utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Literature in Britain and Ireland: A History

von Nowak, Helge Fach: Literaturwissenschaft; Anglistik/ Amerikanistik;

Literature in Britain and Ireland is a survey of literature on the British Isles since the time of the Anglo-Saxons. Despite this wide angle, the linguistic, regional and ethnic differentiations in each particular period are being emphasised.

Because of its combination of traditional and innovative components of English Studies, this history of literature is useful as a study book accompanying courses as well as an incentive for discoveries while reading. The chapters are systematically structured to allow profiles along the history of genres.

In addition to poetry, drama, short stories and the novel, different forms of non-fictional prose are being highlighted, too. Innovative tendencies in teaching English literature are taken into account beyond the consideration of popular and contemporary literature.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
26,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
21,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
32,49 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825231484
UTB-Titelnummer 3148
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2010
Erscheinungsdatum 28.04.2010
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag A. Francke
Umfang 640 S., zahlr. Abb., mehrere Tab.
Inhalt
Introduction IX
1 Medieval Literature (up to c.1500) 1
1.1 Literature from Anglo-Saxon England 1
1.2 Middle English Literature 7
1.3 Celtic Contexts 20
Guiding Questions and Exercises 25
2 Renaissance Literature (c.1500 ?1660) 27
2.1 Renaissance Contexts 27
Guiding Questions and Exercises 36
2.2 Theatre and Drama 36
2.2.1 The Renaissance Stage 36
2.2.2 Romans and Roses: Elizabethan History Plays 41
2.2.3 Tragedies 55
2.2.4 (Tragi-)Comedies and Humours 70
Guiding Questions and Exercises 78
2.3 Renaissance Poetry 79
2.3.1 Poets, Poetic Styles and Themes 79
2.3.2 The Sonnet Craze 93
2.3.3 Epic Poetry and Other Long Poems 105
Guiding Questions and Exercises 112
2.4 Utopia and Other Prose Writings 113
Guiding Questions and Exercises 125
3 The Long Eighteenth Century:
Neoclassicism and Romanticism (1660 ? c.1830) 127
3.1 Literary Communication in Britain between 1660 and the 1830s . 127
Guiding Questions and Exercises 144
3.2 Performance Culture: Drama, Orality and Oratory 145
VI Contents
3.2.1 Dramatic Genres and Genre Theory 145
3.2.2 Popular Politics in Songs and Speeches 159
Guiding Questions and Exercises 162
3.3 Neoclassicist and Romantic Poetry 162
3.3.1 Translations, Imitations, Mock-Epic and Verse Satire 162
3.3.2 From Gray’s “Elegy” to the Odes of Keats, from
the Ballad Revival to the Return of the Sonnet 168
3.3.3 Poetry and Gender Relations: ‘Love, Honour and Obey’? 182
Guiding Questions and Exercises 191
3.4 From Manuscript to Print: Adaptation to a
New Medium, and New Forms of Writing 192
3.4.1 Romantic Poets and the Continuum of Recital,
Manuscript and Print 192
3.4.2 ‘Letter Writing’ in Various Forms 196
3.4.3 Familiar, Formal and Periodical Essays 200
3.4.4 Writing Lives 203
3.4.5 The Literature of Travel 207
3.4.6 The Children’s Book: Literature for a New Audience 216
Guiding Questions and Exercises 221
3.5 ‘The Rise of the Novel’: A Series of Experiments 222
3.5.1 Robinson Crusoe and Its Relation to Individualism,
Religion and Colonialism 222
3.5.2 Male Novelists and Their Female Heroines:
Gender Relations, Materialism and Morality in
Moll Flanders, Pamela, and Fanny Hill 225
3.5.3 The Novels of Fielding and Sterne 230
3.5.4 ‘Mothers of the Novel’: Women Writers before
and beside Jane Austen 236
3.5.5 Oriental Tales and Gothic Romances: Other
Worlds in an Age of Reason 242
3.5.6 Fiction and Nation-Building in Scott’s Historical
Novels 247
Guiding Questions and Exercises 253
4 The Literature of the Victorian Age and of the
Early Twentieth Century (c.1830 ? c.1920) 255
4.1 Authors, Publishers and Readers: The Changing Face
of Literary Communication in Britain and Ireland 255
Guiding Questions and Exercises 268
4.2 ‘Victorian Values’: Materialism, Morals and Mentalities
in the Literature of the Period 269
4.2.1 Utilitarianism, Darwinism and Religious Belief
in the Victorian Age 269
4.2.2 The Impact of the Empire 277
4.2.3 ‘The Angel in the House’ vs. the Fallen Woman:
Gender Roles and Their Impact on Literature 291
Guiding Questions and Exercises 304
4.3 Drama and Performance: From Music Hall and
Melodrama to the Plays of Wilde, Shaw, Yeats and Synge 304
Guiding Questions and Exercises 326
4.4 Poetry from Tennyson to Yeats: Forms and Themes 327
Guiding Questions and Exercises 350
4.5 The Development of Fiction from Dickens to
Lawrence 351
4.5.1 Charles Dickens and the Breakthrough of the Novel 351
4.5.2 History and Social Realism in Fiction by
Dickens’s Rivals and Contemporaries 361
4.5.3 Regional and Sensational Elements in the Novel
from Wilkie Collins and Thomas Hardy to
D. H. Lawrence 378
4.5.4 Devils, Doubles and Detectives:
The Development of Short Fiction in Ireland,
Scotland and England 390
4.5.5 From Workhouse to Wonderland: The Child in
Fiction, and Fiction for Children 400
Guiding Questions and Exercises 419
5 Modernism and Beyond (c.1920 to the Present) 421
5.1 New Developments in Poetry 421
5.1.1 From Yeats’s Later Poetry to Radical Modernism . 422
5.1.2 Tradition and the Individual Talent: More
Moderate Forms of Experiment and Innovation . 431
5.1.3 Englishness in English Verse since the 1960s 448
5.1.4 Scottish, Welsh and Irish Poetry since the 1960s 458
5.1.5 Summing Up a Century in Sonnets 465
Guiding Questions and Exercises 468
5.2 Drama and Theatre 469
5.2.1 New Spaces for Performance and New Media 469
5.2.2 Well-Made Plays and Verse Plays 477
5.2.3 Absurdity, Anger and After 486
5.2.4 Irish Drama and Theatre since the 1920s 501
5.2.5 Drama and Theatre since the 1980s 512
Guiding Questions and Exercises 517
5.3 Fiction 518
5.3.1 Mainstream Writing up to the 1960s,
and a Concern with History Well Beyond 520
5.3.2 Forms of Popular Fiction 526
5.3.3 Modernist and Postmodernist Experiments 542
5.3.4 Gender and Region 554
5.3.5 Residues of Empire and Transcultural Fiction in Britain 566
5.3.6 Intertextuality and Intermediality in
Contemporary Fiction 586
Guiding Questions and Exercises 593
References and Further Reading 595
Subject Index 620
Name Index 623
Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von I. Große

Sehr umfassend und differenziert (UK vs. Irland), klar strukturiert, betrachtet soziale und politische Kontexte, beinhaltet lernunterstützende Fragen.
Ich beurteile das vorliegende Buch als inhaltlich & didaktisch wertvoll und bedanke mich für den ausgezeichneten Service!

All you need is this =)

Bewertung

Kundenmeinung von David Lenz

Von der Medieval Literature bis zum Modernism bietet das Buch alle wichtigen Informationen über die Literatur Britaniens und Irlands. Mit über 600 Seiten ist das Buch das dickste, was ich aus dem UTB-Verlag und auch zu diesem Themengebiet habe. Es ist chronologisch gegliedert, sodass man schnell findet, wonach man sucht. Hilfreich sind dabei fett gedruckte Schlagwörter im Text und Anmerkungen neben dem Fließtext (z.B. „Sidney and Spenser“, „New Readers and Old Reading Habits“, ...). Vor allem letztere bieten dem Leser eine schnelle Orientierung in längeren Texten.
Das Buch bietet eine verständliche und umfassende Einführung in das Themengebiet, ohne wichtige Sachverhalte auszulassen. Damit eignet es sich sowohl für Studienanfänger wie mich als auch für Fortgeschrittene in der Funktion eines Nachschlagewerks.
Für meinen Geschmack hätten viele kleine Bilder (es sind v.a. Portraits vorhanden) größer abgedruckt sein können. Andererseits sind diese kleineren Bilder ganz gut in den Rand der Buchseiten eingepasst, sodass sie den Text begleiten, ohne Umbrüche zu verursachen.
Weiterhin sind das Stichwort- und das Namensverzeichnis ziemlich ausführlich, worauf ich einen großen Wert lege.
Insgesamt ein gutes Buch, welches mich wohl lange begleiten wird. Dann noch für den Preis – Respekt. Kaufempfehlung!

Mehr als nur ein einfacher Überblick über die Britische Literatur

Bewertung

Kundenmeinung von Dennis Münstermann

Helge Nowaks über 600 Seiten starkes Werk widmet sich in fünf Kapiteln der Britischen Literatur – angefangen bei „Medieval Literature“ – und möchte dem Leser einen umfangreichen Überblick verschaffen, was auch in jeder Hinsicht gelingt. Nicht nur ist der Umfang beeindruckend, sondern der Aufbau weiß ebenso zu überzeugen. Die klare Struktur, die kurzen Zusammenfassungen zu Beginn eines jeden Kapitels als auch die „Guiding Questions and Exercises“ im Anschluss an jeden Anschnitt runden den sehr guten Gesamteindruck ab. Außerdem stößt man regelmäßig auf kleine Abbildungen, die stets zum Text passen und diesen zusätzlich erläutern.

Wie schon erwähnt, erfolgt eine Gliederung in fünf Kapitel, angefangen bei „Medieval Literature“. Darauf folgen die Kapitel zur „Renaissance Literature“ und zum „Long Eighteenth Cenruy: Neoclassicism and Romanticism“. Während sich Kapitel vier der Literatur des „Victorian Age and of the Early Twentieth Century” widmet, beansprucht das fünfte Kapitel den Bereich „Modernism and Beyond“ für sich.

Innerhalb der jeweiligen Kapitel bespricht Helge Nowak nicht nur einzelne Autoren, sondern führt viele weiterführende und hilfreiche Informationen an. Natürlich finden auch bekannte Werke den Weg ins Buch – erwähnt sei beispielsweise Charles Dickens und seine vielen Werke wie David Copperfield oder Great Expectations, für welche ein separates Kapitel reserviert wurde („Charles Dickens and the Breakthrough of the Novel“), welches z.B. auf sprachliche Besonderheiten eingeht („Typical features of Dickens’s style“) oder die Thematik der „Social Criticism“ beleuchtet. Ein weiteres Beispiel für die Vielfalt an Informationen ist ein Kapitel über Daniel Defoes Robinson Crusoe im Hinblick auf „Its Relation to Individualism, Religion and Colonialism“. Die eben genannten Thematiken, die wahrscheinlich in allen Literaturseminaren an Universitäten behandelt werden, unterstreichen an dieser Stelle den Nutzen des Buches. Gleichermaßen hilfreich sind die weiterführenden Literatur-Empfehlungen, die sehr umfangreich ausgefallen sind und mehrere Seiten füllen.

Bleibt nur noch zu sagen, dass eine absolute Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann. Der Käufer des Buches erhält nicht nur einen sehr guten Überblick über die Literatur und ein umfangreiches Hintergrundwissen, welches auch tatsächlich im „Alltag“ gebraucht wird, sondern auch ein sehr übersichtlich aufgebautes Buch, was leider nicht immer selbstverständlich ist.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Literature in Britain and Ireland: A History"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Literature in Britain and Ireland: A History

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Literature in Britain and Ireland: A History
 
  Lade...