utb-Shoputb-Shop

0 Artikel zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gesamtsumme 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €

Nietzsche leicht gemacht

Eine Einführung in sein Denken

von Römpp, Georg Fach: Philosophie; Reihe: Leicht gemacht

Das Studienbuch stellt das Werk Friedrich Nietzsches im Kontext der Entwicklung des philosophischen Denkens insgesamt vor. So wird der Zusammenhang seines Denkens mit der traditionellen Philosophie und zugleich seine Absetzung von ihr deutlich. Nietzsche wird also nicht auf die Rolle eines philosophischen Literaten oder Aphoristikers reduziert, sondern als ein Denker dargestellt, der sich an die Geschichte der Philosophie anschließt und sich gerade deshalb kritisch von ihr distanzieren kann.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
Erweitern/ reduzieren Zusatzinformationen

Verfügbare Formate

Print-Ausgabe *(verfügbar)
19,99 €
1. Aufl.
Online-Zugang **(verfügbar)
15,99 €
1. Aufl.
Buch und Online-Zugang nur
23,99 €
AGB / Widerrufsbelehrung

Beim Kombi-Angebot sparen Sie 33% gegenüber dem Preis der Einzelprodukte!

Was ist der »Online-Zugang«?

* Print-Ausgabe inkl. 7% Mehrwertsteuer ** Online-Zugang inkl. 19% Mehrwertsteuer Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab einem Bestellwert von 10,- €. Details

Details
ISBN 9783825237189
UTB-Titelnummer 3718
Auflagennr. 1. Aufl.
Erscheinungsjahr 2013
Erscheinungsdatum 23.01.2013
Einband Kartoniert
Formate UTB M (15 x 21,5 cm)
Originalverlag Böhlau Köln
Umfang 313 S., 6 Abb.
Inhalt
Einleitung und Gebrauchsanweisung 9
Nietzsche als Philosoph 9
Gebrauchsanweisung 11
1 Das Problem des Erkennens: ‚Die Geburt der Tragödie‘ 15
1.1 Kritische Philosophie der Wissenschaft 15
1.2 Apollo und das individuierende Bestimmen 19
1.3 Das Grauen und der Zauber des Dionysischen 25
1.4 Die philosophische Bedeutung der Tragödie 29
1.5 Richard Wagner und die Wiederkehr des Tragischen 35
1.6 Von Dionysos und Apollo zum ‚Sokratismus‘ 40
1.7 Platon und der Optimismus der Logik 44
1.8 Der griechische Ursprung der Wissenschaft 49
1.9 Die Tragödie, die Wissenschaft und der Staat 53
1.10 Die ästhetische Rechtfertigung der Welt 57
2 Die Moral des Erkennens 67
2.1 Ethik als Kantkritik 67
2.2 Vertrauen in die Moral als Grundlage der Erkenntnis 75
2.3 Das Prinzip der Sittlichkeit 78
2.4 Das Sittliche und das Nützliche 81
2.5 Die Bedeutung einer Kritik der Moral 84
2.6 Der Ursprung von Gut und Böse 88
2.7 Herren- und Sklavenmoral 92
2.8 Das ‚Herdentier‘ und das Individuum 102
2.9 Die Kritik an einer Ethik des Mitleidens 109
2.10 Das Christentum und die ‚Gleichen‘ 114
2.11 Die Seele und das ‚schlechte Gewissen‘ 121
2.12 Gott und seine Schatten 124
3 Der Glaube des Erkennens 135
3.1 Die Wissenschaft, das Erklären und seine ‚Manieren‘ 135
3.2 Die Geschichtlichkeit des Erkennens 142
3.3 Evolutionäre Erkenntnistheorie bei Nietzsche? 148
3.4 Das Erkennen und der Wille zur Macht 152
3.5 Der Begriff der ‚Wissenschaft‘ 159
3.6 Wissenschaft und Wahrheit 168
3.7 Die Sprache und die Wahrheit 178
3.8 Philosophie, Logik und der Glaube an die Erkenntnis 184
3.9 Philosophie jenseits der Kritik? 190
3.10 Eine ‚positive‘ Philosophie bei Nietzsche? 195
3.11 ‚Idealität‘ und neues ‚Ideal‘ 202
3.12 ‚Der Wanderer und sein Schatten‘ 207
4 Die Vermittlung des Erkennens: ‚Also sprach Zarathustra‘ 221
4.1 Einleitung 221
4.2 Zarathustra: Erster Teil 224
4.2.1 Zarathustras Vorrede 224
4.2.2 Die Reden Zarathustras 234
4.3 Zarathustra: Zweiter Teil 254
4.3.1 Die Gerechtigkeit und die Rache 254
4.3.2 Die Denkbarkeit der Welt und der Wille zur Macht 259
4.3.3 Grunde, das Schweigen und die Stille 265
4.4 Zarathustra: Dritter Teil 269
4.4.1 Über sich selbst hinaus 269
4.4.2 Die ewige Wiederkehr des Gleichen 271
4.5 Zarathustra: Vierter Teil 281
4.5.1 Lehren und Missverstehen 281
4.5.2 Seltsame ‚Nachfolger‘ 283
4.5.3 Horchen und Gehorchen 287
4.5.4 Das Zeichen 291
5 Zum Schluss: Der ‚freie Geist‘ und seine ‚Zeit‘ 297
Zitierweise 303
Literaturverzeichnis 305
Begriffsregister 309
Pressestimmen
Aus: ekz-infodienst – Alexander Rosenstock – KW 13 /2013
[…]"Leicht gemacht" ist zwar leicht gesagt, die Einführung ist so anspruchsvoll wie ein Versuch, Nietzsches Gedanken im systematischen Zusammenhang darzustellen. Das muss so sein, um überzeugen zu können. […]
Autoreninfo

Römpp, Georg

Römpp, Georg

Georg Römpp hat Philosophie Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre studiert und wurde in Philosophie promoviert.

Weitere Titel von Römpp, Georg

Leserbewertungen

Bewertungen

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von H. Müller

In Georg Römpps „Nietzsche leicht gemacht“ findet sich eine Grundanalyse des Erkenntnisbegriffs im Denken Friedrich Nietzsches, wobei die Erkenntnis als Ausgangspunkt genommen wird, um einen Überblick über den gesamten Denkhorizont Nietzsches zu skizzieren. Sich ausgehend von einem Kernterminus Nietzsches, seiner Philosophie zu widmen glückt Römpp sehr gut und erlaubt es dem Leser den Überlegungen Römpps problemlos zu folgen. Ebenso positiv fallen die zahlreichen Nietzsche-Zitate auf, die dem interessierten Studierenden erlauben, direkt mit Nietzsche in Kontakt zu kommen. Von besonderem Charme sind die wunderschönen Nietzsche-Karikaturen, die zwar inhaltlich keinen Mehrwert bieten, aber einen sympathischen Eindruck hinterlassen.

Den positiven Eindruck, u. a. aufgrund der sinnvollen Struktur, der tollen Gestaltung und des kenntnisreichen Inhalts, schwächt jedoch die sprachliche Ausgestaltung, die für eine studierendenfreundliche Einführung in ein komplexes Denkgebäude zu hoch gegriffen erscheint. Lange verschachtelte Sätze ermöglichen nur geübten Lesern, die mit wissenschaftlicher Literatur bekannt sind, eine flüssige Lektüre. Gerade für Studierende in den ersten Semester ist daher das Buch nur bedingt empfehlenswert. Das ist schade, da ansonsten eine wunderbare Einführung möglich gewesen wäre. Sowohl das kommentierte Literaturverzeichnis, wie auch das übersichtliche und sehr gut gewählte Stichwortverzeichnis böten dabei Studierenden einen Mehrwert gegenüber zahlreichen anderen Einführungen.

Dozentenbewertung

Bewertung

Kundenmeinung von S. Fladung

Das Buch eignet sich weniger als Einführung. Wenn man jedoch mit einem gewissen Vorwissen dieses Buch liest, ist es eine sehr gute Lektüre, die die wesentlichen Themen Nietzsches ausführlich darstellt und beleuchtet.

2 Artikel

Bewerten Sie den Titel "Nietzsche leicht gemacht"

 
1 Stern
2 Sterne
3 Sterne
4 Sterne
5 Sterne
Bewertung
Produktfragen

Fragen zu Nietzsche leicht gemacht

Es wurden bis jetzt noch keine Fragen gestellt.

Stellen Sie eine Frage

Nietzsche leicht gemacht
 
  Lade...