utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Karl Marx

Eine Einführung

von Ternes, Bernd Fach: Soziologie; Philosophie; Politikwissenschaft;

In dieser Einführung wird Karl Marx als philosophischer, polit-ökonomischer, klassenkampf- und gesellschaftstheoretischer Denker vorgestellt. Der Autor erläutert Marx' zentrale Begriffe und Überlegungen und bettet sie in die Diskurse seiner Zeit ein. So ermöglicht er ein nachhaltiges Verstehen des Marx'schen Gedankengebäudes. Zugleich erschließt er dessen kulturwissenschaftliches Potenzial und seine Bedeutung für die heutige Soziologie. Ein biografisches Kapitel und ein Glossar runden den Band ab. Bernd Ternes ist Privatdozent am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin und Mitbegründer der menschen formen e.V. Berlin.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Online-Zugang
    8,99 €
    * (nur digital)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783838529875
UTB-Titelnummer E2987
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2008
Erscheinungsdatum 19.03.2008
Einband Nein
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK
Umfang 300 S., 7 farb. Fotos
Inhalt
1. Eintritt 9
1.1 IstMarx wieder aktuell oder das nostalgische Bedurfnis so gros? 9
1.2. Zum Buch und seinen Absichten 17
1.2.1 Der Eingang 18
1.2.2 Vom Eingang zum Durchgang 19
1.2.3 Dialektik, Paradoxie, Gegenwartsbezug 21
1.2.4 Zur benutzten Literatur 25
1.2.5 Was im Buch nicht berucksichtigt wurde, aber gleichsam wichtig ist 27
1.3. Short cut: Eine kulturistische Sichtweise desMarx’schen Theorieunternehmens 29
1.3.1 Die Engfuhrung 29
1.3.2 Utopielose Gegenwart mit Kulturauftrag 39
2. Zur Biographie von KarlMarx. 45
2.1 Die Zeit in Trier, Bonn und Berlin 46
2.2 Marx als Journalist und politischer Aktivist 52
2.3 Die Zeit in England 65
3. Marxismus undMarxismen. Verbindungen, Spaltungen undWeiterführungen derMarx’schen Theorie. 73
3.1 Zweimal zwei Fronten 75
3.1.1 Erste Front: Innere und ausere Gegner 75
3.1.2 Zweite Front: social problems vs. theoretical problems 77
3.2 Marx als Drehscheibe derMarxismen und linker Politik/Theorie 82
3.3 Vom absoluten Geist zum Proletariat: Hegel undMarx 91
3.3.1 Anthropologie 91
3.3.2 Geschichtsphilosophie 96
4. Essenzen der politökonomischen Analyse – Teil 1 101
4.1 Kontexte und Konturen des politokonomischen Denkens vonMarx 101
4.1.1 Der Kern des gesamten Analyseunternehmens. 105
4.1.2 Die Totalitat des Gesamtprozesses 107
4.1.2.1 Die drei Kapitalienbereiche 107
4.1.2.2 Die Probleme und Aufgaben der Kapitalanalyse 112
4.1.3 Die drei Horizonte vonMarx’ Politokonomie 114
4.2 Wissenschaftsgeschichtliche Herausforderung fur dieMarx’sche Analyse der Politokonomie 118
4.3 Okonomiegeschichtliche Herausforderung fur dieMarx’sche Analyse der Politokonomie 126
5. Essenzen der politökonomischen Analyse – Teil 2 139
5.1 Okonomietheorie-interne Herausforderung fur dieMarx’sche Analyse der Politokonomie 139
5.1.1 Gebrauchswert und Tauschwert derWare 143
5.1.2 Die Geldform derWare in einfacherWertform 148
5.1.3 Die Geldform derWare in entfalteterWertform 153
5.1.4 Die allgemeineWertform 154
5.1.5 Die Geldform 155
5.1.6 Der Fetischcharakter derWare 157
5.1.7 Die allgemeine Form des Kapitals 169
5.1.8 Die Herkunft desMehrwerts 173
5.1.9 DieWare Arbeitskraft 177
5.1.10 Der Arbeitsprozess im Kapitalismus 181
5.1.11 Absoluter und relativerMehrwert. 184
5.1.12 Formelle und reelle Subsumtion der Arbeit unter das Kapital. 188
5.1.13 Konstantes und variables Kapital 191
5.1.14 Organische Zusammensetzung des Kapitals. 194
5.1.15 Mehrwertrate und Profitrate. 196
5.1.16 Verwandlung des Profits in Durchschnittsprofit 203
5.1.17 Produktive und unproduktive Arbeit innerhalb der kapitalistischen Produktionsweise 206
5.1.18 Das Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate und die inneren Widerspruche desselben 208
5.2 Linien der Kritik 213
5.2.1 Historische Zweifel an der ursprunglichen Akkumulation. 214
5.2.2 Historische Zweifel an den Konzentrationsbewegungen von Kapital/Arbeit und an der Chronologisierung der absoluten/relativenMehrwertproduktion 216
5.2.3 Methodische Zweifel an der Dialektik. 216
5.2.4 Logische Zweifel an derWerttheorie (Arbeitswertlehre) 217
5.2.5 Zweifel am Entfremdungsbegriff 219
5.2.6 Fehlen einerMacht- und Differenzierungstheorie 221
5.2.7 Fehlende Berucksichtigung okologischer Kosten 223
5.2.8 Zweifel an den erkenntnistheoretischen Voraussetzungen 224
5.2.9 Zweifel amMarx’schen Krisentheorem. 225
5.2.10 Nochmals:Marx’ Verhaltnis zur Technik und zur Wissenschaft. 227
6. HistorischerMaterialismus und Kultur. 229
6.1 Hinweise zur Einbettung des Versuchs, den Historischen Materialismus kulturell zu denken 229
6.2 Kurze Begriffsklarungen 232
6.2.1 HistorischerMaterialismus 232
6.2.2 Kultur 235
6.2.3 Die Posthistoire 241
6.2.4 Entdinglichung des Sozialen. 242
6.3 MoglicheMischungen: Industriekapitalismus als unsere Kultur 244
6.4 Wissenschaft und Technik als unsere Kultur . 248
6.5 Romantik undMarxismus:Werden ohne Sein in der Weltmarktgesellschaft 252
7. Anmerkungen. 261
8. Literaturhinweise. 277
8.1 Benutzte und weiterfuhrende Literatur 277
8.2 Leseempfehlungen zur weiteren Beschaftigung mitMarx und demMarxismus. 283
Glossar 287
Namens- und Sachregister. 294
Leserbewertungen

Bewertungen

Überaus empfehlenswert

Bewertung

Kundenmeinung von Dominic Kudlacek

Die Einführung von Bernd Ternes ist überaus empfehlenswert.

Nach einer ausführlichen Einleitung, in der immer wieder Bezüge zwischen den Marxschen Analysen und den gesellschaftlichen Problemen der Gegenwart hergestellt werden, liefert der Band im zweiten Hauptkapitel eine Biographie von Marx. Die hier präsentierten Informationen haben genau den richtigen Umfang, um das Marxsche Werk auch als Produkt seiner Zeit verständlich zu machen. Marx als Person wird weder hier noch an sonst einer Stelle des Bandes unwissenschaftlich überhöht.

Die Filetstücke des Buches sind aus meiner Sicht die Hauptkapitel vier und fünf: „Essenzen der politischen Ökonomie Teil 1“ & „Teil 2“. Während in „Teil 1“ die Grundzüge des gesamten Werks umrissen werden, werden in „Teil 2“ die zentralen Begriffe bzw. Kategorien des Marxschen Theoriegebäudes vorgestellt. Der Autor bedient sich hier zahlreicher, längerer Zitate, die den Leser oder die Leserin evtl. zur weiteren Lektüre der Primärtexte (insbesondere des Kapitals, Band 1) animieren.

Aus meiner Sicht ist der Band von Terners so empfehlenswert, weil er den Einstieg in das Marxsche Werk erheblich vereinfacht und auch beschleunigt. Wer das Kapital (Band 1) gelesen hat, der weiß, wie schwer es ist, sich die Bedeutung von zentralen Kategorien zu erschließen, die in den ersten Kapiteln behandelt werden, ohne dass die Inhalte der anderen Kapitel bekannt sind (hier kann zum Bsp. auf den „Fetischcharakter der Ware“ verwiesen werden). Ternes Buch hilft den Leserinnen und Lesern sich von Anfang an im Marxschen Gesamtwerk „zurecht zu finden“. Das Buch will die Lektüre der Schlüsseltexte keinesfalls ersetzten, sondern vielmehr unterstützen. Hierin ist das Buch sehr erfolgreich.

Ich habe den Band zur Vorbereitung und Unterstützung eines Seminars herangezogen, in dem die Grundzüge des Marxschen Werkes in nur einem Semester vermittelt werden mussten. Ohne einige Hinweise auf Textstellen in Ternes Einführung wäre das wohl kaum möglich gewesen. Oder unterrichtet heute noch jemand an einer Hochschule, an der die Studierenden und Lehrenden die Zeit und die Lust haben, sich mit allen 43 Bänden (bzw. mit sämtlichen der 45 Bücher) der „Marx-Engels-Werke“ zu beschäftigen?

Vor dem Hintergrund, dass die Primärtexte allesamt in guter Qualität im Internet frei zugänglich sind und der Band von Ternes (neu) für 10,99€ zu haben ist, kann man das Buch auch Studierenden guten Gewissens zur Anschaffung empfehlen.

(Diese Leserbewertung bezieht sich auf die vegriffene Printausgabe des Titels.)

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Karl Marx"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Karl Marx

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Karl Marx
 

Das könnte Sie auch interessieren

  Lade...