utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Militärgeschichte

von Müller, Rolf D. Fach: Geschichte;

Die Geschichte von Krieg und Militär findet in den Sozial- und Geisteswissenschaften zunehmend Interesse. Mit dieser Einführung wird das Fach in seinen methodischen und theoretischen Grundlagen vorgestellt. Im Hauptteil vermittelt ein problemorientierter Überblick Fakten und Ereignisse zu über fünftausend Jahren Militärgeschichte.

Der Band richtet sich nicht nur an Studierende, sondern bietet fundiertes Sachwissen für alle, die sich für die Geschichte des Krieges sowie die Bedeutung und den Gestaltwandel des Militärs interessieren.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Online-Zugang
    7,99 €
    * (nur digital)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783838532240
UTB-Titelnummer E3224
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2009
Erscheinungsdatum 29.04.2009
Einband Nein
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Köln
Umfang 376 S.
Inhalt
Militärgeschichte:Möglichkeiten und Grenzen einer Teildisziplin der Geschichtswissenschaft 9
I. Sicherheit, Gefahr und Risiko: Grundlegende Überlegungen zur Ausbildung militärischer Strukturen und Handlungsmuster in der Geschichte 25
II. Cives et milites: Militär und Kriegführung in der Antike 49
1. Die altorientalischen Ursprünge des Militärwesens 53
2. Griechenland: Die Entwicklung des Bürgersoldaten 57
3. Rom: Imperium und Berufsarmee 70
4. Großreiche in Asien 79
III. Von der Bauernarmee zum Berufskriegertum: Das Zeitalter der Ritter 83
1. Sicherheit durch Bindung 85
2. Sicherung der inneren Stabilität Europas durch die Abwehr äußerer Feinde 94
3. Außereuropäische Kriegskulturen 103
IV. Die gekaufte Sicherheit: Das Zeitalter der Söldner und Kriegsunternehmer 113
1. Sicherheit durch offensive Strategien von Territorialstaaten 115
2. Freiheit und Unabhängigkeit: Territorialstaat und Seemacht 129
3. Der Dreißigjährige Krieg in Mitteleuropa 134
V. Stehendes Heer und Kabinettskrieg: Die Zähmung des Krieges 141
1. Die Sicherheitsstruktur der europäischen Pentarchie 142
2. Ausbau und Stabilisierung des absolutistischen Staates 150
3. Kabinettskrieg und Lineartaktik 154
VI. Massengesellschaft und Volkskrieg: Die Enthemmung des Krieges 163
1. Französische Revolution und Befreiungskrieg: Vorboten des Volkskriegs 163
2. Restauration: Sicherheit und Aufbruch 176
VII. Das Zeitalter der Weltkriege: Der „Große Krieg“ 201
1. Sicherheit im Zeichen von Nationalismus und Imperialismus 201
2. Wettrüsten und Volkskrieg: Der militärische Weg in den Totalen Krieg 212
3. Das Scheitern der Siegeseuphorie und die Ausweglosigkeit des Krieges 230
4. Die Ausweitung des europäischen Kriegs 233
5. Abnutzungskrieg statt Vernichtungsschlacht 242
6. Globale Dimensionen 247
VIII. Der Zweite Weltkrieg als Totaler Krieg 253
1. Das Scheitern der europäischen Sicherheitsstruktur 254
2. Der Totale Krieg als Vision und Schrecken der Landesverteidigung 258
3. Innere Sicherheit, Landesverteidigung und geheime Wiederaufrüstung in Deutschland 261
4. Der Weg in den Krieg 264
5. Vom europäischen zum globalen Krieg 268
6. Die Instrumente des Krieges 278
7. Der Zweite Weltkrieg als Totaler Krieg 288
8. Bilanz des Zweiten Weltkrieges 296
IX. Die Teilung der Welt und das Dilemma der Sicherheit: Das Zeitalter des Kalten Krieges 305
1. Der „Eiserne Vorhang“ als Abgrenzung in der Blockkonfrontation 307
2. Entspannungspolitik und Rüstungskontrolle 322
3. „Heiße Kriege“ und internationale Spannungszonen 325
X. Die Rückkehr der Ritter? Sicherheit im Zeitalter der Globalisierung 341
1. Umbau und Erweiterung der euro-atlantischen Sicherheitszone 342
2. Globale Konfliktverhütung und Krisenbewältigung 348
3. „Neue Kriege“ und die Rückkehr der Ritter 352
Epochenübergreifende Literatur, Handbücher und Einführungen 361
Adressen im Internet 367
Personenregister 368
Ortsregister 373
Pressestimmen
Aus: literaturkritik.de, Jürgen Schmädeke, Nr. 2, Februar 2010
Auf 376 Seiten durchquert Rolf-Dieter Müller, Professor für Militärgeschichte an der Berliner Humboldt-Universität und Mitarbeiter des militärgeschichtlichen Forschungsamtes der Bundeswehr in Potsdam, mehr als fünf Jahrtausende kriegerischen Geschehens, von den altorientalischen Ursprüngen in Mesopotamien bis zu heutigen Konflikten ohne und mit UNO-Mandat im Irak (dessen Kernland das einstige Mesopotamien ist) und in Afghanistan. Man könnte das einen Husarenritt nennen, ein (wie die Wikipedia definiert) „waghalsiges, kühnes Unternehmen“, das doch geglückt beendet wird. Das lässt sich im ganzen auch von dieser Synthese militärgeschichtlicher Forschung sagen.
> Zum Volltext der Rezension
Leserbewertungen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung (nach dem Einstellen wird Ihr Eintrag zunächst überprüft und dann freigeschaltet).

Bewerten Sie den Titel "Militärgeschichte"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Militärgeschichte

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Militärgeschichte
 
  Lade...