utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Handbuch Philosophie und Ethik

Bd. 1: Didaktik und Methodik

von Nida-Rümelin, Julian; Spiegel, Irina; Tiedemann, Markus Fach: Schulpädagogik; Philosophie;

Das Handbuch Philosophie und Ethik bietet Studierenden, Referendaren und Lehrkräften eine systematische Einführung in die Philosophie sowie das Handwerkszeug für guten Unterricht. Band 1: Didaktik und Methodik vermittelt wissenschaftliche Grundlagen, Theorien philosophischer Bildung, fachdidaktische Prinzipien und Methoden wie Textanalyse, Debatte und kreatives Schreiben sowie den wirksamen Einsatz von Medien wie Comics, Filmen und digitalen Angeboten.

Aus dem Inhalt:
- Philosophie an deutschen Schulen
- Philosophische Bildung als Kulturtechnik, Arbeit am Logos und Transformation
- Problemorientierung, Lebensweltbezug und Kompetenzorientierung
- Unterrichtsplanung
- Philosophieren mit Kindern
- Textarbeit
- Das neosokratische Gespräch
- Dilemmata-Diskussion
- Gedankenexperimente
- Der argumentierende Essay
- Filme, digitale Medien und Musik
- Empirische Forschungsansätze
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
29,99 €
2. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
23,99 €
2. Auflage
Buch und Online-Zugang nur
35,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825286903
UTB-Titelnummer 8617
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2017
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Einband Gebunden
Formate UTB L (17 x 24 cm)
Originalverlag Schöningh
Umfang 336 S., 16 Abb., 5 Tab.
Inhalt
VORWORT DER HERAUSGEBER 9
EINLEITUNG 11
I. DIE THEORETISCH-KONZEPTIONELLE EBENE 13
1. Genese und Struktur der Philosophiedidaktik Markus Tiedemann 14
2. Philosophische Bildung 18
2.1 Bildungsziele des erneuerten Humanismus Julian Nida-Rümelin 18
2.2 Ethisch Orientierung in der Moderne – Was kann philsophische Bildung leisten? Markus Tiedemann 23
2.3 Orte des Philosophierens Volker Steenblock 30
2.4 Philosophie – eine Schule der Freiheit Christoph Wulf 37
3. Prägende Theorien 41
3.1 Philosophie als Kulturtechnik humaner Lebensgestaltung Ekkehard Martens 41
3.2 Didaktische Transformationen Johannes Rohbeck 48
3.3 Philosophische Bildung als Arbeit am Logos Volker Steenblock 57
4. Prinzipien und Diskurse 70
4.1 Problemorientierung Markus Tiedemann 70
4.2 Lebensweltbezug Hubertus Stelzer 79
4.3 Die Förderung philosophischer Urteilskompetenz durch kognitive Konflikte Roland W. Henke 86
4.4 Anschaulichkeit und Abstraktion Mathias Tichy 95
4.5 Kompetenzorientierung Kirsten Meyer 104
4.6 Genderperspektive Kinga Golus 114
4.7 Interkultureller Polylog Markus Bartsch 119
4.8 Wissenschaftsorientierung Bettina Bussmann 125
5. Philosophieren mit Kindern 131
5.1 Genese und Grundpositionen des Philosophierens mit Kindern Barbara Brüning 131
5.2 Forschungsergebnisse zum Philsosophieren mit Kindern Eva Marsal/Takara Dobachi 136
II. DIE EMPIRISCH-KRITISCHE EBENE 143
1. Die empirische Wende in der Fachdidaktik und die (Sonder-)Stellung der Philosophiedidaktik Stefan Applis 144
2. Die Herausforderung der Effizienzforschung Markus Tiedemann 153
III. DIE METHODISCH-PRAKTISCHE EBENE 159
1. Metamethoden – eine fachbezogene Methodenlehre über die Arbeits- und Unterrichtsmethoden Klaus Draken 160
2. Methoden und Arbeitsschwerpunkte 171
2.1 Neosokratische Methode und Sokratisches Gespräch Dieter Birnbacher 171
2.2 Dilemmadiskussion Klaus Blesenkemper 178
2.3 Gedankenexperimente Helmut Engels 187
2.4 Debatten im Ethik- und Philosophieunterricht Bärbel Montag 196
2.5 Rezeptionsorientierte Textarbeit Volker Haase/Donat Schmidt 206
2.6 Argumentationsschulung Klaus Goergen 214
2.7 Logik & Entscheidungs- und Spieltheorie Irina Spiegel 224
2.8 Kreatives Schreiben Volker Haase 230
2.9 Theatrales Philosophieren – performatives Denken in philosophischen Bildungsprozessen Christian Gefert 240
2.10 Empathie- und Compassion-Training Irina Spiegel 245
3. Medien 252
3.1 Kanon und Klassiker Vanessa Albus 252
3.2 Der argumentiernde Essay Klaus Thomalla 261
3.3 Literarische Texte Rolf Sistermann 270
3.4 Bilder und Comics Jörg Peters 277
3.5 Philosophieren mit Filmen Volker Steenblock 294
3.6 Digitale Medien im philosophischen Unterricht Donat Schmidt/ Mandy Schütze 300
3.7 Musik Klaus Draken 308
4. Unterrichtsplanung 315
4.1 Unterrichtsplanung Klaus Blesenkemper 315
4.2 Operatoren im Philosophieunterricht Christian Thein 325
ANHANG 329
Autorenverzeichnis 330
Pressestimmen
Aus: Philosophischer Literaturanzeiger – Ulrike Bardt- 70 / 1 / 2017
[…] Die Kombination beider Bände liefert eine überaus solide Grundlage für Studium, Vorbereitungsdienst und Lehrtätigkeit. Das Handbuch kann so von allen an philosophischen Fragestellungen Interessierten als „Philosophicum“ (11) in fachlicher in fachdidaktischer Hinsicht genutzt werden. Das Ergebnis der Kooperation der Wissenschaftler der Ludwig-Maximilian-Universität München und der Freien Universität Berlin stellt einen sehr furchtbaren Austausch dar, überzeugt in jeder Hinsicht und schließt ein Desiderat bezüglich der fachdidaktischen Publikationen der letzten Jahre.

Aus: lehrerbibliothek.de – Oliver Neumann – Dezember 2015
[…] Beide Bände […] richten sich an Studierende, Lehrende (Schule) und Unterrichtende (Hochschule) im schulischen Unterrichtsfach Philosophie und Ethik. […] Dabei sollen die wichtigsten Methoden und Themen kompetent, aber ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Homogenität vermittelt werden. […] Der Philosophie als Disziplin des Selbstdenkens soll mit diesem Doppelband aber didaktisch und inhaltlich mehr Gewicht an deutschen Schulen eröffnet werden.

Leserbewertungen

Bewertungen

Empfehlenswert auch für Studenten der Kulturwissenschaft

Bewertung

Kundenmeinung von Martina Lohe

Die beiden Bände dieses Handbuches sind in erster Linie für Studierende des Faches Philosophie/Ethik und für Lehrer dieses Faches gedacht. Für mich als Studentin der Kulturwissenschaft mit Fachschwerpunkt Philosophie und ohne Vorkenntnisse in diesem Fach, bietet dieses Handbuch eine umfassende erste Einführung in die wichtigsten Methoden und Arbeitstechniken der Philosophie. Dabie waren für mich besonders die Kapitel Argumentationsschulung, Genderperspektive sowie das Kapitel 4.7 Interkultureller Polylog aufschlussreich und hilfreich um den einstieg in diese Themen zu finden. ich hätte mir diese Kapitel allerdings etwas umfangreicher gewünscht, kann aber nachvollziehen, dass dies im Rahmen eines zwiebändigen Handbuchs nicht ohne weiteres möglich ist. Der zweite Band liegt mir nicht vor, so dass ich mich hier nur auf den ersten Band beziehen kann. den ich hiermit auch für Studenten der Kulturwissenschaften empfehlen kann.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. Özmen

Ein solches Handbuch ist m.W. in seiner Art im deutschsprachigen Raum einzigartig. Die Liste der Autoren ist beeindruckend - der Aufbau in einen Didaktik-Methodik und einen Disziplinen-Themen-Teil ist in der Sache überzeugend und in der konkreten Ausführung für die Leser ein Gewinn. Für mich selbst als Nicht-Didaktikerin ist insbesondere der Band 1 aufschlussreich, weil er einen guten Einblick in die konkurrierenden "Schulen" gibt sowie auch ungewöhnlichere Methodiken präsentiert.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Handbuch Philosophie und Ethik"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Handbuch Philosophie und Ethik

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Handbuch Philosophie und Ethik
 
  Lade...