utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Leitfaden Exegese

Eine Einführung in die exegetischen Methoden für das BA- und Lehramtsstudium

von Erlemann, Kurt; Wagner, Thomas Fach: Theologie/ Religionswissenschaft;

Wege in das Buch der Bücher. Ein Lehrbuch mit Hilfen zum Verständnis der Bibeltexte und zur selbstständigen Exegese.

Hier werden alle Voraussetzungen dafür geschaffen, um die Bibel selbstständig auszulegen, auch wenn man die Originalsprachen nur eingeschränkt beherrscht.
Dazu geben die Autoren zahlreiche Methoden, Beispiele und Muster, auch für die Abfassung von Seminararbeiten.


So macht der Band die für die Theologie zentralen Methoden gut nachvollziehbar, für BA- wie für Lehramtsstudierende. Historisch-kritische Auslegung kann in der praktischen Arbeit geübt werden.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825241339
UTB-Titelnummer 4133
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2013
Erscheinungsdatum 20.11.2013
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 164 S.
Inhalt
Vorwort IX
1 Einleitung 1
1.1 Das implizite Bibelverständnis als Grundlage historisch-kritischer Exegese 2
1.2 Methodologische und hermeneutische Vorentscheidungen 3
1.3 Organisation der Methodenschritte 4
2 Vorüberlegungen und Textsicherung 7
2.1 Persönlicher Zugang zum Text 7
2.1.1 Zur Zielsetzung des Methodenschritts 7
2.1.2 Zu den Leitfragen 8
2.1.3 Zur Methodik 10
2.1.4 Textbeispiele 10
2.2 Wirkungsgeschichtliche Reflexion 12
2.2.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 12
2.2.2 Zu den Leitfragen 13
2.2.3 Zur Methodik 14
2.2.4 Textbeispiele 15
2.3 Abgrenzung der Perikope 17
2.3.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 17
2.3.2 Zur Methodik 18
2.3.3 Textbeispiele 18
2.4 Textkritik (für Studierenden mit Griechischkenntnissen) 20
2.4.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 20
2.4.2 Über die Gegenstände textkritischer Arbeit 22
2.4.3 Zur Methodik 25
2.4.4 Textbeispiel 26
2.5 Übersetzung ins Deutsche (für Studierende mit Griechischkenntnissen) 28
2.5.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 28
2.5.2 Zur Methodik 29
2.5.3 Textbeispiel 29
2.6 Vergleich mehrerer deutscher Übersetzungen (für Studierende ohne Griechischkenntnisse) 31
2.6.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 31
2.6.2 Zur Methodik 32
2.6.3 Textbeispiele 32
3 Sprachlich-sachliche Analyse (synchron) 35
3.1 Sozialgeschichtliche und historische Fragen, Realien 35
3.1.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 36
3.1.2 Zur Methodik 36
3.1.3 Textbeispiele 38
3.2 Textlinguistische Fragestellungen 42
3.2.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 42
3.2.2 Zu den Leitfragen 44
3.2.3 Zur Methode 44
3.2.4 Textbeispiele 48
4 Die Aussageabsicht des Autors (synchron) 68
4.1 Formkritik 68
4.1.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 69
4.1.2 Zu den Leitfragen 70
4.1.3 Zur Methodik 71
4.1.4 Textbeispiele 73
4.2 Textpragmatische Analyse 74
4.2.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 75
4.2.2 Zu den Leitfragen 75
4.2.3 Zur Methodik 77
4.2.4 Textbeispiele 78
5 Kontextuelle Analyse/das innovative Potential (diachron) 82
5.1 Traditionsgeschichte 82
VI Inhaltsverzeichnis
5.1.1 Zur Zielsetzung des Methodenschritts 84
5.1.2 Zu den Leitfragen 86
5.1.3 Zur Methodik 87
5.1.4 Textbeispiele 88
5.2 Religionsgeschichtlicher Vergleich 91
5.2.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 92
5.2.2 Zu den Leitfragen 93
5.2.3 Zur Methodik 94
5.2.4 Textbeispiele 95
5.3 Synoptischer Vergleich im weiteren und im engeren Sinn 98
5.3.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 98
5.3.2 Zu den Leitfragen 99
5.3.3 Zur Methodik 100
5.3.4 Textbeispiele 100
6 Der Text als Teil eines theologischen Gesamtkonzepts (synchron) 108
6.1 Kompositionskritische Analyse 109
6.1.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 110
6.1.2 Zu den Leitfragen 110
6.1.3 Zur Methodik 111
6.1.4 Textbeispiele 112
6.2 Redaktionskritik 115
6.2.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 116
6.2.2 Zu den Leitfragen 116
6.2.3 Zur Methodik 117
6.2.4 Textbeispiele 119
7 Ergebnis, Fazit 123
7.1.1 Zur Zielsetzung des Methodenschrittes 123
7.1.2 Zu den Leitfragen 124
7.1.3 Zur Methodik 125
7.1.4 Textbeispiele 125
8 Glossar wichtiger exegetischer Begriffe 128
9 Hinweise zur Gestaltung von Hausarbeiten 130
9.1 Die äußere Form 130
9.1.1 Formatierungsvorgaben 130
9.1.2 Bestandteile einer Arbeit 130
9.1.3 Titelblatt 130
9.1.4 Inhaltsverzeichnis 131
9.1.5 Literaturverzeichnis 131
9.1.6 Hausarbeit 131
9.2 Die innere Form 132
9.2.1 Zitate 132
9.2.2 Anmerkungen (Fußnoten) 133
9.2.3 Abkürzungen 135
9.2.4 Bibliographien 135
10 Literaturverzeichnis 138
10.1 Bibelausgaben 138
10.1.1 In Originalsprache 138
10.1.2 In deutscher Übersetzung 138
10.2 Texteditionen und Quellensammlungen 138
10.3 Hilfsmittel 141
10.3.1 Wörterbücher 141
10.3.2 Grammatiken 142
10.3.3 Synopsen 142
10.3.4 Konkordanzen 142
10.3.5 Lexika 143
10.3.6 Digitale Medien 144
10.3.7 Atlanten 144
10.3.8 Abkürzungsverzeichnisse 144
10.4 Kommentarreihen 144
10.5 Einleitungen 145
10.6 Methodenlehre 146
10.7 Weitere Literatur 149
10.8 Weitere Literatur zu den Textbeispielen 153
Pressestimmen
Aus: lehrerbibliothek.de – Oliver Neumann – 08.04.2016
[…] ebenso kurze wie verständliche Einführung in die historisch-kritischen Methoden. […]

Autoreninfo

Erlemann, Kurt

Prof. Dr. Kurt Erlemann lehrt an der Bergischen Universität Wuppertal.

Wagner, Thomas

Dr. habil. Thomas Wagner (*1971) ist Akademischer Rat am Seminar Ev. Theologie und Privatdozent für Altes Testament an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal / Bethel. Nach dem Studium der Ev. Theologie in Wuppertal und Bonn wurde er 2006 mit einer Dissertation zur jesajanischen Denkschrift (Jes 6,1-9,6) an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal promoviert. Seit 2004 lehrt und forscht er am Seminar für Ev. Theologie der Bergischen Universität Wuppertal. In dieser Zeit verfasste er eine Abhandlung über die Entwicklung der Vorstellung der göttlichen Herrlichkeit im Alten Testament, mit der er sich 2011 an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal habilitierte. In seinen Qualifikationszeiten verbrachte er diverse Forschungsaufenthalte an der Universität Lund / Schweden und an der Claremont School of Theology / USA. Im akademischen Unterricht wird er in den Fächern Altes und Neues Testament eingesetzt. Dabei ist einer seiner Schwerpunkte die Vermittlung exegetischer Methoden an Lehramtsstudierende. Aus der langjährigen Erfahrung des akademischen Unterrichts entstand das 2013 veröffentlichte Buch ‘Leitfaden Exegese’. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Redaktionsgeschichtliche Studien zu Pentateuch und Propheten Religionsgeschichtliche Studien zur persischen und hellenistischen Zeit Soziologische Studien zur Ausprägung heiliger Gemeinschaften in hellenistisch-römischer Zeit

Weitere Titel von Erlemann, Kurt; Wagner, Thomas

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von G. Theuer

Das Buch ist gut strukturiert und die Inhalte sind gut nachvollziehbar und verständlich dargestellt.
Hilfreich für die Studierenden sind die Leitfragen und die Beispiele.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von J. Quenstedt

Der Leitfaden Exegese bietet eine knappe und gut verständliche Einführung in den historischkritischen Methodenkanon. Ausgewählte Beispiele verdeutlichen und illustrieren anschaulich jeden Methodenschritt. Für Studierende ohne Griechischkenntnisse bietet der vorliegende Band das notwendige Handwerkszeuge für eine erste, eigenständige Erschließung biblischer Texte.

Hilfreiche Lektüre

Bewertung

Kundenmeinung von Timo Eisen

Das Buch ist für Interessenten im Bereich "Exegese" zu empfehlen. Es hat einen logischen Aufbau und beinhaltet am Anfang von jedem Kapitel Leitfragen u. Ziele zur Orientierung, um dem Leser bereits am Anfang die Kerninhalte des jeweiligen Kapitels zu vermitteln. Des Weiteren wird in den einzelnen Kapiteln anhand von Beispielen nochmal alles anschaulich dargestellt.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von K. Schöpflin

Die Informationen zu den Methoden sind - abgesehen von den kleingedruckten Beispielen - angenehm knapp gehalten.
Zudem sind die für die Zielgruppe wenig relevanten forschungsgeschichtlichen Aspekte ausgespart, die erfahrungsgemäß nur zu Verwirrung führen.

4 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Leitfaden Exegese"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Leitfaden Exegese

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Leitfaden Exegese
 
  Lade...