utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Kommunikationswissenschaftliches Arbeiten

Eine Einführung

von Herczeg, Petra ; Wippersberg, Julia Fach: Medien- und Kommunikationswissenschaft;

Präzise Antworten darauf gibt diese Einführung ins Studium der Publizistik-, Medien- und Kommunikationswissenschaft. Studierende erhalten sowohl das „Handwerkszeug“ des wissenschaftlichen Arbeitens (Umgang mit Quellen, Zitierstandards etc.) als auch die Kompetenz zur Erstellung von Forschungsfragen und Hypothesen, zur Entscheidung über Forschungsabläufe und Methodenauswahl, zur Bestimmung von Untersuchungsdesigns und zur Operationalisierung.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    25,99 €
    * (verfügbar)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825250560
UTB-Titelnummer P5056
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2018
Erscheinungsdatum 01.10.2018
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag facultas
Umfang 247 S., 8 Tab.
Inhalt
1 Einleitung 9
2 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft als (Sozial-) Wissenschaft 13
2.1 Was ist eigentlich eine Wissenschaft? 13
2.2 Kommunikationswissenschaft 19
2.2.1 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (PKW) 19
2.2.2 Unterscheidung Medienwissenschaft – Kommunikationswissenschaft 20
2.3 Alltagswissen vs. wissenschaftliches Wissen 21
3 Publizistik- und Kommunikationswissenschaft – Anmerkungen zum Fach 25
3.1 Das Selbstverständnis der PKW: Was ist sie und was tut sie? 25
3.2 Facetten der PKW 28
3.3 Die „Lasswell-Formel“ – eine „klassische“ Differenzierung der PKW 29
3.4 Teildisziplinen und Praxisbereiche der PKW 30
3.5 Generelle wissenschaftstheoretische Positionen mit Fokus auf die Sozialwissenschaften 31
3.5.1 Wissenschaftstheoretische Einheit 33
3.5.2 Wissenschaftstheoretische Voraussetzungen in der PKW 34
3.5.3 Die kommunikationswissenschaftliche Fachgeschichte 36
3.5.4 Wiener RAVAG-Studie. Von Paul F. Lazarsfeld (1932) 38
3.5.5 The People s Choice. How the Voter Makes Up His Mind in a Presidental Campaign. Von Paul F. Lazarsfeld, Bernard Berelson und Hazel Gaudet (1944) 39
3.5.6 The Invasion from Mars. A Study in the Psychology of Panic. Von Hadley Cantril unter der Mitarbeit von Hazel Gaudet und Herta Herzog (1940) 40
3.5.7 Torches of freedom. Von Edward Bernays (1929) 42
3.5.8 Unterhaltungs-, Werbe- und Motivationsforschung. Von Herta Herzog 43
4 Forschungsprozess 45
4.1 Empirische Sozialforschung 46
4.2 Die zwei Paradigmen 47
4.2.1 Quantitative vs. qualitative Forschung 47
4.2.2 Induktion vs. Deduktion 48
4.2.3 Das quantifizierende Paradigma 49
4.2.4 Das qualitative Paradigma 51
4.2.5 Resümee zum „Paradigmenstreit“ 53
4.3 Forschungsabläufe 55
4.3.1 Typisches quantitatives Arbeiten 55
4.3.2 Typisches qualitatives Arbeiten 55
4.3.3 7-Schritte-Modell eines typischen Forschungsablaufs 59
4.4 Ansprüche an wissenschaftliches Arbeiten – wissenschaftliche und methodische Gütekriterien 60
4.4.1 Die „klassischen“ Ansprüche 61
4.4.2 Rechtmäßigkeit, insbesondere Datenschutz 64
5 Problem, Thema und Ziel 71
5.1 Problemorientierte Erkenntnissuche 71
5.2 Problematisieren und die Generierung von Themen 73
5.3 Anforderungen an ein Thema 76
5.4 Tipps zur Themenfindung 76
5.5 Tipps zur Eingrenzung des Themas 78
5.6 Zielformulierung bzw. Erkenntnisinteresse 79
5.7 Forschungsstand 81
6 Forschungsfragen 85
6.1 Anforderungen an Forschungsfragen 86
6.2 Häufige Fehler bei der Erstellung von Forschungsfragen 88
6.3 Andere Arten von Fragen in einer wissenschaftlichen Arbeit 90
7 Hypothesen 91
7.1 Überprüfung einer Hypothese 93
7.2 Arten von Hypothesen 94
7.3 Variablen und Ausprägungen 97
7.4 Operationalisierung 101
7.4.1 Operationalisierung als „Übersetzungsvorgang“ 101
7.4.2 Indikatoren 103
7.4.3 Anforderungen an Indikatoren/Merkmalsausprägungen 105
7.5 Skalen 106
7.6 Kriterien für die Erstellung von Hypothesen 108
8 Methoden der empirischen Sozialforschung 111
8.1 Sozialwissenschaftliche Methoden 112
8.1.1 Befragung 113
8.1.2 Inhaltsanalyse 114
8.1.3 Beobachtung 116
8.1.4 Experiment 117
8.2 Methodenwahl 118
8.3 Untersuchungsdesign 119
9 Der Umgang mit wissenschaftlichen Quellen 123
9.1 Quellen 123
9.1.1 Eigene vs. fremde Quellen 123
9.1.2 Selbständige vs. unselbständige Quellen 125
9.1.3 Arten wissenschaftlicher Literatur 127
9.1.4 Internetquellen 133
9.2 Quellenkritik 134
9.2.1 Zitierfähige vs. zitierwürdige Quellen 134
9.2.2 Kriterien zur Bewertung einer guten wissenschaftlichen Arbeit 136
9.3 Zitat 141
9.4 Plagiat 142
9.5 Grundregeln für wissenschaftliches Zitieren 143
9.5.1 Leitfaden Urheberrecht für wissenschaftliche Arbeiten von Dr. Albrecht Haller 145
9.5.2 Direkte vs. indirekte Zitate 159
9.6 Zitiermethoden – formale Kriterien für die Quellenangabe zum Zitat 161
9.6.1 Fußnoten-Methode = deutsche Zitierweise 162
9.6.2 Harvard-Methode = amerikanische Zitierweise 163
9.6.3 APA-Style 164
9.6.4 Beispiele für Zitate und Quellenangaben 166
9.6.5 Sekundärzitate 171
9.7 Quellenverzeichnis 174
9.7.1 Bibliographische Angaben von Monographien 174
9.7.2 Bibliographische Angaben von Artikeln aus Sammelbänden 176
9.7.3 Bibliographische Angaben von Artikeln aus Fachzeitschriften 177
9.7.4 Bibliographische Angaben von Artikeln aus Internetquellen 178
9.7.5 Bibliographische Angaben von Zeitungsartikeln 183
9.7.6 Bibliographische Angaben von Interviews 184
9.7.7 Bibliographische Angaben von fremdsprachigen Quellen 185
9.7.8 Literaturverzeichnis nach APA-Style 185
9.7.9 Hinweise zu allen bibliographischen Angaben 187
9.8 Häufig verwendete Abkürzungen 188
10 Wissenschaftliches Lesen 191
10.1 Aussortieren – erste Prüfung der Literatur 192
10.1.1 Relevanzprüfung von Literatur 194
10.1.2 Probleme beim Lesen 195
10.2 Lesetechniken 196
10.3 Texte bearbeiten und Gelesenes festhalten 198
10.3.1 Notizen und Markierungen 198
10.3.2 Exzerpte/Zusammenfassungen 198
11 Wissenschaftliches Schreiben 201
11.1 Typen von wissenschaftlichen Arbeiten 201
11.2 Forschungskonzept 202
11.3 Texterstellung der wissenschaftlichen Arbeit 203
11.4 Korrekturphase 205
11.5 Elemente einer wissenschaftlichen Arbeit 207
11.6 Gliederung einer wissenschaftlichen Arbeit 213
11.7 Die Argumentation 215
11.7.1 Typen von Argumenten 217
11.7.2 Ablauf einer Argumentation 219
11.8 Wissenschaftlicher Schreibstil 220
11.8.1 Formulierungsvorschläge 222
11.8.2 Praktische Hinweise zum Schreiben 227
12 Literaturverzeichnis 231
13 Abbildungs- und Tabellenverzeichnis 239
Anhang A – Eine Auswahl an kommunikationswissenschaftlichen Fachzeitschriften 241
Anhang B – Grundlagen wissenschaftlicher Datenbanken 245
Autoreninfo

Herczeg, Petra

PD Mag. Dr. Petra Herczeg ist Senior Lecturer am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien und Autorin des ORF.

Wippersberg, Julia

PD Mag. Mag. Dr. Dr. Julia Wippersberg ist Senior Lecturer am Instiitut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien und stv. Studienpräses der Universität Wien.
Leserbewertungen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung (nach dem Einstellen wird Ihr Eintrag zunächst überprüft und dann freigeschaltet).

Bewerten Sie den Titel "Kommunikationswissenschaftliches Arbeiten"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Kommunikationswissenschaftliches Arbeiten

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Kommunikationswissenschaftliches Arbeiten
 
  Lade...