utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Jahresabschluss Schritt für Schritt

Arbeitsbuch

von Wöltje, Jörg Fach: Betriebswirtschaftslehre; Reihe: Schritt für Schritt

Einen Jahresabschluss von Anfang bis Ende durchzuarbeiten scheint für viele Studierende eine große Hürde zu sein. Nicht mit diesem Arbeitsbuch. Es führt Schritt für Schritt und leicht verständlich in den Jahresabschluss nach deutschem und internationalem Recht ein.

Zahlreiche Übersichten, Merksätze, Zusammenfassungen und Aufgaben erleichtern das Verständnis. Die Lösungen zu den unterschiedlichen Aufgabentypen gibt es auf der Website zum Buch. Kurzum: der ideale Einstieg in die Welt des Jahresabschlusses. Die zweite Auflage wurde vollständig überarbeitet und mit dem Thema Lagebericht erweitert. Außerdem wurde das am 23.07.2015 in Kraft getretene Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) integriert.

Im Jahresabschluss ergeben sich so unter anderem folgende Änderungen: die Anhebung der Schwellenwerte für die Größenklassifikation von bestimmten Gesellschaften, die Ausweitung der Umsatzerlöse zulasten der sonstigen betrieblichen Erträge, der Wegfall des Ausweises bestimmter außerordentlicher Aufwendungen und Erträge, die Festlegung der Nutzungsdauer von 10 Jahren für manch selbst erstellte immaterielle Vermögensgegenstände sowie der Wegfall des Nachtragberichts im Lagebericht.

Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
2. überarb. u. erw. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
2. überarb. u. erw. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825286651
UTB-Titelnummer 8595
Auflagennr. 2. überarb. u. erw. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB XL (19,6 x 26,6 cm)
Originalverlag UVK Lucius
Umfang 236 S.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 5
Abkürzungsverzeichnis 15
Schritt 1: Funktionen, Adressaten und Ziele des Jahresabschlusses 19
1.1 Funktionen des Jahresabschlusses 19
1.2 Adressaten des Jahresabschlusses 20
1.3 Ziele des Jahresabschlusses 21
Schritt 2: Grundlagen und Bestandteile des Jahresabschlusses 23
2.1 Einführung 23
2.2 Systematisierung der Rechnungslegungsgrundsätze 24
2.2.1 Die Rahmengrundsätze 24
2.2.2 Die Systemgrundsätze 25
2.2.3 Abgrenzungsgrundsätze 26
2.3 Die Bestandteile des Jahresabschlusses 27
2.3.1 Weitere Elemente der Finanzberichterstattung 29
2.3.2 Zusammenhänge der primären Rechenwerke des Jahresabschlusses 30
2.3.3 Konzernabschluss und Konzernlagebericht 30
Schritt 3: Bilanz 33
3.1 Einführung 33
3.2 Bilanzarten 36
3.3 Handelsbilanz und Steuerbilanz im Vergleich 36
3.3.1 Die Handelsbilanz 36
3.3.2 Die Steuerbilanz 37
3.4 Bilanztheorien 39
3.4.1 Statische Bilanzauffassung 39
3.4.2 Dynamische Bilanzauffassung 39
3.4.3 Organische Bilanzauffassung 40
3.5 Ausgewählte Posten des Anlagevermögens 41
3.5.1 Immaterielle Vermögensgegenstände 41
3.5.1.1 Selbst geschaffene gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte 42
3.5.1.2 Entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten 42
3.5.1.3 Geschäfts- oder Firmenwert 42
3.5.1.4 Geleistete Anzahlungen 43
3.5.2 Sachanlagen 43
3.5.2.1 Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundstücken 43
3.5.2.2 Technische Anlagen und Maschinen 44
3.5.2.3 Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 44
3.5.2.4 Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau 44
3.5.3 Finanzanlagen 45
3.5.3.1 Anteile an verbundenen Unternehmen 45
3.5.3.2 Ausleihungen an verbundene Unternehmen 45
3.5.3.3 45
3.5.3.4 Ausleihungen an Beteiligungsunternehmen 46
3.5.3.5 Wertpapiere des Anlagevermögens 46
3.5.3.6 Sonstige Ausleihungen 46
3.6 Ausgewählte Posten des Umlaufvermögens 46
3.6.1 Vorräte 46
3.6.2 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 47
3.6.3 Wertpapiere 47
3.6.4 Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 47
3.7 Aktive Rechnungsabgrenzungsposten 47
3.8 Aktive latente Steuern 47
3.9 Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung 48
3.10 Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 48
3.11 Ausgewählte Posten des Eigenkapitals 48
3.11.1 Gezeichnetes Kapital 49
3.11.1.1 Ausstehende Einlagen 49
3.11.1.2 Ausweis von eigenen Anteilen 50
3.11.2 Offene Rücklagen 50
3.11.2.1 Kapitalrücklage 50
3.11.2.2 Gewinnrücklagen 51
3.11.2.3 Gewinn-/Verlustvortrag 52
3.11.2.4 Jahresüberschuss/-fehlbetrag 53
3.11.2.5 Bilanzergebnis (Bilanzgewinn/-verlust) 53
3.11.2.6 Ermittlung des Bilanzgewinns 53
3.11.2.7 Die Problematik beim Bilanzgewinn 56
3.11.3 Stille Rücklagen (stille Reserven 57
3.12 Ausgewählte Posten des Fremdkapitals 57
3.12.1 Rückstellungen 57
3.12.1.1 Rückstellungsarten 58
3.12.1.2 Ausweis der Rückstellungen in der Handelsbilanz 59
3.12.1.3 Beispiele: Häufige rückstellungspflichtige Sachverhalte 59
3.12.2 Verbindlichkeiten 61
3.13 Passive Rechnungsabgrenzungsposten 62
3.14 Passive latente Steuern 63
Schritt 4: Grundlagen der Bilanzierung 65
4.1 Definitionen 65
4.2 Zurechnung zum Betriebsvermögen 66
4.3 Bilanzansatzregeln 67
4.3.1 Aktivierungsfähigkeit 68
4.3.2 Passivierungsfähigkeit 73
4.3.3 Saldierung von Vermögen und Schulden 74
4.4 Zusammenhang zwischen Handels- und Steuerbilanz 75
Schritt 5: Grundlagen der Bewertung 79
5.1 Allgemeine Bewertungsgrundsätze 79
5.1.1 Grundsatz der Bilanzidentität ( § 252 Abs. 1 Nr. 1 HGB) 80
5.1.2 Grundsatz der Unternehmensfortführung (§ 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB) 80
5.1.3 Grundsatz der Einzelbewertung (§ 252 Abs. 1 Nr. 3 HGB) 81
5.1.4 Grundsatz der Vorsicht (§ 252 Abs. 1 Nr. 4 HGB) 81
5.1.5 Grundsatz der Periodenabgrenzung (§ 252 Abs. 1 Nr. 4 HGB) 84
5.1.6 Grundsatz der Bewertungsstetigkeit (§ 252 Abs. 1 Nr. 6 HGB) 84
5.2 Ausgangs- und Basiswerte für die Bewertung 85
5.2.1 Anschaffungskosten 85
5.2.2 Herstellungskosten 89
5.2.3 Beizulegender Wert 92
5.2.4 Teilwert 93
5.2.5 Erfüllungsbetrag 94
5.2.6 Barwert 95
5.2.7 Währungsumrechnung ? Folgebewertung (§ 256a HGB) 95
5.3 Bewertungsverfahren 96
5.3.1 Einzelbewertung 96
5.3.2 Bewertungsvereinfachungsverfahren 96
5.3.2.1 Festbewertung 97
5.3.2.2 Gruppenbewertung mittels der Durchschnittsmethode 98
5.3.2.3 Sammelbewertung mittels Verbrauchsfolgeverfahren 101
5.3.3 Pauschalbewertung 105
5.3.4 Retrograde Bewertung 105
5.3.5 Verlustfreie Bewertung 106
5.4 Abschreibungen, Wertaufholungen und Beibehaltungswahlrechte 106
5.4.1 Planmäßige Abschreibungen 107
5.4.2 Außerplanmäßige Abschreibungen und Wertaufholungen 109
5.5 Bewertung einzelner Bilanzposten 111
5.5.1 Bewertung des Anlagevermögens 111
5.5.2 Bewertung des Umlaufvermögens 111
5.5.2.1 Bewertung der Vorräte 112
5.5.2.2 Außerplanmäßige Abschreibung bei den Vorräten 113
5.5.3 Bewertung der Verbindlichkeiten 114
5.5.3.1 Disagio 116
5.5.3.2 Agio 117
5.5.4 Rückstellungen 118
Schritt 6: Bilanzierung und Bewertung von latenten Steuern 121
6.1 Latente Steuern 121
6.1.1 Entstehungsmöglichkeiten für latente Steuern 122
6.1.2 Verbuchung der latenten Steuern 124
6.1.3 Ausweisvarianten der latenten Steuern in der Bilanz 125
Schritt 7: Gewinn- und Verlustrechnung 127
7.1 Einführung 127
7.2 Vergleich zwischen dem Gesamtkosten- und Umsatzkostenverfahren 129
7.3 Gesamtkostenverfahren 129
7.3.1 Die Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren 131
7.3.2 Inhalt und Aussagen der Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren 132
7.4 Umsatzkostenverfahren 134
7.5 Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren 135
7.5.1 Ergebnisrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren 136
7.6 Überblick über die beiden Verfahren 136
7.7 Rohergebnis 141
Schritt 8: Anhang 143
8.1 Einführung 143
8.2 Funktionen des Anhangs 144
8.3 Aufbau des Anhangs 144
8.4 Anlagespiegel/Anlagegitter 145
8.5 Verbindlichkeitsspiegel 149
8.6 Rückstellungsspiegel 151
Schritt 9: Lagebericht 153
9.1 Bestandteile des Lageberichts 153
9.2 Bedeutung des Lageberichts 154
9.3 Wirtschaftsbericht 154
9.4 Prognosebericht 155
9.5 Chancen- und Risikobericht 156
9.6 Finanzrisikobericht 157
9.7 Forschungs- und Entwicklungsbericht 157
9.8 Zweigniederlassungsbericht 158
9.9 Vergütungsbericht 158
9.10 Bericht zur Übernahmesituation der Gesellschaft 159
9.11 Internes Kontrollsystem und internes Risikomanagementsystem im Hinblick auf den Rechnungslegungsprozess 159
9.12 Erklärung der Unternehmensführung 159
9.13 Zusatzbericht 160
9.14 Grundsätze der Lageberichterstattung 161
9.14.1 Vollständigkeit 161
9.14.2 Verlässlichkeit und Ausgewogenheit 161
9.14.3 Klarheit und Übersichtlichkeit 161
9.14.4 Vermittlung der Sicht der Unternehmensleitung 162
9.14.5 Wesentlichkeit 162
9.14.6 Informationsabstufung 162
Schritt 10: Kapitalflussrechnung 163
10.1 Einführung 163
10.2 Beständedifferenzen-, Veränderungs- und Bewegungsbilanz 164
10.3 Die Bewegungsbilanz als Sonderform der Kapitalflussrechnung 164
10.3.1 Darstellung in Kontenform 164
10.3.2 Kritikpunkte bei der Bewegungsbilanz 166
10.4 Grundlagen der Kapitalflussrechnung 166
10.4.1 Ursachenrechnung 167
10.4.2 Fondsveränderungsrechnung 167
10.4.3 Cashflow aus der laufender Geschäftstätigkeit 168
10.4.4 Cashflow aus der Investitionstätigkeit 168
10.4.5 Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit 169
10.5 Aufbau der Kapitalflussrechnung 170
10.6 Aussagegehalt der Kapitalflussrechnung 173
Schritt 11: Eigenkapitalspiegel 175
11.1 Einführung 175
Schritt 12: Prüfungs- und Offenlegungspflichten 177
12.1 Einführung 177
12.2 Kapitalgesellschaften und atypische Personengesellschaften 177
12.3 Aufstellungserleichterungen 180
12.4 Prüfungspflichten 180
12.5 Offenlegungspflicht nach § 267 HGB in Verbindung mit § 325 HGB 181
Schritt 13: Bilanzpolitik 183
13.1 Einführung 183
13.2 Definitionen und Abgrenzungen 183
13.2.1 Bilanzpolitik 183
13.2.2 Bilanzkosmetik 184
13.2.3 Bilanzmanipulation 185
13.3 Ziele der Bilanzpolitik 186
13.3.1 Auswirkungen der Bilanzpolitik 187
13.3.2 Ziele einer progressiven Bilanzpolitik 187
13.3.3 Ziele einer konservativen Bilanzpolitik 187
13.3.4 Zielkonflikte der Bilanzpolitik und deren Lösung 188
13.4 Instrumente der Bilanzpolitik 188
13.5 Abgrenzung zwischen Wahlrechten und Ermessensspielräumen 191
13.5.1 Explizite Wahlrechte 191
13.5.1.1 Bilanzielle und erfolgswirksame Auswirkung des Aktivierungswahlrechts 191
13.5.1.2 Bilanzielle und erfolgswirksame Auswirkung des Passivierungswahlrechts 193
13.5.1.3 Bewertungswahlrechte 194
13.5.1.4 Bewertung der Vorräte 197
13.5.2 Implizite Wahlrechte 198
13.5.3 Ermessensspielräume 198
13.5.3.1 Außerplanmäßige Abschreibungen 198
13.5.3.2 Zuordnung der Wertpapiere im Anlage- oder Umlaufvermögen 199
13.5.3.3 Bemessung von Pauschal- und Einzelwertberichtigungen zu Forderungen 199
13.5.4 Rückstellungen 200
13.5.5 Abgrenzung von Herstellungs- und Erhaltungsaufwand 201
Schritt 14: Jahresabschlussanalyse 203
14.1 Einführung 203
14.2 Ziele, Aufgaben und Ablauf der Jahresabschlussanalyse 203
14.3 Kennzahlen als Instrument der Jahresabschlussanalyse 205
14.4 Basisgrößen für die Jahresabschlussanalyse 205
14.5 Strukturbilanz 209
14.6 Bilanzkennzahlen 210
14.6.1 Analyse der Vermögensstruktur 211
14.6.2 Finanzierungsanalyse 212
14.6.3 Liquiditätsanalyse 215
14.6.4 Ergebnis- und Rentabilitätsanalyse 218
Literaturverzeichnis 227
Index 231
Pressestimmen
Aus: rezensionen.ch – Bernd W. Müller-Hedrich - 19. März 2016
[…]Das insgesamt sehr gelungene Arbeitsbuch hilft, auf einem elementaren Fachgebiet des betriebswirtschaftlichen Studiums schnell Tritt zu fassen. Es kann BWL-Studierenden an Hochschulen und Akademien, aber auch für das weiterbildende Selbststudium, gut empfohlen werden.

Aus: ekz.bibliotheksservice – Dannert – KW 06/2015
[…] Mit seinem Lehr- und Arbeitsbuch richtet er [der Autor] sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften an Hochschulen. Gut verständlich und anschaulich vermittelt er Grundkenntnisse der Bilanzierung nach deutschem und internationalem Recht. Die Lernenden sollen befähigt werden, selbst eine Bilanz zu erstellen und Jahresabschlüsse zu analysieren. Die Lösungen zu den Übungsaufgaben und weitere Aufgaben finden sich auf einer allgemein zugänglichen Website des UVK-Verlages. […] – sowie zusätzlich im utb-Shop unter „Zusatzmaterial“ –

Autoreninfo

Wöltje, Jörg

Wöltje, Jörg

Prof. Dr. Jörg Wöltje lehrt an der Hochschule Karlsruhe.

Weitere Titel von Wöltje, Jörg

Reiheninfo
Die Bände im Großformat sind der ideale Einstieg in das Fach. Sie enthalten neben Lernzielen, Definitionen und Zusammenfassungen zahlreiche Übungen und Aufgaben, die direkt im Buch gelöst werden können. Die Lösungen sind online verfügbar.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Bewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. Schkoda

Das Buch Jahresabschluss Schritt für Schritt erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Durch strukturiert aufgebaute Inhalte erscheint alles sehr übersichtlich und das Lernen fällt einem leicht. Zusätzlich wird der Lernerfolg durch Beispielaufgaben hervorgerufen!

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von R. Meisinger

Es führt wirklich Schritt für Schritt in die Materie ein und enthält, was hier sehr wichtig ist, sehr viele Übungsaufgaben.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Jahresabschluss Schritt für Schritt"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Jahresabschluss Schritt für Schritt

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Jahresabschluss Schritt für Schritt
 
  Lade...