utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Hegel leicht gemacht

Eine Einführung in seine Philosophie

von Römpp, Georg Fach: Philosophie; Reihe: Leicht gemacht

Zu den wenigen wichtigen Positionen in der abendländischen Philosophie gehört das Werk Georg Wilhelm Friedrich Hegels (1770-1831).

Hegel war der letzte Philosoph, der die zentralen Begriffe unseres Wissens in einem einheitlichen Gedankengang zu entwickeln und zu begründen versuchte. Gleichzeitig war er sich der geschichtlichen Entwicklung bewusst, in der unsere Begriffe entstanden sind. Die Verbindung beider Gedanken macht sein Denken bis heute zu einem unvergleichlichen geistigen Abenteuer.

Die vorliegende Einführung erleichtert den Zugang zu den komplexen Grundgedanken Hegels. Um einen Überblick über den Denkweg Hegels zu gewinnen, werden zunächst die Grundzüge seiner Philosophie skizziert. Die zentralen Passagen seines Werkes werden dann durch eingehende Analysen vorgestellt.

Dieses Studienbuch bietet nicht nur eine Einführung in die Philosophie Hegels, sondern eröffnet auch neue Wege für die eigenständige Lektüre und erschließt so dessen Werk auf eine nachvollziehbare Weise.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,90 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,90 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825231149
UTB-Titelnummer 3114
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2008
Erscheinungsdatum 17.09.2008
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Köln
Umfang 298 S., 4 Abb.
Inhalt
Vorwort 7
1. Von Kant zu Hegel 11
2. Die Phänomenologie des Geistes 23
2.1 Der Grundgedanke der ‚Phänomenologie des Geistes‘ 23
2.1 Das Bewusstseinskapitel 33
2.1.1 Sinnliche Gewissheit. 33
2.1.2 Die Wahrnehmung oder das Ding und die Täuschung. 36
2.1.3 Kraft und Verstand, Erscheinung und übersinnliche Welt 45
2.1.4 Bewusstsein und Selbstbewusstsein 65
2.2 Das Selbstbewusstsein 68
2.2.1 Selbstbewusstsein und Anerkennung 68
2.2.2 Die interne Dynamik des Selbstbewusstseins 70
2.2.3 Das praktische Verhältnis der Anerkennung. 75
2.2.4 Die Freiheit des Selbstbewusstseins 79
2.2.5 Das Verhältnis von ‚Herr‘ und ‚Knecht‘ 82
2.2.6 Von der Anerkennung zum absoluten Wissen 87
2.3 Der weitere Gedankengang der ‚Phänomenologie‘. 92
2.3.1 Vom Selbstbewusstsein zur Vernunft 92
2.3.2 Von der Vernunft zum Geist 97
2.3.3 Vom Geist zum absoluten Wissen 109
2.3.4 Der absolute Geist 120
3. Die Wissenschaft der Logik 127
3.1 Von der ‚Phänomenologie‘ zur ‚Wissenschaft der Logik‘. 127
3.2 Der Grundgedanke der ‚Wissenschaft der Logik‘ 130
3.3 Das Wahre und sein Anfang 138
3.3.1 Die Sprache des philosophischen Anfangens 138
3.3.2 Die Rekonstruktion des ursprünglichen Verstehens 146
3.4 Der weitere Gedankengang der ‚Wissenschaft der Logik‘ 154
3.4.1 Die Entwicklung der Seins-Logik 154
3.4.2 Die Wesens-Logik 161
3.4.3 Die Begriffs-Logik 180
3.4.4 Idee und absolute Idee 189
4. Praktische Philosophie 199
4.1 Ethik als Sittlichkeit. 199
4.2 Sittlichkeit und Staat 210
4.3 Das Recht im System (‚Enzyklopädie‘). 217
4.3.1 Die Bestimmung der Freiheit 217
4.3.2 Hegel und das Recht 222
4.3.3 Das Recht und die Manifestation des Geistes. 227
4.3.4 Die Situierung des Rechts in der ‚Enzyklopädie‘ 234
4.3.5 Die Entwicklung des Denkens und das Recht 240
4.3.6 Die Philosophie des Rechts und ihr ‚Gegenstand‘ 436
4.3.7 Das Recht als Gedankenbestimmung 437
4.3.8 Vernunft und Wirklichkeit des Rechts. 438
5. Hegel und das ‚Zusammenfassen‘ 281
Literaturhinweise 287
Register 293
Pressestimmen
Aus: ÖMZ , A. Stupka, in 6-2009
[…] Mit diesem Werk ist dem Autor eine hervorragende Hinführung zum Thema Hegel und seinen Werken gelungen. Allerdings darf durch den unbedarften Leser nicht angenommen werden, es handle sich um eine leicht zu lesende Lektüre. Vielmehr wird der geneigte Leser auch im Rahmen dieser anspruchsvollen Abhandlung gezwungen sein, sich Hegels Gedankengebäude zu erarbeiten.
Autoreninfo

Römpp, Georg

Römpp, Georg

Georg Römpp hat Philosophie Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre studiert und wurde in Philosophie promoviert.

Weitere Titel von Römpp, Georg

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von H. Müller

Georg Römpp verfasst eine hervorragende Einführung zu Hegels Philosophie, die Studierenden einen detailreichen Einblick in das Denken Hegels bietet, ohne sie zu überfordern. Schon in der Konzeption Römpps wird sein Programm deutlich. Anstatt einen breiten Überblick zum Gesamtwerk Hegels zu geben, dem es meist an Schärfe und Kontur mangelt, geht Römpp exemplarisch vor. Er führt an Hegel heran, indem er auf die beiden Hauptwerke "Die Phänomenologie des Geistes" und "Die Wissenschaft der Logik" eingeht, anschließend die praktische Philosophie Hegels anhand der Enzyklopädie der Wissenschaften knapp betrachtet und seine Überlegungen in einem leider etwas knappen Fazit enden lässt. Gerade die Kapitel zu der "Phänomenologie" und der "Logik" haben dem Verfasser sehr gut gefallen und werden sicherlich auch in folgenden Seminaren zum Einsatz kommen.

Hegel kurz gefasst

Bewertung

Kundenmeinung von G.Paschek

Das Buch „Hegel leicht gemacht, eine Einführung in seine Philosophie“, behandelt nach einleitenden Worten in drei großen Kapiteln die „Phänomenologie des Geistes“, die „Wissenschaft der Logik“, Hegels praktische Philosophie. (Genaueres siehe Inhaltsverzeichnis – „Blick ins Buch“). Ergänzt wird es durch die Erläuterung „Hegel und das ,Zusammenfassen‘“, Literaturhinweise und ein Register. Gedruckt ist es auf umweltfreundlichem Papier in gut lesbarer Schrift.
Der erste Blick beim Aufschlagen: Der Text ist fortlaufend, in Absätze gegliedert, es gibt wenig Zwischenüberschriften, keine Marginalien, jedoch sehr viele fettgedruckte Wörter (geschätzt etwa 30 pro Seite). Auch in direkten Hegelzitaten wurden Schriftattribute von Hegel aufgehoben und durch vom Autor gemachte Hervorhebungen ersetzt. Das mag ein Hinweis auf wichtige „Hegelbegriffe“ sein, der Anfänger, an den sich das Buch wohl richtet, ist erst einmal von der Fülle überfordert.
Direkte Zitate gibt es aus den Werken Hegels, sowie Kants, wobei manche der Zitate auch durchaus in Normaldruck erscheinen, so dass die Wichtigkeit des Zitats und des Fettdrucks nicht so klar wird.
Wünschenswert fürs Studium wäre für mich mehr Hinführung zur Lektüre, also Erklärungen des Autors, verbunden mit den jeweiligen Stellen in Hegels Werken. Auch scheint die in den „Literaturhinweisen“ angeführte Literatur in die Ausführungen nicht einbezogen worden zu sein.
Für welchen Leser das Buch geeignet und zu empfehlen ist, mag ich nicht zu beurteilen. Für einen schnellen Überblick ist das Buch zu umfangreich; wer sich mit Hegel befassen möchte, kommt um das Lesen seiner Texte ohnedies nicht umhin. Ich empfehle es daher Lesern als „Hegel kurz gefasst“.
Lobend erwähnen muss man das alphabetische Register, das leider nicht mehr selbstverständlich ist.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Hegel leicht gemacht"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Hegel leicht gemacht

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Hegel leicht gemacht
 
  Lade...