utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Literaturtheorie

Eine Einführung

von Morgenroth, Claas Fach: Literaturwissenschaft; Germanistik; Reihe: Literaturwissenschaft elementar

Literaturtheorien wollen uns Aufschluss über die Literatur geben, ihre Geschichte, Verfahrensweisen und Funktionen.

Aber wer gibt uns eigentlich Aufschluss über die Literaturtheorie?

Claas Morgenroth legt eine verständliche Einführung vor, die einen Überblick über die Literaturtheorie, ihre Fragen, Modelle, Entwicklungen und wichtigsten Vertreter gibt.

Damit Formalismus, Strukturalismus und Diskursanalyse bald keine Unbekannten mehr sind.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825241698
UTB-Titelnummer 4169
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag W. Fink
Umfang 220 S., 27 Abb., 15 Tab.
Inhalt
Vorbemerkung 7
I. Die Literaturtheorie der Antike 12
I.1 Platon 12
I.2 Aristoteles 18
I.3 Horaz 23
I.4 Longinus, oder die Lehre vom Erhabenen 28
Übergänge: Mittelalter, Renaissance und Frühe Neuzeit 31
II. Die Literaturtheorie der europäischen Aufklärung 38
II.1 Die Querelle des Anciens et des Modernes 38
II.2 Von der Poetik zur Ästhetik 43
II.3 Die Ordnung des (literaturtheoretischen) Diskurses um 1800 48
Übergänge: Literaturtheorie zwischen 1850 und 1900 63
III. Hermeneutik 72
III.1 Grundzüge der modernen Hermeneutik: F. D. E. Schleiermacher 73
III.2 Erklären oder Verstehen? Wilhelm Dilthey 78
III.3 Was eigentlich heißt ‚Verstehen‘? Hans-Georg Gadamer 80
III.4 Und der Leser? Rezeptions- und Wirkungsästhetik 83
III.5 Epilog: werkimmanente Interpretation, New Criticism und Literaturdidaktik 87
IV. Marxistische Literaturtheorie, Kritische Theorie, Cultural Studies 90
IV.1 Marxistische Literaturtheorie 90
IV.2 Kritische Theorie 95
IV.3 Cultural Studies 101
Postskriptum: Literatur und Medientheorie 107
V. Strukturalismus, Formalismus, Linguistische Poetik und Semiotik 110
V.1 Strukturalistische Anfänge: Ferdinand de Saussure 110
V.2 (Russischer) Formalismus: Viktor Šklovskij 114
V.3 Linguistische Poetik: Roman Jakobson 115
V.4 Semiotik 120
Postskriptum: Gérard Genettes Die Erzählung 122
Exkurs: Roland Barthes (Semiologie, Rhetorik, Schreiben) 124
VI. Psychoanalyse 129
VI.1. Sigmund Freud 129
VI.2. Jacques Lacan 135
VII. Diskursanalyse (Michel Foucault) 141
VIII. Dekonstruktion 150
IX. Literatur und Gesellschaft 159
IX.1. Pierre Bourdieus Feldtheorie 159
IX.2. Niklas Luhmanns Systemtheorie 165
X. Feministische Literaturtheorie / Gender Studies 174
Anmerkungen 183
Dank 211
Register 212
Pressestimmen
Aus: ekz-infodienst – Ronald Schneider – KW 15/2016
[…] [Der] Überblick über die Entwicklung der Literaturtheorie […] ist nicht nur gut lesbar, sondern der Autor setzt sich […] auch lebendig und streitbar mit den gedanklichen Voraussetzungen und der Reichweite der unterschiedlichen Literaturtheorien auseinander. Das lesefreundliche Druckbild mit Randtexten, Grafiken, Illustrationen und mit vielen eingerückten Zitaten erleichtert zusätzlich den Zugang zu den Theorien. […]

Autoreninfo

Morgenroth, Claas

Dr. Claas Morgenroth lehrt am Institut für deutsche Sprache und Literatur der TU Dortmund. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Schreibprozessforschung, Poetik des Details, Improvisation und Invention, Bleistiftliteratur
Reiheninfo
„Literaturwissenschaft elementar“ verschafft den Studierenden Orientierung beim Einstieg ins Studium. Behandelt werden sowohl die Instrumentarien der Textanalyse von Dramatik, Lyrik und Prosa, wie auch ausgewählte Epochen der Literaturgeschichte, wichtige Literaturkonzepte sowie theoretische Fragen und Probleme. Die Leser erhalten so einen Überblick über alle grundlegenden Bereiche der Literaturwissenschaft.

Weitere Titel aus dieser Reihe anzeigen

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von A. Klawitter

Das Buch bietet einen weiten Überblick über die Literatur von den Anfängen bis zum 20. Jh. Es ist sowohl historisch als auch systematisch angelegt und präsentiert in aller Kürze die wichtigsten theoretischen Grundfragen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von M. Car

Eine übersichtliche, knappe und gut struktruierte Einführung in die Literaturtheorie.

Literaturtheorie

Bewertung

Kundenmeinung von Theodor F.

Class Morgenroth befragt in seinem Lehrbuch zentrale Kategorien der Literaturwissenschaft wie 'Literatur', 'Autor_in' oder 'Werk' mittels eines literaturtheoretischen Arsenals, welches sich – didaktisch eindrucksvoll aufgearbeitet – von der Antike bis zu zeitgenössischen Geschlechterdiskursen erstreckt. Innerhalb des chronologisch organisierten Lehrbuchs, das dezidiert die historische Kontextualisierung literarischer Debatten einer simplen Aufzählung und Kanonisierung von Schriften vorzieht, findet sich eine Frage kontinuierlich als roter Faden wieder: Was ist überhaupt Theorie und welches Verhältnis nimmt sie zu ihrem Gegenstand ein? Das Lehrbuch selbst wird so zum Beispiel erhoben, an dem die zuvor aufsummierten theoretischen Positionen durchgespielt werden können.

Darüber hinaus verzichtet Morgenroth auf all zu viele literarische Beispiel, was der Anschaulichkeit seiner Rekonstruktionen keinen Abbruch tut. Ganz im Gegenteil wird seine Monografie somit auch für Studierende anderer geistes- und kulturwissenschaftlicher Studiengänge zugänglicher, da sie keinen literarischen Kanon voraussetzt. Selbstredend arbeitet Morgenroth (zwangsläufig) selbst an einer Kanonisierung von Schriften und Autor_innen mit, reflektiert dabei aber auch explizit aus welcher Position und westlichen Perspektive heraus er schreibt. So schafft es etwa der Begriff der 'postkolonialen Literaturtheorie' vereinzelt in das Lehrbuch, erhält jedoch (leider!) kein eigenständiges Kapitel für sich zugesprochen.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Literaturtheorie"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Literaturtheorie

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Literaturtheorie
 
  Lade...