist sehr schön chronologisch aufgebaut und ermöglicht es schon im Inhaltsverzeichnis personenbezogen direkt zu suchen. Beginnend mit der Entstehung der Welt über die Titanen und die Herrschaftseroberung durch Zeus als Brücke zum Verständnis, folgen all die kleinen, die Mythologie so unübersichtlich machenden - weil überall irgendwo miteinander verknüpft - Geschichten und Erzählungen mit denen die "alten Griechen" der Antike versuchten, ihr Weltbild schlüssig darzustellen. Zum Ende hin bewegt sich der Autor in Richtung der trojanischen Kriege und der anschließenden Fahrten des Odysseus, die uns gemeinhin von Homer überliefert sind, oder im geschichtswissenschaftlichen Kontext korrekter formuliert: überliefert sein sollen. Hier sind viele Fragen offen.
Der Leser des Buches wird sicher die ein oder andere Geschichte ansatzweise kennen und überrascht sein, wie sie in ihrer Gesamtheit ausschaut und wie sie sich in den weiteren Kontext der verwobenen Maschen der griechischen Mythologie einordnet.

Das Buch ist für den Studienanfänger der Kulturwissenschaften innerhalb der angebotenen Fakultäten ebenso geeignet wie für Fortgeschrittene und Spezialisten, die den einen oder anderen Sachverhalt nachschlagen müssen - was aufgrund seiner Ordnung sehr schnell möglich ist.

In Hausarbeiten oder mündlichen Prüfungen, die sich dezidiert mit der griech.-röm. Mythologie auseinandersetzen, aber auch philosophische Hintergründe beleuchten, sollte dieses Buch nicht in der Literaturauswahl fehlen. Auch die großen Denker der Neuzeit waren allesamt kundig in den Zusammenhängen der griechischen Mythologie und warfen in ihren Arbeiten auch immer wieder Hinweise ein, zu deren Gesamtverständnis ein Grundlagenwissen, wie es dieses Buch über die griechische Mythologie bietet, vorhanden sein muss.

Der Inhalt ist leicht verständlich und fließend erklärt. Ein Glossar, welches nicht alltägliche Begrifflichkeiten erläutert, rundet das Buch positiv ab. In regelmäßigen Abständen werden Zusammenfassungen und Literaturangaben angeboten, Schlagworte am Rand des Textes erleichtern die Orientierung und lassen die Thematik eines Abschnittes direkt zuordnen.

Es werden viele bildliche Darstellungen verschiedener Epochen eingeflochten, die das visuelle Verständnis der Geschichten festigen sollen. In den meisten Fällen muss aber hier die Tabelle der Namensunterschiede zwischen der griechischen und der römischen Mythologie bemüht werden, da in den Beschreibungen der Gemälde und Fresken oft nur die römischen Äquivalente angegeben werden. Das äußere Layout des Buches ist funktional und schlicht.

Es gibt eine Bibliographie, übersichtliche Stammbäume und eine Darstellung der Analogien zwischen den sich unterscheidenden Namensgebungen der Götter der griechischen und römischen Antike. Über das Register, getrennt nach vorkommenden Personen und geographischem Umfeld, lassen sich Textstellen einfach finden und auch die Verknüpfungen leichter erfassen, die einer Person oder einem Ort zugeordnet sind.
Als Lernhilfe werden innerhalb der Kapitel zur Wissens- und Verständniskontrolle Fragen zum vorangegangenen Text gestellt. Die Antworten lassen in sich im Anhang des Buches überprüfen.

Alles in allem ein gelungenes Buch für den Anfänger, der sich einen Überblick verschaffen will. Aufgrund der immer wieder eingestreuten Literaturangaben, fällt es leicht, Themen weiter zu vertiefen, oder - wenn es genügt - dem Überblick zu folgen, der einem leicht verständlich und anschaulich vermittelt wird.

7 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Griechische Mythologie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Griechische Mythologie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Griechische Mythologie
 
  Lade...