utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Methodisches Recherchieren

von Haller, Michael Fach: Medien- und Kommunikationswissenschaft; Studienratgeber;

Recherchieren war noch nie so wichtig – und so kompliziert – wie im Zeitalter des Internets. Alles Wissen dieser Welt scheint verfügbar.

Doch was ist tatsächlich neu, was zuverlässig? Der Schlüssel heißt "methodisches Recherchieren" und findet sich in diesem für Studierende komplett überarbeiteten Klassiker der Journalistenausbildung.

Die grundlegenden Methoden und Theorien des Recherchierens in einem Band, unabhängig von Kanal oder Medium und zeitlos gültig.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
8. kompl. überarb. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
8. kompl. überarb. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825246556
UTB-Titelnummer 4655
Auflagennr. 8. kompl. überarb. Aufl.
Erscheinungsjahr 2016
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag UVK
Umfang 220 S.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorwort 7
Einleitung 9
Abstrakt, kurz, bündig: Die Hauptmerkmale der Recherche in theoretischer Hinsicht 11
Erster Teil:
Die Geschichte des Recherchierens 23
Übersicht 25
Die wissenschaftliche Recherche: Es begann mit Big-Data 26
Die journalistische Recherche: Es begann mit dem Augenzeugenbericht 34
Wissenschaft und Journalismus: die Entdeckung der Soziografie 39
Die Entdeckung der sozialempirisch recherchierten Reportage 45
Wissenschaft und Journalismus: Die soziale Wirklichkeit erkennen und verstehen 52
Sozialforschung: Mit komplexen Methoden die gesellschaftliche Lebenswelt ergründen 55
Journalismus: Vom Augenschein zur Schreibtisch-Recherche 61
Aufdeckende Recherche und öffentliches Interesse 67
Das Zusammenspiel von Forschungsmethoden und Rechercheverfahren 74
Wissenschaft und Journalismus: Verbindendes und Trennendes 79
Zweiter Teil:
Recherchierverfahren in der Berufspraxis 83
Übersicht 85
Die wichtigste Recherchierarbeit: Das Überprüfen 86
Die häufigste Recherchierarbeit: Vervollständigen 94
Die riskante Recherchiermethode: Die Thesen-Kontrolle 99
Die beliebteste Recherche: Das offene Thema 104
Der Umgang mit Vergangenem: Die Rekonstruktionsrecherche 109
Fortlaufende Veröffentlichung: »Fließende« Recherche 113
Die aufdeckende Recherche: Viel Sorgfalt und viel Hartnäckigkeit 116
Der Traum von der großen Enthüllung: Der investigative Journalismus 125
Der kulturelle Hintergrund: Die literarische Recherche 133
Augenscheinliches: Die Vor-Ort-Recherche 135
Diskussion umstrittener Recherchierverfahren 139
Dritter Teil:
Über den Umgang mit Quellen und Informanten.
Über das Auswerten von Informationen.
Und über das Schreiben. 151
Übersicht 153
Wie man mit Informanten umgeht 154
Wie man mit Informationen umgeht 164
Wie man sich Quellen erschließt 172
Das telefonische Befragen 174
Das Interview 177
Verschlossene Quellen öffnen 183
Der Quellenschutz 185
Die Auswertung der Befragungen – Drei Grundsätze 188
Die Umsetzung der Ergebnisse in einen Beitrag 191
Anhang 195
A. Hinweise zur Themenvertiefung 197
B. Ausgezeichnete Arbeiten aus der Recherche-Praxis 200
C. Anleitungen und Hinweise für die Online-Recherche 201
D. Literatur 205
Personenregister 211
Sachregister 213
Pressestimmen
Aus: ekz – 23.01.2017 – Thorn
Die Neuauflage dieses Klassikers der Journalistenausbildung, der bereits auf eine 33-jährige Publikationsgeschichte zurückblicken kann, schreibt die Vorauflage […]nicht einfach fort, sondern kommt einer kompletten Neubearbeitung gleich.

Autoreninfo

Haller, Michael

Haller, Michael

Prof. Dr. phil. Michael Haller leitet den Bereich Medienforschung an der Hamburg Media School (HMS) und ist Beirat in mehreren Einrichtungen der Journalistenweiterbildung des deutschen Sprachraums. Bis zu seiner Emeritierung im Herbst 2010 hatte Haller den Journalistik-Lehrstuhl an der Universität Leipzig inne, wo er den 1993 reformierten Diplomstudiengang Journalistik aufbaute. Seine Forschungsgebiete: Redaktions- und Qualitätsforschung (Print und Online) sowie Berufs- und Medienethik. Vor seinem Ruf an die Universität Leipzig war Haller während 25 Jahren als Reporter und Redakteur in verschiedenen Pressemedien des deutschen Sprachraums tätig, darunter 13 Jahre beim Spiegel und als Ressortleiter bei der Zeit. Seine Grundlagenbücher zum journalistischen Handwerk (Recherche, Reportage, Interview) haben in der Branche Standards gesetzt.
Leserbewertungen

Bewertungen

Sehr wertvoll

Bewertung

Kundenmeinung von Julia Hofmann

Das Buch „Methodisches Recherchieren“ in der 8. Auflage von Michael Haller beinhaltet in drei Teilen und einem Anhang die Theorie des Erforschens von Informationen.
Der erste Teil beschreibt die Geschichte des Recherchierens und erläutert nach einer ersten Übersicht die Recherche in wissenschaftlicher, journalistischer und sozialempirischer Weise und schließt mit einem Vergleich zwischen Wissenschaft und Journalismus ab.
Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Recherchierverfahren in der Berufspraxis; auch dieser Teil beginnt mit einer Übersicht und widmet sich aber dann im Folgenden den wichtigsten, häufigsten, riskantesten sowie beliebtesten Recherchierarbeiten und -methoden. Nachfolgend wird der Umgang mit Vergangenem besprochen, und auch die Zukunft (Fortlaufende Veröffentlichung) findet ein Kapitel. Ganz zuletzt endet der zweite Teil mit einer Diskussion um umstrittene Recherchierverfahren.
Der dritte Teil mit Informationen über den Umgang mit Quellen und die Auswertung von Berichten sowie über das Schreiben selbst ist fast der wichtigste. Neben der Darstellung, wie man mit Wissen oder dessen Überbringer umgeht und wie man sich Quellen erschließt, werden das Interview und das telefonische Befragen sowie deren Auswertung genauer erläutert. Auch der Quellenschutz findet eine nicht unerhebliche Beachtung.
Der Anhang liefert wertvolle und hilfreiche Hinweise zur Themenvertiefung, gibt Beispiele von ausgezeichneten Arbeiten aus der Recherche-Praxis und Anleitungen für die Online-Recherche sowie Angaben zur im Buch verwendeten Literatur.
Da die Inhalte des Buches sehr vielschichtig sind, macht es Sinn, das Buch einmal in ruhigen Stunden komplett durchzulesen, um dann bei Bedarf auf die Inhalte zurückgreifen zu können. Aber auch als Nachschlagewerk könnte das Buch verwendet werden, denn die einzelnen Kapitel sind in sich abgeschlossen und liefern in Kürze die nötige Information zu einzelnen Fragen.

1 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Methodisches Recherchieren"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Methodisches Recherchieren

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Methodisches Recherchieren
 
  Lade...