utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Nationalsozialismus

Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall

von Bauer, Kurt Fach: Geschichte;

Der Nationalsozialismus war die größte politische und soziale Katastrophe der Neuzeit. Aber er war keineswegs ein Betriebsunfall der Geschichte, sondern wurzelte tief in gesellschaftlichen Grundströmungen des 19. und 20. Jahrhunderts – in Nationalismus, Rassenantisemitismus und sozialer Frage.

Das Buch behandelt ebenso umfassend wie kompakt die Grundzüge des Nationalsozialismus aus gesellschaftsgeschichtlicher Perspektive: von den Ursprüngen und Anfängen bis zum blutigen Ende in den Wirren des Jahres 1945.

Eine übersichtliche Gesamtdarstellung auf dem aktuellen Stand der Forschung – zugleich Handbuch und leicht fassliche Einführung in die komplexe Geschichte des Nationalsozialismus.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

  • Print-Ausgabe
    25,99 €
    * (verfügbar)
AGB / Widerrufsbelehrung

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825230760
UTB-Titelnummer P3076
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2008
Erscheinungsdatum 18.06.2008
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Wien
Umfang 616 S., zahlr. Abb.
Zusatzmaterial
Inhalt
Vorbemerkungen 11
1 Ursprünge des Nationalsozialismus 15
Die Anfänge des deutschen Nationalismus 16
Vom Vormärz zur Achtundvierziger Revolution 20
Der Weg nach Königgrätz 26
Reichsgründung und Bismarckära 28
Antisemitismus und Rassismus im deutschen Kaiserreich 30
Die Wilhelminische Ära 36
Deutschnationalismus und Antisemitismus in der Donaumonarchie 41
Die Erfindung des Nationalsozialismus 46
Hitler – die Anfänge 48
Der Erste Weltkrieg und seine Folgen 53
2 Die Anfänge der NSDAP 1919–1924 61
Überblick: Kriegsende und Anfangsjahre der Weimarer Republik 61
Die Entstehung der NSDAP 69
Hitler übernimmt das Kommando 73
Hitlers Putsch 79
Prozess und Festungshaft in Landsberg 85
3 Das Umfeld der frühen NSDAP 87
Wirkungsvolle Kampfbegriffe. 87
Direkte Vorläufer des Nationalsozialismus 90
Militarisierung der Politik 1: Reichswehr und Freikorps 94
Militarisierung der Politik 2: Einwohnerwehren, Wehrverbände, Schwarze Reichswehr 99
Politischer Mord 101
4 Ideologie und Propaganda der frühen NSDAP 105
Das 25-Punkte-Programm 105
»Mein Kampf« 106
Weitere NS-Ideologen 108
Wichtige Elemente der nationalsozialistischen Ideologie 109
Die frühe NS-Propaganda 114
Der Führerkult 117
Die wichtigsten Symbole des Nationalsozialismus 118
5 Neubeginn und Wiederaufstieg der NSDAP 1924–1929 123
Überblick: »Goldene Zwanzigerjahre« 123
Das völkische Lager und die Nationalsozialisten nach dem Verbot der NSDAP 127
Wiedergründung und organisatorische Konsolidierung 129
Der Volksentscheid gegen den Young-Plan 135
6 Wegbereiter und Wegbegleiter des Nationalsozialismus 137
Rassismus und Sozialdarwinismus in der Weimarer Republik 138
Der alte Nationalismus 143
Wehrverbände 149
Vordenker der Konservativen Revolution 151
Nationalbolschewismus 154
Generationenkonflikt und Jugendbewegung 156
7 Die NSDAP auf dem Weg zur Macht 1930–1933 161
Weltwirtschaftskrise und Ende der großen Koalition 161
Präsidialkabinette und Notverordnungen 163
Kabinett Brüning 164
Nationale Opposition, Wahltriumphe und Legalitätskurs 166
Politik der Gewalt 175
Kabinett Papen 180
Nationalsozialismus und Großkapital 186
Strasser-Krise und NS-Depression 188
Die Machtübergabe 190
8 Durchsetzung und Etablierung der nationalsozialistischen Herrschaft 1933/34 197
Die Anfänge des NS-Regimes. 198
Reichstagsbrand 199
Reichstagswahl und Ermächtigungsgesetz 202
Gleichschaltung 205
Das Ende der Parteien 211
NS-Terror und »nationale Revolution« 214
Arbeitsbeschaffung und Aufrüstung 224
Die Anfänge der NS-Außenpolitik 230
Regimekrise und »Röhm-Putsch« 235
Der Juliputsch der österreichischen Nationalsozialisten 245
Hindenburgs Tod 251
9 »Friedliche« Jahre 1934–1937 255
Der Nationalsozialismus an der Macht 255
Die NS-Inszenierungsmaschinerie 265
Hitlers Volksgemeinschaft 271
Die Wiedererlangung der außenpolitischen Stärke 289
Die Nürnberger Gesetze 295
Olympische Spiele 1936 299
Neue Verbündete 302
Aufrüstung um jeden Preis 303
Hoßbach-Besprechung und Blomberg-Fritsch-Affäre 309
10 Der Weg in den Krieg 1938/39 313
Österreichs Anschluss 313
Sudetenkrise und Münchner Konferenz 324
Der Novemberpogrom 1938 und seine Folgen 330
Alle Zeichen auf Krieg: Tschechoslowakei, Polen, Stahlpakt 339
Hitler-Stalin-Pakt und Kriegsbeginn 346
11 Widerstand 1933–1939 351
Arbeiterbewegung 352
Kirchen und Religionsgemeinschaften 355
Nationalkonservative Eliten 360
Anschläge auf Hitler 363
12 Der Nationalsozialismus im Krieg 367
Siegeszug: Polen und der Westen 367
Die Ausweitung des Krieges 373
Der Überfall auf die Sowjetunion 376
Die Mitkämpfer 383
Der Wechsel der Initiative 386
Der Bombenkrieg 390
Die »Heimatfront« 398
Kriegswirtschaft 406
Defensive an allen Fronten 414
13 Der Holocaust 419
Der Repressionsapparat 421
Das Lagersystem 426
Die Juden im Reich 431
Das Morden beginnt: Polen und die besetzten Länder 434
Vorstufe zum Völkermord: nationalsozialistische »Euthanasie« 442
Die Massenerschießungen in der Sowjetunion 448
Die Entscheidung für die »Endlösung« und die Wannseekonferenz 457
Beginn der Deportationen und »Aktion Reinhardt« 463
Die Mordfabrik Auschwitz und die Deportationen aus ganz Europa 472
Opferzahlen und Holocaustleugnung 483
14 Widerstand und Widerständigkeit im Krieg 489
Widerstand und Widerständigkeit jenseits der Eliten 491
20. Juli 1944 495
Jugendwiderstand 506
Widerstand aus der Arbeiterbewegung und der Emigration 510
Kirchlicher Widerstand 515
Hilfe für Juden 519
Der Widerstand der Verfolgten 522
15 Das Ende 531
Literaturauswahl 545
Abkürzungsverzeichnis 571
Abbildungshinweise 573
Personenregister 574
Sach- und Ortsregister 589
Autoreninfo

Bauer, Kurt

Bauer, Kurt

Dr. Kurt Bauer ist Lehrbeauftragter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien.
Leserbewertungen

Bewertungen

Beeindruckend und detailreich

Bewertung

Kundenmeinung von Sarah Ockenfels

Kurt Bauers 616 Seiten dickes Werk "Nationalsozialismus" bietet einen beeindruckenden und detailreichen Einstieg in dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte.

Bauers Sprache ist angemessen, gut verständlich und verzichtet auf übermäßig komplizierte Sätze und Begriffe.

Großartig finde ich besonders, dass Bauer - wie er selbst im Vorwort sagt - den Versuch startet, "die Geschichte des Nationalsozialismus bis zu seinen Wurzeln zurückzuverfolgen" und somit zeitlich nicht erst im 20. Jahrhundert ansetzt, sondern bereits mit dem langen 19. Jahrhundert (1789-1914) beginnt und allein diesen Anfängen über 40 gehaltvolle Seiten widmet.

Bauers Werk bietet neben viel Text zudem anschauliche und informative Tabellen, wie z.B. zu den Auswanderungszahlen der jüdischen Bevölkerung aus Deutschland. Des Weiteren finden sich auch zeitgenössische Zeitungsausschnitte, Plakate, Fotos etc., die einen gelungenen "Stimmungseindruck" der Zeit vermitteln.

Wie bereits in einer Rezension genannt, wünscht man sich an der einen oder anderen Stelle einen tieferen Einstieg. Dass Bauer dem nicht überall nachkommen kann, ist jedoch in keinster Weise ein Negativpunkt. Die Bibliographie am Ende des Buches nennt hinreichend weiterführende Literatur zu bestimmten Themen oder für eine weitere allgemeine Übersicht.

Alles in allem ist Kurt Bauer mit "Nationalsozialismus" ein detailreicher Einstieg ins Thema gelungen, welcher nicht mit Hintergrundinformationen geizt, sondern sich auch sogar weiter vorwagt als so manch anderes Werk zum selben Thema.

Aus diesem Grund vergebe ich dem Werk fünf Sterne.

Sehr gute Uebersicht zum Nationalsozialismus

Bewertung

Kundenmeinung von Thomas Rissmann

Die Meisten von uns haben ein recht einseitig gepraegtes Bild vom Nationalsozialismus. Im Grossen und Ganzen reduzieren wir das Thema auf die negativen Hoehepunkte wie den Holocaust und den zweiten Weltkrieg.
Bauer geht in seinem 600 Seiten starken Werk natuerlich auch auf diese Punkte ein. Aber in erster Linie zeichnet er sehr ausfuehrlich auf, wie sich der Nationalsozialismus aus dem Europa des 19. Jahrhunderts entwickeln konnte.
Es wird aufgezeigt das es nicht eine einheitliche “deutsche” Stimmung zum Nationalsozialismus gab, sondern das sich die Regionen der Republik sehr differenziert positioniert haben.
Fuer mich persoenlich neu war der sozialistische Grundtenor der fuer Hitler grosse Bedeutung hatte.
Bauer behandelt auf 600 Seiten die unterschiedlichsten Facetten des Nationalsozialismus. Generell entsteht so eine extrem gute Uebersicht.

Allerdings hatte ich beim Durcharbeiten des Werkes an der einen oder anderen Stelle den Wunsch nach weitergehender Informationstiefe. Dies soll aber auf keinen Fall eine negative Stimmung in der Kritik signalisieren. Ganz im Gegenteil. Bauer hat es mit diesem Werk geschafft das ich mich mit diesem Thema noch mehr beschaeftigen werde als bisher.

Ich kann dieses Buch jederzeit empfehlen, wenn man sich einen Ueberblick ueber diese Thematik verschaffen moechte.

Sehr gutes Überblickswerk mit (leider) schlechter Überprüfbarkeit

Bewertung

Kundenmeinung von Gregor Ö.

Die Intention des Werkes ist beeindruckend. Ebenso umfassend wie kompakt sollen die Grundzüge des Nationalsozialismus von den Anfängen bis zum Ende in einer Gesamtdarstellung verdeutlicht werden. Bei der schier unmöglich zu überblickenden Masse an Literatur und Themenaspekten zu diesem Thema ein durchaus ehrgeiziges Ziel des Sozialhistorikers und NS-Forschers Kurt Bauer.

Bauer gibt dabei selber zu, dass es unmöglich ist, alle Kontexte und Problemstellungen des Nationalsozialismus beleuchten zu können. Der Schwerpunkt soll auf den Grundzügen liegen.

Meiner Meinung nach ist Bauer mit diesem Werk ein sehr guter Einstieg in die Materie gelungen. Es ist klar und deutlich formuliert, ohne populärwissenschaftlich oder plump zu werden.

Bei seiner chronologischen Gliederung beginnt Bauer mit der Entstehung des NS im „langen 19. Jahrhundert“. Dabei beschränkt er sich nicht auf nur auf die Entwicklungen in Deutschland, sondern beleuchtet ebenfalls das europäische Ausland. Anschließend wird die Geschichte der NSDAP während der Weimarer Republik betrachtet. Im Anschluss wird der „Weg zur Macht“ beleuchtet, der in der Errichtung und Festigung der NS-Diktatur endete. Auch den Friedensjahren bis 1937 ist ein eigenes Kapitel gewidmet, bevor „der Weg in den Krieg“ und damit der Vernichtungskrieg, der Völkermord und der Holocaust beschrieben werden.

Immer wieder werden dabei einzelne Aspekte des Nationalsozialismus gezielt beleuchtet (beispielsweise die Ideologie und Propaganda der frühen NSDAP sowie Widerstandsbewegungen vor und während des Krieges).

Auf den nicht erhobenen Anspruch auf Vollständigkeit wurde bereits hingewiesen. Dennoch gelingt es Bauer, ein sehr umfangreiches Thema - mit einer nahezu unüberblickbaren Masse an Studien und Veröffentlichungen - auf 544 Seiten sehr anschaulich und übersichtlich zu schildern. Dabei werden meiner Meinung nach keine entscheidenden Akteure, Handlungen, Ereignisse und Ergebnisse vernachlässigt oder durch Verkürzung falsch dargestellt. Es finden sich immer wieder Verweise auf weiterführende Werke. Damit kann man sich bei Interesse in einen Themenkomplex tiefer einarbeiten, ohne an der Masse möglicher Lektüre zu verzweifeln. Durch Tabellen, Statistiken und (Schau-)Bilder werden Vorgänge optisch untermalt und das Verständnis enorm erleichtert.
Besonders gut haben mir die Beschreibungen des Nationalsozialismus in anderen (europäischen) Ländern gefallen. Sicher liegt der Schwerpunkt des Werkes auf Deutschland (und das ist auch richtig so), dennoch zeigt Bauer auf, dass der Nationalsozialismus nicht nur in Deutschland vorhanden war. Dieser Blick über den Tellerrand fehlte oft bei Überblickswerken, deren Fokus ausschließlich auf Deutschland lag.

Leider fehlen die (ca. 2000) Fußnoten des Werkes komplett (laut Bauer im Vorwort aus Platzgründen). Für mich als Student ist das von Nachteil, denn so fällt es schwer, einzelne Thesen einem Schriftsteller zuzuordnen und ggf. die Argumentation des Autors überprüfen/ vertiefen zu können. Auch wenn das Werk für Einsteiger gedacht ist: die Überprüfbarkeit des Werkes leidet sehr darunter.

Bauer gelingt ein gut strukturiertes, leicht zu lesendes Buch, das einen sehr guten Einstieg in den Nationalsozialismus und seine Entwicklung gewährleistet. In der Fachwelt findet das Werk durchaus positiven Anklang, grobe Kritik ist nicht zu erkennen. Wer ein gutes Überblickswerk zu diesem Themenkomplex benötigt, ist mit diesem Buch gut bedient.

Eigentlich würde ich für das Buch die volle Sternzahl vergeben, der fehlende Fußnotenapparat und die daraus resultierend schwierige Nachprüfbarkeit rechtfertigen aber den Abzug eines Sterns.

Gregor Ö.

3 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Nationalsozialismus"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Nationalsozialismus

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Nationalsozialismus
 
  Lade...