utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Kosovo

Kurze Geschichte einer zentralbalkanischen Landschaft

von Schmitt, Oliver Jens Fach: Geschichte;

Kosovo ist der jüngste Staat Europas und hat keine lange staatliche oder regionale Tradition. Das Buch unternimmt daher eine Sozial- und Kulturgeschichte einer zentralbalkanischen Landschaft. Weniger Konflikte, sondern eine traditionell staatsferne, gesellschaftlich, religiös und sprachlich kompliziert geschichtete Gesellschaft und deren weitgehend gescheiterte Modernisierung im 20. Jahrhundert stehen im Mittelpunkt der Darstellung.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    24,90 €
    * (verfügbar)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825231569
UTB-Titelnummer P3156
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2008
Erscheinungsdatum 17.09.2008
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Wien
Umfang 393 S., zahlr. Abb.
Inhalt
Vorwort 13
Hinweise zur Aussprache 15
Zeittafel 17
Zur Schreibung der Ortsnamen 21
Einleitung 23
Konkurrierende Geschichtsbilder 27
Kosovo im serbischen Geschichtsbild 29
Das albanische Bild von Kosova 32
Kosovo als Raum 35
Ideologische Bedeutung der Raumbegriffe 38
Siedlungsstruktur 39
Passe und Strasen 42
Erster Hauptteil
Herren und Beherrschte in der Vormoderne: die Grenzen imperialer Macht 45
Imperiale Herrschaft 47
Imperiale Herrschaft: Rom 47
Imperiale Herrschaft: Byzanz 49
Am Ubergang zwischen zwei Imperien: Die serbische Herrschaft im Mittelalter 52
Die erste Schlacht auf dem Amselfeld am 28. Juni 1389 – das historische Ereignis und seine Umformung in einen nationalen Mythos 59
Das Ende der serbischen Staatlichkeit 61
Imperiale Herrschaft: das osmanische Reich 63
Muslime und Zimmis 64
Steuerzahler und Privilegierte 66
Das Heer als Mittel zur Integration 66
Eine Gesellschaft im Dienst des Kriegsapparats 67
Osmanische Verwaltungsstrukturen 70
Indirekte Herrschaft in Randgebieten 71
Getrennte Welten des Rechts 72
Die Macht des mundlichen Rechts 72
Reichsrecht und religioses Recht 74
Anwendung des Rechts: zwei Fallbeispiele aus der Region Decani/Decan 75
Materielle Kultur als Faktor imperialer Vereinheitlichung 78
Das Experiment der imperialen Integration im 19. Jahrhundert 79
Die Kosovomuslime als Reformgegner 81
Kosovo unter imperialer Herrschaft – Versuch eines Vergleichs zu Staatlichkeit und Staatsferne vor 1912 85
Kosovo als Zentrum und Peripherie 87
Soziale Lebenswelten: Gesellschaft, Wirtschaft, Umwelt 89
Gesellschaft 89
Familie 91
Geschlecht 96
Machtige und Machtlose 98
Sesshafte und Seminomaden 102
Berg und Tal – Stadt und Land 104
Wirtschaft 107
Klima 112
Kulturelle Lebenswelten:
Religionen und Sprachen 11 5
Religionen und Konfessionen 11 5
Eine alte christliche Landschaft 11 5
Islamisierung als jahrhundertelanger Prozess 11 6
Derwischorden 121
Die orthodoxen Christen 121
Die Katholiken 12 4
Religiositat und Volksreligion 12 6
Sprachen 12 8
Bevolkerungsgeschichte
und Wanderungsbewegungen 133
(Proto-)Albaner, Vlachen und Slawen im Fruhmittelalter 133
Bevolkerungsstrukturen im Hoch- und Spatmittelalter 13 6
Methodische Fragen der Quellenauswertung 13 8
Bevolkerungsbewegungen in der Fruhen Neuzeit 143
Die „Grose Wanderung“ der Serben (1690) in Geschichte und Mythos 146
Wanderungsbewegungen im 18. und 19. Jahrhundert (bis 1878) 148
Kleinere Zuwanderergruppen: Roma und Tscherkessen 150
Die Muhaxhir und die Entstehung religioser Spannungen 153
Die religiose und ethnische Struktur des Kosovo um 1880 157
Ethnisierte und traditionelle Identitatsmuster 159
Bulgaren oder Serben? Die Nationalisierung der Identitat der sudslawischsprachigen Orthodoxen 160
„Alt-Serbien“ – die Entstehung der serbischen Deutungshoheit uber den Kosovo und dessen Gesellschaft 165
„Kosovo als Kerngebiet der albanischen Nationalbewegung?“ 168
Zweiter Hauptteil
Kosovo in Serbien und den beiden Jugoslawien (1912 –1999) 173
Kosovo in Serbien 173
Gewalt und Krieg als Faktoren in der neueren Geschichte des Kosovo 175
Die Frage der Grenzziehung und die Haltung der Grosmachte 179
Die serbische und montenegrinische Verwaltung des Kosovo (1912 –1915) 182
Der Erste Weltkrieg und das vorubergehende Ende der serbisch-montenegrinischen Verwaltung 184
Kosovo im ersten Jugoslawien 187
Die Politik Serbiens gegenuber der Bevolkerung des Kosovo 189
Die Haltung der albanischen Mehrheitsbevolkerung gegenuber dem Konigreich SHS 190
Der gescheiterte Integrationsversuch der muslimischen Notabeln 190
Die albanische Aufstandsbewegung 1918–1924 193
Die Rolle Albaniens 195
Kosovo als Kolonialgebiet 198
Das serbische Kolonisierungsprogramm 198
Aussiedlung und Vertreibung 202
Lebensverhaltnisse und Bildung 204
Serbischer Albanerdiskurs 207
Das erste Jugoslawien und Kosovo – Versuch einer Bilanz 21 0
Kosovo im Zweiten Weltkrieg 212
Kosovo im zweiten Jugoslawien 221
Der albanische-serbische Konflikt in Kosovo 1945 22 5
Das kommunistische Albanien und die Kosovofrage Die Rankovic-Ara (1945–1966) 22 8
Die Wende in der jugoslawischen Kosovopolitik 231
Das gescheiterte Experiment einer „šiptarischen“ Nation in Jugoslawien 23 4
Das sozialistische Experiment 23 7
Die Bildungsoffensive 23 8
Die Bildung einer albanischen Elite 243
Industrialisierung 248
Entstehung einer Arbeiterschicht 258
(R-)Urbanisierung und gesellschaftlicher Wandel 260
Veranderungen in der materiellen Kultur 265
Sozialistische Lebenswelten 269
Gesundheitswesen und Bevolkerungsentwicklung 272
Ansatze der Frauenemanzipation 276
„Kosovo im Jahr 2000“ 278
Die Entstehung einer ethnonationalen albanischen Identitat als Massenphanomen 280
Weitere Nationalisierungsprozesse im Kosovo 281
Massenauswanderung und die Entstehung einer kosovo-albanischen Diaspora 284
Wirtschaftliche und politische Bedeutung der Diaspora 285
Integrationsprobleme 289
Organisierte Kriminalitat 291
Politische Geschichte: Von Titos Tod bis zur Gleichschaltung des Kosovo durch Slobodan Miloševic 297
Der albanische Aufstand von 1981 297
Serben im Kosovo und das serbische Kosovobild 300
Die Gleichschaltung des Kosovo 309
Kosovo im Jugoslawien des Slobodan Miloševic 313
Serbisierung 313
Die Bildung der albanischen „Parallelgesellschaft“ und der friedliche Widerstand 316
Politische Neuformierung 317
Wirtschaftliche Krise 318
Das Scheitern des pazifistischen Wegs und der Internationalisierung der Kosovofrage 320
Die Radikalisierung des albanischen Widerstands und der Aufstand von 1998/99 322
Die Internationalisierung des Konflikts und das Eingreifen der NATO 327
Dritter Hauptteil
Kosovo als internationales Protektorat (1999–2008) 333
Erneute Flucht und Vertreibung 333
Das Herrschaftssystem der UNMIK 336
Die UCK als politische und militarische Kraft 339
Der Export von kosovo-albanischem Extremismus 343
Der Aufstand im Preševotal 343
Der Burgerkrieg in Makedonien 344
Die kosovo-serbische Parallelgesellschaft 347
Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung 352
Die Frage nach zivilgesellschaftlichen Strukturen 354
Der Umgang mit Kriegsverbrechen in der kosovo-albanischen Gesellschaft 355
Kosovo-albanische Identitatsfragen zwischen national(istisch)em Laizismus, katholischer Tradition und islamischer Deutung 356
Umdeutung der serbischen Kulturelemente 356
Import einer traditionell-nationalen Denkmalskultur: Skanderbeg 358
Die Deutungsmacht des Dorfes: der Kult um Adem Jashari 359
Mutter Theresa und die katholische Tradition 361
Kosovo und die islamische Welt 362
Orient oder Okzident? Die erste panalbanische Debatte um nationale Identitat und kulturelle Orientierung 364
Gescheiterte Verhandlungen und die einseitige Unabhangigkeitserklarung des Kosovo 366
Die Unabhangigkeit des Kosovo und die Furcht vor „Gros-Albanien“ 369
Bibliographie 372
Verzeichnis der Abbildungen 384
Verzeichnis der Orte und Personen 387
Pressestimmen
Klaus Steinke – Informationsmittel (IFB)
Nach der Lektüre dieses mit vielen Übersichten, Statistiken und Fotos angereicherten Buchs über Kosovo wird der Leser ein umfassendes, nüchternes und von den tendenziösen Darstellungen der serbischen und albanischen Seite freies Bild bekommen. Freilich wird er die Lektüre des informativen und sehr anregend geschriebenen Buchs mit einiger Beklommenheit beenden. Denn obwohl sich der Autor als ein allein der Analyse des Vergangenen verpflichteter Historiker explizit weigert (S. 369), Prognosen über die Zukunft des Kosovo anzustellen, eröffnet das, was er über die jüngste Vergangenheit und die Gegenwart schreibt, kaum erfreuliche Perspektiven. Auf jeden Fall sollte man dieses Buch zur Pflichtlektüre für alle Verantwortlichen des EU-Protektorats machen.

Aus: KULT_online, Claudia Lichnofsky, Ausgabe 21 (2009)
Oliver Jens Schmitt hat mit diesem Buch ein umfangreiches und verständlich geschriebenes Einführungswerk mit einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis publiziert, mit dem Mythen und Gerüchte (z.B. über albanische Einwanderung oder die Kontinuität der albanischen Nation und des albanischen Territoriums) entschlüsselt und entmythologisiert werden. Bedauerlich ist, dass nur sehr wenige Belege angeführt sind, so dass oft vage bleibt, womit der Verfasser seine Argumentation untermauert. Das Werk eignet sich jedoch hervorragend als Literatur für einführende Lehrveranstaltungen zu Südosteuropäischer Geschichte an Universitäten. Hilfreich sind die Zeitleiste zu Beginn des Buches und Statistiken, illustrativ die zahlreichen Fotografien.
> Zum Volltext der Rezension

Aus: Das Parlament, manu, 23.03.2009
[…] Zum ersten Mal wird so umfassend über die Geschichte und Gegenwart des umkämpften Kosovos berichtet.[…] In seiner brillanten Ansicht der kurzen Geschichte des internationales Protektorats (1999 bis 2008) kommt Schmitt zu dem Ergebnis, dass die Unabhängigkeit die 100-jährige "Kosovofrage" nicht lösen werde. […]

Aus: Katholische Tageszeitung, Stephan Baier, 31.10.2009
[…] Schmitts sachkundiges Werk wird [..] zu einem Muss für alle, die sich für die Zukunft des Balkan interessieren: Es ließe beide – die Politik und die breitere Öffentlichkeit – die Wurzeln und Gründe, aber auch Kultur und Mentalität des Raumes verstehen.

Aus: Paneuropa Österreich, Stephan Baier, Ausgabe 06/2009
Der in Wien lehrende Schweizer Historiker Oliver Jens Schmitt setzt mit seinem Werk zum Kosovo Maßstäbe. […] In dem vorliegenden Buch, das das Zeug zum Standardwerk hat, referiert Schmitt nicht nur die serbische wie die albanische Perspektive kompetent, sondern unterscheidet zwischen Mythos und historischer Wirklichkeit. […]
Autoreninfo

Schmitt, Oliver Jens

Prof. Dr. Oliver Jens Schmitt ist Professor für Geschichte Südosteuropas an der Universität Wien. Seine mediävistischen Forschungsschwerpunkte liegen auf der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des venezianischen Südosteuropa sowie der Epoche der osmanischen Eroberung des Balkans.

Weitere Titel von Schmitt, Oliver Jens

Leserbewertungen

Bewertungen

"Kurze" Geschichte über Religion, Kultur und Politik des Kosovo

Bewertung

Kundenmeinung von Anna-Lena Kose

Obwohl der Untertitel "Kurze Geschichte einer zentralbalkanischen Landschaft" zwar die Tatsache widerspiegelt, dass Kosovo der neueste Staat in Europa ist, gibt das vorliegende Buch keinen kurzen, aber einen umfassenden Überblick über Geschichte, Gesellschaft und Politik des Kosovo.

Dies gefiel mir besonders gut, da es nicht nur um den Konflikt an sich geht, sondern durch Beleuchtung von früheren geschichtlichen Geschehnissen, Religion und sozialen Verhältnissen einen umfassenden Einstieg bietet. Das dient gleichzeitig einem besseren Verständnis des Konflikts.

Durch die Zeittafel zu Beginn des Buches behält man den Überblick über wichtige geschichtliche Ereignisse. Die Strukturierung des Buches ist aufeinander aufbauend. Dadurch ist das Buch nicht nur eine Einführung, sondern behandelt verschiedene Themen bereits etwas tiefer.

Das Buch ist nicht nur für Neulinge in diesem Thema, sondern auch für Fortgeschrittene geeignet.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Kosovo"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Kosovo

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Kosovo
 

Das könnte Sie auch interessieren

  Lade...