utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Lehrbuch Heterogenität in der Schule

von Sturm, Tanja Fach: Schulpädagogik; Sonderpädagogik;

Soziokulturelles Umfeld, Geschlecht, Migration und Behinderung – die Heterogenität in der Schule kennt keine Grenzen.

Lehrkräfte müssen sich u.a. vor dem Hintergrund der aktuellen Inklusionsdebatte immer stärker der Herausforderung stellen, SchülerInnen mit unterschiedlichen Ausgangslagen gleichermaßen zu fördern und zu fordern.

Das Lehrbuch zeigt, wie diese Aufgabe erfolgreich bewältigt werden kann. Die Autorin diskutiert die Entstehung sowie die Folgen von Heterogenität in der Schule und gibt konkrete Anregungen für eine gelingende Unterrichtspraxis in heterogenen/inklusiven Gruppen.

Neben Hinweisen zu Methodik und Didaktik kommen auch Möglichkeiten der unterrichtlichen Diagnostik zur Sprache. So wird deutlich, wie Lern- und Bildungsprozesse unter den Bedingungen von Heterogenität/Inklusion produktiv gestaltet werden können.

Zahlreiche Übungsaufgaben ermöglichen eine gezielte Prüfungsvorbereitung.

Das Lehrbuch liefert wertvolle Impulse für den professionellen Umgang mit Heterogenität und Vielfalt im schulischen Alltag. Ein Muss für alle Lehramtsstudierenden!
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
26,99 €
2. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
21,99 €
2. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
32,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825246150
UTB-Titelnummer 3893
Auflagennr. 2. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Reinhardt
Umfang 188 S., 15 Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
1 Einleitung 9
2 Differenzen in Schule und Unterricht 14
2.1 Heterogenität in der Schule – eine Definition 14
2.2 Heterogenität von Milieus 19
2.2.1 Zugehörigkeit zu Milieus 19
2.2.2 Milieus im sozialen Raum 26
2.3 Schule als Organisation 33
2.4 Übungsaufgaben 39
2.5 Literaturempfehlungen 40
3 Schule: Institutionelle Bearbeitung und Herstellung von Differenzen 42
3.1 Funktionen der Schule in der Gesellschaft 42
3.2 Differenzbearbeitung durch die Schule im Wandel der Zeit 44
3.2.1 Umbruch: Lösung vom Ständeprinzip und Einführung des Leistungsprinzips 45
3.2.2 Ausweitung formaler Gleichheit, bestehende Ungleichheit 50
3.2.3 Entwicklungen und Diskurse seit 2000 53
3.3 Differenzherstellung und -bearbeitung durch Schule am Beispiel schulischer Leistungsbewertung 57
3.4 Übungsaufgaben 63
3.5 Literaturempfehlungen 64
4 Heterogene Milieus in Schule und Unterricht 65
4.1 Sozio-ökonomische Heterogenität im Kontext von Schule und Unterricht 66
4.1.1 Sozio-ökonomische Heterogenität 67
4.1.2 Benachteiligungen und Schlechterstellung in Schule und Unterricht 72
4.2 Geschlechterbedingte Heterogenität im Kontext von Schule und Unterricht 80
4.2.1 Geschlechtsbedingte Heterogenität 81
4.2.2 Benachteiligungen und Schlechterstellung in Schule und Unterricht 85
4.3 Migrationsbedingte Heterogenität im Kontext von Schule und Unterricht 94
4.3.1 Migrationsbedingte Heterogenität 95
4.3.2 Benachteiligungen und Schlechterstellung in Schule und Unterricht 101
4.4 Behinderungsbedingte Heterogenität im Kontext von Schule und Unterricht 108
4.4.1 Behinderungsbedingte Heterogenität 109
4.4.2 Benachteiligungen und Schlechterstellung in Schule und Unterricht 118
4.5 Leistungsdifferenzen im Kontext von Schule und Unterricht 125
4.6 Übungsaufgaben 128
4.7 Literatur- und Websiteempfehlungen 129
5 Inklusion als Perspektive schulischer und unterrichtlicher Bearbeitung von Heterogenität 131
5.1 Inklusion als pädagogisches Rahmenkonzept 133
5.2 Lern- und Bildungsprozesse – eine Definition 141
5.3 Diagnostik: systematische Annäherung an Lern- und Bildungsprozesse 146
5.4 Unterricht: Anforderungen an die Initiierung von Lern- und Bildungsprozessen 153
5.4.1 Didaktik – eine Definition 153
5.4.2 Unterricht als Milieu 155
5.4.3 Unterrichtliche Herausforderung: Vermittlung zwischen widersprüchlichen Erwartungen 161
5.5 Übungsaufgaben 171
5.6 Literatur- und Websiteempfehlungen 171
Literatur 174
Sachregister 185
Pressestimmen
Aus: socialnet.de – Carsten Rensinghoff – 28.08.2013
[…] Was dieses Lehrbuch auszeichnet und so wertvoll macht sind die Übungsaufgaben am Ende eines jeden Kapitels. Die Leserin und der Leser können sich so vergewissern, ob sie das gelernt haben, was das Lehrbuch lehrt. Fazit. Die Lektüre dieses Lehrbuches muss von allen Lehramtsstudentinnen und -studenten, sowie Lehrerinnen und Lehrern durchgeführt werden, da die hierin behandelten Themen „u. a. vor dem Hintergrund der aktuellen Inklusionsdebatte immer stärker“ (Klappentext) aufkommen.
> Zum Volltext der Rezension

Autoreninfo

Sturm, Tanja

Sturm, Tanja

Prof. Dr. Tanja Sturm lehrt Integrative Didaktik und Heterogenität an der Fachhochschule Nordwestschweiz/Basel.

Weitere Titel von Sturm, Tanja

Leserbewertungen

Bewertungen

Kompakte Einstiegshilfe

Bewertung

Kundenmeinung von Michael Schmid

Das Buch bietet eine kompakte Einstiegshilfe in die Thematik "Heterogenität in der Schule". Ideal für Lehramtsstudenten, die sich zum ersten Mal mit dieser Thematik beschäftigen. Am Ende jedes Kapitels finden sich Übungsaufgaben, um sich nochmals mit dem Inhalt zu beschäftigen.

Kompaktes Lehrbuch von A-Z

Bewertung

Kundenmeinung von M.G.

Das Lehrbuch ist sehr übersichtlich und strukturiert gestaltet. Es bietet Begriffsdefinitionen und Abbildungen zur Veranschaulichung.
Heterogenität ist verständlich erklärt. Zum Einstieg super geeignet.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J. S.

Die Logik der Inhaltsübersicht erschließt sich nicht auf den ersten Blick, überzeugt aber beim genaueren Studium des Buches hinsichtlich der Gliederung des Gedankengangs und der Auswahl der Themenschwerpunkte. Der Schreibstil ist flüssig, hat ein angenehmes Layout, das Verhältnis zwischen Fließtext, erklärenden Textfeldern und Diagrammen ist vorbildlich.

Besonders gefällt mir aber der durchweg prüfungsorientierte Aufbau des Buches mit einem breiten Rand für Notizen und der Vorgabe der entscheidenen Stichworten, der Erklärung der zentralen Begriffe und Theorien, der Einbindung von öffnenden Übungsfragen und geschlossenen Multiple-Choice-Fragen. Die Ausgliederung in eine separate App ist sinnvoll, der Preis dafür angemessen. Ein sehr stimmiges Konzept sowohl von Autorin wie vom Verlag.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von E. Besic

Das Buch bietet eine leicht verständliche Beschreibung der Heterogenität, wobei alle wichtigen Bereiche angesprochen werden.

Sehr übersichtlich, inhaltlich ok

Bewertung

Kundenmeinung von Nicole Kilian

+ Übersichtlichkeit
+ ausführliches Inhaltsverzeichnis
+ Sachregister
+ Piktogramme und fett gedruckte (Fach)Begriffe
+ Abbildungen
+ Einleitungen nach den Oberkapiteln
+ Zusammenfassungen
+ Übungsaufgaben
+ Oberkaptiel sowie Subkapitel auf jeder Seite

- Absätze anstatt der Beginn einer neuen Zeile inkl. Einrückung würden die Seiten übersichtlicher gestalten.
- Kleines Literaturverzeichnis am Ende der Kapitel wäre schön
- Lösungen der Übungsaufgaben sowie Lern-App nur online möglich


Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von K. Hombach

Aufbau als Lehrbuch, guter Überblick über Formen von Differenzen in der Schule, aktuelle Debatte der Inklusion in der Schule aufgenommen, am Ende eines jeden Kapitels gibt es Übungsaufgaben und eine Literaturempfehlungen.

Alle an Bord

Bewertung

Kundenmeinung von Catharina Bach

Das Buch hat mir sehr gut gefallen; es klärt zunächst über die Grundbegriffe (Heterogenität, Milieus, Kapital, etc.) auf und zeigt dann auf, wie Heterogenität an Schulen entstehen kann und wie Differenzen durch die Institution Schule früher beseitigt werden wollten.
Kapitel 4 erklärt dann prägnant, welche Arten von Heterogenität existieren, also sozio-ökonomische, geschlechterbedingte, migrationsbedingte und behinderungsbedingte Heterogenität. Das fünfte und letzte Kapitel widmet sich schließlich der Inklusionspädagogik und hilft Lehrern, ihre eigene Rolle im Kontext der Heterogenität zu reflektieren und schließlich, alternative Praktiken zu entwickeln. Die dort genannten Handlungsanweisungen sind folgerichtig, jedoch fehlen mir persönlich konkrete Fallbeispiele und dazu passende Lösungsvorschläge. Die Autorin bleibt in diesem letzten Teil leider sehr der Theorie verhaftet und gibt oft nur allgemein gehaltene Lösungsvorschläge für den Schulalltag.
Für das Buch gibt es eine eigene E-Learning-App mit interaktivem Prüfungstrainer – diese kostet 2,69 € extra. Außerdem kann man sich im UTB-Shop die Lösungen zu den Aufgaben im Buch sowie rund 200 weitere Fragen/Aufgaben zu den Inhalten des Buchs herunterladen.
Das Buch ist wohl am ehesten für Lehramtsstudenten geeignet, die sich in Seminaren theoretisch mit dem Thema Heterogenität auseinandersetzen. Dort könnten dann konkrete Fallbeispiele konstruiert und gemeinsam besprochen werden.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von H. Rosenberger

Aktuelles und wichtiges Thema in der Lehrerbildung. Guter und prägnanter Überblick.

Absolut empfehlenswert!!!

Bewertung

Kundenmeinung von Rolf Winkler

Wenn Boulevardmagazine die Vielfalt in der Gesellschaft beschreiben wollen, ist der Begriff „Multikulti“ eine gern genutzte Expression dafür. In der Schule ist „Heterogenität“ führend als Bezeichnung, die, neben ihrer ursprünglichen Bedeutung, der Uneinheitlichkeit der Elemente einer Menge, hinsichtlich eines oder mehrerer Merkmale, auch stellvertretend für eine fortschrittliche Einstellung zu Unterricht, eine Akzeptanz der Andersartigkeit und die Nutzung der Pluralität als Chance für alle Schüler steht.
In ihrem kürzlich erschienenen „Lehrbuch Heterogenität in der Schule“ befasst sich Tanja Sturm, Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Basel, in unserem Nachbarland Schweiz, deren Vielfalt sich nicht nur in einem 25-prozentigen Ausländeranteil, gemessen an der Gesamtbevölkerung, sondern auch in gleich vier aktiv gesprochenen Muttersprachen, Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch niederschlägt, mit dieser Erscheinung.
Tanja Sturm beginnt Ihr Buch mit einer sehr anschaulichen interdisziplinären Erläuterung wichtiger Begriffe, deren Verständnis eine Voraussetzung des späteren sinnbildenden Lesens der wissenschaftlichen Erläuterungen darstellt. Der dritte Teil beinhaltet eine Auseinandersetzung mit der Organisationsform Schule, ihren Regeln und Strukturen, als „Schauplatz“ der Heterogenität. Auch hier folgt Frau Prof. Sturm ihrer leserfreundlichen Vorgehensweise und erklärt vom Großen zum Kleinen und vom Allgemeinen zum Speziellen, so dass auch und vor allem der Lehramtsstudent, der sich mit der Schulpädagogik nicht als Ziel, sondern als elementares Teilstück auf seinem Weg zum Lehrberuf, befasst, die behandelten Inhalte versteht und didaktisch nachhaltig vermittelt bekommt. Die Thematisierung der Heterogenität im Unterricht folgt im vorletzten Kapitel, wobei dort insbesondere die unterschiedlichen unterrichtlichen Milieus mit ihren Chancen und Risiken, als Abbilder der Gesellschaft, im Fokus der Autorin stehen.
In einem wissenschaftlich aktuellen Lehrbuch zur Vielfalt darf natürlich ein Blick auf die Heterogenisierungswirkung der Inklusion nicht fehlen und auch hier findet der, mittlerweile von einem leicht und verständlich formulierten Text, verwöhnte Leser die nötigen Informationen und versteht das pädagogische Rahmenkonzept der Inklusion, sowie die daraus folgenden Konsequenzen für die Bildungs- und Lernprozesse.
Zusammenfassend erhält also der interessierte Käufer bzw. Leser dieses Lehrwerkes so viele Informationen wie möglich, ohne, geplagt von langwierigen Exkursen und nervigen Redundanzen, deren Notwendigkeit anzuzweifeln. Der Studierende, dessen Beschäftigung mit Heterogenität meist nicht nur intrinsisch motiviert erfolgt, bekommt ein leicht lesbares, aber wissenschaftlich verfasstes und sehr gut verständliches Lehrbuch, dessen knapp 150 inhaltsgefüllte Seiten, nicht abschreckend wirken und zusammen mit der Lern-App für Smartphone-Nutzer ein methodisch abwechslungsreiches Lernszenario bieten.

9 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Lehrbuch Heterogenität in der Schule"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Lehrbuch Heterogenität in der Schule

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Lehrbuch Heterogenität in der Schule
 
  Lade...